Flug EasyJet suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 55.000 Airlinebewertungen

Flüge mit EasyJet

Bild Easyjet
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(2,82)
Aktuelle Bewertungen: 68
Durchschnitt:
     
(2,82)
Weiterempfehlungen: 62%
Gesamteindruck der Airline:
     
(3,43)
Multimedia-Angebot:
     
(2,00)
Sicherheit und Komfort:
     
(2,80)
Service:
     
(3,17)
Sitze:
     
(2,94)
Die Airline Easyjet wurde auf Grundlage von 68 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 2.82 Sterne vergeben.
Mit über 46 Millionen Fluggästen pro Jahr zählt easyJet zu den erfolgreichsten Billigfluglinien. Seit der Gründung ist das Unternehmen stetig gewachsen, dank des Booms des günstigen Flugverkehrs in den 90er Jahren. Anders als der Konkurrent Ryanair werden meistens die großen Flughäfen in den europäischen Metropolen angeflogen. Im Jahre 1995 gründete der zypriotische Billig Flug Pionier Stelios Haji-Ioannou die Billigflug-Airline. Er wollte der erste sein, der günstige Flüge anbot, die sich jeder leisten konnte. Die ersten beiden Flugzeuge hatte er sich von British Airways geleast und flog von London nach Glasgow und Edingburgh. Der erste Werbeslogan der Fluggesellschaft lautete: Fliegen so günstig wie eine neue paar Jeans pro Route. Über 110 Ziele in Europa und Nordafrika erreicht easyJet, dazu zählen Pisa, Budapest, Marrakesch und Toulouse. In Deutschland werden die Flughäfen in München, Berlin, Köln, Dortmund und Hamburg angeflogen. Heute zählt easyJet hinter Southwest Airlines und Ryanair als drittgrößte Billigfluggesellschaft der Welt. EasyJet bietet den Fluggästen sehr günstige Flugtickets an. Nach dem Prinzip der Billigflieger muss man jedoch auf einiges verzichten, etwa auf Catering an Bord oder Fahrten zum Flughafen. Bei der Buchung eines Fluges sollte darauf geachtet werden, ob Steuern und Gebühren im Preis schon enthalten sind oder noch addiert werden. Seit kurzer Zeit muss auch schon für das erste Gepäckstück neun Euro gezahlt werden. Eine telefonische Buchung verursacht ebenfalls Mehrkosten wie eine kurzfristige Bezahlung per Kreditkarte oder ein kleiner Snack an Bord des orange farbenen Fliegers.
Ausklappen

Airline-Informationen EasyJet

  • Gründung: 1995
  • Airport Location: Großbritannien
  • Eigentümer: Stelios Haji-Ioannou
  • Anzahl Ziele: 114
  • Ziele: 114 Destinationen in 27 Ländern, 15 Destinationen in Großbritannien, Schwerpunkt auf europäischen Metropolen & Mittelmeerraum
  • Wartung: easyJet engineering
  • Mitglied einer Allianz: keine
  • Vielfliegerprogramm: EasyJetPlus
  • Besonderheiten: EasyJet ist eine Billigfluglinie, viele Kosten (Übergepäck, kurzfristige Zahlung mit Kreditkarte oder Essen an Board) müssen dem günstigen Flugpreis noch hinzugerechnet werden.
    Ab dem 1. Mai 2013 bietet EasyJet keinen Checkin am Airport mehr an, Kunden müssen über das Internet einchecken.

20.06.2014  Wo im Flugzeug sitzt es sich am liebsten?

Der Billigflieger Easyjet hat herausgefunden: Alle wollen auf Sitz 7F. Mit einer Umfrage unter 10.461 Passagieren aus neun Ländern hat die Airline ermittelt, welche Sitze im Flugzeug bei wem besonders beliebt oder unbeliebt sind. Studien sind öde? Nein! Mit den folgenden Ergebnissen eine aufwändigen Untersuchung des Billigflieger Easyjet hat jeder die Chance, sich auf dem nächsten Flug so zu platzieren, dass man(n) neben einer jungen Dame aus Portugal sitzt. Für Singles ist das doch nicht uninteressant? Natürlich lassen sich aber auch andere Vorlieben verwirklichen… Fensterplatz ist der Favorit Sitz 7F ist zumindest bei Easyjet jener Platz, der sich rechts, am Fenster und in einer der vorderen Reihen befindet. Laut den Ergebnissen der Passagierumfrage sitzen die Fluggäste, egal von welchem Schlag, hier am liebsten. Und wenn dort schon besetzt ist, bevorzugen sie eben einen anderen Fensterplatz. Am Fenster zu sitzen, ist offenbar das wichtigste Kriterium. 59 Prozent aller befragten Passagiere bestätigten dies. Verständlich, denn am Fenster kann man den Kopf anlehnen, hat nur einen Sitznachbarn, kann besser im Flugzeug schlafen oder aber hinaus schauen, um die Aussicht zu genießen. Auch der Gangsitz ist beliebt Allerdings würden sich 38 Prozent der Passagiere auch für den Sitz am Gang entscheiden. Sie schätzen es, dort die Beine ausstrecken zu können, leichter auf Toilette zu kommen und genießen ebenfalls, nur einen Sitznachbarn neben sich zu haben. Allgemein gilt der Sitz am Gang als der Sitz mit der größten Bewegungsfreiheit. Für den Mittelsitz bleibt schließlich entsprechend wenig Sympathie übrig: Fast jeder Passagier versucht diesen Sitz zu meiden. Der Mittelsitz gilt als der Sitz mit der geringsten Bewegungsfreiheit. Lediglich Paare oder Fluggäste mit Kind können sich darauf einigen, dass einer am Fenster sitzt und der Partner daneben. Solche Fälle machen allerdings nur drei Prozent aus. Bei welchen Airlines man selbst auf dem Mittelsitz noch relativ bequem reisen kann, verrät der Artikel zur Beinfreiheit bei verschiedenen Fluggesellschaften. Spuren der Evolution im Flugzeug Übrigens: Besonders Männer sitzen gerne auf dem Sitz am Gang, während Frauen lieber den Fensterplatz bevorzugen. Ein evolutionär anmutendes Phänomen, dass auch im Schlafzimmer zu beobachten ist: Die meisten Männer liegen zwischen Frau und Zimmertür. Eine andere Erklärung ist jedoch viel pragmatischer: Geschäftsreisende sind meist männlich und wollen schnell von Termin zu Termin. Das gleiche Verhalten weisen auch Wochenendpendler auf. Sie setzen sich an den Gang, da sie so vermeintlich eher am Zielflughafen ankommen, als andere Mitreisende. Lieber links oder rechts im Flugzeug? Die Studie von Easyjet gibt auch Aufschluss darüber, ob Passagiere lieber auf der linken oder der rechten Seite im Flugzeug sitzen. Hier schlägt sich die Gewohnheit nieder: Die Mehrheit der Passagiere bevorzugt es, im Flugzeug rechts zu sitzen. Lediglich Linkshänder bevorzugen die linke Seite. In der Mitte sitzt das Alter Und auch die Altersverteilung im Flugzeug folgt einem bestimmten Muster. So sitzt die fliegende Jugend auffällig oft am Fenster, während sich ältere Passagiere eher am Gang platzieren. Hintergrund könnte sein, dass der Blick aus dem Fenster für Erstflieger neu und aufregend, für erfahrene Fluggäste aber langweilig ist. Einen ähnlichen Effekt gibt es auch bei den Nationalitäten: Deutsche, Niederländer und Briten haben nichts gegen den Gangplatz, während Portugiesen, Tschechen und Franzosen am liebsten am Fenster sitzen. – Weshalb das Easyjet interessiert, hat aber hoffentlich nichts mit der zukünftigen Preisgestaltung der Billigfluggesellschaft zu tun. mehr

12.05.2014  Easyjet wird zum betont futuristischen Billigflieger

Da gibt es diesen Konkurrenzkampf zwischen den zwei großen Billigfluggesellschaften Ryanair und Easyjet. Und dann gibt es das Problem, dass die offensive Billigstrategie anscheinend Kunden vergrault. Um die Zwickmühle zu knacken, verkauft sich Easyjet nun als futuristisch. Der eine Billigflieger kommt aus Dublin, der andere aus Luton bei London. Gemeinsam ist beiden die Einsicht, dass billig allein inzwischen nicht mehr ausreicht. Weil sich die Rivalen Ryanair und Easyjet aber nichts schenken, suchen beide nach dem gewissen Extra. Ryanair versucht es auf die feine englische Art Ausgerechnet die Dubliner Ryanair bedient sich auf ihrer Suche mit einem Exportschlager aus Großbritannien. Billigairline-Chef Michael O’Leary will sich in Service, Freundlichkeit und Höflichkeit üben. Die Charmeoffensive bei Ryanair soll die Billigmentalität vernebeln, die Kunden derzeit offenbar eher abschreckt. Zumindest macht sie keinen Unterschied zu Erzfeind Easyjet. Außerdem hängt Ryanair weiterhin das Image als „Rüpelairline“ nach. Es hat seinen Ursprung in Äußerungen wie etwa jener; in der Businessklasse solle es guten Service, „bed and blowjobs“ geben. Easyjet zu Kreativität gezwungen Indem Ryanair, Europas größte Billigfluggesellschaft, mit Freundlichkeit und Service das wohl schon denkbar beste Zugpferd vor die Imagekutsche spannt, hat es Easyjet nun umso schwerer. Um sich zeitgemäß, beachtenswert und attraktiv zu geben, ohne Ryanair zu kopieren, braucht es eine Alternative. Einen Verbündeten gegen Ryanair findet Easyjet schließlich im technischen Fortschritt. Betont futuristisch will sich die Billigfluggesellschaft aus Luton bei London künftig geben. Billigflieger Easyjet macht auf Zukunft Bei Easyjet kommt nun modernste Technik zum Einsatz: Drohnen, papierlose Cockpits und High-Tech-Brillen. Vorgestellt wurden die neuen „Spielzeuge“ diese Woche bereits zu einem Termin in London. Bei den Drohnen handelt es sich um fliegende Roboter, die um die Easyjet-Flugzeuge herum fliegen sollen. Dabei erstellen die Drohnen hochauflösende Bilder von der Flugzeugoberfläche. So spüren sie winzige Unregelmäßigkeiten und Kratzer auf, die das Ingenieurteam dann sogleich ausbessern kann. Bekanntlich verursacht jede Unebenheit an der äußeren Hülle einen höheren Treibstoffverbrauch. Außerdem würden die Checks durch die Drohnen von ein bis zwei Tagen auf wenige Stunden verkürzt werden, erklärt Chef-Ingenieur Ian Davies, der sich im Flightglobal-Ranking als „Innovateur des Jahres“ sogar schon gegen Techniker der NASA durchgesetzt hat. High-Tech-Brillen und Tablets bei Easyjet Ein weiteres Accessoire bei Easyjet sollen High-Tech-Brillen werden, welche „augmented reality“ ermöglichen. Das bedeutet, die Brillen werden das Blickfeld der Piloten als Livestream an ein Kontrollzentrum senden. Noch dieses Jahr will Easyjet mit den futuristischen Brillen starten. Ebenfalls zeitnah will der Billigflieger auch komplett auf Tablets von Panasonic umstellen und so zum „papierlosen Cockpit“ übergehen. Können sich die Piloten die in Papierform bis zu 50 Kilo schweren Unterlagen sparen, rechnet Easyjet mit Ersparnissen von bis zu 20.000 Dollar im Jahr. Gemeinsam mit Sony will man eine geeignete Software entwickeln und auch die Ingenieure sollen zukünftig mit Tablets arbeiten. Unterm Strich, so die Hoffnung von Easyjet, bewirken diese Maßnahmen eine neue Außenwirkung, die sich deutlich von Ryanair abhebt. Vor allem erwartet man aber geringere Ausfallzeiten der Flugzeuge, weniger Verspätungen, mehr Flugsicherheit und mehr Spielraum für günstige Flugtickets. Welche Billigfluggesellschaften tatsächlich günstig sind, verrät news.fluege.de aber hier. mehr

08.05.2014  Airports dieser Welt: Flughafen Berlin-Schönefeld

Der Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF), welcher 1946 eröffnet wurde, zählt heute zu den größten Flughäfen Deutschlands. Etwa 6,7 Millionen Passagier werden hier jährlich abgefertigt, womit er auf Platz 8 hinter dem Flughafen Köln/Bonn liegt. Gute Anbindung über die A113 Der Kleinere der beiden sich aktuell noch in Betrieb befindlichen Berliner Flughäfen liegt sich etwa 20 Kilometer südöstlich der Innenstadt der Bundeshauptstadt. Durch die Lage direkt an der Autobahn A113 werden mit dem Auto nur etwa 25 Minuten bis ins Stadtzentrum benötigt. Insgesamt steuern zwölf Busse des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg den Flughafen im Linienbetrieb an. Einigen von ihnen halten sogar direkt vor dem Terminal. Über die Schiene wird der Flughafen im 10-Minuten-Takt von der S9 sowie der S45 angesteuert. Darüber hinaus verkehren vier Regionalbahnen (RE7, RB14, RB19, RB22) am Bahnhof des Flughafens, welcher sich zu Fuß in nur fünf Minuten Entfernung zum Terminal befindet. Von Berlin in die Welt Dass der Flughafen Berlin-Schönefeld über nur eine Start- und Landebahn verfügt, macht ihn zu einem seltenen Exoten unter den deutschen Verkehrsflughäfen, welcher einer besonders aufwendigen Flugkoordination bedarf. Die Bahn ist 3.600 Meter lang und 45 Meter breit. Zudem verfügt der Flughafen über vier Terminals, welche eine Gesamtkapazität von sieben Millionen Passagieren jährlich haben. Der Großteil der 21 ansässigen Fluggesellschaften startet und landet am Terminal A. Ausschließlich EasyJet operiert am Terminal B. Terminal C wird heute hingegen kaum noch genutzt. Bis 2008 starteten von hier Flüge mit einem besonders hohen Sicherheitsbedarf, wie beispielsweise nach Israel, da das Terminal über eine gehobene Sicherheitsausrüstung verfügte. Und Terminal D wird von nur fünf Fluggesellschaften (Condor, Sunexpress, Air Berlin, WOW air und Norwegian Air Shuttle) genutzt. Insgesamt werden vom Flughafen Berlin-Schönefeld über 150 Flugziele angesteuert und das bis auf Weiteres rund um die Uhr. Geschichte hautnah erleben Ein besonderes Highlight des Flughafens Berlin-Schönefeld waren bis 2010 die Rundflüge mit einer historischen McDonald Douglas DC-3 – einem sogenannten Rosinenbomber. Seit dieser durch eine Bruchlandung stark beschädigt wurde, können die Rundflüge nicht mehr angeboten werden. Jüngst hatte sich jedoch der Förderverein Rosinenbomber e.V. dazu entschlossen, diesen wieder aufzubauen, wodurch Fans darauf hoffen dürfen, bald wieder in Europas letztem originalen Rosinenbomber mitfliegen zu können. Bis dahin können sich Besucher des Flughafens die Zeit jedoch mit einem Rundgang über die Besucherterrassen oder der Besichtigung der zahlreichen künstlerischen Installationen auf dem Flughafengelände vertreiben. mehr

25.04.2014  Diese Billigflieger sind 2014 wirklich günstig

Fliegen kann so schön sein, wenn man sich dabei nicht über den Ticketpreis ärgern muss. Darum lohnt es sich gerade bei weiten Flügen, den Abflughafen nach der ansässigen Fluggesellschaft auszuwählen. Welche Billigairline 2014 wirklich günstig ist, verrät news.fluege.de Es war schon zu Anfang des Jahres klar: Aufgrund der vorherrschenden Marktbedingungen wird 2014 das Jahr der Billigtickets. Dem scheint jedoch zu widersprechen, dass jetzt einige Billigfluggesellschaften ihre Preise anheben. Entscheidend ist deshalb, für welche Fluggesellschaft man sich entscheidet. Die Preisunterschiede liegen je Strecke bei 70 bis 160 Euro pro Person. Flüge ab Deutschland sind teurer geworden Ein Vergleich von Ticketpreisen zeigt, dass Flüge gegenüber dem Vorjahr deutlich teurer geworden sind. Dies bestätigt auch der sogenannte Low Cost Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mussten Passagiere letztes Jahr durchschnittlich 60 bis 120 Euro für einen Flug löhnen, sind es derzeit 70 bis 160 Euro und das, obwohl die Hauptsaison noch nicht begonnen hat. Einige der größten europäischen Billigfluggesellschaften halten aber auch ihr günstigstes Preisniveau. Wizz Air, Ryanair und Easyjet bleiben günstig Im Durchschnitt lässt sich auch der günstigste Billigflieger ermitteln. Zwar hängt der jeweilige Ticketpreis stets von Route, Buchungszeitpunkt, Flugtermin und Komfort ab; doch generell kristallisiert sich derzeit die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air als die günstigste Fluggesellschaft Europas heraus. Der Ticketpreis liegt durchschnittlich bei 70 Euro. Billigairline Ryanair belegt zweiten Platz Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair kommt hingegen nur auf den zweiten Platz. Die nach Passagierzahlen größte Fluggesellschaft Europas bietet ihre Flugtickets für durchschnittlich 79 Euro an. Gebühren und Steuern sind dabei berücksichtigt; ist die Airline doch für kostenpflichtige Extras berüchtigt. Verfolger Easyjet etwas teurer als Ryanair Hauptkonkurrent von Ryanair ist die britische Billigfluggesellschaft easyJet mit Sitz in Luton bei London. Ihre Tickets kosten im Schnitt 97 Euro und liegen damit nochmal deutlich über dem Preisniveau von Ryanair. Deutsche Billigfluglinien punkten mit Service Unter den deutschen Billigfluglinien ist derzeit die Lufthansa-Tochter Germanwings führend. Ein Flugticket kostet hier im Durchschnitt 144 Euro. Dass der Betrag deutlich höher liegt, als bei Ryanair und Easyjet hängt wiederum mit den Buchungsoptionen für besseren Service zusammen, der in die Berechnung des Durchschnittspreises einfließt. So liegt auch der Durchschnittspreis von Air Berlin bei 159 Euro pro Flugticket. Neben Service schlägt sich hier auch das bessere Angebot nieder: Air Berlin ist größter Billigflieger auf dem deutschen Markt. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit EasyJet

Top Angebote für Flüge mit EasyJet

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-London
08.10.2014 - 16.10.2014 München-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,47 €
20.09.2014 - 08.10.2014 München-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,80 €
2. Flug München-London
08.10.2014 - 16.10.2014 München-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,47 €
20.09.2014 - 08.10.2014 München-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,80 €
3. Flug Berlin-Mallorca
04.11.2014 - 18.12.2014 Berlin Schönefeld-Mallorca EasyJet Easyjet 62,08 €
04.11.2014 - 18.12.2014 Berlin Schönefeld-Mallorca EasyJet Easyjet 62,08 €
4. Flug Berlin-Barcelona
17.12.2014 - 19.12.2014 Berlin Schönefeld-Barcelona EasyJet Easyjet 61,58 €
28.11.2014 - 16.12.2014 Berlin Schönefeld-Barcelona EasyJet Easyjet 66,08 €
5. Flug London-München
04.10.2014 - 11.10.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 90,13 €
15.11.2014 - 19.11.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 96,37 €
6. Flug Berlin-Paris
15.10.2014 - 10.11.2014 Berlin Schönefeld-Paris Orly EasyJet Easyjet 66,07 €
16.12.2014 - 17.12.2014 Berlin Schönefeld-Paris Orly EasyJet Easyjet 66,07 €
7. Flug London-München
04.10.2014 - 11.10.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 90,13 €
15.11.2014 - 19.11.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 96,37 €
8. Flug Köln-London
24.08.2014 - 25.08.2014 Köln-London Gatwick EasyJet Easyjet 99,31 €
31.07.2014 - 04.08.2014 Köln-London Gatwick EasyJet Easyjet 99,31 €
9. Flug Hamburg-London
21.09.2014 - 21.09.2014 Hamburg-London Gatwick EasyJet Easyjet 72,47 €
28.11.2014 - 30.11.2014 Hamburg-London Luton EasyJet Easyjet 73,19 €
10. Flug Düsseldorf-London
06.08.2014 - 11.08.2014 Düsseldorf-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,31 €
24.08.2014 - 25.08.2014 Düsseldorf-London Gatwick EasyJet Easyjet 86,31 €
11. Flug Wien-London
19.02.2015 - 22.02.2015 Wien-London Gatwick EasyJet Easyjet 95,45 €
11.02.2015 - 23.02.2015 Wien-London Gatwick EasyJet Easyjet 95,47 €
12. Flug Berlin-Venedig
14.01.2015 - 25.01.2015 Berlin Schönefeld-Venedig EasyJet Easyjet 57,08 €
14.01.2015 - 26.01.2015 Berlin Schönefeld-Venedig EasyJet Easyjet 57,08 €
13. Flug Berlin-London
14.10.2014 - 21.10.2014 Berlin Schönefeld-London EasyJet Easyjet 60,31 €
02.09.2014 - 03.09.2014 Berlin Schönefeld-London EasyJet Easyjet 64,97 €
14. Flug London-Hamburg
14.11.2014 - 21.11.2014 London Luton-Hamburg EasyJet Easyjet 78,83 €
16.11.2014 - 21.11.2014 London Luton-Hamburg EasyJet Easyjet 78,83 €
15. Flug Hamburg-Basel
08.10.2014 - 13.10.2014 Hamburg-Basel EasyJet Easyjet 63,58 €
12.09.2014 - 22.09.2014 Hamburg-Basel EasyJet Easyjet 63,58 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm EasyJet EasyJetPlus

EasyJetPlus – Vorteile für Kunden von EasyJet

EasyJetPlus ist das Vielfliegerprogramm von EasyJet, mit dem Mitglieder unter anderem priorisiert Boarden können und auch bei der Sitzplatzauswahl profitieren. Ferner gibt es einen Check-in-Schalter, der extra für Vielflieger und Meilensammler eingerichtet ist. Dieser bietet den Vorteil, dass lange Wartezeiten ausbleiben und ein promptes Check-in möglich ist. Exklusive Mitgliedsangebote sowie eine genaue Kostenkontrolle ergänzen das Angebot von EasyJetPlus.

... weiterlesen

Leistungen im Detail

Die Leistungen für Mitglieder werden insbesondere während der Zeit vor dem Abflug deutlich. Durch das Speedy Boarding werden Mitglieder von EasyJetPlus vor allen anderen Fluggästen zum Einsteigen aufgefordert – unabhängig davon, wann sie eingecheckt haben. Durch das schnelle Check-in können Mitglieder somit kurz vor Start direkt die Bordkarte holen und gleich in der Maschine Platz nehmen. Die Abwicklung geschieht schnell und prompt – das Vorlegen der Mitgliedskarte reicht bereits aus. Ferner erhalten Mitglieder Ermäßigungsangebote, um günstiger Reisen zu können. Diese Privilegien sind allerdings kostenpflichtig – eine Jahreskarte kostet etwas mehr als 100 Euro. Das Bonussystem von EasyJet unterscheidet sich demnach von den Meilenprogrammen anderer Fluglinien. Dadurch, dass die Flüge hier bereits recht billig sind, werden Flüge durch Meilensammeln nicht kostenlos angeboten. Mitglieder können hingegen von bestimmten Serviceleistungen profitieren – auch von Spezialangeboten von Partner-Autovermietungen und weiteren Dienstleistern.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Easyjet

Easyjet ist einer der größten Low-Cost-Carrier der Welt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1995. Den Hauptsitz hat es in Luton nahe London am gleichnamigen Flughafen. Die Fluggesellschaft fliegt Ziele in Europa, Nordafrika und Nahost an. Das jährliche Passagieraufkommen liegt bei rund 55,5 Millionen.


Handgepäck

Da es sich bei Easyjet um einen Low-Cost-Carrier handelt, gilt das Handgepäck als das einzige Gepäck, das ohne Gebühren im Rahmen der Gepäckbestimmungen mitgenommen werden darf. Selbst ein Laptop darf ohne Zusatzkosten mit an Bord genommen werden. Die Maße für das Gepäckstück liegen bei 56 cm x 45 cm x 25 cm. Das Gleiche gilt für eine Tragetasche, die im Flugsteigbereich erworben wurde und mit dort gekauften Produkten gefüllt ist.


Aufgegebenes Gepäck

Aufzugebendes Gepäck unterliegt in jedem Fall den Gepäckgebührenbestimmungen von Easyjet. Die exakten Preise sind im Rahmen der Online-Buchung angezeigt und ändern sich in regelmäßigen Abständen. Das Maximalgewicht liegt bei 20 kg. Man hat die Möglichkeit, Extra-Kilogramm zu erwerben. Auch diese Preise sind dem Internet zu entnehmen. Grundsätzlich ist anzumerken, dass bei der Buchung eines Tickets am Flughafen mehr für das aufzugebende Gepäck gezahlt werden muss, als bei einer Online-Buchung. Daher empfiehlt es sich, stets über das Internet Flüge von Easyjet in Anspruch zu nehmen.


Sonstiges Gepäck

Auch sonstiges Gepäck kann bei Easyjet aufgegeben werden. Musikinstrumente etwa, welche die Maße von 30 x 117 x 38 cm überschreiten, müssen als aufzugebendes Gepäck am Check-in-Schalter abgegeben werden. Für sie fallen die gleichen Gebühren an wie für sonstiges aufzugebendes Gepäck. Sportgeräte muss man stets im Voraus anmelden. Bei einer Online-Buchung muss bei einem Gewicht bis zu 32 kg eine Gebühr von 25 Euro, bei einer Flughafenbuchung von 35 Euro gezahlt werden.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite EasyJet
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Easyjet
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Preisgünstig
"Sowohl Hinflug und Rückflug waren pünktlich, der..."
 
 
 
 
 
(3,7)
07/2014 07/2014 Gast474 
NIE WIEDER (not so) easy (to) jet
"Wenig leistung für unter Umständen mehr Geld als man..."
 
 
 
 
 
(2,1)
07/2014 07/2014 Marzo
mit Easyjet nach Salzburg
"Ablug in Berlin pünktlich, in Salzburg ist das..."
 
 
 
 
 
(3,4)
07/2014 07/2014 Gast512
alles gut
"alle Abflüge waren sehr pünktlich"
 
 
 
 
 
(4,0)
06/2014 07/2014 Gast2365 
Bewertung Easy Jet
"Total unpünktlich. Preisgestaltung nicht..."
 
 
 
 
 
(1,0)
07/2014 07/2014 Gast458 
Flug mit Airline Easyjet
"Sehr günstig und war überrascht über das gesamte..."
 
 
 
 
 
(4,6)
07/2014 07/2014 Londonf... 
Hin ok
"sehr pünklich ,,,,,,,,,,"
 
 
 
 
 
(3,3)
06/2014 07/2014 Hey 
Takeoff
"sogar früher gelandet,Preis gabs nichts zu meckern"
 
 
 
 
 
(4,0)
06/2014 06/2014 Thomiri 
Unfreundlichkeit
"Wenn ich fast 200 Euro für das Ticket bezahle, dann..."
 
 
 
 
 
(2,0)
06/2014 06/2014 FranzEc... 
diszipliniert / gut
"vorzüglicher "billigflug" sehr kostengünstig"
 
 
 
 
 
(3,0)
06/2014 06/2014 habe... 
1  2  3  4  5  6  7  »
User suchten auch

User suchten auch:

  • Easy Jet
  • Easyet
  • Easjet
  • Easyjett
  • Easy Jett
  • Amsterdam Easy Flight Jet
  • Easyjet Deutschland
  • Easyjet Schweiz
  • Easyjet Dortmund
  • Easyjet Berlin
  • Easyjet London
  • EasyJet buchen
  • EasyJet Billigflüge
  • EasyJet Flüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm