Flug Germanwings suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 55.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Germanwings

Bild Germanwings
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,24)
Aktuelle Bewertungen: 282
Durchschnitt:
     
(3,24)
Weiterempfehlungen: 90%
Gesamteindruck der Airline:
     
(3,74)
Multimedia-Angebot:
     
(2,65)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,45)
Service:
     
(3,92)
Sitze:
     
(3,64)
Die Airline Germanwings wurde auf Grundlage von 282 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.24 Sterne vergeben.
Germanwings ist eine deutsche Billigflieger Gesellschaft mit Firmensitz in Dortmund. Jährlich befördert die Airline über 7,7 Millionen Menschen innerhalb Deutschlands und zu großen Metropolen Europas. Anfang 2009 hat die deutsche Lufthansa das Unternehmen komplett übernommen. Das Gründungsdatum der Airlines als Tochter von Eurowings wird auf das Jahr 1997 beziffert, unter dem heutigen Namen fliegt die Flotte aber erst seit 2002. Über die Jahre expandierte das Unternehmen zusehends, zum Teil werden auch neue Ziele erschlossen. Über 60 Ziele stehen auf dem Flugplan von Germanwings und werden durch günstige Flüge bedient. In Deutschland sind das Köln, Berlin-Schönefeld, Dresden, Leipzig, Dortmund, München, Hamburg, Rostock, Stuttgart und Zweibrücken. Weitere kontinentale Ziele sind unter anderem St. Petersburg, Wien, Korfu und Zagreb. Als Billigfluglinie ist bei Germanwings das Catering während des Flugs nicht mit im Preis enthalten, es ist jedoch möglich Snacks käuflich zu erwerben. Bei der Online-Buchung sollte man darauf achten, ob Steuern, Gebühren und Entgelte bereits im Preis enthalten sind oder noch extra hinzu kommen. Für jedes Gepäckstück sind noch einmal fünf Euro zu zahlen. Germanwings bietet seinen Fluggästen ein so genanntes Blind Booking. Dabei bucht man kurzfristig und günstig einen Flug, weiß aber bis zum Abflug nicht, wohin die Reise nun geht. Zwar kann man verschiedene Kategorien wählen, etwa Party, Shopping, Schnee und Ski und Kultur, und somit die Städteauswahl etwas eingrenzen. Einige Städte können auch gegen ein Aufpreis von fünf Euro ausgeschlossen werden.
Ausklappen

Airline-Informationen Germanwings

  • Gründung: 1997
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Deutsche Lufthansa AG
  • Anzahl Ziele: 75
  • Ziele: 12 Ziele in Deutschland, weitere europäische Metropolen im Angebot, Schwerpunkt Mittelmeerraum
  • Wartung: Eurowings AG & Lufthansa Technik
  • Mitglied einer Allianz: keine
  • Vielfliegerprogramm: Boomerang Club
  • Besonderheiten: Flugpreisen müssen Steuern, Gebühren und Entgelte hinzugerechnet werden, 5 Euro pro Gepäckstück, Blind Booking, Gruppenbuchungen, Mobile Services

03.07.2014  Lufthansa intensiviert Überlegungen über neuen Billigflieger

Lufthansa prüft derzeit Überlegungen, welche eine neue Billigairline auf Langstreckenflügen vorsieht. Die Kranich-Airline will damit auf die starke Konkurrenz aus der Golfregion reagieren. Bis zur Bekanntgabe des Konzernumbaus am 09. Juli bleibt allerdings noch viel Raum für Spekulationen. Lufthansa plant Billigflieger für Langstreckenflüge Am 9. Juli stellt die Lufthansa ihre Neuausrichtung des Unternehmens vor und bereits im Vorfeld wird viel darüber spekuliert, welche Neuerungen diese mit sich bringt. Wie das „Handelsblatt“ nun erfahren hat, plant Deutschlands größte Fluggesellschaft zukünftig mit einer eigenen Billigairline auf Langstrecken zu starten. Entsprechende Analysen habe Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Auftrag gegeben. Auf Anfrage wollte dies eine Unternehmenssprecherin allerdings nicht bestätigen, sondern verwies lediglich auf frühere Aussagen. Konkreter wurde da ein hochrangiger Manager gegenüber der Zeitung. Dieser sagte, dass drei unterschiedliche Konzepte erarbeitet wurden, über die in den nächsten Tagen entschieden werden solle. Weiter hieß es: „Wir haben schon bei Germanwings gezeigt, dass wir so etwas können“. Ein grundsätzlichen Beschluss, Billigflüge auf Langstrecken anzubieten, gebe es aber noch nicht. Sollte der Beschluss dennoch gefasst werden, könnten früheren Aussagen zu Folge, bereits abgeschriebene Maschinen zum Einsatz kommen. Gleichzeitig plant Deutschlands größte Fluggesellschaft, Flughafengebühren und Personalkosten zu senken. Ohnehin musste die Lufthansa aufgrund des gesteigerten Preiskampfes in Europa, ihre Gewinnprognose für dieses Jahr nach unten korrigieren. Auch in Europa mit verstärkten Billigflugangebot Wie bereits vor wenigen Wochen bekannt wurde, soll auch in Europa der Konkurrenzkampf aufgenommen werden. Neben ihrer Tochter Germanwings, plant Lufthansa eine weitere Billigairline im europäischen Luftraum zu etablieren. Überlegungen sehen daher vor, die Flotte der Eurowings um Maschinen des Typs A320 zu erweitern und von Deutschland aus, Ziele in ganz Europa anzufliegen. Eurowings war bisher nur als Zubringer- und Regionalfluglinie im Einsatz. mehr

16.05.2014  Billigflieger Germanwings zweimal auf Platz 1

Die Lufthansa ist nicht ganz unbeteiligt daran, dass die deutsche Billigfluggesellschaft Germanwings erneut zu Ruhm kommt. Branchenexperten wählen die Lufthansa-Tochter in gleich zwei Kategorien zum Sieger. Wie heißt es so schön?  Des einen Leid, ist des anderen Freud’. Mit diesem inoffiziellen Untertitel erhält Germanwings nun zwei Awards, die das britische Magazin anna.aero verleiht. Die Luftfahrtexperten von der grünen Insel werten jährlich Europas Fluggesellschaften sowie Flughäfen aus. Germanwings mit meisten Flugzielen Bei der zehnten Verleihung 2014 siegt Germanwings gleich in zwei Kategorien. So belegt der Billigflieger den ersten Platz unter den Fluggesellschaften mit den meisten neuen Flugzielen im Programm. Zwischen August 2013 und August 2014 wuchs das Streckenangebot von Germanwings um 29 europäische Ziele. Keine andere Airline Europas hat derzeit eine solche Angebotsvergrößerung zu bieten. Nicht ganz unschuldig daran ist auch die Deutsche Lufthansa, die der Billigflugtochter im Rahmen ihres Sparprogrammes zahlreiche Europaflüge abtrat. Germanwings mit größtem Netzwachstum Mit dem Zuwachs an Flugzielen geht auch gleich der Sieg in der zweiten Kategorie einher. In dieser ist Germanwings als Fluggesellschaft mit dem größten Netzwachstum ausgezeichnet worden. Germanwings hat mit 100 neuen Routen die meisten Flugverbindungen aufgenommen bzw. wird sie bis Ende August noch aufnehmen. Auch hier verdankt Germanwings das Wachstum dem Leid der Lufthansa. Allein am Flughafen Düsseldorf übernimmt die Kranich-Tochter 73 Flugstrecken der Lufthansa. Hinzu kommen aber auch 15 gänzlich neue Ziele. Wenn es so weiter geht, zählt Germanwings vielleicht bald schon zu den größten Billigfluggesellschaften Europas. mehr

04.04.2014  Streik bei Lufthansa bringt schwere Schäden

Der Pilotenstreik bei der Deutschen Lufthansa neigt sich dem Ende. Heute 23.59 Uhr soll der Ausstand laut Vereinigung Cockpit (VC) beendet werden. Die Flugausfälle ziehen sich hingegen noch bis Sonntag fort, wenn auch in deutlich geringerem Ausmaß. Heute fallen nochmals Hunderte Flüge aus. Die Lufthansa will den regulären Flugbetrieb morgen aber so schnell wie nur möglich wieder aufnehmen. Man ist zuversichtlich, dass die Eintaktung reibungslos funktioniert. Am Samstag und Sonntag wird es vereinzelt aber noch zu Annullierungen infolge des Streiks kommen müssen.   Lufthansa leckt ihre Wunden Während es für die Passagiere aufgrund einer sehr guten Informationsstrategie kaum zu großen Problemen durch den Streik kam – nur wenige strandeten in Frankfurt oder München –, sind die Streikfolgen für die Lufthansa schwerwiegender. Während des 72 Stunden dauernden Streiks musste die Lufthansa auf rund 90 Prozent ihres üblichen Angebots verzichten. Für die zehn Prozent des Betriebs, die aufrecht erhalten werden konnten, mussten 190 freiwillige Piloten herangezogen werden. Auch etwa 100 Manager mit einem Pilotenschein nahmen im Cockpit Platz. Den Ersatzkräften gegenüber stehen hingegen 5.400 Piloten bei Lufthansa, Lufthansa Cargo sowie Germanwings, die für eine Übergangsrente sowie etwa zehn Prozent mehr Lohn streiken.   Breiter wirtschaftlicher Schaden Der größte Streik in der Geschichte der Lufthansa wird vom Konzern bislang mit einem Schaden in Höhe eines hohen, zweistelligen Millionenbetrags benannt. Dass die Folgen des „unverhältnismäßigen“ Streiks, wie Vorstandschef Christoph Franz es nannte; nicht noch schlimmer sind, ist vor allem den anderen Airlines der Lufthansa Group zu verdanken, die kompensierend wirkten. Verlierer sind neben der Lufthansa aber auch die großen deutschen Drehkreuze: Dem Flughafen München sowie dem Airport Frankfurt sind in den letzten Stunden wichtige Umsätze verloren gegangen. Jeder Streiktag bedeutet hier jeweils einen Verlust im einstelligen Millionenbereich. Weitere wirtschaftliche Schäden tragen alle beteiligten Dienstleister und Gewerbe davon: Taxifahrer bemängelten die schlechte Auftragslage und Flughafengeschäfte blieben leer. Die wichtigen Business-Kunden der Lufthansa schmerzen besonders. Und in Reisebüros fallen die zusätzlichen Umbuchungen und Stornierungen ins Gewicht, die laut Deutschem Reiseverband (DRV) enorme Mehrkosten verursachen. Dass der Streik Folgen für von Lufthansa Cargo belieferte Konzerne hat, lässt sich hingegen nicht feststellen.   Nutznießer des Lufthansastreiks Ganz anders zeigen sich die Auswirkungen des Lufthansastreiks bei den Konkurrenten. So konnten andere Airlines die Preise etwas anziehen und auch für Frachtflüge unter Umständen bessere Auslastungen erzielen. Die Bahn freut sich zudem über mindestens 20.000 Reisende mehr, die per Gutschein von Deutsche Lufthansa oder Germanwings auf den Zug umgestiegen sind. Neben der Deutschen Bahn berichten auch Busunternehmen von einer gestiegenen Nachfrage bei Fernbussen. Der Fernbus-Anbieter „Mein Fernbus“ spricht von einem Zuwachs von etwa sieben Prozent. Auch private Mitfahrgelegenheiten sollen in den letzten Tagen um etwa 25 Prozent mehr gefragt gewesen sein. Welche Auswirkung der Streik nun auf die Piloten hat – ob es mehr Lohn gibt oder nicht -, bleibt noch abzuwarten. mehr

17.02.2014  2014 ist das Jahr der Billigtickets

Wie man an billige Flugtickets kommt, wissen Freunde von Fluege.de sowie unsere Leser längst. Dieses Jahr aber, soll es besonders günstige Flüge geben, weil 2014 das Jahr der Schnäppchenflüge ist. Vor einigen Jahren konnte man noch für 49 Euro eine europäische Großstadt anfliegen oder aber ans Mittelmeer jetten. Reiselustige die sehnsüchtig an diese Tage zurückdenken, seien damit getröstet, dass Billigtickets ein Revival erleben. Weil der harte Konkurrenzkampf in Europa ein neues Niveau erreicht, gibt es diesen Sommer wohl deutlich günstigere Flugtickets, als noch in der vergangenenen Saison. Hintergrund ist, dass sich statt neuen Airlines, vor allem Branchenprimi mit einer Preisschlacht bekämpfen. Lufthansa stärkt Billigflugtochter Germanwings Schaut man auf Deutschlands größte Fluggesellschaft, so wird die Deutsche Lufthansa ab März weitere Strecken an Germanwings abgeben. Betroffen sind zahlreiche Flüge, die nicht von den Abflughäfen München oder Frankfurt am Main starten. Somit kann es beispielsweise deutlich günstiger von Hamburg nach Zürich, Paris, Madrid, Genf oder Amsterdam gehen. Insgesamt wird Germanwings dann mehr als 80 Flugzeuge einsetzen. Easyjet zeigt mit Niedrigpreisen Zähne Der britische Konkurrent Easyjet kündigt ebenfalls an, mit günstigeren Tickets um neue Kundschaft zu buhlen. Für Hamburg heißt dies beispielsweise statt sechs bald 17 Ziele und 500.000 Passagiere extra. Ohne günstigere Flugpreise ist dieses Ziel nicht zu erreichen. Für Easyjet geht es wie bei vielen anderen Airlines darum, der Konkurrenz endlich eins auszuwischen, um sich so für die Zukunft zu positionieren. Hotspot der Preisschlacht wird Spanien Besonders für Flüge nach Spanien werden die Ticketpreise in Richtung Keller fallen. Auf den Strecken von Deutschland aus bestand seither schon ein großes Angebot, doch mit der Billigfluggesellschaft Norwegian hat sich seit Oktober ein weiterer Konkurrent den Urlaubsflügen in den Süden verschrieben. Für das Flugticket in den Sommerurlaub lohnt es daher umso mehr, die Angebote aller Airlines von Ryanair über Vueling, Air Berlin und Billigflieger Germanwings bis zu Norwegian zu vergleichen. Bei redaktionellen Tests fand Fluege.de bereits günstige Flugtickets von Deutschland nach Teneriffa, Gran Canaria, Barcelona, Madrid oder an das Mittelmeer für nur 29 Euro! Billigflieger Germania auf Nebenstrecken Wen diese Preise noch nicht locken, für den lohnt auch der Blick auf die Nebenstrecken. Auf diesen versuchen die Airlines ebenfalls einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu erhaschen. Germania fliegt im Sommer beispielsweise neu ab Friedrichshafen, Kassel sowie Rostock nach Antalya in der Türkei. Von Rostock geht es außerdem ins bulgarische Varna an die Schwarzmeerküste, vom thüringischen Erfurt nach Rhodos sowie von Bremen nach Gran Canaria. Von Friedrichshafen aus fliegt Germanwings günstig nach Palma de Mallorca und Kreta. Laut Germanwings sind für diese Ziele Tickets ab 68 Euro erhältlich. Die Gelegenheit zum Traumurlaub nutzen Wer dieses Jahr weiter weg verreisen möchte, sollte sich somit über günstige Flugtickets informieren. Und wer aufgrund der vielen Niedrigpreise die Reiseprioritäten aus dem Auge verliert, der kann sich auch traumhafte Urlaubsziele zu günstigen Preisen vorschlagen lassen. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Germanwings

Top Angebote für Flüge mit Germanwings

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Berlin
07.08.2014 - 28.09.2014 München-Berlin Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
03.09.2014 - 24.10.2014 München-Berlin Schönefeld Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
2. Flug Berlin-München
29.07.2014 - 12.08.2014 Berlin-München Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
14.08.2014 - 24.09.2014 Berlin Schönefeld-München Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
3. Flug Stuttgart-Berlin
04.11.2014 - 04.11.2014 Stuttgart-Berlin Tegel Germanwings Germanwings 66,00 €
12.01.2015 - 23.01.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Germanwings Germanwings 66,00 €
4. Flug Köln-Berlin
26.02.2015 - 26.03.2015 Köln-Bonn-Berlin Tegel Germanwings Germanwings 66,00 €
13.03.2015 - 22.03.2015 Köln-Bonn-Berlin Tegel Germanwings Germanwings 66,00 €
5. Flug Köln-München
11.09.2014 - 23.10.2014 Köln-München Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
13.08.2014 - 02.10.2014 Köln-München Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
6. Flug München-Köln
31.07.2014 - 07.08.2014 München-Köln Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
19.08.2014 - 11.10.2014 München-Köln Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
7. Flug Berlin-Stuttgart
08.10.2014 - 13.10.2014 Berlin Tegel-Stuttgart Germanwings Germanwings 66,00 €
25.02.2015 - 26.02.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Germanwings Germanwings 66,00 €
8. Flug Berlin-Köln
08.12.2014 - 12.12.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Germanwings Germanwings 66,00 €
03.10.2014 - 04.10.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Germanwings Germanwings 66,00 €
9. Flug Stuttgart-Wien
11.12.2014 - 13.12.2014 Stuttgart-Wien Germanwings Germanwings 99,98 €
28.11.2014 - 01.12.2014 Stuttgart-Wien Germanwings Germanwings 99,98 €
10. Flug Dortmund-München
20.11.2014 - 23.11.2014 Dortmund-München Germanwings Germanwings 72,99 €
16.01.2015 - 18.01.2015 Dortmund-München Germanwings Germanwings 72,99 €
11. Flug Stuttgart-Hamburg
04.12.2014 - 06.12.2014 Stuttgart-Hamburg Germanwings Germanwings 66,00 €
03.12.2014 - 12.12.2014 Stuttgart-Hamburg Germanwings Germanwings 66,00 €
12. Flug München-Dortmund
28.11.2014 - 29.11.2014 München-Dortmund Germanwings Germanwings 79,98 €
31.03.2015 - 05.04.2015 München-Dortmund Germanwings Germanwings 79,98 €
13. Flug Köln-Palma de Mallorca
29.08.2014 - 18.10.2014 Köln-Palma de Mallorca Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
29.08.2014 - 20.10.2014 Köln-Palma de Mallorca Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
14. Flug Köln-Mallorca
12.08.2014 - 26.09.2014 Köln-Palma de Mallorca Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
12.09.2014 - 29.09.2014 Köln-Palma de Mallorca Germanwings Germanwings Preis ermitteln:
15. Flug Hannover-Wien
29.01.2015 - 01.02.2015 Hannover-Wien Germanwings Germanwings 66,00 €
16.03.2015 - 21.03.2015 Hannover-Wien Germanwings Germanwings 66,00 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Germanwings Boomerang Club

Boomerang Club – für Vielflieger jederzeit geöffnet

Wer regelmäßig mit Germanwings reist, kann Mitglied im Boomerang Club werden. Dabei handelt es sich um das Bonusprogramm der deutschen Airline, das zehn Meilen pro einen Euro Umsatz für jeden Germanwings-Flug gutschreibt. Viele Meilen können ebenso durch Buchungen in verschiedenen Partnerhotels und bei der Anmietung von Mietwagen angesammelt werden. Ferner bietet die Airline mit einigen Partnern Sparaktionen im Gastronomiebereich an, wobei man Geld sparen und Meilen sammeln kann.

... weiterlesen

Meilen einlösen, Rabatte sichern

Ob Flugreisen, Wochenendtrips, ein neuer Koffer oder eine Meilenspende für den guten Zweck – Mitglieder im Boomerang Club können ihre bei Germanwings gesammelten Flugmeilen vielseitig einsetzen. So besteht die Möglichkeit, ein bereits gebuchtes Reiseticket in eine höhere Reiseklasse aufzuwerten. Die Airline ist Partner der Lufthansa, sodass Vielflieger auch von Rabatten bei Condor oder Lufthansa profitieren können. Meilen können individuell für Flüge mit Germanwings eingetauscht werden – beispielsweise für kostenlose Reisen zu Destinationen in ganz Europa, wobei Prämienflüge gegen bereits 10.000 Meilen gebucht werden können.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Germanwings

Germanwings ist eine Fluggesellschaft, welche ihren Hauptsitz in der Domstadt Köln hat und im Jahre 2002 gegründet wurde. Sie fliegt insgesamt 75 Ziele in Europa an. Neben ihrem Heimatflughafen in Köln/Bonn gelten die Airports von Stuttgart und Hannover als wichtigste Hubs des Carriers. Die Angebote von Germanwings werden pro Jahr von mehr als 7,7 Millionen Fluggästen in Anspruch genommen. Germanwings ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lufthansa.


Handgepäck

Mit in das Handgepäck von Germanwings dürfen sämtliche Reiseutensilien, die man an Bord benötigt und welche keine Gefährdung für andere Fluggäste darstellen. Darüber hinaus kann man Reisemagazine und persönliche Wertsachen wie Geldbeutel, Schmuck, Uhren und Handys sowie einen Laptop neben dem Handgepäck mit an Bord nehmen. Zu den Bestimmungen ist anzumerken, dass jeder Fluggast ein Gepäckstück mit einem Höchstgewicht von acht kg sowie Maßen von maximal 55 cm x 40 cm x 20 cm ohne das Anfallen von Gebühren mit an Bord nehmen darf.


Aufgegebenes Gepäck

Das aufzugebende Gepäck bei Germanwings ist stets mit Gebühren verbunden, da es sich bei dem Carrier um eine so genannte Low-Cost-Airline handelt. Es gilt im Allgemeinen eine Begrenzung in Hinsicht auf das Maximalgewicht, die bei 23 kg liegt. Ansonsten fallen weitere Gebühren an. Allerdings gibt es auch hierbei eine Begrenzung. Maximal 50 kg dürfen am Schalter aufgegeben werden, wobei ein Gepäckstück nicht schwerer als 32 kg sein darf. Bei der Buchung bestimmter, teurerer Tarife kann ein Gepäckstück auch kostenfrei aufgegeben werden. Wer die Gepäckaufgabe online bucht, zahlt zehn Euro, ebenso wie über das Call-Center. Die Aufgabe am Airport kostet 20 Euro.


Sonstiges Gepäck

Das sonstige Gepäck, das man über Germanwings in Form von Musikinstrumenten oder Sportgeräten aller Art mitnehmen möchte, darf nur aufgegeben werden, wenn es bis spätestens drei Stunden vor dem Flug online gebucht wird. Die Gebühren variieren stark nach Größe und Maße sowie die Anzahl der Gepäckstücke.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Germanwings
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Germanwings
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Gut und preiswert
"Gepäck Zubuchung war preislich ok. ( darf man halt..."
 
 
 
 
 
(3,0)
07/2014 07/2014 Herr... 
Preiswert aber nicht billig.
"Minimale Startverzögerung durch Fluglotsenstreik in..."
 
 
 
 
 
(3,8)
06/2014 07/2014 Herr... 
Positive Überraschung!
"Das Flugzeug war mehr als pünktlich. Wir kamen fast..."
 
 
 
 
 
(4,1)
07/2014 07/2014 heiro 
Alles in allem ok
"Preise sind super günstig und pünktlichkeit war ok"
 
 
 
 
 
(4,2)
07/2014 07/2014 Sven R 
xyzabc
"gut...................................................."
 
 
 
 
 
(2,5)
07/2014 07/2014 Gast260
Guten Flug
"Guter Preis. Da kann man nicht meckern"
 
 
 
 
 
(3,3)
07/2014 07/2014 Bleifuß 
leider erhebliche Verspätung und keine Info
"leider viel Verspätung und keine Information! Auch..."
 
 
 
 
 
(4,0)
06/2014 07/2014 lissy40 
absolut zufrieden!
"war alles wirklich sehr gut und prima"
 
 
 
 
 
(5,0)
06/2014 07/2014 lissy40 
Mein 8er Flug nach Hause
"Bin öfter schon günstiger geflogen, konnt da aber..."
 
 
 
 
 
(4,0)
07/2014 07/2014 Luluchen
Mäßig
"Werde in Zukunft wieder Air Berlin fliegen."
 
 
 
 
 
(2,6)
07/2014 07/2014 Gast3542 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   29  »
User suchten auch

User suchten auch:

  • Germainwings
  • German Wings
  • Germanywings
  • Germanwrings
  • Germen Wings
  • Germanwings Köln
  • Germanwings Stuttgart
  • Germanwings Dresden
  • Germanwings London
  • Germanwings München
  • Germanwings Hamburg
  • Germanwings Dortmund
  • Germanwings buchen
  • Germanwings Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm