Flug Emirates suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 55.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Emirates

Bild Emirates
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(4,02)
Aktuelle Bewertungen: 652
Durchschnitt:
     
(4,02)
Weiterempfehlungen: 94%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,32)
Multimedia-Angebot:
     
(4,12)
Sicherheit und Komfort:
     
(4,29)
Service:
     
(4,32)
Sitze:
     
(4,09)
Die Airline Emirates wurde auf Grundlage von 652 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 4.02 Sterne vergeben.
Emirates ist eine relativ junge Fluggesellschaft, zählt aber heute zu den am schnellsten wachsenden Airlines auf der Welt. Neben den 154 Flugzeugen, die derzeit zur Flotte zählen, wurden über 180 Maschinen neu bestellt. Zurzeit bestreitet Emirates 40 % aller Flüge von und nach Dubai allein. Diese Zahl soll auf ca. 70 % erhöht werden. Im Jahr 1985 nahm Emirates den Flugbetrieb mit zwei geleasten Maschinen auf. Die ersten Ziele waren Mumbai und Neu-Dehli. Mit den Jahren wuchs die Flotte stetig an, heute fliegen zum größten Teil Geschäftsleute und Urlauber mit Emirates, nicht wenige nutzen Dubai auch als Umsteigeflughafen zu Zielen in Neuseeland, Fernost oder Australien. Pro Jahr werden etwa 22,7 Millionen Passagiere durch günstige Flüge befördert. Das jährliche Wachstum von Emirates lag bislang noch nie unter 20 %. Heute liegt die Airline auf Platz fünf der gewinnstärksten Fluggesellschaften. Neben der Vergrößerung der Flotte will das Unternehmen auch die Anzahl der Nonstop-Flüge vergrößern. 2008 wurden diese Verbindungen nach Guangzhou, Los Angeles, San Francisco, Kapstadt und São Paulo eingerichtet. Emirates ist bislang kein Mitglied einer Allianz, die Airline hat aber Codesharing-Abkommen mit Continental Airlines und SriLankan Airlines, und ist zudem Partner der Arab Air Carriers Organization (AACO). Durch das Codesharing-Abkommen können die Passagiere auch mit anderen Airlines Billiger fliegen.
Ausklappen

Airline-Informationen Emirates

  • Gründung: 1985
  • Airport Location: Vereinigte Arabische Emirate
  • Eigentümer: Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate
  • Anzahl Ziele: über 100
  • Ziele: über 100 Destinationen in 60 Ländern, v.a. Europa, Asien, Afrika und einige weitere Ziele in Amerika und der Pazifikregion
  • Wartung: Emirates Engineering
  • Mitglied einer Allianz: keine
  • Vielfliegerprogramm: Skywards
  • Besonderheiten: Seit 2007 darf man in den Flugzeugen auch mit einem Handy telefonieren, umfangreiches Bordunterhaltungsprogramm, in First und Business Class kostenloser Chauffeur-Service in ausgewählten Städten

25.07.2014  Airports dieser Welt: Flughafen Madrid

Der Flughafen Madrid-Barajas, welcher 1931 eröffnet wurde, ist mit knapp 40 Millionen abgefertigten Passagieren jährlich der größte Flughafen Spaniens und liegt europaweit auf Platz sechs hinter dem Flughafen Istanbul-Atatürk. Bus zu empfehlen, U-Bahn eher nicht Nach dem Tod des ehemaligen Ministerpräsidenten Adolfo Suárez gab das Verkehrsministerium Spaniens im Frühjahr 2014 bekannt, dass der Flughafen Madrid zukünftig dessen Namen tragen werde. Zu erreichen ist der Flughafen, welcher sich etwa 15 Kilometer nordöstlich der Innenstadt befindet, über die M-14 oder die E-19. Die Fahrtzeit beträgt hierbei je nach Verkehrslage etwa 20 bis 30 Minuten. Wer sich jedoch nach der Ankunft in Madrid keinen Mietwagen nehmen möchte, der kann auch auf die zahlreichen Buslinien zurückgreifen, welche sämtliche Terminals des Flughafens im 10-Minuten-Takt mit dem Stadtzentrum verbinden. Die Anbindung an das U-Bahn-Netz der Stadt ist zwar ebenfalls gegeben, jedoch ist diese nicht zu empfehlen, da um die Innenstadt zu erreichen, bis zu zweimal umgestiegen werden muss. Sinkende Verkehrszahlen aufgrund von hohen Flughafengebühren Nachdem die Verkehrszahlen des Flughafens Madrid-Barajas mit etwas mehr als 52 Millionen abgefertigten Passagieren im Jahr 2007 ihren Höhepunkt erreichten, sinken diese seit dem kontinuierlich. Zurückzuführen ist dies auf die deutlich gestiegenen Flughafengebühren in ganz Spanien, welche jedoch zukünftig wieder angepasst werden sollen. Jedoch haben sich nicht alle Fluggesellschaften von den hohen Flughafengebühren abschrecken lassen, wie beispielsweise Emirates, die ihre Verbindungen sogar noch ausbaute. Wer in Madrid-Barajas landet, der kommt auf einer der vier 3.500 bis 4.179 Meter langen Start- und Landebahnen an, von welchen aus es in eines der fünf Terminals geht. Eine Besonderheit ist dabei, dass das Terminal T4S als Transitbereich gilt, da es nicht zum Schengen-Territorium zählt. Dadurch sind Starts und Landungen hier nur nach vorheriger Passkontrolle und unter Umständen sogar nur für Inhaber eines Schengen-Visums möglich. Ziele auf der ganzen Welt zu erreichen Insgesamt können vom Flughafen Madrid mehr als 180 Flugziele erreicht werden. Diese reichen im Norden bis nach Reykjavik in Island, im Osten bis nach Seoul in Südkorea, im Süden bis nach Buenos Aires in Argentinien und im Westen bis nach Los Angeles in den USA. Wer mal etwas mehr Zeit auf dem Flughafen Madrid-Barajas verbringen muss, der hat die Möglichkeit sich in über 40 Restaurants, Cafés und Bars zu stärken. Auch lohnt sich eine Besichtigung des Flughafens. Besonders sehenswert ist dabei das Terminal 4, welches aufgrund seiner interessanten Innengestaltung überzeugen kann, welche vom britischen Stararchitekten Richard Rogers stammt. mehr

18.07.2014  Skytrax: Die zehn besten Airlines der Welt

Auch in diesem Jahr ermittelte das Marktforschungsunternehmen Skytrax wieder die Nummer eins der Lüfte. Unter den 245 Airlines setzte sich am Ende Cathay Pacific aus Hong Kong durch und auch eine deutsche Fluggesellschaft schaffte es unter die Top Ten. Cathay Airlines erobert Spitzenposition Knapp 19 Millionen Passagiere, aus mehr als 160 Ländern, ermittelten über einen Zeitraum von zehn Monaten die besten Airlines der Welt. Über 245 Fluggesellschaften standen bei der vom britischen Marktforschungsunternehmen Skytrax durchgeführten Befragung zur Wahl. Diesjähriger Sieger und somit Airline des Jahres ist Cathay Pacific aus Hong Kong. Im letzten Jahr landete die Airline noch auf Platz sechs der Rangliste und verbesserte sich dementsprechend um fünf Plätze nach oben. Möglich machten dies vor allem die Investitionen der letzten Jahre in die Erneuerung der Flugkabinen. Die Plätze zwei und drei gehen wie im letzten Jahr an Qatar Airways und Singapore Airlines. Vorjahressieger Emirates fiel um drei Plätze auf Rang vier zurück. Als kleiner Trost für die Airline aus Dubai dient eventuell der Gewinn der Unterkategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“. Lufthansa rutscht in die Top Ten Auch die deutsche Lufthansa hat es, nach einem elften Platz im Vorjahr, diesmal unter die Top Ten geschafft und kletterte um einen Platz nach oben. Mit der Kranich-Airline und Turkish Airlines, die auf Rang 6 landeten, haben es daher lediglich zwei europäische Fluggesellschaften unter die besten Zehn geschafft. Ebenfalls unter die ersten zehn Plätze arbeitete sich erneut die indonesische Fluggesellschaft Garuda Airlines. Bis 2009 galt diese noch als eine der unsichersten Airlines weltweit, konnte dies aber durch zahlreiche Änderungen im Bereich Sicherheit und Service wettmachen. Etihad unzufrieden So gar nicht zufrieden mit seiner Platzierung ist Etihad Airways. Die Fluglinie aus Abu Dhabi landete nur auf Platz neun und scheint daher mit dem Ablauf der Befragung nicht ganz einverstanden zu sein. Kürzlich kündigte Etihad sogar an, sich aus der Umfrage zurückziehen zu wollen: „Die Entscheidung ist gefallen, nachdem Etihad Airways die Kriterien des Skytrax Airline Rating System überprüft hat“. Skytrax blieb gelassen und meinte, dass man sich aus einer Passagierumfrage nicht heraushalten könne. mehr

16.06.2014  Emirates storniert Airbus-Bestellung

Bittere Nachrichten für Europas größten Flugzeughersteller Airbus. Die arabische Fluggesellschaft Emirates stornierte die gesamte Bestellung von 70 Maschinen des neuen Langstreckenjets A350. Herbe Verluste Wie Airbus am vergangenen Mittwoch mitteilte, wird Emirates keine der 70 bestellten Maschinen des Typs A350 XWB abnehmen. Der Gesamtwert der Flugzeuge, wovon 50 Maschinen des Typs A350-900 und 20 der längeren Variante A350-1000 sind, beläuft sich auf 11,8 Mrd. Euro. Eine Summe, die Airbus nun verloren geht, für diese Branche aber durchaus üblich ist. Als Begründung ließ Airbus verlauten, dass die Entscheidung in den laufenden Gesprächen mit der Airline über die Anforderungen an ihre Flotte gefallen sei. Es gilt allerdings als kein Geheimnis, dass Emirates-Manager Tim Clark seit längerem dem Airbus A350 kritisch gegenüber steht. So hat Emirates bereits im vergangenen Jahr eine Großbestellung von 150 Maschinen der Konkurrenzmaschine Boeing777x in Auftrag gegeben. Gleichzeitig erhöhte man damals allerdings auch die Bestellungen für den Airbus A380, der unter anderem einmal täglich von Frankfurt nach Dubai fliegt. Airbus-Aktien fallen sofort Auch an der Börse zeigte die Stornierung sofort ihre Wirkung. Anleger reagierten mit einem Verkauf von Airbus-Papieren, sodass die Aktie gleich um etwa vier Prozent sank. Und nicht nur Airbus muss Einbußen verkraften. Auch der Airbus beliefernde Triebwerkhersteller Rolls-Royce muss durch den verminderten Auftragbestand mit Verlusten um die 3,2 Mrd. Euro rechnen. Immerhin rund 3,5 % des gesamten Auftragbestandes. Airbus bleibt zuversichtlich Trotz einer Serie weiterer Abbestellungen, unter anderem durch Bangok Airways und Tunis Air bleibt Airbus Manager Leahy zuversichtlich. Die Maschinen für Emirates sollten ohnehin erst zwischen 2019 und 2023 ausgeliefert werden, woraufhin er keine sofortige finanzielle Belastung sieht. Vielmehr hofft er nun auf neue Bestellungen für das zukünftige Aushängeschild. Nach der Emirates-Stornierung liegt die Zahl der festen Bestellungen immerhin noch bei 742 Stück. Seit 2006 befindet sich der A350 in Entwicklung und wird teilweise in Deutschland gebaut. So landete vor kurzem ein Testflieger der Serie am Hamburger Flughafen. Für die Entwicklung investiere der europäische Flugzeughersteller Airbus mehr als 10 Milliarden Euro. Ende des Jahres sollen die ersten Flugzeuge der Serie, die je nach Ausstattung über Platz für 250 bis 300 Passagiere verfügen, an Kunden ausgeliefert werden. mehr

04.06.2014  Emirates startet mit A380 ab Frankfurt

Die für ihren hohen Standard bekannte Airline Emirates will auch am Flughafendrehkreuz Frankfurt einen Airbus A380 stationieren. Der Doppeldecker wird als Linienmaschine zwischen Dubai und der Mainmetropole täglich eingesetzt. Airbus ersetzt Boeing Emirates setzt ab September 2014 einmal täglich einen A380 auf der Strecke Dubai-Frankfurt ein. Der Megaliner startet ab 1. September unter der Flugnummer EK45 jeweils um 8.25 Uhr in Dubai und erreicht seit deutsches Ziel um 13.15 Uhr Ortszeit. Der Rückflug verlässt mit der Flugnummer EK46 um 15.20 den Frankfurter Airport, um dann um 23.55 Uhr in Dubai zu landen. Damit ersetzt der Airbus eine der drei schon jetzt täglich verkehrenden Boeing 777 auf der beliebten Strecke. Emirates setzt auf Wachstum in Deutschland Für Emirates ist Deutschland nach Großbritannien der zweitwichtigste europäische Flugmarkt. Auch die großen Airports in Düsseldorf, München und Hamburg dienen der Airline als Abflugorte. Während in München bereits die Airbus-Doppeldecker eingesetzt werden, will Emirates in Düsseldorf erst noch nachziehen. Zudem steht eine Expansion nach Berlin und Stuttgart auf dem Plan. Dazu müssten sich die Araber jedoch zunächst auf eine Erweiterung des bilateralen Verkehrsabkommens mit der Bundesregierung einigen. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Emirates

Top Angebote für Flüge mit Emirates

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Bangkok
18.09.2014 - 16.10.2014 München-Bangkok Emirates Emirates 449,64 €
14.10.2014 - 28.10.2014 München-Bangkok Emirates Emirates 477,64 €
2. Flug Frankfurt-Bangkok
21.11.2014 - 19.02.2015 Frankfurt-Bangkok Emirates Emirates 463,00 €
27.11.2014 - 21.02.2015 Frankfurt-Bangkok Emirates Emirates 463,00 €
3. Flug Hamburg-Bangkok
04.11.2014 - 18.12.2014 Hamburg-Bangkok Emirates Emirates 467,19 €
04.11.2014 - 21.12.2014 Hamburg-Bangkok Emirates Emirates 467,19 €
4. Flug Düsseldorf-Bangkok
18.10.2014 - 07.11.2014 Düsseldorf-Bangkok Emirates Emirates 445,99 €
19.10.2014 - 07.11.2014 Düsseldorf-Bangkok Emirates Emirates 445,99 €
5. Flug Frankfurt-Dubai
24.09.2014 - 04.11.2014 Frankfurt-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
05.09.2014 - 12.10.2014 Frankfurt-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
6. Flug München-Dubai
01.11.2014 - 14.11.2014 München-Dubai Emirates Emirates 267,95 €
02.02.2015 - 09.02.2015 München-Dubai Emirates Emirates 267,95 €
7. Flug Düsseldorf-Dubai
06.09.2014 - 16.09.2014 Düsseldorf-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
17.08.2014 - 09.10.2014 Düsseldorf-Dubai Emirates Emirates Preis ermitteln:
8. Flug Hamburg-Shanghai
24.08.2014 - 13.10.2014 Hamburg-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
03.09.2014 - 22.09.2014 Hamburg-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
9. Flug Düsseldorf-Shanghai
15.09.2014 - 06.11.2014 Düsseldorf-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
18.08.2014 - 10.09.2014 Düsseldorf-Shanghai Emirates Emirates Preis ermitteln:
10. Flug Hamburg-Dubai
22.11.2014 - 07.12.2014 Hamburg-Dubai Emirates Emirates 257,50 €
16.01.2015 - 24.01.2015 Hamburg-Dubai Emirates Emirates 269,50 €
11. Flug Frankfurt-Kapstadt
10.11.2014 - 01.12.2014 Frankfurt-Kapstadt Emirates Emirates 750,74 €
10.11.2014 - 29.11.2014 Frankfurt-Kapstadt Emirates Emirates 750,74 €
12. Flug München-Kapstadt
16.01.2015 - 27.01.2015 München-Kapstadt Emirates Emirates 767,38 €
24.11.2014 - 28.02.2015 München-Kapstadt Emirates Emirates 800,38 €
13. Flug Wien-Bangkok
02.09.2014 - 27.10.2014 Wien-Bangkok Emirates Emirates 586,72 €
01.09.2014 - 24.09.2014 Wien-Bangkok Emirates Emirates Preis ermitteln:
14. Flug Frankfurt-Shanghai
28.01.2015 - 28.02.2015 Frankfurt-Shanghai Emirates Emirates 513,84 €
11.11.2014 - 17.11.2014 Frankfurt-Shanghai Emirates Emirates 514,84 €
15. Flug Frankfurt-Brisbane
24.08.2014 - 16.10.2014 Frankfurt-Brisbane Emirates Emirates Preis ermitteln:
21.09.2014 - 17.11.2014 Frankfurt-Brisbane Emirates Emirates Preis ermitteln:
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Emirates Skywards

Skywards von Emirates ermöglicht das Meilensammeln und die Inanspruchnahme von Rabatten

Skywards gilt als eines der bekanntesten Vielfliegerprogramme unter den Airlines auf der Welt, was auch damit zu tun hat, dass es sich hierbei um ein Punkte- und Rabattsystem des bereits mehrfach zur servicebesten Fluggesellschaft gekürten Carriers Emirates handelt. Das Besondere an Skywards ist, dass man nicht nur Meilen und somit Rabatte durch die Inanspruchnahme von Flügen über Emirates, sondern auch über Angebote ihrer Partnerairlines sammeln bzw. nutzen kann, hierzu gehören Japan Airlines, Jet Airways, Kingfisher Airlines, Korean Air und South African Airways.

... weiterlesen

Verschiedene Mitgliedschaftsarten mit bestimmten zu erfüllenden Voraussetzungen

Wer sich für Skywards interessiert und Mitglied bei diesem Vielfliegerprogramm werden möchte, hat die Möglichkeit, verschiedene Mitgliedschaftskategorien in Anspruch zu nehmen. Hierzu gehören Skywards Blue, Skywards Silver und Skywards Gold. Als Blue-Mitglied muss man abgesehen von einer Registrierung keine Voraussetzungen mitbringen. Silver-Mitglied wird man durch die Inanspruchnahme von mindestens 25.000 Statusmeilen pro Jahr und Gold-Mitglied durch mindestens 50.000 Statusmeilen.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Emirates

Emirates ist eine im Jahre 1985 gegründete Airline. Sie gehört zu den weltweit größten ihrer Art, ihren Hauptsitz hat sie im Emirat Dubai. Dort befindet sich auch der Heimatflughafen von Emirates. Als Mitglied der Arab Air Carriers Organization fliegt die Fluggesellschaft weltweit rund 100 Ziele an.


Handgepäck

Zu den Handgepäckbestimmungen von Emirates ist zu sagen, dass sämtliche Gegenstände mit an Bord genommen werden dürfen, die keine gefährlichen Flüssigkeiten oder spitzen Utensilien darstellen. Als Handgepäck in der Business und First Class sind eine Aktentasche mit den Maßen 45 x 35 x 20 cm sowie eine Handtasche, welche die Maße von 55 x 38 x 20 cm nicht überschreiten darf, erlaubt. Das Gewicht pro Gepäckstück darf nicht über 7 kg liegen. In der Economy Class darf nur ein Handgepäckstück in diesen Maßen mitgenommen werden. Die Gewichtsbegrenzung liegt auch hier bei sieben kg. Jedoch darf man noch einen Laptop oder eine Handtasche mit sich führen, sofern sie Platz unter dem Sitz finden.


Aufgegebenes Gepäck

Die Menge und Gewichtsbegrenzung bei den Gepäckstücken, die am Check-in-Schalter von Emirates aufzugeben sind, hängt stark von der Flugroute ab. Auch beim aufzugebenden Gepäck hat wie beim Handgepäck die Beförderungsklasse ihren Einfluss. Bei Nordamerikaflügen und Verbindungen nach Brasilien greift das Stückprinzip. Für diese Destinationen darf man in der Economy Class zwei Gepäckstücke à 23 kg, in den höheren Klassen ebenfalls zwei Stücke bis zu 32 kg mitführen. Auf anderen Verbindungen gilt ein Gesamtgewicht von 30 kg in der Economy Class, 40 kg in der Business Class und 50 kg in der First Class.


Sonstiges Gepäck

So lange das sonstige Gepäck, das man mit an Bord nehmen möchte, den Gepäckbestimmungen in Hinsicht auf die Maße und Gewichtsbegrenzungen, die in den einzelnen Buchungsklassen und auf den verschiedenen Verbindungen vorzufinden sind, entspricht, kann es als normales Gepäck aufgegeben werden. Eine Voranmeldung ist jedoch Pflicht.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Emirates

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
72 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Emirates - Umweltprogramm 'A Greener Tomorrow'

Die arabische Fluggesellschaft Emirates behandelt das Thema Umweltengagement hauptsächlich über ihr Programm 'A Greener Tomorrow'. Unter dem Motto 'Plant a brighter idea for a greener tomorrow' führt die Airline Maßnahmen von Recycling über innovative Luftverkehr-Management Systeme bis hin zum Schutz verschiedener Lebensräume in Dubai und Australien durch. So ist das Netzwerk von Emirates darauf ausgelegt, Treibstoff-Verbrennung und CO2-Ausstoß zu senken. Zudem unterstützen Emirates Non-Profit Organisationen, die sich für die Umwelt und die Bekämpfung des Klimawandels einsetzen. Die vergebenen Preisgelder werden durch die Recycling Programme der Airline eingenommen. Jede erfolgreiche Bewerbung erhält ein Preisgeld von 150.000 Dollar.

Reservate in Dubai und Australien

Um zum Schutz der Umwelt beizutragen, hat Emirates gemeinsam mit den Regierungen von Dubai und Australien Reservate zur Erhaltung bedrohter Lebensräume und Tiere eingerichtet. In Dubai entstand eine 225 Quadrat-Kilometer große Fläche, die neben dem Schutz verschiedener Arten auch der Wissenschaft dient und ein luxuriöses Resort beheimatet. Die Einnahmen des Resorts kommen umweltschützenden Maßnahmen zugute. Im Oktober 2009 wurde in Australien das Wolgan Valley Resort & Spa eröffnet. Nur 2% der Fläche des Valleys werden von Hotelgebäuden eingenommen, welche auf grünen Technologien basieren und Energie- sowie Wasserverbrauch auf ein Minimum reduzieren. Der Rest des Wolgan Valley Resort dient der Erhaltung der Wildnis.

Gute Platzierung im Airline Index 2012

Die deutsche Klimaschutzorganisation atmosfair gGmbH gibt seit zwei Jahren einen jährlichen Airline Index heraus, der den Fluggästen zur Orientierung bei der großen Auswahl an Fluggesellschaften dienen soll. Das Ranking basiert auf Umweltengagement und CO2-Ausstoß. In dieser Einstufung der Fluggesellschaften belegte Emirates 2012 den 20. Platz. Bewertet mit der Effizienzklasse C, liegt das Unternehmen somit im vorderen Drittel der Gesamtwertung. Emirates erhielt 72,0 Effizienzpunkte und landete somit nur 9,0 Punkte hinter Spitzenreiter Monarch Airlines und erhielt rund 10 Punkte mehr als im Vorjahr. Aus diesem Grund machte die Airline einige Plätze innerhalb eines Jahres wett.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Emirates
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Chaotische Truppe
"Wenn es geht., werde ich Emirates in Zukunft..."
 
 
 
 
 
(2,2)
07/2014 07/2014 Pasomat. 
etwas chaotisch
"Eine Reise auf solchen Sitzen ist eine Zumutung."
 
 
 
 
 
(2,7)
07/2014 07/2014 Pasomat. 
Komfort?
"Für den Preis ist die Leistung unangemessen."
 
 
 
 
 
(3,1)
07/2014 07/2014 Pasomat. 
emirates
"exakt wie eine Schweizer Uhr und billiger wie die..."
 
 
 
 
 
(4,8)
07/2014 07/2014 mexx 
Emirates...einfach nur Perfekt!
"Preisleistung ist super und ein paar Minuten hin..."
 
 
 
 
 
(4,6)
11/2013 07/2014 Gast1234
Emirates - gerne immer wieder
"perfekt................................................"
 
 
 
 
 
(4,0)
07/2014 07/2014 Gast2281 
Emirates
"Das Flugzeug war pünktlich. Die Kosten waren..."
 
 
 
 
 
(4,8)
06/2014 07/2014 Gast2562 
alles perfekt
"alles sehr gut, Flüge gingen pünktlich los"
 
 
 
 
 
(4,7)
07/2014 07/2014 Gast3392 
BEWERTUNG DUBAI
"Preis/Leistungausgezeichnet. Hervorragende..."
 
 
 
 
 
(5,0)
06/2014 07/2014 Gast2617 
Ausgezeichnet
"Für den Preis bin ich sehr zufrieden. Freigepäck bis..."
 
 
 
 
 
(4,8)
03/2014 07/2014 td8895 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   66  »
User suchten auch

User suchten auch:

  • Emirates Airlines
  • Arab Emirates
  • Emerates
  • Emirate Airways
  • Emirates Airlin
  • Emirates Deutschland
  • Emirates Schweiz
  • Emirates Dubai
  • Emirates Frankfurt
  • Emirates London
  • Emirates Singapore
  • Emirates New York
  • Emirates Thailand
  • Emirates buchen
  • Emirates Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm