Pflichten für Fluggäste

Pflichten für Reisende auf dem Flug

Pflichten für Fluggäste

Fliegt man mit dem Flugzeug in den Urlaub oder nutzt es für geschäftliche Reisen, gibt es Pflichten für Fluggäste, die man beachten muss. Jeder Passagier muss rechtzeitig am Check-in-Schalter erscheinen, um seine Bordkarte zu erwerben oder sein Gepäck aufzugeben. Wer ins Ausland fliegt, sollte beachten, dass es gerade zur Urlaubszeit zu größeren Schlangen vor den Schaltern kommen kann. Wird dadurch die Abfertigung verzögert und man verpasst den Flug, kann man in der Regel keinen Schadensersatz fordern. Zu den Pflichten der Passagiere gehört es ebenfalls, alle nötigen Dokumente vorweisen zu können. Das ist der Personalausweis oder bei bestimmten Ländern ein Pass mit einem Visum, bei mitreisenden Kindern ein Kinderausweis sowie ggf. Zolldeklarationen.

Richtiges Verhalten beim Fliegen

Jeder, der mit Handgepäck fliegt, sollte wissen, dass er keine Flaschen ab 100 Milliliter Inhalt mit sich führen darf und kleinere nur in verschweißten Plastiktüten. Auf jedem Flughafen wird bei der Sicherheitskontrolle auch danach geschaut und wer sich an diese Regeln nicht hält, muss alles abgeben, was sich in Flaschen befindet. Auch darf das Handgepäck ein Gewicht von acht Kilogramm nicht überschreiten. Befindet man sich im Abfertigungsbereich und es erfolgt der Aufruf für den Flug, begibt man sich zügig zur Abfertigung. Man setzt sich im Flugzeug auf den Platz, der auf der Bordkarte ausgewiesen ist, und kann sich seinen Platz meistens nicht frei wählen. Jeder Passagier sollte sein Handgepäck und andere mitgeführte Dinge sicher in den Gepäckfächern verstauen und die Anweisungen des Personals befolgen.

Ausklappen

Allgemeine Pflichten auf dem Flug

Passagiere, die mit dem Flugzeug reisen, haben allgemeine Pflichten auf dem Flug einzuhalten, damit sie befördert werden und sich keine Unannehmlichkeiten für sie ergeben. So ist der Fluggast verpflichtet, sich rechtzeitig am Flugschalter einzufinden. Gleichzeitig muss er alle Dokumente bei sich haben, die wichtig sind, wie zum Beispiel einen Pass bzw. Ausweis und für bestimmte Länder ein Visum. Bei manchen Flügen sind auch Impfungen nachzuweisen, wie zum Beispiel bei Einreise in ein Gelbfiebergebiet. Allgemeine Pflichten auf dem Flug sind für den Passagier auch damit verbunden, dass er zum Beispiel die Wartezeit am Check-in-Schalter mit berücksichtigt, wenn er sein Flugticket hat. Aufgrund eines großen Andrangs kann es vorkommen, dass man seinen Flug verpasst, obwohl man schon eingecheckt ist. Auf größeren Flughäfen ist auch die Länge des Fußwegs zum Gate einzuplanen.

Wie verhalte ich mich richtig im Flugzeug

Sitzt man dann endlich im Flugzeug, hören die Pflichten des Fluggastes aber nicht auf. Das unnötige Gepäck sollte immer in den Boxen über dem Sitz verstaut werden. Bei den Sitzen in der Nähe des Notausstiegs oder bei zu großem Handgepäck, muss alles in die Boxen über den Sitzen hinein getan werden. Bei Start und Landung muss sich jeder Passagier anschnallen. Das gilt auch, wenn Turbulenzen auftauchen oder man in eine Gewitterfront kommt. Vor dem Start ist das Handy auszuschalten und auch während des Fluges bleibt es aus, um Komplikationen zu vermeiden. Wird die Durchsage erteilt, die Toiletten nicht mehr aufzusuchen und den Platz einzunehmen, muss man diesen Aufforderungen unverzüglich nachkommen.

Disziplin und Ordnung sind im Flugzeug Pflicht

Zur Rücksichtnahme zählt auch das Verhalten zum Sitznachbarn. Gespräche über Gänge hinweg und lautes Schreien sind tabu. Möchte man seinen Sitz nach hinten rücken, sollte man immer vorher den Hintermann um Erlaubnis fragen, damit er nicht allzu sehr eingeengt wird. Im Falle von Komplikationen ist es absolut wichtig, dass man das tut, was der Kapitän anordnet. So müssen bei einer Notlandung die Sauerstoffmasken aufgesetzt oder auch die Rettungswesten angelegt werden. Damit man weiß, wie das alles zu erledigen ist, führt das Flugpersonal immer vor dem Start eine Einweisung für alle Passagiere durch. Die meisten Flüge verlaufen jedoch ohne nennenswerte Vorkommnisse. Beim Verlassen des Flugzeuges gilt es, nicht zu Drängeln und Eltern mit Kindern oder älteren Menschen im Zubringerbus den Platz zu überlassen. Nach dem Flug hat man noch die Pflicht, sich entsprechend auszuweisen, sofern man in kein Schengen-Land einreist.

Ausklappen

Was ist auf einem Flug untersagt

Fliegt man mit dem Flugzeug in den Urlaub, muss man sich als Fluggast an bestimmte Regeln halten und darf keine unangenehmen Bedingungen für die Mitreisenden schaffen. Rücksichtsvolles Verhalten den anderen Fluggästen gegenüber ist unbedingt geboten und fängt schon beim Einchecken an. Eltern mit Kindern, älteren Bürgern oder Menschen mit einer Behinderung ist immer der Vortritt zu lassen und auch Drängeln beim Betreten des Flugzeugs ist untersagt. Jeder Passagier hat den Platz im Flugzeug einzunehmen, der auf der Bordkarte steht. Hat man seinen Platz gefunden, ist das Gepäck so zu verstauen, dass es in den Boxen oberhalb des Sitzes Platz findet. Bei den Sitzen am Notausgang ist es verboten, Gepäck unterhalb des Sitzes zu platzieren oder auf dem Schoß zu haben. Vor dem Start muss man sich anschnallen und den Anweisungen des Bordpersonals Folge leisten. Dieses weist die Passagiere in die Benutzung der Sauerstoffmasken ein oder gibt Hinweise, wie die Rettungswesten zu benutzen sind.

Während des Fluges ist diszipliniertes Verhalten Pflicht

Während des Starts darf man die Toiletten und Waschräume nicht benutzen. Erst nachdem die Anschnallzeichen erloschen sind, ist das Aufstehen gestattet. Untersagt ist es auf jeden Fall, die Rettungswesten oder die Luftmasken während des Fluges ohne Anlass auszuprobieren. Sollte das Flugzeug an Druck verlieren oder es wird eine Notlandung nötig, wird das Bordpersonal oder der Kapitän die Gäste immer informieren. Rücksichtsvolles Verhalten ist auch im Umgang mit den anderen Fluggästen geboten. Laute Gespräche über die Gänge hinweg sind unerwünscht. Generell untersagt ist das Rauchen im Flugzeug und ebenso die Benutzung von elektronischen Geräten, wie beispielsweise des Mobiltelefons. Möchte man seinen Sitz zurück kippen, um zu schlafen, sollte man dem Hintermann immer Bescheid geben, damit er sich nicht eingeengt fühlt. Da auf vielen Flügen die Bordverpflegung kostenpflichtig ist, glauben manche Fluggäste, man könnte sich im Duty-free-Shop ausreichend mit alkoholischen Getränken eindecken und diese dann während des Fluges trinken. Das ist jedoch bei den meisten Airlines untersagt. Ist man angetrunken, kann das Personal auch die mitgebrachten Flaschen einziehen oder sich verweigern, etwas auszuschenken.

Ordnung an Bord ist wichtig

Kurz vor der Landung sammelt das Bordpersonal meistens den gesamten Müll ein, der sich über den Flug angesammelt hat. Das sind Zeitungen und leere Tüten aber auch oft Plastikgeschirr und leere Flaschen. Diese sollte man dem Personal geben und seinen Platz ordentlich verlassen. Befindet man sich im Landeanflug, klappt man die Tische und den Sitz wieder in die Ausgangsposition zurück.

Ausklappen

Copyright © 2016 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.