Auf fluege.de
zahlen Sie immer sicher mit:
So einfach! Mit einem Klick,
wirklich alle Flüge im Vergleich!
  •  Linienflüge
  •  Billigflüge
  •  Charterflüge
  •  Restplätze
  •  Gabelflüge
Flüge buchen
auf fluege.de
  •  Top Airline Angebote
  •  Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  •  73.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Emirates

Bild Emirates
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(4,04)
Aktuelle Bewertungen: 705
Durchschnitt:
     
(4,04)
Weiterempfehlungen: 94%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,34)
Multimedia-Angebot:
     
(4,12)
Sicherheit und Komfort:
     
(4,29)
Service:
     
(4,33)
Sitze:
     
(4,10)
Die Airline Emirates wurde auf Grundlage von 705 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 4.04 Sterne vergeben.
Emirates ist eine relativ junge Fluggesellschaft, zählt aber heute zu den am schnellsten wachsenden Airlines auf der Welt. Neben den 154 Flugzeugen, die derzeit zur Flotte zählen, wurden über 180 Maschinen neu bestellt. Zurzeit bestreitet Emirates 40 % aller Flüge von und nach Dubai allein. Diese Zahl soll auf ca. 70 % erhöht werden. Im Jahr 1985 nahm Emirates den Flugbetrieb mit zwei geleasten Maschinen auf. Die ersten Ziele waren Mumbai und Neu-Dehli. Mit den Jahren wuchs die Flotte stetig an, heute fliegen zum größten Teil Geschäftsleute und Urlauber mit Emirates, nicht wenige nutzen Dubai auch als Umsteigeflughafen zu Zielen in Neuseeland, Fernost oder Australien. Pro Jahr werden etwa 22,7 Millionen Passagiere durch günstige Flüge befördert. Das jährliche Wachstum von Emirates lag bislang noch nie unter 20 %. Heute liegt die Airline auf Platz fünf der gewinnstärksten Fluggesellschaften. Neben der Vergrößerung der Flotte will das Unternehmen auch die Anzahl der Nonstop-Flüge vergrößern. 2008 wurden diese Verbindungen nach Guangzhou, Los Angeles, San Francisco, Kapstadt und São Paulo eingerichtet. Emirates ist bislang kein Mitglied einer Allianz, die Airline hat aber Codesharing-Abkommen mit Continental Airlines und SriLankan Airlines, und ist zudem Partner der Arab Air Carriers Organization (AACO). Durch das Codesharing-Abkommen können die Passagiere auch mit anderen Airlines Billiger fliegen.
Ausklappen

Airline-Informationen Emirates

  • Gründung: 1985
  • Airport Location: Vereinigte Arabische Emirate
  • Eigentümer: Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate
  • Anzahl Ziele: über 100
  • Ziele: über 100 Destinationen in 60 Ländern, v.a. Europa, Asien, Afrika und einige weitere Ziele in Amerika und der Pazifikregion
  • Wartung: Emirates Engineering
  • Mitglied einer Allianz: keine
  • Vielfliegerprogramm: Skywards
  • Besonderheiten: Seit 2007 darf man in den Flugzeugen auch mit einem Handy telefonieren, umfangreiches Bordunterhaltungsprogramm, in First und Business Class kostenloser Chauffeur-Service in ausgewählten Städten

16.12.2014  A350-Auslieferung an Qatar Airways noch vor Weihnachten

Qatar Airways bekommt ihren ersten A350 offenbar doch noch vor Weihnachten. Der Jet wird am 22. Dezember an den Airbus-Großkunden übergeben. Qatar Airways fordert von Airbus angeblich Preisnachlässe. Extra-Rabatte für den A 350? Nach der überraschend bekannt gegebenen Verzögerung will Airbus den ersten A350-Langstreckenflieger noch vor Weihnachten an Qatar Airways ausliefern. Laut Medienberichten hatte die zunächst gescheiterte Übergabe des Flugzeuges ihren Grund in Rabatten, die die Airline von Airbus fordert. In Branchenkreisen kursierten Gerüchte, dass Airline-Chef Akbar al-Baker die Kabinenausstattung bemängelt hat, um den Vertrag nachbessern zu können. Nun wird das Langstreckenflugzeug nach vielen internen Kontroversen am 22. Dezember offiziell übergeben. Ursprünglich war geplant, den ersten A350 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am 13. Dezember am Airbus-Sitz in Toulouse an Qatar auszuliefern. Dieser Termin war ohne Angabe konkreter Gründe verschoben worden. Von Seiten des Herstellers seien angeblich noch weitere Testflüge nötig gewesen. Hoffnungsträger mit Sparpotenzial Die am kommenden Montag erneut anstehende Übergabe des A350-900 an Qatar soll zugleich auch der Start für die weltweite Auslieferung des neuen Hoffnungsträgers werden. Ende November waren bereits 778 Bestellungen bei Airbus eingegangen. Die Langstrecken-Maschine bietet bis zu 315 Passagiere Platz und kann Entfernungen von bis zu 14.500 Kilometern zurücklegen. Der Flugzeugbauer erhofft sich von der Neuentwicklung Treibstoff-Einsparungen von bis zu 25 Prozent. Zum Leidwesen von Airbus hatte Emirates ihre gesamte Bestellung für 70 der Langstreckenflieger mit einem Listenpreis von 16 Milliarden Dollar zurückgezogen. Nicht zuletzt haben auch Überlegungen im Airbus-Management über die Einstellung der Herstellung des Superjumbos A380 bei den Kunden des Flugzeugbauers für Unsicherheit gesorgt. mehr

15.12.2014  Schlechte Arbeitsbedingungen bei arabischen Airlines?

Zu lange Arbeitszeiten, Zwangsunterbringung und Heiratserlaubnis – das werfen westliche Airlines den arabischen Konkurrenten vor. Was ist dran an den Vorwürfen gegen Emirates, Etihad und Co.? Neid bei Konkurrenten in Europa und den USA? Arabische Fluggesellschaften sind bei Passagieren beliebt. Sie bieten guten Service zu günstigen Preisen, doch geschieht das auf Kosten der dort angestellten Flugbegleiter? Airlines in Europa und den USA beschweren sich über die schlechten Arbeitsbedingungen der arabischen Konkurrenzunternehmen. Zum einen würden die Fluggesellschaften ihren Angestellten viel zu lange Arbeitszeiten zumuten, zum anderen erfolge eine Zwangsunterbringung der Flugbegleiter in airlineeigenen Quartieren. Des Weiteren kritisieren sie ungewöhnliche Vertragsklauseln, wie Heiratserlaubnis und Rauswurf bei Schwangerschaft. Heiratserlaubnis und Rauswurf bei Schwangerschaft Und es ist wahr, wer bei arabischen Airlines schwanger wird, fliegt oder bekommt, wenn er Glück hat, eine Anstellung am Boden. Eine Heiratserlaubnis benötigen die Flugbegleiter von Qatar Airways in den ersten fünf Jahren ihres Angestelltenverhältnisses. Begründet werden diese merkwürdigen Regelungen damit, dass die Mitarbeiter vorher explizit darauf hingewiesen werden würden bzw. es sich im Falle der Heiratserlaubnis um eine reine Formalität handele. Die Unterbringung der Angestellten in Quartieren diene nach eigenen Aussagen lediglich ihrer Sicherheit, dafür wird sogar gefilmt, wer ein und aus geht. Auch längere Arbeitszeiten gibt es bei den arabischen Fluganbietern, doch das liegt hauptsächlich daran, dass es in diesen Ländern, im Gegensatz zu den europäischen Staaten und den USA, keine Tarifverträge gibt, die geringere Arbeitszeitlimits festsetzen. Deshalb können die arabischen Airlines die gesetzlichen Vorgaben der Internationalen Luftfahrtorganisation (ICAO) stärker ausreizen. Bewerbungsansturm auf arabische Airlines Nicht desto trotz erhält Emirates angeblich jedes Jahr 400.000 Bewerbungen und beschäftigt mittlerweile Mitarbeiter aus 143 Ländern, darunter viele Niedriglohnländer. Sie werden vor allem von den steuerfreien Gehältern, den vielen Zulagen und Gratisreisen gelockt. Auch für Wohnung, Strom, Heizung, Wasser und Krankenversicherung sorgen die Fluggesellschaften. Zum Teil profitieren die Angestellten also von dem Rundumpaket, dass ihnen die Airlines bieten. Andererseits ist fraglich, wie viel Kontrolle sie dafür von ihrem Arbeitnehmer hinnehmen müssen. mehr

02.12.2014  Emirates: A380-Streckennetz um drei neue Ziele erweitert

Emirates erweitert innerhalb von drei Tagen ihr A30-Streckennetz um drei neue Ziele: San Francisco, Mailand und Houston werden ab dieser Woche mit dem Super-Jet ab Dubai angeflogen. A380-Strecken sind sehr nachfragestark Der weltgrößte A380-Betreiber hat dann bereits 33 Destinationen, die mit dem Flaggschiff angesteuert werden, im Flugplan. Die Flotte von Emirates  umfasst derzeit 55 Maschinen des Typs  Airbus A380. Jede dritte A380 am Himmel fliegt für Emirates. „Drei neue A380-Destinationen in nur drei Tagen zu eröffnen, erfordert sorgfältige Planung, die Koordination von verschiedenen Abteilungen, die Bereitschaft der Flughäfen und die Willenskraft, dieses Vorhaben umzusetzen. Auf all unseren A380-Routen erleben wir starke Nachfrage“, so der Emirates Divisional Senior Vice President, Commercial Operations West, Hubert Frach. Der Flughafen Dubai verfügt über ein Terminal – Concourse A – das ausschließlich für A380 von Emirates A380 genutzt wird. Die neuen A380-Verbindungen Der Flug nach San Francisco verlässt den Flughafen Dubai täglich um 8.50 Uhr und setzt am selben Tag um 12.50 Uhr am San Francisco International Airport auf. Der Rückflug hebt um 15.30 Uhr in San Francisco ab und erreicht am Folgetag um 19.25 Uhr Dubai. In Richtung Mailand hebt der Super-Jet um 15.40 Uhr in Dubai ab und landet um 19.35 Uhr in der italienischen Metropole. Der Rückflug verlässt Mailand um 21.20 Uhr und erreicht Dubai um 6.25 Uhr am darauffolgenden Tag. Ab Dubai nimmt der A380  um 9.30 Uhr Kurs auf Houston. Dort kommt die Maschine um 16.05 Uhr an. Die Rückflüge verlassen den George Bush International Airport um 18.25 Uhr mit Ankunft in Dubai um 19.05 Uhr am Folgetag. Alle Zeiten sind Ortszeiten. 2014 schon elf neue Superjumbos Emirates hat in diesem Jahr bereits elf neue A380 in Dienst gestellt und in den vergangenen zwölf Monaten neun neue A380-Destinationen aufgenommen. Bisher sind mehr als 32 Millionen Passagiere mit dem Emirates-Flaggschiff geflogen. Emirates hat ihre A380 wie folgt konfiguriert: In der First Class befinden sich14 Suiten und in der Business Class 76 flache Schlafsessel. In der Economy Class finden 399 Passagiere Platz, die Mittelstreckenvariante ohne Ruheraum der Besatzung umfasst 427 Sitze. Die Passagiere können sich auf 1.800 Unterhaltungskanälen die Zeit vertreiben. Ebenso ist für einen schnellen Internetzugang gesorgt. Ab Deutschland fliegt Emirates unter anderem zweimal täglich vom Flughafen München aus sowie einmal pro Tag ab Frankfurt mit der A380 nach Dubai. mehr

05.11.2014  Emirates nicht länger Fifa-Sponsor

Die arabische Airline Emirates lässt ihren Vertrag als Sponsor der Fifa zum Ende des Jahres auslaufen. Das derzeit schlechte Image des Fußballverbands hat die Entscheidung der Fluggesellschaft vermutlich bekräftigt. Die Fußballweltmeisterschaft zieht alle vier Jahre Menschen aus aller Herren Länder in das jeweilige Austragungsland. Um sich die Spiele ganz aus der Nähe und zwar im Stadion anschauen zu können, nehmen viele einen Flug auf sich. Da scheint es nicht verwunderlich, das gerade eine Fluggesellschaft als großer Sponsor für das Sportereignis fungiert. Seit 2006 fördert die arabische Airline Emirates den Fußballverband Fifa. Zum Ende des Jahres soll nun Schluss damit sein. Nach acht Jahren vergrault Fifa Emirates Beide Seiten lieferten keine umfassende Begründung für das plötzliche Sponsoring-Aus. Nach Berichten des Spiegels jedoch beklagte sich Emirates schon vor geraumer Zeit über die Schmiergeldvorwürfe gegen die Fifa: „Emirates ist wie alle Fußball-Fans in der Welt enttäuscht über die Vorfälle, die um die Führung des Sports kreisen.“ Die Fifa war neben dem Schmiergeldskandal auch durch die Vergabe der Endrunden-Austragung der WM 2018 und 2022 in die Kritik geraten. Vermutlich hängt auch die Nominierung Katars als Austragungsort für die WM 2022 mit dem Ausstieg Emirates zusammen. Offiziell heißt es allerdings, dass die Fluglinie lediglich ihr Sponsoring-Konzept umstelle. „Der neue Vertrag hat nicht unseren Erwartungen entsprochen“, äußerte die Airline gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP. Über die Dauer von acht Jahren hatte Emirates den Fußballverband gefördert, etwa 200 Millionen Dollar seien dabei geleistet wurden. Im Gegenzug erschienen Werbebanner der Fluglinie in Stadien und Flugbegleiter übergaben den Fußballern ihre Medaillen. Quatar Airways als neuer Hoffnungsträger Doch der Ausstieg Emirates erschüttert die Fifa nur wenig. Schnell ist ein neuer Hoffnungsträger zu Stelle: Quatar Airways gilt als wahrscheinlich nächster Airline-Sponsor. Auch in Hinblick auf die übernächste WM scheint das zu passen. Insgesamt sechs bis acht „FIFA-Partner“ und noch einmal so viele „Sponsoren FIFA WM“ werden den Verband in Zukunft unterstützen. Obwohl Emirates nicht als einzige den Rückzug angemeldet hat, auch der Elektronikkonzern Sony will seinen Vertrag auslaufen lassen. Auch hier steht schon Ersatz in den Startlöchern: Sony-Konkurrent Samsung interessiert sich für den freien Sponsoring-Platz. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Emirates

Top Angebote für Flüge mit Emirates

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Bangkok
03.02.2015 - 15.02.2015 München-Bangkok Emirates Emirates Preis ermitteln:
28.01.2015 - 06.02.2015 München-Bangkok Emirates Emirates Preis ermitteln:
2. Flug Frankfurt-Bangkok
28.01.2015 - 28.02.2015 Frankfurt-Bangkok Emirates Emirates 463,00 €
20.01.2015 - 03.02.2015 Frankfurt-Bangkok Emirates Emirates 475,00 €
3. Flug Hamburg-Bangkok
28.01.2015 - 10.02.2015 Hamburg-Bangkok Emirates Emirates 474,00 €
23.02.2015 - 19.03.2015 Hamburg-Bangkok Emirates Emirates 474,00 €
4. Flug Düsseldorf-Bangkok
19.01.2015 - 30.01.2015 Düsseldorf-Bangkok Emirates Emirates 468,00 €
20.04.2015 - 10.05.2015 Düsseldorf-Bangkok Emirates Emirates 468,00 €
5. Flug Frankfurt-Dubai
29.01.2015 - 05.03.2015 Frankfurt-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
23.01.2015 - 05.03.2015 Frankfurt-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
6. Flug München-Dubai
09.03.2015 - 16.03.2015 München-Dubai Emirates Emirates 267,00 €
05.01.2015 - 29.01.2015 München-Dubai Emirates Emirates 267,00 €
7. Flug Düsseldorf-Dubai
20.01.2015 - 26.02.2015 Düsseldorf-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
15.02.2015 - 01.04.2015 Düsseldorf-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
8. Flug Hamburg-Shanghai
01.02.2015 - 15.03.2015 Hamburg-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
04.01.2015 - 18.01.2015 Hamburg-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
9. Flug Düsseldorf-Shanghai
06.02.2015 - 15.03.2015 Düsseldorf-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
23.01.2015 - 21.02.2015 Düsseldorf-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
10. Flug Hamburg-Dubai
16.01.2015 - 24.01.2015 Hamburg-Dubai Emirates Emirates 269,00 €
08.02.2015 - 15.02.2015 Hamburg-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
11. Flug Frankfurt-Kapstadt
12.01.2015 - 19.01.2015 Frankfurt-Kapstadt Emirates Emirates 750,00 €
05.01.2015 - 11.02.2015 Frankfurt-Kapstadt Emirates Emirates Preis ermitteln:
12. Flug München-Kapstadt
16.01.2015 - 27.01.2015 München-Kapstadt Emirates Emirates 767,00 €
06.01.2015 - 20.01.2015 München-Kapstadt Emirates Emirates 850,00 €
13. Flug Wien-Bangkok
08.02.2015 - 29.03.2015 Wien-Bangkok Emirates Emirates Preis ermitteln:
08.01.2015 - 05.02.2015 Wien-Bangkok Emirates Emirates Preis ermitteln:
14. Flug Frankfurt-Shanghai
28.01.2015 - 28.02.2015 Frankfurt-Shanghai Emirates Emirates 513,00 €
31.01.2015 - 22.02.2015 Frankfurt-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
15. Flug Frankfurt-Brisbane
12.01.2015 - 07.02.2015 Frankfurt-Brisbane Emirates Emirates Preis ermitteln:
23.01.2015 - 17.03.2015 Frankfurt-Brisbane Emirates Emirates Preis ermitteln:
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Emirates Skywards

Skywards von Emirates ermöglicht das Meilensammeln und die Inanspruchnahme von Rabatten

Skywards gilt als eines der bekanntesten Vielfliegerprogramme unter den Airlines auf der Welt, was auch damit zu tun hat, dass es sich hierbei um ein Punkte- und Rabattsystem des bereits mehrfach zur servicebesten Fluggesellschaft gekürten Carriers Emirates handelt. Das Besondere an Skywards ist, dass man nicht nur Meilen und somit Rabatte durch die Inanspruchnahme von Flügen über Emirates, sondern auch über Angebote ihrer Partnerairlines sammeln bzw. nutzen kann, hierzu gehören Japan Airlines, Jet Airways, Kingfisher Airlines, Korean Air und South African Airways.

... weiterlesen

Verschiedene Mitgliedschaftsarten mit bestimmten zu erfüllenden Voraussetzungen

Wer sich für Skywards interessiert und Mitglied bei diesem Vielfliegerprogramm werden möchte, hat die Möglichkeit, verschiedene Mitgliedschaftskategorien in Anspruch zu nehmen. Hierzu gehören Skywards Blue, Skywards Silver und Skywards Gold. Als Blue-Mitglied muss man abgesehen von einer Registrierung keine Voraussetzungen mitbringen. Silver-Mitglied wird man durch die Inanspruchnahme von mindestens 25.000 Statusmeilen pro Jahr und Gold-Mitglied durch mindestens 50.000 Statusmeilen.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Emirates

Emirates ist eine im Jahre 1985 gegründete Airline. Sie gehört zu den weltweit größten ihrer Art, ihren Hauptsitz hat sie im Emirat Dubai. Dort befindet sich auch der Heimatflughafen von Emirates. Als Mitglied der Arab Air Carriers Organization fliegt die Fluggesellschaft weltweit rund 100 Ziele an.


Handgepäck

Zu den Handgepäckbestimmungen von Emirates ist zu sagen, dass sämtliche Gegenstände mit an Bord genommen werden dürfen, die keine gefährlichen Flüssigkeiten oder spitzen Utensilien darstellen. Als Handgepäck in der Business und First Class sind eine Aktentasche mit den Maßen 45 x 35 x 20 cm sowie eine Handtasche, welche die Maße von 55 x 38 x 20 cm nicht überschreiten darf, erlaubt. Das Gewicht pro Gepäckstück darf nicht über 7 kg liegen. In der Economy Class darf nur ein Handgepäckstück in diesen Maßen mitgenommen werden. Die Gewichtsbegrenzung liegt auch hier bei sieben kg. Jedoch darf man noch einen Laptop oder eine Handtasche mit sich führen, sofern sie Platz unter dem Sitz finden.


Aufgegebenes Gepäck

Die Menge und Gewichtsbegrenzung bei den Gepäckstücken, die am Check-in-Schalter von Emirates aufzugeben sind, hängt stark von der Flugroute ab. Auch beim aufzugebenden Gepäck hat wie beim Handgepäck die Beförderungsklasse ihren Einfluss. Bei Nordamerikaflügen und Verbindungen nach Brasilien greift das Stückprinzip. Für diese Destinationen darf man in der Economy Class zwei Gepäckstücke à 23 kg, in den höheren Klassen ebenfalls zwei Stücke bis zu 32 kg mitführen. Auf anderen Verbindungen gilt ein Gesamtgewicht von 30 kg in der Economy Class, 40 kg in der Business Class und 50 kg in der First Class.


Sonstiges Gepäck

So lange das sonstige Gepäck, das man mit an Bord nehmen möchte, den Gepäckbestimmungen in Hinsicht auf die Maße und Gewichtsbegrenzungen, die in den einzelnen Buchungsklassen und auf den verschiedenen Verbindungen vorzufinden sind, entspricht, kann es als normales Gepäck aufgegeben werden. Eine Voranmeldung ist jedoch Pflicht.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Emirates

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
72 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Emirates - Umweltprogramm 'A Greener Tomorrow'

Die arabische Fluggesellschaft Emirates behandelt das Thema Umweltengagement hauptsächlich über ihr Programm 'A Greener Tomorrow'. Unter dem Motto 'Plant a brighter idea for a greener tomorrow' führt die Airline Maßnahmen von Recycling über innovative Luftverkehr-Management Systeme bis hin zum Schutz verschiedener Lebensräume in Dubai und Australien durch. So ist das Netzwerk von Emirates darauf ausgelegt, Treibstoff-Verbrennung und CO2-Ausstoß zu senken. Zudem unterstützen Emirates Non-Profit Organisationen, die sich für die Umwelt und die Bekämpfung des Klimawandels einsetzen. Die vergebenen Preisgelder werden durch die Recycling Programme der Airline eingenommen. Jede erfolgreiche Bewerbung erhält ein Preisgeld von 150.000 Dollar.

Reservate in Dubai und Australien

Um zum Schutz der Umwelt beizutragen, hat Emirates gemeinsam mit den Regierungen von Dubai und Australien Reservate zur Erhaltung bedrohter Lebensräume und Tiere eingerichtet. In Dubai entstand eine 225 Quadrat-Kilometer große Fläche, die neben dem Schutz verschiedener Arten auch der Wissenschaft dient und ein luxuriöses Resort beheimatet. Die Einnahmen des Resorts kommen umweltschützenden Maßnahmen zugute. Im Oktober 2009 wurde in Australien das Wolgan Valley Resort & Spa eröffnet. Nur 2% der Fläche des Valleys werden von Hotelgebäuden eingenommen, welche auf grünen Technologien basieren und Energie- sowie Wasserverbrauch auf ein Minimum reduzieren. Der Rest des Wolgan Valley Resort dient der Erhaltung der Wildnis.

Gute Platzierung im Airline Index 2012

Die deutsche Klimaschutzorganisation atmosfair gGmbH gibt seit zwei Jahren einen jährlichen Airline Index heraus, der den Fluggästen zur Orientierung bei der großen Auswahl an Fluggesellschaften dienen soll. Das Ranking basiert auf Umweltengagement und CO2-Ausstoß. In dieser Einstufung der Fluggesellschaften belegte Emirates 2012 den 20. Platz. Bewertet mit der Effizienzklasse C, liegt das Unternehmen somit im vorderen Drittel der Gesamtwertung. Emirates erhielt 72,0 Effizienzpunkte und landete somit nur 9,0 Punkte hinter Spitzenreiter Monarch Airlines und erhielt rund 10 Punkte mehr als im Vorjahr. Aus diesem Grund machte die Airline einige Plätze innerhalb eines Jahres wett.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Emirates
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Hier wird jemand überschätzt
"Ganz gut und wir waren pünktlich weg und angekommen"
 
 
 
 
 
(3,8)
10/2014 12/2014 Gast251 
tolle und engagierte mannschaft
"ausgezeichneter Service, alles passend bis auf die..."
 
 
 
 
 
(4,7)
10/2014 12/2014 jottpe 
ausgezeichnete airlain
"passend zu dem was geboten wird"
 
 
 
 
 
(4,8)
10/2014 12/2014 jottpe 
super airline
"alles bestens der erwartete Service wurde übertroffen"
 
 
 
 
 
(4,8)
10/2014 12/2014 Jottpe 
Einfach super
"ausgezeichnet, sehr kundenorientiertes personal..."
 
 
 
 
 
(4,8)
10/2014 12/2014 Jottpe 
Bester Service u Angebot, aber zu kaltes Klima
"Flug war relativ pünktlich und noch ok - sonst alles..."
 
 
 
 
 
(4,8)
10/2014 11/2014 Abhyasi 
Emirates überzeugt durch Qualität
"Pünktlichkeit auf allen meinen Flügen."
 
 
 
 
 
(4,9)
10/2014 11/2014 Gast2845 
Emirates überzeugt durch Qualität
"absolute Pünktlichkeit auf meinen Flügen"
 
 
 
 
 
(4,8)
10/2014 11/2014 Gast219 
Emirates
"Preis-leistungsverhältnis war gut"
 
 
 
 
 
(4,5)
10/2014 11/2014 Schriener 
Cool Line
"Pünktlich, extra Kosten für Gepäck hatten wir nicht..."
 
 
 
 
 
(4,1)
09/2014 11/2014 macGordon 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   71  »
User suchten auch
User suchten auch:
  • Emirates Airlines
  • Arab Emirates
  • Emerates
  • Emirate Airways
  • Emirates Airlin
  • Emirates Deutschland
  • Emirates Schweiz
  • Emirates Dubai
  • Emirates Frankfurt
  • Emirates London
  • Emirates Singapore
  • Emirates New York
  • Emirates Thailand
  • Emirates buchen
  • Emirates Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm