Flug EasyJet suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 66.000 Airlinebewertungen

Flüge mit EasyJet

Bild Easyjet
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(2,94)
Aktuelle Bewertungen: 99
Durchschnitt:
     
(2,94)
Weiterempfehlungen: 74%
Gesamteindruck der Airline:
     
(3,53)
Multimedia-Angebot:
     
(2,14)
Sicherheit und Komfort:
     
(2,93)
Service:
     
(3,44)
Sitze:
     
(3,03)
Die Airline Easyjet wurde auf Grundlage von 99 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 2.94 Sterne vergeben.
Mit über 46 Millionen Fluggästen pro Jahr zählt easyJet zu den erfolgreichsten Billigfluglinien. Seit der Gründung ist das Unternehmen stetig gewachsen, dank des Booms des günstigen Flugverkehrs in den 90er Jahren. Anders als der Konkurrent Ryanair werden meistens die großen Flughäfen in den europäischen Metropolen angeflogen. Im Jahre 1995 gründete der zypriotische Billig Flug Pionier Stelios Haji-Ioannou die Billigflug-Airline. Er wollte der erste sein, der günstige Flüge anbot, die sich jeder leisten konnte. Die ersten beiden Flugzeuge hatte er sich von British Airways geleast und flog von London nach Glasgow und Edingburgh. Der erste Werbeslogan der Fluggesellschaft lautete: Fliegen so günstig wie eine neue paar Jeans pro Route. Über 110 Ziele in Europa und Nordafrika erreicht easyJet, dazu zählen Pisa, Budapest, Marrakesch und Toulouse. In Deutschland werden die Flughäfen in München, Berlin, Köln, Dortmund und Hamburg angeflogen. Heute zählt easyJet hinter Southwest Airlines und Ryanair als drittgrößte Billigfluggesellschaft der Welt. EasyJet bietet den Fluggästen sehr günstige Flugtickets an. Nach dem Prinzip der Billigflieger muss man jedoch auf einiges verzichten, etwa auf Catering an Bord oder Fahrten zum Flughafen. Bei der Buchung eines Fluges sollte darauf geachtet werden, ob Steuern und Gebühren im Preis schon enthalten sind oder noch addiert werden. Seit kurzer Zeit muss auch schon für das erste Gepäckstück neun Euro gezahlt werden. Eine telefonische Buchung verursacht ebenfalls Mehrkosten wie eine kurzfristige Bezahlung per Kreditkarte oder ein kleiner Snack an Bord des orange farbenen Fliegers.
Ausklappen

Airline-Informationen EasyJet

  • Gründung: 1995
  • Airport Location: Großbritannien
  • Eigentümer: Stelios Haji-Ioannou
  • Anzahl Ziele: 114
  • Ziele: 114 Destinationen in 27 Ländern, 15 Destinationen in Großbritannien, Schwerpunkt auf europäischen Metropolen & Mittelmeerraum
  • Wartung: easyJet engineering
  • Mitglied einer Allianz: keine
  • Vielfliegerprogramm: EasyJetPlus
  • Besonderheiten: EasyJet ist eine Billigfluglinie, viele Kosten (Übergepäck, kurzfristige Zahlung mit Kreditkarte oder Essen an Board) müssen dem günstigen Flugpreis noch hinzugerechnet werden.
    Ab dem 1. Mai 2013 bietet EasyJet keinen Checkin am Airport mehr an, Kunden müssen über das Internet einchecken.

12.09.2014  Airlineporträt: Easyjet – Günstig kommt weiter

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet wurde vor erst knapp 20 Jahren gegründet und belegt dennoch schon Platz zwei der erfolgreichsten Billig-Airlines Europas mit 58,8 Millionen abgefertigten Passagieren im Jahr 2012. Größer ist nur Ryanair mit knapp 80 Millionen. Der Lufthansa auf den Fersen Der Gründer Stelios Haji-Ioannou der Fluggesellschaft Easyjet besaß zu Beginn kein einziges Flugzeug, sondern konnte lediglich zwei geleaste Boeing 737-200 von British Airways vorweisen, welche jeweils eine Route von London Luton nach Glasgow und nach Edinburgh bedienten. Doch bereits vier Jahre nach der Gründung der Fluggesellschaft konnte der einmillionste Fluggast begrüßt werden. Die Erfolgsgeschichte setzt sich bis zum heutigen Tage fort. So verfügt Easyjet heute über mehr als 200 Flugzeuge und 275 weitere sind bereits bestellt. Knapp zehn Jahre nach der Gründung waren bereits 100 Millionen Passagiere mit Easyjet geflogen. Und es ist noch kein Ende in Sicht. So kommunizierte die Easyjet-Chefin Carolyn McCall zuletzt, dass sie demnächst der Lufthansa eine stärkere Konkurrenz sein wolle. Günstig und dennoch sicher Das Erfolgsgeheimnis der britischen Fluggesellschaft liegt in ihren sehr günstigen Preisen. Um diese zu erreichen, werden verschiedenste Möglichkeiten genutzt und dabei auch unkonventionelle Wege beschritten. Neben der sehr hohen Bestuhlung der Easyjet-Flugzeuge stellten im Jahr 2004 die Selbst-Check-In-Automaten der britischen Fluggesellschaft ein Novum dar. Des Weiteren werden seit Kurzem in der Schweiz von Easyjet Leihpiloten beschäftigt, um Geld zu sparen. Doch auch den technischen Fortschritt macht sich die Billig-Airline zunutze. So gibt es derzeit Planungen, Drohnen einzusetzen, um eventuelle Schäden oder Probleme an den Flugzeugen frühzeitig zu erkennen. Ziel des Ganzen ist es, die Wartungskosten der Flugzeuge zu senken und gleichzeitig durch die regelmäßigen Kontrollen eine noch größere Sicherheit gewährleisten zu können. Somit will Easyjet nicht nur weiterhin als eine der günstigsten Fluggesellschaften bekannt sein, sondern vor allem auch für die Sicherheit seiner Fluggäste sorgen. Alles easy? Durch die zahlreichen Sparmaßnahmen ist es nicht verwunderlich, dass Easyjet heute die drittgrößte Billigfluggesellschaft der Welt ist. So werden mehrere Hundert Flugstrecken zwischen Europa und Nordafrika bedient. Doch ist Easyjet viel mehr als nur eine Fluggesellschaft. Der Mutterkonzern, die Easygroup, unterhält heute knapp 20 Marken, deren Angebotsspektrum von sämtlichen Tourismusangeboten (Easyjet, Easyflights, Easyhotel u.ä.) über verschiedene Vermietungen (Easycar, Easyvan, Easyoffice u.ä.) bis hin zu Gütern des täglichen Bedarfs (Easy4men, Easywatch, Easymusic u.ä.) reicht. Aktuell läuft mit dem Easyfoodstore ein Versuch den Lebensmittel-Einzelhandel zu erschließen. Dabei wäre es wenig verwunderlich, wenn hier zahlreiche Produkte der eigenen Marken vertrieben werden würden. mehr

10.09.2014  Billigairlines im Wachstum

Die kürzlich veröffentlichten Passagierzahlen zeigen gleich bei mehreren Billigairlines steigende Zahlen. Trotz der anhaltenden Konflikte in der Ukraine und dem Nahen Osten konnten die Fluggesellschaften mehr Fluggäste verbuchen. Low Cost Flieger liegen weiterhin im Trend. Low Cost Modelle sind gefragt Billigflieger sind vielleicht nicht immer komfortabel, aber dennoch gefragt wie nie. Dies zeigen die im September veröffentlichten Passagierzahlen und Sitzplatzauslastungen für den Monat August. Demnach konnten sowohl Ryanair, als auch Easyjet und die International Airline Group um British Airways steigende Fluggastzahlen verzeichnen. Dies ist umso bemerkenswerter, da gerade gleich zwei internationale Konflikte für teilweise Einschränkungen im Flugverkehr sorgen. Die Zahlen sind auch Ergebnis der immer wieder clever ausgerichteten Geschäftsstrategien der Airlines. In Zukunft möchte Ryanair beispielsweise Geschäftsreisende locken. Easyjet liegt gut im Kurs Die britische Billigfluglinie Easyjet konnte seine Bilanz den siebten Monat in Folge verbessern und verbuchte gleichzeitig bessere Zahlen als noch im Vorjahr. Neben höheren Passagierzahlen, stieg auch die Auslastung der Maschinen. Im Vergleich zum August 2013 erhöhte sich die Zahl der Passagiere um 8,4 Prozent auf 6,61 Millionen (180.000 mehr als im Juli). Ebenso verbesserte sich die Auslastung der Flugzeuge zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf nun 94,2 Prozent. Im Juli lag die Auslastung noch bei 92,9 Prozent. Easyjet selbst sieht sich daher bis zum Ende des Geschäftsjahres auf einem guten Weg. Ryanair kann weiter zulegen Auch Branchenprimus Ryanair legte im August nochmals zu und hat dabei 9,4 Millionen Passagiere befördert. Somit also rund 400.000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Dies entspricht einem Plus von vier Prozent. Mit 93 Prozent Sitzauslastung erreichte die irische Billigairline ebenfalls den höchsten Wert der vergangenen zwölf Monate. Von August 2013 bis August 2014 beförderte Ryanair schließlich 83,4 Millionen Fluggäste. Laut eigenen Angaben, ein neuer Höchstwert. IAG mit deutlich mehr Passagieren Die International Airlines Group (British Airways, Iberia, Vueling) hat bei den Passagierzahlen im August gleich zweistellig zulegen können. Mit 8,11 Millionen Fluggästen wuchs die Zahl im Gegensatz zum Vorjahr um 10,6 Prozent. Dies verdankt der Konzern vor allem Aprilneuzugang Vueling, die ihre Zahlen um mehr als ein Viertel steigern konnte. Bei British Airways sowie Iberia waren nur leichte Steigerungen zu verzeichnen. Dagegen sank die Auslastung der Flugzeuge im Vergleich zum Vorjahr konzernweit um 0,6 Prozent auf 84,7. Dies sind immerhin noch zwei Prozent mehr als im Juli 2014. mehr

29.08.2014  Ryanair lockt Geschäftsreisende

Der britische Lowcost-Flieger Ryanair will in Zukunft auch für Geschäftsreisende attraktiver werden. Mit dem neuen „Business-Plus“-Tickets sind jetzt erstmals auch flexible Tarife buchbar. Zudem locken weitere Zusatzleistungen. Vorteile für Business-Kunden Der Billigflieger Ryanair setzt seinen Strategiewechsel weiter fort. Nachdem Airline-Chef Michael O’Leary Anfang des Jahres den Imagewandel der Airline eingeläutet hatte, waren die Zeiten von Stehplätzen oder das Erheben von Gebühren für die Bordtoilette Geschichte. Im Juni führte die Airline beispielsweise ein neues Familienangebot ein, nun folgt auch ein spezieller Tarif für Geschäftsreisende. Das sogenannte „Business-Plus“-Ticket ermöglicht erstmals auch ein flexibles und teils kostenloses Umbuchen. Bis eine Stunde vor Abflug kann der Reisende seinen Flug kostenlos ändern. Ryanair richtete dafür extra Telefonnummern ein. Zudem locken weitere Zusatzleistungen im Business-Tarif. So können Geschäftsreisende ihr Gepäck bis 20 kg, im Gegensatz zu anderen Passagieren, ohne Aufpreis aufgeben. Außerdem könne man vor den anderen Fluggästen an Bord gehen und Sitze in der Nähe der Ausgänge erhalten, um ein schnelles Ein- und Aussteigen zu ermöglichen. An bestimmten Flughäfen bietet die Airline sogar eine rasche und bevorzugte Abfertigung an den Sicherheitskontrollen an. Angebot soll Wachstum sichern Ryanair und O’Leary reagieren mit den neuen Angeboten auf das bisher eher weniger gute Ansehen der Airline. Aufgrund der schwachen Serviceleistungen wurde der Billigflieger im vergangenen Jahr auf den letzten Platz der 100 größten britischen Marken gewählt. Zudem kamen Konkurrenten wie Easyjet bei bestimmten Kundengruppen bisher besser an. “Die Kunden waren mit einigen rauen Kanten konfrontiert, die ausgemerzt werden mussten, und das haben wir getan”, sagte Marketing-Chef Kenny Jacobs. Das neue Business-Paket soll im Übrigen für 70 Euro buchbar sein und einen Teil des Wachstums sichern. Die Airline verspricht sich von dem Angebot ein Drittel mehr Geschäftsreisende. Von bislang 20 Millionen Reisenden, soll die Zahl auf 30 bis 36 Millionen Fluggäste in diesem Bereich gesteigert werden. „Über 25 Prozent unserer Kunden reisen bereits geschäftlich“, sagt Kenny Jacobs. Branchengrößen wie Lufthansa oder KLM wird die Neuausrichtung der Iren in jedem Fall nicht schmecken. Und auch an der Börse erhielt Ryanair bereits den ersten Lohn: Die Aktien stiegen um 2,7 Prozent. Insgesamt plant die Airline einen Anstieg der Fluggastzahlen um fünf Prozent auf 86 Millionen Passagiere im laufenden Geschäftsjahr. mehr

11.08.2014  Zusatzleistungen der Airlines sorgen für Umsatzplus

Das Angebot von Zusatzleistungen beim Fliegen, wird für Fluggesellschaften immer wichtiger. In den letzten sechs Jahren steigerten die Airlines ihrem Umsatz im Bereich der “Ancillary-Services” um ganze 1.200 Prozent. Einnahmen von 11,80 Euro pro Fluggast So genannte “Ancillary-Services”, also Zusatzleistungen für Extras wie Sitzplatzreservierungen oder WLAN, gewinnen für Fluggesellschaften immer mehr an Bedeutung. Mittlerweile nehmen die Airlines durchschnittlich 11,80 Euro pro Fluggast damit ein. Dies ermittelte das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen „Ideaworks“ bei einer Analyse von 114 verschiedenen Geschäftsberichten der Airlines. Im Jahr 2007 finden sich Zahlen, nach denen die Fluglinien durch die Zusatzgeschäfte rund 1,8 Milliarden Dollar einnahmen. Wie Studie zeigt, beläuft sich die Zahl im Jahr 2013 bereits auf ca. 23,3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 1.200 Prozent. Traditionelle Airlines haben von Billigfliegern gelernt Zieht man die kürzlich veröffentlichten Zahlen der internationalen Luftfahrtorganisation IATA hinzu, so unterstreichen diese die Wichtigkeit der “Ancillary-Services”. Denn pro Fluggast verdienen die Fluggesellschaften durchschnittlich sechs Euro. Zusatzleistungen entscheiden demnach zwischen Gewinn und Verlust. Bei den Einnahmen durch Extra-Services haben traditionelle Fluggesellschaften vor allem von den Billigfliegern gelernt. Im Jahr 2007 waren daher noch die Billigairlines an der Spitze der Liste mit den meisten Zusatzeinnahmen zu finden. 2013 hat sich dieses Bild verändert, nach United (4,2 Mrd. Dollar), Delta (1,9 Mrd.), American (1,5 Mrd.) und Air France/KLM (1,3 Mrd.), kommt mit Ryanair (1,2 Mrd.), die erste Billigairline, erst auf Platz fünf. Beste deutsche Fluglinie ist übrigens die Lufthansa. Deutschlands größte Fluggesellschaft landete mit einem Zusatzgewinn von 950 Mio. Euro auf Platz Sieben. Der Auftraggeber der Studie („CarTrawler“) sagte zu dieser Entwicklung folgendes: „Fluggesellschaften auf der ganzen Welt folgen einem gemeinsamen Entwicklungsmuster: Der Schwerpunkt verlagert sich von einem rein auf den Flug basierten Dienstleister zum Multi-Produkt-Reiseunternehmen.“ Ein Viertel des Umsatzes bei Ryanair Billigairlines sind dennoch deutlich mehr auf die Einnahmen durch Zusatzleistungen angewiesen als andere Fluglinien. So erzielte beispielsweise die amerikanische Spirit 38,4 Prozent ihrer Gesamtumsätze durch  „Ancillary-Services“. In Europa war Wizz Air mit 34,9 Prozent Spitzenreiter in diesem Bereich. Auch bei Ryanair machen die Extra-Services immerhin ein Viertel des Umsatzes aus, bei Easyjet sind es noch ein Fünftel. Spitzenreiter United punktete vor allem durch sein Vielfliegerprogramm und konnte so allein im Jahr 2013 ca. 1,9 Mrd. Dollar durch Meilenverkäufe erzielen. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit EasyJet

Top Angebote für Flüge mit EasyJet

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-London
10.11.2014 - 18.11.2014 München-London Stansted EasyJet Easyjet 79,00 €
05.11.2014 - 14.11.2014 München-London Stansted EasyJet Easyjet 80,00 €
2. Flug München-London
10.11.2014 - 18.11.2014 München-London Stansted EasyJet Easyjet 79,00 €
05.11.2014 - 14.11.2014 München-London Stansted EasyJet Easyjet 80,00 €
3. Flug Berlin-Mallorca
06.11.2014 - 18.12.2014 Berlin Schönefeld-Mallorca EasyJet Easyjet 52,00 €
06.11.2014 - 12.02.2015 Berlin Schönefeld-Mallorca EasyJet Easyjet 69,00 €
4. Flug Berlin-Barcelona
17.12.2014 - 22.12.2014 Berlin Schönefeld-Barcelona EasyJet Easyjet 59,00 €
17.12.2014 - 22.12.2014 Berlin Schönefeld-Barcelona EasyJet Easyjet 59,00 €
5. Flug London-München
06.11.2014 - 10.11.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 81,00 €
11.10.2014 - 18.10.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 87,00 €
6. Flug Berlin-Paris
22.11.2014 - 23.11.2014 Berlin Schönefeld-Paris Orly EasyJet Easyjet 64,00 €
15.12.2014 - 18.12.2014 Berlin Schönefeld-Paris Orly EasyJet Easyjet 64,00 €
7. Flug London-München
06.11.2014 - 10.11.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 81,00 €
11.10.2014 - 18.10.2014 London Stansted-München EasyJet Easyjet 87,00 €
8. Flug Köln-London
18.11.2014 - 11.12.2014 Köln-London EasyJet Easyjet Preis ermitteln:
04.11.2014 - 28.12.2014 Köln-Bonn-London Stansted EasyJet Easyjet Preis ermitteln:
9. Flug Hamburg-London
06.11.2014 - 17.11.2014 Hamburg-London Luton EasyJet Easyjet 72,00 €
10.11.2014 - 17.11.2014 Hamburg-London Luton EasyJet Easyjet 72,00 €
10. Flug Düsseldorf-London
05.10.2014 - 23.10.2014 Düsseldorf-London EasyJet Easyjet Preis ermitteln:
21.10.2014 - 27.11.2014 Düsseldorf-London Luton EasyJet Easyjet Preis ermitteln:
11. Flug Wien-London
06.02.2015 - 09.02.2015 Wien-London Gatwick EasyJet Easyjet 91,00 €
06.02.2015 - 12.02.2015 Wien-London Gatwick EasyJet Easyjet 92,00 €
12. Flug Berlin-London
14.10.2014 - 21.10.2014 Berlin Schönefeld-London EasyJet Easyjet 60,00 €
18.10.2014 - 20.11.2014 Berlin Schönefeld-London EasyJet Easyjet Preis ermitteln:
13. Flug Berlin-Venedig
25.01.2015 - 25.01.2015 Berlin Schönefeld-Venedig EasyJet Easyjet 55,00 €
24.01.2015 - 28.01.2015 Berlin Schönefeld-Venedig EasyJet Easyjet 55,00 €
14. Flug London-Hamburg
06.11.2014 - 10.11.2014 London Luton-Hamburg EasyJet Easyjet 76,00 €
29.10.2014 - 06.11.2014 London Luton-Hamburg EasyJet Easyjet 79,00 €
15. Flug Hamburg-Basel
07.02.2015 - 08.02.2015 Hamburg-Basel EasyJet Easyjet 56,00 €
06.02.2015 - 08.02.2015 Hamburg-Basel EasyJet Easyjet 58,00 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm EasyJet EasyJetPlus

EasyJetPlus – Vorteile für Kunden von EasyJet

EasyJetPlus ist das Vielfliegerprogramm von EasyJet, mit dem Mitglieder unter anderem priorisiert Boarden können und auch bei der Sitzplatzauswahl profitieren. Ferner gibt es einen Check-in-Schalter, der extra für Vielflieger und Meilensammler eingerichtet ist. Dieser bietet den Vorteil, dass lange Wartezeiten ausbleiben und ein promptes Check-in möglich ist. Exklusive Mitgliedsangebote sowie eine genaue Kostenkontrolle ergänzen das Angebot von EasyJetPlus.

... weiterlesen

Leistungen im Detail

Die Leistungen für Mitglieder werden insbesondere während der Zeit vor dem Abflug deutlich. Durch das Speedy Boarding werden Mitglieder von EasyJetPlus vor allen anderen Fluggästen zum Einsteigen aufgefordert – unabhängig davon, wann sie eingecheckt haben. Durch das schnelle Check-in können Mitglieder somit kurz vor Start direkt die Bordkarte holen und gleich in der Maschine Platz nehmen. Die Abwicklung geschieht schnell und prompt – das Vorlegen der Mitgliedskarte reicht bereits aus. Ferner erhalten Mitglieder Ermäßigungsangebote, um günstiger Reisen zu können. Diese Privilegien sind allerdings kostenpflichtig – eine Jahreskarte kostet etwas mehr als 100 Euro. Das Bonussystem von EasyJet unterscheidet sich demnach von den Meilenprogrammen anderer Fluglinien. Dadurch, dass die Flüge hier bereits recht billig sind, werden Flüge durch Meilensammeln nicht kostenlos angeboten. Mitglieder können hingegen von bestimmten Serviceleistungen profitieren – auch von Spezialangeboten von Partner-Autovermietungen und weiteren Dienstleistern.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Easyjet

Easyjet ist einer der größten Low-Cost-Carrier der Welt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1995. Den Hauptsitz hat es in Luton nahe London am gleichnamigen Flughafen. Die Fluggesellschaft fliegt Ziele in Europa, Nordafrika und Nahost an. Das jährliche Passagieraufkommen liegt bei rund 55,5 Millionen.


Handgepäck

Da es sich bei Easyjet um einen Low-Cost-Carrier handelt, gilt das Handgepäck als das einzige Gepäck, das ohne Gebühren im Rahmen der Gepäckbestimmungen mitgenommen werden darf. Selbst ein Laptop darf ohne Zusatzkosten mit an Bord genommen werden. Die Maße für das Gepäckstück liegen bei 56 cm x 45 cm x 25 cm. Das Gleiche gilt für eine Tragetasche, die im Flugsteigbereich erworben wurde und mit dort gekauften Produkten gefüllt ist.


Aufgegebenes Gepäck

Aufzugebendes Gepäck unterliegt in jedem Fall den Gepäckgebührenbestimmungen von Easyjet. Die exakten Preise sind im Rahmen der Online-Buchung angezeigt und ändern sich in regelmäßigen Abständen. Das Maximalgewicht liegt bei 20 kg. Man hat die Möglichkeit, Extra-Kilogramm zu erwerben. Auch diese Preise sind dem Internet zu entnehmen. Grundsätzlich ist anzumerken, dass bei der Buchung eines Tickets am Flughafen mehr für das aufzugebende Gepäck gezahlt werden muss, als bei einer Online-Buchung. Daher empfiehlt es sich, stets über das Internet Flüge von Easyjet in Anspruch zu nehmen.


Sonstiges Gepäck

Auch sonstiges Gepäck kann bei Easyjet aufgegeben werden. Musikinstrumente etwa, welche die Maße von 30 x 117 x 38 cm überschreiten, müssen als aufzugebendes Gepäck am Check-in-Schalter abgegeben werden. Für sie fallen die gleichen Gebühren an wie für sonstiges aufzugebendes Gepäck. Sportgeräte muss man stets im Voraus anmelden. Bei einer Online-Buchung muss bei einem Gewicht bis zu 32 kg eine Gebühr von 25 Euro, bei einer Flughafenbuchung von 35 Euro gezahlt werden.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite EasyJet
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Easyjet
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
easyjet bewertung
"Kosten für Gepäck ist zu hoch"
 
 
 
 
 
(4,3)
08/2014 09/2014 Gast615 
LondoGatwick
"Alle Zeiten wurden eingehalten, Gepäck kam pünktlich"
 
 
 
 
 
(3,2)
08/2014 09/2014 RWZ2355 
Toulouse08
"Eine Stunde verspäteter Abflug."
 
 
 
 
 
(3,0)
09/2014 09/2014 Toulouse08
positiv überrascht
"Der Flug war absolut pünktlich und preislich in..."
 
 
 
 
 
(4,5)
08/2014 09/2014 T-Man 
Flug Paris-Berlin
"Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist exzellent, hier..."
 
 
 
 
 
(4,5)
08/2014 09/2014 Sososophie 
easyjet UK
"Leider waren beide Flüge unpünktlich !!"
 
 
 
 
 
(1,5)
08/2014 09/2014 piano_15
Easy Jet - der orange Günstigflieger
"Das Einchecken verlief verspätet, aber dass wir dann..."
 
 
 
 
 
(2,8)
08/2014 09/2014 Michidan 
Easyjet
"Als Transportmittel ok. Es ist kein Luxus."
 
 
 
 
 
(3,1)
08/2014 09/2014 Nick_Name 
Für diesen Preis jederzeit wieder
"Super Preis-Leistungsverhältnis, 30 min zu früh..."
 
 
 
 
 
(3,0)
08/2014 08/2014 Steffen
Ohne Probleme nach Nizza
"Alles ist ohne Probleme abgelaufen."
 
 
 
 
 
(3,4)
08/2014 08/2014 evilyvi 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   10  »
User suchten auch
User suchten auch:
  • Easy Jet
  • Easyet
  • Easjet
  • Easyjett
  • Easy Jett
  • Amsterdam Easy Flight Jet
  • Easyjet Deutschland
  • Easyjet Schweiz
  • Easyjet Dortmund
  • Easyjet Berlin
  • Easyjet London
  • EasyJet buchen
  • EasyJet Billigflüge
  • EasyJet Flüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm