Neu
für iOS &
Android!
App downloaden: 15 Rabatt
auf jede Linienflugbuchung!
 
 
 
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Auf fluege.de zahlen Sie immer sicher!
Alle Zahlarten sind abhängig von der Akzeptanz der Fluggesellschaft oder des Drittanbieters.

Flugzeughersteller Junkers

Die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke waren ein Flugzeug- und Flugzeugteilehersteller, der heutzutage als Sparte bei Daimler-Benz vorzufinden ist, jedoch im 20. Jahrhundert eines der wichtigsten deutschen Unternehmen überhaupt darstellte. Die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke gingen aus der Fusionierung der zwei Unternehmen Motorenbau GmbH und Flugzeugwerk AG hervor. Dies geschah im Jahre 1936, das demnach auch als das Gründungsjahr des Konzerns gilt. Während des Zweiten Weltkrieges und kurz davor beschäftigte das Unternehmen, das zu dieser Zeit seinen Hauptsitz in Dessau, Sachen-Anhalt, hatte, mehr als 40.000 Menschen, zahlreiche unter ihnen allerdings mit Zwang. Diese Mitarbeiter stellten primär KZ-Häftlinge und Kriegsverurteilte dar. Nach dem Krieg zog das Unternehmen nach München, ehe es Anfang der 70er-Jahre von Daimler-Benz aufgekauft wurde.

Junkers vor allem für die Jumo Marke bekannt

Zu den bekanntesten Flugzeugteilen die Junkers herstellte, gehörten sämtliche Modelle der Jumo Marke. Diese gliedert sich in verschiedene Kategorien, wozu neben Otto-Flugmotoren, auch Diesel Flugmotoren und Stahltriebwerke gehören. Neben Flugzeugteilen produzierte das Unternehmen allerdings auch ganze Flugzeuge und Jets, wie der Tiefdecker Ju 87 zeigt. Von diesem wurden unterschiedliche Typen entwickelt, die dem reinen Kriegszweck der deutschen Luftwaffe dienten. Heute gibt es nur noch zwei vollständig erhaltene Flugzeuge der Modellserie. Sämtliche Flugzeuge wurden in den Produktionsstandorten Dessau, Halle/Saale und Gräfenhainichen und Jüterbog fabriziert. Eine Besonderheit der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke vor dem Zweiten Weltkrieg lag darin, dass aus Spionageschutzgründen zeitweise auch eine unterirdische Produktion stattfand. Einer dieser Standorte stellte die Heimkehle im Harz, eine der größten Gipshölen in Deutschland und Europa, dar.
Ausklappen

Informationen zu Junkers

  • Offizielle Bezeichnung: Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG
  • Gründung des Unternehmens: 1936
Derzeit sind leider keine Angebote für diesen Flug verfügbar.
Erweitern Sie Ihre Suche über die Eingabe Ihrer Flugdetails in der oben stehenden Suchmaske.
Tipps
User suchten auch
User suchten auch:
  • Junkers Flugzeuge
  • Junkers Flugzeughersteller
  • Junkers Flugzeughersteller
  • Junkers Modell
  • Junkers Flotte
  • Junkers Bilder

Copyright © 2016 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm