Neu
für iOS &
Android!
App downloaden: 15 Rabatt
auf jede Linienflugbuchung!
 
 
 
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Auf fluege.de zahlen Sie immer sicher!
Alle Zahlarten sind abhängig von der Akzeptanz der Fluggesellschaft oder des Drittanbieters.

Flugzeughersteller Blackburn

Kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs im Jahr 1914 gründete Robert Blackburn seine gleichnamige Firma. Finanziell war der Flugzeughersteller von Anfang an gut aufgestellt. Vor allem Doppeldecker und Marineflieger für die Luftwaffe von Großbritannien gingen in Serienproduktion. Mit der Blackburn Kangaroo aus dem Jahr 1918 steuerte der Betrieb einen wichtigen Bomber bei, der unter anderem für U-Boot-Angriffe in der Nordsee eingesetzt wurde. Nachdem die Flugzeugnachfrage zum Kriegsende sank, wurde das Tätigkeitsfeld erweitert. Als Zulieferer für Ersatzteile in der Flugzeugindustrie erschuf das Unternehmen eine weitere lukrative Geldquelle. Zwischen den beiden Weltkriegen konzentrierte sich ein Großteil der Entwürfe auf neue Kampfflugzeuge. Torpedojagdflugzeuge und Marineflugzeuge prägten die gesamte Produktion, welche später im Zweiten Weltkrieg zu einem wichtigen Faktor in der Verteidigung des Luftraums wurde.

Namensänderung in Blackburn Aircraft Ltd. und Übernahme

1939 erhielt das Unternehmen einen neuen Namen und konnte sich auch während der Kriegsjahre in den 1940ern als Blackburn Aircraft Ltd. weiter auf dem Markt positionieren. Erst in den Nachkriegsjahren ab 1945 kam der wirtschaftliche Einbruch. Die Flugzeugnachfrage war aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage rapide gesunken. Um die Firma halten zu können, produzierte man auch unternehmensfremde Waren. Mit dem Transportflugzeug Beverly, das in Zusammenarbeit mit General Aircraft entstand, bekam der Flugzeughersteller, der zu Höchstzeiten um die 5000 Mitarbeiter beschäftigte, neuen Aufschwung und produzierte noch bis Ende der 1950er Jahre Flugzeuge. Als die britische Rüstungsindustrie umstrukturiert wurde, ging Blackburn 1964 in der Hawker-Siddeley-Gruppe auf. Auch diese konnte sich nicht lange auf dem internationalen Markt etablieren. Nach diversen weiteren Fusionen ist der ursprüngliche Flugzeughersteller nun Teil des britischen Konzerns BAE Systems und gehört damit zum zweitgrößten Rüstungskonzern der Welt.
Ausklappen

Informationen zu Blackburn

  • Offizielle Bezeichnung: Blackburn Aircraft Ltd.
  • Unternehmensform: Aktiengesellschaft
  • Gründung des Unternehmens: 1914-1964
  • Ort: Brough
  • Land: Großbritannien
Derzeit sind leider keine Angebote für diesen Flug verfügbar.
Erweitern Sie Ihre Suche über die Eingabe Ihrer Flugdetails in der oben stehenden Suchmaske.
Tipps
User suchten auch
User suchten auch:
  • Blackburn Flugzeuge
  • Blackburn Flugzeughersteller
  • Blackburn Flugzeughersteller
  • Blackburn Modell
  • Blackburn Flotte
  • Blackburn Bilder

Copyright © 2016 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm