Flug Lufthansa suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 55.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Lufthansa

Bild Lufthansa
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,78)
Aktuelle Bewertungen: 15861
Durchschnitt:
     
(3,78)
Weiterempfehlungen: 96%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,17)
Multimedia-Angebot:
     
(2,87)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,90)
Service:
     
(4,33)
Sitze:
     
(3,98)
Die Airline Lufthansa wurde auf Grundlage von 15861 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.78 Sterne vergeben.
Die Lufthansa ist mit 55,5 Millionen Fluggästen im Jahr die größte deutsche Fluggesellschaft und daran gemessen sogar die fünftgrößte weltweit. Zur Lufthansa Aviation Gruppe zählen 400 Tochterunternehmen, unter anderem Lufthansa Technik, Catering, Cargo und Touristik. Im Januar 1926 wurde das Unternehmen unter dem Namen Deutsche Luft Hansa Aktiengesellschaft in Berlin gegründet. Die ersten Flugrouten waren unter anderem Berlin-Moskau, und Berlin-Köln-Paris. Nach der Auflösung der Fluglinie im Jahr 1945 wurde die Fluggesellschaft 1953 neu gegründet und der regelmäßige Flugbetrieb im April 1955 wieder aufgenommen.

Drehkreuze und Ziele

Das Unternehmen verfügt über mehrere Drehkreuze im Ausland und in Deutschland, unter anderem in Frankfurt und München. 2013 bietet Lufthansa rund 217 nationale und internationale Ziele an. Bis auf Australien und Neuseeland werden alle Kontinente angeflogen. Zu Destinationen der Lufthansa zählen unter anderem Tripoli, Tunis, Seoul, Turin und Los Angeles. Innerhalb Deutschlands werden auch 2013 mehr als zwei Dutzend Flughäfen bedient, neben dem Drehkreuz Frankfurt auch kleinere Airports wie Erfurt/Weimar. Saisonal bietet die Lufthansa zudem einen Billig Flug nach Heringsdorf/Usedom und Westerland auf Sylt an.

Service und Kooperationen

Als Gründungsmitglied der weltweiten Star Alliance können mithilfe der kooperierende Airlines, wie Jet Airways oder Luxair, sogar 1.167 Ziele in 181 Ländern angeflogen werden. Passagiere können bei günstigen Flügen mit Lufthansa zwischen den Passagierklassen Economy, Business und First Class wählen. Zum Service von gehört zudem der sogenannte Rotkäppchendienst, bei dem alleinreisende Kinder kostenpflichtig betreut werden. Weiterhin bietet die Lufthansa seit 1993 das Vielfliegerprogramm Miles & More an, bei dem Fluggäste (auch bei Partner Airlines) Meilen gegen attraktive Prämien sammeln können.
Ausklappen

Airline-Informationen Lufthansa

  • Gründung: 1926
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Lufthansa Aviation Gruppe
  • Anzahl Ziele: 204
  • Ziele: 204 Ziele in 104 Ländern - 28 Zielflughäfen in Deutschland, über 150 internationale Ziele
  • Wartung: Lufthansa Technik AG
  • Mitglied einer Allianz: Star Alliance
  • Vielfliegerprogramm: Miles & More
  • Besonderheiten: Große Bandbreite an Check-In Möglichkeiten. Lufthansa Guide Service (Begleitservice am Flughafen). Lufthansa Family Service (Guides für Familien und ältere Passagiere)

24.07.2014  Airlines fordern Krisengipfel nach der MH17-Katastrophe

Airlines und Piloten fordern nach dem mutmaßlichen Abschuss der malaysischen Passagiermaschine über der Ostukraine Konsequenzen für die zivile Luftfahrt. Vor allem müssten die Fluggesellschaften gemeinsam festlegen, wie das Überfliegen von Krisengebieten gehandhabt werden soll, so  Emirates-Präsident Tim Clark gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Er forderte, dass der Dachverband IATA eine Konferenz einberuft, um notwendige Änderungen auf den Weg zu bringen. Clark sprach sich zugleich dagegen die aus, Flugzeuge mit einer Raketen-Abwehr auszurüsten. “Wenn wir ein Flugzeug nicht mehr frei und unbelastet von der Sorge vor einem Abschuss fliegen lassen können, dann sollten wir es gar nicht mehr fliegen lassen.” Die IATA mit Sitz in Genf vertritt die Interessen von etwa 200 Airlines. Auch die Lufthansa spricht sich für einen Krisengipfel aus Auch die Lufthansa unterstützt nach eigenen Angaben einen solchen Gipfel. Airlines, Branchenverbände und Regierungen müssten nun gemeinsam die internationalen Sicherheitsprotokolle überprüfen. Bereits kurz nach der  MH17-Katastrophe hatte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) gefordert, dass alle Fluggesellschaften gemeinsame Richtlinien zum Überfliegen von Krisengebieten erarbeiten. Die Gewerkschaft befürchtet, dass die Airlines  aus wirtschaftlichen Erwägungen schnellstmöglich wieder auf  die alte Strecke zurückkehren könnten. Es sei daher wichtig, dass alle Fluggesellschaften bei diesem Thema abgestimmt vorgehen. Bisher war das Überfliegen von Kampfgebieten als unbedenklich eingestuft worden, da es keine Waffen gab, die Verkehrsflugzeugen auf Reisehöhe gefährlich werden konnten. Deshalb führen Flugrouten auch über umkämpfte Regionen wie die Ostukraine, Afghanistan oder den Irak. Nach der MH17-Katastrophe sei aber eine neue Situation entstanden. Luftfahrtexperten bestätigen das, weisen aber auch darauf hin, dass die Umleitung von Maschinen weg von Krisengebieten mit einigen Schwierigkeiten verbunden sind. Die aktuellen Kriegsgebiete liegen zum einen auf den Hauptverkehrsrouten zwischen Europa und Asien, zum anderen werde es bereits jetzt schon an einigen Stellen im Luftraum eng. mehr

24.07.2014  Airlines stellen Flüge nach Israel ein

Aus Angst vor einem möglichen Raketenbeschuss haben viele Fluggesellschaften ihre Flüge nach Tel Aviv nun eingestellt. Auch Lufthansa und Air Berlin haben sich zu diesem Schritt entschieden. US-Airlines machen den Anfang Nach den Konflikten und Routenänderungen in der Ukraine hat nun auch die Krise im Gazastreifen den Luftverkehr erreicht. Nachdem rund eine Meile entfernt vom Ben-Gurion Flughafen in Tel Aviv eine Rakete einschlug, war die US-amerikanische Fluglinie Delta die erste Airline, die ihre Flüge nach Israel einstellte. Wenig später sprach die US-Luftfahrtbehörde FAA dann allen US-Airlines ein Verbot für den Ben-Gurion Flughafen aus. Davon betroffen seien alle Starts und Landungen von US-Maschinen. Eine mit 300 Passagieren besetzte Maschine in Richtung Tel Aviv wurde daraufhin nach Paris umgeleitet. Update (24. Juli, 9.30 Uhr): Inzwischen hat die US-Luftfahrtbehörde FAA das Flugverbot für amerikanische Fluggesellschaften nach Tel Aviv wieder aufgehoben. Seit 5.45 Uhr MESZ darf der Ben-Gurion-Flughafen wieder angeflogen werden. Man werde die Situation im Auge behalten und nötigenfalls Maßnahmen ergreifen, teilte die Behörde auf ihrer Webseite mit. Lufthansa und Air Berlin erhalten die Einstellung ihrer Flüge nach Tel Aviv auch für heute (24. Juli) aufrecht. Auch deutsche Airlines reagieren Auch die deutschen Fluggesellschaften reagierten auf den Raketeneinschlag nahe des Flughafens und strichen daraufhin zahlreiche Flüge nach Tel Aviv. Die Lufthansagroup stellte am Dienstagabend alle Flüge nach Israel für die nächsten 36 Stunden ein. „Wir beobachten die Lage natürlich weiter und entscheiden dann, wie es danach weitergeht“. Die Stornierungen betreffen alle Flüge von Lufthansa, Germanwings, Austrian Airlines und Swiss. „Die Sicherheit unserer Passagiere und unserer Crew hat oberste Priorität“, ließ ein Swiss Sprecher verkünden. Die Lufthansa und ihre Airlines starten bis zu zehn mal täglich nach Tel Aviv. Die Passagiere haben nun die Möglichkeit, ihre Flüge umzubuchen oder sich den Ticketpreis erstatten zu lassen. Air Berlin nahm ebenfalls Flüge aus dem Flugplan und sagte „aufgrund der aktuellen Situation in Tel Aviv hat Air Berlin sich entschieden, die Tel Aviv-Flüge am 22. und 23. Juli 2014 nicht durchzuführen“. Weitere europäische Gesellschaften folgen Noch am Dienstagabend gab auch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Empfehlung heraus, den Ben-Gurion Flughafen zu meiden. Dieser Empfehlung folgten letztlich Air France, SAS und die niederländische KLM. Letztere wolle beispielsweise nun von Tag zu Tag entscheiden. Easyjet und British Airways dagegen, fliegen weiter planmäßig nach Tel Aviv und auch der israelische Verkehrsminister rief dazu auf, den Flughafen weiter ungefährdet anzufliegen. mehr

18.07.2014  Skytrax: Die zehn besten Airlines der Welt

Auch in diesem Jahr ermittelte das Marktforschungsunternehmen Skytrax wieder die Nummer eins der Lüfte. Unter den 245 Airlines setzte sich am Ende Cathay Pacific aus Hong Kong durch und auch eine deutsche Fluggesellschaft schaffte es unter die Top Ten. Cathay Airlines erobert Spitzenposition Knapp 19 Millionen Passagiere, aus mehr als 160 Ländern, ermittelten über einen Zeitraum von zehn Monaten die besten Airlines der Welt. Über 245 Fluggesellschaften standen bei der vom britischen Marktforschungsunternehmen Skytrax durchgeführten Befragung zur Wahl. Diesjähriger Sieger und somit Airline des Jahres ist Cathay Pacific aus Hong Kong. Im letzten Jahr landete die Airline noch auf Platz sechs der Rangliste und verbesserte sich dementsprechend um fünf Plätze nach oben. Möglich machten dies vor allem die Investitionen der letzten Jahre in die Erneuerung der Flugkabinen. Die Plätze zwei und drei gehen wie im letzten Jahr an Qatar Airways und Singapore Airlines. Vorjahressieger Emirates fiel um drei Plätze auf Rang vier zurück. Als kleiner Trost für die Airline aus Dubai dient eventuell der Gewinn der Unterkategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“. Lufthansa rutscht in die Top Ten Auch die deutsche Lufthansa hat es, nach einem elften Platz im Vorjahr, diesmal unter die Top Ten geschafft und kletterte um einen Platz nach oben. Mit der Kranich-Airline und Turkish Airlines, die auf Rang 6 landeten, haben es daher lediglich zwei europäische Fluggesellschaften unter die besten Zehn geschafft. Ebenfalls unter die ersten zehn Plätze arbeitete sich erneut die indonesische Fluggesellschaft Garuda Airlines. Bis 2009 galt diese noch als eine der unsichersten Airlines weltweit, konnte dies aber durch zahlreiche Änderungen im Bereich Sicherheit und Service wettmachen. Etihad unzufrieden So gar nicht zufrieden mit seiner Platzierung ist Etihad Airways. Die Fluglinie aus Abu Dhabi landete nur auf Platz neun und scheint daher mit dem Ablauf der Befragung nicht ganz einverstanden zu sein. Kürzlich kündigte Etihad sogar an, sich aus der Umfrage zurückziehen zu wollen: „Die Entscheidung ist gefallen, nachdem Etihad Airways die Kriterien des Skytrax Airline Rating System überprüft hat“. Skytrax blieb gelassen und meinte, dass man sich aus einer Passagierumfrage nicht heraushalten könne. mehr

07.07.2014  Qatar Airways holt zum Gegenschlag aus

Die schnell wachsenden und meist staatlich unterstützten Fluglinien aus der Golfregion sind vielen europäischen Konkurrenten ein Dorn im Auge. Kein Wunder also, dass die Airlines in Europa mit Gegenwind zu kämpfen haben. Qatar Airways droht nun mit Konsequenzen. Airline droht mit Stornierung von Airbusbestellung Aufgrund anhaltender Flugbeschränkungen in Europa hat die arabische Qatar Airways nun mit Konsequenzen gedroht. Konkret betreffen diese die 186 Airbus Bestellungen der Golfairline. Qatar Airways Chef Akbar Al-Baker sagte gegenüber dem „Handelsblatt“, dass ihm vor allem die begrenzten Start- und Landerechte in Europa stören. Die Airline könne so in Europa aktuell nur dank der größeren Flugzeuge wachsen. Sollte dies so weiter gehen, sagte er: „werden wir aufhören, europäische Flugzeuge zu kaufen.“ Weiter fügte er hinzu: „Welchen Einfluss hätte das auf deutsche Arbeitsplätze?“ Ebenfalls kein gutes Haar verliert Al-Baker am Nachtflugverbot und sieht dort den Vorteil der arabischen Fluggesellschaften, da es dieses an arabischen Großflughäfen nicht gibt. Die Kosten für Flugzeuge wären demnach für Qatar Airways und beispielsweise die Lufthansa gleich, die Golfairline können ihre Jets allerdings mehr nutzen: „Unsere Kurzstreckenflugzeuge sind täglich 14 Stunden im Einsatz, Lufthansas nur 7,5 Stunden. Unsere Langstreckenflieger sind 17 Stunden am Tag im Einsatz, bei Lufthansa nur zwölf Stunden“ Gewerkschaften hindern europäische Fluggesellschaften Weiter gab er Einblick, dass viele deutsche Flughäfen angefragt hätten, ob seine Airline sie anfliegen könnte. Die Lufthansa würde seiner Meinung nach in diesem Fall nichts verlieren, denn „ihr eigentliches Problem ist die Effizienz.“ Schuld gibt er der deutschen Fluggesellschaft, die er als „wunderbare Airline“ bezeichnet, aber nicht. Vielmehr werde die Lufthansa und andere Fluglinien von den Gewerkschaften niedergehalten. Zu den kürzlich aufgetretenen Vorwürfen der Gewerkschaft Verdi äußerte sich Al-Baker, dass diese „absolut unfair“ seien. Verdi wirft der Golfairline die Verletzung von Arbeitnehmerrechten vor und fordert Bundestagsabgeordnete auf, nicht mehr mit der Airline zu fliegen. Auch die Vorwürfe der Konkurrenz, unerlaubte Staatshilfen zu erhalten, kommentierte der Qatar Airways Chef im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. So rechtfertigte er die Regierungsgelder nicht als Staatshilfe, sondern sieht sie eher als Kapitalspritze, da die Airline auf Expansionskurs sei. Qatar Airways ist einer der Erstkunden des neuen A350 von Airbus. Insgesamt hat die Golfairline über 280 Maschinen im Wert von 50 Milliarden Doller beim Flugzeughersteller bestellt. Qatar Airways wäre bereits die zweite arabische Airline die ihre Bestellung aufhebt. Auch Emirates stornierte seine Airbus-Bestellung. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Lufthansa

Top Angebote für Flüge mit Lufthansa

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug Frankfurt-Berlin
26.12.2014 - 30.12.2014 Frankfurt Main-Berlin Tegel Lufthansa Lufthansa 86,72 €
03.01.2015 - 04.01.2015 Frankfurt Main-Berlin Tegel Lufthansa Lufthansa 86,72 €
2. Flug Frankfurt-London
11.09.2014 - 08.11.2014 Frankfurt-London Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
03.09.2014 - 03.10.2014 Frankfurt Main-London Heathrow Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
3. Flug Berlin-Frankfurt
07.10.2014 - 10.10.2014 Berlin Tegel-Frankfurt Main Lufthansa Lufthansa 86,72 €
07.03.2015 - 29.03.2015 Berlin Tegel-Frankfurt Main Lufthansa Lufthansa 86,72 €
4. Flug München-Hamburg
02.01.2015 - 04.01.2015 München-Hamburg Lufthansa Lufthansa 86,77 €
05.03.2015 - 09.03.2015 München-Hamburg Lufthansa Lufthansa 86,77 €
5. Flug Hamburg-München
22.11.2014 - 23.11.2014 Hamburg-München Lufthansa Lufthansa 86,77 €
20.09.2014 - 19.02.2015 Hamburg-München Lufthansa Lufthansa 86,77 €
6. Flug Frankfurt-Hamburg
05.08.2014 - 14.08.2014 Frankfurt-Hamburg Lufthansa Lufthansa 86,65 €
13.08.2014 - 01.09.2014 Frankfurt-Hamburg Lufthansa Lufthansa 86,65 €
7. Flug Düsseldorf-München
18.09.2014 - 19.09.2014 Düsseldorf-München Lufthansa Lufthansa 84,12 €
14.08.2014 - 15.08.2014 Düsseldorf-München Lufthansa Lufthansa 85,12 €
8. Flug Hamburg-Frankfurt
03.10.2014 - 19.10.2014 Hamburg-Frankfurt Lufthansa Lufthansa 86,65 €
06.01.2015 - 24.04.2015 Hamburg-Frankfurt Lufthansa Lufthansa 86,65 €
9. Flug Stuttgart-Hamburg
17.08.2014 - 13.10.2014 Stuttgart-Hamburg Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
24.08.2014 - 07.10.2014 Stuttgart-Hamburg Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
10. Flug Frankfurt-Wien
08.08.2014 - 10.08.2014 Frankfurt-Wien Lufthansa Lufthansa 74,11 €
26.08.2014 - 11.09.2014 Frankfurt-Wien Lufthansa Lufthansa 74,11 €
11. Flug München-Barcelona
15.12.2014 - 21.12.2014 München-Barcelona Lufthansa Lufthansa 77,08 €
01.12.2014 - 08.12.2014 München-Barcelona Lufthansa Lufthansa 77,58 €
12. Flug München-Düsseldorf
04.10.2014 - 11.10.2014 München-Düsseldorf Lufthansa Lufthansa 118,46 €
03.11.2014 - 03.11.2014 München-Düsseldorf Lufthansa Lufthansa 132,46 €
13. Flug Bremen-München
01.10.2014 - 08.10.2014 Bremen-München Lufthansa Lufthansa 118,79 €
04.11.2014 - 12.11.2014 Bremen-München Lufthansa Lufthansa 118,79 €
14. Flug Frankfurt-Istanbul
22.08.2014 - 11.10.2014 Frankfurt-Istanbul Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
01.08.2014 - 10.09.2014 Frankfurt-Istanbul Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
15. Flug München-Stockholm
29.07.2014 - 15.08.2014 München-Stockholm Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
04.09.2014 - 17.10.2014 München-Stockholm Lufthansa Lufthansa Preis ermitteln:
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Lufthansa Miles & More

Miles & More gilt als eines der weltweit populärsten Vielfliegerprogramme

Lufthansa ist nicht nur die Vorzeigeairline Deutschlands, sondern sorgt international auch dank seines Vielfliegerprogramms Miles & More dafür, dass sie bei vielen Kunden einen hohen Stellenwert einnimmt. Wer Mitglied bei Miles & More werden möchte, kann sich etwa über die Website der Airline registrieren und so durch die Inanspruchnahme von Flugverbindungen, die Lufthansa und ihre Partnerairlines von One World anbieten, Meilen sammeln.

... weiterlesen

Europas führendes Vielfliegerprogramm bietet zahlreiche Vorteile

Miles & More gilt als das meist genutzte Vielfliegerprogramm in Europa. Die Gründe hierfür liegen in den zahlreichen Vorzügen, die man durch eine Mitgliedschaft hat. Insgesamt bietet das Programm vier Kategorien an, die zu einer Mitgliedschaft führen. Hierzu gehören Miles-and-More-Teilnehmer, Frequent-Traveller, Senator und Hon-Circle-Member. Die Besonderheit des Programms liegt darin, dass man als Hon-Circle-Member insgesamt 600.000 Meilen in 24 Monaten sammeln muss. Bei anderen Airlines wird in der Regel pro Kalenderjahr gerechnet. Als Standardmitglied von Miles and More muss man lediglich eine Flugmeile sammeln, um Mitglied zu werden.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Lufthansa

Die Lufthansa ist Deutschlands größte Airline. Gegründet wurde sie im Jahre 1926. Der Hauptsitz der Airline befindet sich in Köln, der Heimatflughafen allerdings in Frankfurt am Main. Zu den Hauptdrehkreuzen gehören neben dem Hub in Frankfurt auch jene an den Flughäfen München und Düsseldorf. Da die Lufthansa zahlreiche Tochtergesellschaften aus dem Ausland hat, sind auch dort wichtige Drehkreuze vorzufinden. Hierzu zählen u. a. Zürich für Swiss, Wien für Austrian und Brüssel für Brussels Airlines.


Handgepäck

Die Handgepäckbestimmungen der Lufthansa sehen vor, dass Flüssigkeiten, die im Flugsteigbereich erworben werden und solche, die entsprechend verpackt sind und keine Gefahr für andere Fluggäste darstellen, mit an Bord genommen werden dürfen. Das Gleiche gilt für Wertsachen aller Art sowie für Gegenstände, die keine Waffen, illegale Drogen oder spitze Utensilien sind. Jeder Fluggast der Economy Class darf ein Handgepäckstück bis acht Kilo mitnehmen. In den höheren Buchungsklassen sind es zwei Gepäckstücke. Die Maße dürfen in allen Klassen maximal 55 cm x 40 cm x 23 cm betragen. Zudem darf ein Laptop oder ein anderer privater Gegenstand, etwa ein Aktenkoffer, mit an Bord der Lufthansamaschinen genommen werden.


Aufgegebenes Gepäck

Beim aufzugebenden Gepäck ist zu beachten, dass die Lufthansa ihre Gäste in der Economy Class ein Gepäckstück bis 23 kg frei mitnehmen lässt. In der Business Class sind es zwei Gepäckstücke und in der First Class drei Gepäckstücke, wobei diese in beiden Klassen pro Stück bis zu 32 kg wiegen dürfen. Freigepäckstücke dürfen bis 158 cm Umfang haben. Ist ein Gepäckstück größer (ab 159 cm Umfang) und/oder schwerer (klassenunabhängig bis 32 kg) als die genannten Angaben, werden Gebühren erhoben. Zusätzlich kann Freigepäck mitgenommen werden, wenn man als Fluggast Star Alliance Gold Member, SWISS Golf Club Member oder Circle Member ist. Abweichende Freigepäckregelungen für Reisende der Economy Class gibt es auf verschiedenen Flugrouten. Informationen dazu sollten auf der Lufthansa Website eingeholt werden.


Sonstiges Gepäck:

So lange es sich um Gepäck handelt, dass die zulässigen Begrenzungen nicht überschreitet und entsprechend im Frachtbereich gelagert werden kann, darf es kostenfrei mitgenommen werden. Wenn die Freigepäckgrenze allerdings überschritten wird, muss Aufpreis gezahlt werden oder das Gepäck wird sogar als zusätzliches Übergepäck berechnet. Im ersten Fall muss das Sportgepäck zusätzlich bei der Reservierugshotline angemeldet werden.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Lufthansa

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
64 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Klimaforschung und ein grüner CO2-Fußabdruck sind wichtig für die Lufthansa

Lufthansa ist die größte deutsche Fluggesellschaft. Mit ihren Töchtern ist die Lufthansa Group die größte zusammengefasste Airline Europas. Durch verschieden Projekte und Engagements versucht die Airline ihre Emissionen zu senken und einen nachhaltigen Umwelteinfluss zu bewirken. Seit längerer Zeit arbeitet Lufthansa mit "myclimate" zusammen, um einen besseren CO2-Fußabdruck zu hinterlassen. Hierbei spielen besonders freiwillige Emissions-Kompensationsmaßnahmen eine wichtige Rolle. Für die Passagiere besteht ein Angebot, die verursachten Emissionen durch eine Spende zu kompensieren. Bereits jetzt betreibt die Airline eine Flottenerneuerung. Es werden Kraftstoff sparende Flugzeuge wie die Boeing 747-8 oder der Airbus A380 in Dienst gestellt. Modelle wie der Airbus A320neo stehen auch auf der Wunschliste.

Reduzierung von Kerosinverbauch spielt wichtige Rolle

Eines der wichtigsten Ziele der Lufthansa ist es, den Kerosinverbrauch deutlich zu senken und damit auch den CO2-Ausstoß. In den letzten 25 Jahren konnte der Verbrauch um 30 Prozent gedrückt werden. Die Airline beteiligt sich auch ambitioniert an der Klimaforschung und Emissionsvermeidung. Bis zum Jahre 2020 will die Fluggesellschaft ihre Emissionen um 25 Prozent im Vergleich zu 2006 senken. Die Lufthansa erhielt renommierte Preise auf dem Gebiet des Umweltschutzes, wie zum Beispiel durch das US-Fachblatt „Air Transport World“. Emissionen sollen nicht nur im Flugbetrieb verringert werden, sondern auch bei der operativen Abwicklung am Boden.

Lufthansa verbessert ihren Wert im Atmosfair Airline Index

Im einem Ranking, welches atmosfair GmbH erstellt hat, werden 125 Fluggesellschaften nach ihrer CO2-Bilanz bewertet. Laut dieser Studie landet die Lufthansa auf dem 54. Platz. Die Airline ist hier eher im Mittelfeld anzusiedeln. Doch auch andere größere Fluggesellschaften landen sogar auf durchaus schlechteren Plätzen. Für die Erstellung der Rankings wurden Daten verarbeitet, die die Effizienz der Flotte und den CO2-Fußabdruck wiederspiegeln. Daher erreichte die Airline die Effizienzklasseneinstufung D mit 63,7 Punkten im Jahre 2012 und 57,0 Punkten im Jahre 2011. Positiv ist die Verbesserung um 6,7 Punkte zum Vorjahreswert zu nennen.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Lufthansa
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Alles bestens
"alles ok, pünktliche Ankunft in Frankfurt um..."
 
 
 
 
 
(4,3)
07/2014 07/2014 jazzmin 
der vielflieger
"die lounges ist top! "
 
 
 
 
 
(4,2)
07/2014 07/2014 the hunter 
Guter Flug, super Service
"Leider zuviel Urlauber in anderen Fliegern, diesmal..."
 
 
 
 
 
(4,1)
07/2014 07/2014 Claudia 
Lufthansa10
"Preis/Leistungsverhältnis -- sehr gut"
 
 
 
 
 
(4,0)
07/2014 07/2014 Flug22 
bequem und direkt
"Verpflegung war ok für den Preis Pünktlich weg..."
 
 
 
 
 
(2,8)
07/2014 07/2014 kaitie 
ATWORK
"Meiner Erwartungshaltung für diesen Kurzflug..."
 
 
 
 
 
(3,0)
07/2014 07/2014 Kapunkt 
ATWORK
"Normaler Check-In tadellos, unkompliziert und schnell!"
 
 
 
 
 
(3,0)
07/2014 07/2014 Günter... 
lufthansa
"Der Flug war puenktlich. Gut angekommen."
 
 
 
 
 
(4,2)
07/2014 07/2014 Gast327 
Fantastisch! Alles toll!
"Alles im Zeitplan - sehr pünktlich geflogen/..."
 
 
 
 
 
(5,0)
06/2014 07/2014 Peter 
overall top air line
"meiner meinung nach note eins ohne vorbehalt"
 
 
 
 
 
(4,7)
07/2014 07/2014 peterF 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   1587  »
User suchten auch

User suchten auch:

  • Luthansa
  • Lufthasa
  • Lufthanse
  • Luftansa
  • Lufhansa
  • Lufthansa Frankfurt
  • Lufthansa Bremen
  • Lufthansa Berlin
  • Lufthansa Hamburg
  • Lufthansa München
  • Lufthansa Schweiz
  • Lufthansa New York
  • Lufthansa London
  • Lufthansa buchen
  • Lufthansa Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm