Reisende, Klasse, Airline
Haben Sie Fragen?
  +49 (0)341 - 35575 85530 Täglich 8-22 Uhr erreichbar, zum Ortstarif (Mobilfunk abweichend)
|
  Besuchen Sie unseren Chat  

Flüge mit Air France

Frankreichs nationale Fluggesellschaft Air France wurde 1933 gegründet, der Sitz befindet sich in Paris. Drehkreuze hat das Luftfahrtunternehmen auf den Flughäfen Paris-Orly und Paris Charles de Gaulle. Als Heimatflughafen dient Letztgenannter. Air France gehört zu den Gründungsmitgliedern von der Luftfahrtallianz SkyTeam, in der auch bekannte Airlines wie Aeroflot oder KLM vertreten sind. Mit KLM bildet Air France zudem die Holding Air France-KLM. Der einzige Kontinent, der nicht angeflogen wird, ist Australien. In Richtung Deutschland werde von Air France günstige Flüge nach Berlin-Tegel, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart angeboten. Innerfranzösische, aber auch nahe Flüge ins Ausland werden von der Tochterfirma HOP! durchgeführt. Insgesamt handelt es sich um 130 Reiseziele. Die etwa 50 Codeshare-Partner von Air France stammen im Wesentlichen aus den Reihen des SkyTeams. Im Mai 2017 betrug das Durchschnittsalter der 228 Maschinen zählenden Flotte 12,6 Jahre. 225 Flugzeuge davon sind von Airbus oder Boeing. Neben British Airways war Air France von 1976 bis 2003 Betreiberin von Flügen mit dem Überschallpassagierflugzeug Concorde. Das Vielfliegerprogramm von Air France heißt Flying Blue. Auf Flügen nach Iran und Saudi-Arabien gilt für Flugbegleiterinnen die Vorgabe, auf Flügen Hosen und locker sitzende Jacken tragen müssen. Beim Verlassen des Flugzeugs ist ein Kopftuch anzulegen. Wer sich als Flugbegleiterin diesen Vorschriften nicht beugen will, darf Einsätze zu diesen Zielen verweigern und wird dann für andere Strecken eingeteilt.

 

Buchungsklassen und Angebote von Air France

 

Bei Air France wird zwischen den Buchungsklassen Economy, Premium Economy, Business und La Première unterschieden. Passagiere der Economy Class können zwischen den Tarifen Light, Standard und Flex wählen. Mit dem Kauf eines Tickets für die Premium Economy erwerben Flugpassagiere das Recht, gegen Zahlung einer Gebühr die Air France Lounges nutzen zu dürfen. Premiumkunden zählen zu den Passagieren, die zuerst aussteigen dürfen und als Erste ihr Gepäck zurückbekommen. Im Flieger nehmen die Gäste Platz in der Premium Economy Kabine. In der Business Class dient der Sitz auf Interkontinentalflügen als Arbeitsplatz, Unterhaltungsort und Bett. Die Sitze versprechen viel Privatsphäre. Als Passagier von La Première bekommt man einen Mitarbeiter von Air France zur persönlichen Betreuung beiseite gestellt. Über den Wolken warten die Annehmlichkeiten der La Première Suite wie Kaviar oder ein 1.000 stündiges Unterhaltungsprogramm über den 24-Zoll-Bildschirm.


Air France - Online Check-in und der automatische Check-in

Jede Menge Zeit sparen und Nerven schonen, das lässt sich mit dem Online Check-in von Air France. Die größte französische Fluggesellschaft bietet dazu den direkten Zugang auf ihrer Website www.airfrance.de an. Hier muss man nur auf „Buchung&Check-in“ klicken und schon gelangt man zur entsprechenden Unterseite. Der Online Check-in steht 30 Stunden bzw. 24 Stunden (bei Flügen ab Atlanta, Detroit und Minneapolis) vor Abflug zur Verfügung.

Wie funktioniert der Online Check-in von Air France?

Es ist wirklich simpel. Man muss lediglich die Nummer der Flying Blue Karte, des elektronischen Tickets oder den Buchungscode eingeben und schon ist man identifiziert und kann sich und auch Begleitpersonen einchecken. Außerdem hat man die Möglichkeit sich online seinen Sitzplatz zu sichern. Wer auf extra viel Beinfreiheit Wert legt, der kann auch einen sogenannten Sitzplatz Plus reservieren. Reist man mit sehr viel Gepäck, so sollte man sich ebenfalls die Gepäckoption für zusätzliches Gepäck sichern. Die Bordkarte kann anschließend ausgedruckt werden oder man lässt sie sich per SMS/MMS aufs Handy schicken. Auch ist es möglich, sich die Bordkarte direkt am Flughafen am Check-in-Automaten auszudrucken oder am Check-in-Schalter abzuholen.

Gibt es Flüge, bei denen der Online Check-in von Air France nicht möglich ist?

Ja, die gibt es. Reist man an einen der folgenden Flughäfen ab, kann nicht online eingecheckt werden: Alicante, Damaskus, Hanoi, Luxemburg (mit Ausnahme von Flügen, die von CityJet durchgeführt werden), Palma, Seoul, Sofia (für Flüge von Air Bulgaria), Vigo. Auch Flüge nach Helsinki sind davon betroffen.

Was ist der automatische Check-in von Air France?

Hat man seinen Flug auf der Website von AirFrance gebucht, kann man den automatischen Check-in nutzen. Dieser wird 30 Stunden vor Abflug durchgeführt und man erhält seine Bordkarte einfach als E-Mail zugeschickt. Den Platzwunsch gibt man in diesem Fall direkt bei der Buchung an.

Wie das Gepäck aufgeben?

Das Gepäck kann an den ausgewiesenen Gepäckschaltern abgegeben werden. Außerdem ist es möglich sich am Check-in-Automaten selbst die Gepäckanhänger auszudrucken und am EXPRESS Baggage-Drop-off-Schalter die Sachen abzugeben, um noch mehr Zeit zu sparen.

Air France: So helfen Sie sich bei Streik

Sollten Sie von einem Streik bei Air France betroffen sein, wenden Sie sich bitte an die offizielle Hotline der Airline. Die Hotline von Air France ist unter 069/2999 3 772 erreichbar. Sollte der Kundenservice von Air France überlastet sein, informiert auch die Internetpräsenz von Air France über aktuelle Flugunregelmäßigkeiten.

http://www.airfrance.de/DE/de/local/information/archive/home-news-air-traffic-air-france.htm

Beim Personal kann zudem nach Getränken und einer Mahlzeit gefragt werden, sollte der Aufenthalt am Flughafen von großer Dauer sein. Gleichfalls ist Air France im Falle eines Streiks verpflichtet, ein Hotelzimmer zu organisieren, sollte eine Übernachtung notwendig sein. Ansonsten haben vom Air France Streik betroffene Passagiere folgende Optionen:

  • Umtausch des Flugtickets zum Kaufpreis
  • kostenlose Umbuchung auf einen späteren Ersatzflug oder einen Flug zurück zum Ausgangsflughafen
  • kostenlose Umbuchung auf ein anderes Verkehrsmittel
Bild Air France
Die Airline Air France wurde auf Grundlage von 1614 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.59 Sterne vergeben.
Airlinebewertung:
3,6
Aktuelle Bewertungen: 1614
Weiterempfehlungen: 84%
Durchschnitt:
3,6
Gesamteindruck der Airline:
3,9
Multimedia-Angebot:
2,6
Sicherheit und Komfort:
3,6
Service:
4,0
Sitze:
3,7

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Air France

Top Angebote für Flüge mit Air France

RouteDatumAirlinePreis p.P 
Berlin Tegel (TXL) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 04.12.2018 - 16.12.2018 Air France Air France Preis ermitteln:
München (MUC) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 09.01.2019 - 12.01.2019 Air France Air France ab 106,00
Hamburg (HAM) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 22.12.2018 - 08.01.2019 Air France Air France Preis ermitteln:
Hannover (HAJ) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 04.01.2019 - 07.01.2019 Air France Air France ab 133,00
Düsseldorf (DUS) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 14.01.2019 - 22.02.2019 Air France Air France Preis ermitteln:
Nürnberg (NUE) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 16.05.2019 - 19.05.2019 Air France Air France ab 106,00
Bremen (BRE) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 27.03.2019 - 11.04.2019 Air France Air France ab 110,00
Stuttgart (STR) - Paris Charles de Gaulle (CDG) 29.08.2019 - 31.08.2019 Air France Air France ab 109,00
Paris Charles de Gaulle (CDG) - Hamburg (HAM) 12.01.2019 - 23.01.2019 Air France Air France ab 108,00
Paris Charles de Gaulle (CDG) - Berlin Tegel (TXL) 23.12.2018 - 24.01.2019 Air France Air France Preis ermitteln:
Tipps

Airline-Informationen Air France

  • Gründung: 1933
  • Airport Location: Frankreich, Paris
  • Eigentümer: Aktiengesellschaft – französischer Staat (17,9%), Mitarbeiter (11,3%), Rest im freien Umlauf
  • Anzahl Ziele: 36 Ziele im Inland sowie 168 internationale Destinationen in 93 Ländern
  • Ziele: Linienflüge ins europäische Ausland, darunter auch neun Ziele in Deutschland. Interkontinentale Ziele sind beispielweise New York, Los Angeles oder Tokio, die meisten davon werden vom Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle aus angeflogen.
  • Wartung: Wartung übernehmen die Firmen Air France Industries und Société de Construction et de Réparation de Matériel Aéronautique C.R.M.A.
  • Mitglied einer Allianz: SkyTeam
  • Vielfliegerprogramm: Flying Blue
  • Besonderheiten: Umfangreiche individuelle Check-In-Möglichkeiten: Online, per Handy oder an Check-in-Automaten. Aufbauend auf der Fusion mit KLM, die umsatzstärkste Airline der Welt.
  • Wlan bei Air France: Das Wlan nennt sich Airfrance Orangeund wird ab Sommer 2015 in zwei Airbus A320 Maschinen angeboten, allerdings nur auf Kurz- und Mittelstreckenflügen.
  • Flugzeugtypen: Airbus A318-100, Airbus A319-100, Airbus A319CJ, Airbus A320-200, Airbus A321-100, Airbus A321-200, Airbus A330-200, Airbus A340-300, Airbus A350-900, Airbus A380-800, Boeing 747-400, Boeing 747-400F, Boeing 777-200ER, Boeing 777-300ER, Boeing 777F, Boeing 787-9
  • Durchschnittsalter Flugzeuge:
  • Anzahl Flugzeuge: 234 (+ 57 Bestellungen)
  • Flugzeughersteller mit welchen die Airline Air France zusammenarbeitet : Airbus, ATR, Boeing, British Aerospace, Canadair, de Havilland Canada, Dornier, Embraer, Fokker, McDonnell Douglas, Saab

Das Vielfliegerprogramm Air France Flying Blue

Das Vielfliegerprogramm Flying Blue

Bei Inanspruchnahme von Leistungen der Partner aus den Bereichen Hotels, Mietwagen, Dienstleistungen und Produkte können gesammelte Meilen eingelöst werden. Flying Blue hat die vier Status Flying Blue Ivory, Flying Blue Silver (ab 25.000 Statusmeilen), Flying Blue Gold (ab 40.000 Statusmeilen) und Flying Blue Platinum (ab 70.000 Statusmeilen). 10 % Preisnachlass bei Sitzplatzoptionen gibt es für Flugäste mit Ivory Status. Priortiy Check-in und Priority Boarding sind Merkmal des Silver Status. Inhaber der Gold Card können einen Gast mit in die Lounge nehmen. Wer zehn Mal hintereinander den Platinum Status hatte, bekommt ihn auf Lebenszeit verliehen. Flying Blue ist übrigens auch das Vielfliegerprogramm der Fluggesellschaften KLM, Aircalin, Hop!, Kenya Airlines, Tarom und Transavia.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Air France

Air France bzw. Air-France-KLM ist die größte französische oder französisch-niederländische Airline. Air France wurde im Jahre 1933 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Paris, wo auch der Heimatflughafen der Airline ist. Im Jahre 2004 fusionierte die Airline mit KLM. Zu den Gepäckgebühren und Freigrenzen ist zu sagen, dass diese online errechnet werden können, da diese in ihrer Höhe und Menge stark von der Verbindung und Buchungsklasse abhängig sind.


Handgepäck

In das Handgepäck darf man bei Air France mit Ausnahme von Flüssigkeiten, soweit diese nicht entsprechend nach den gängigen EU-Bestimmungen verpackt sind, sämtliche Gegenstände mitnehmen, die andere Fluggäste nicht gefährden. Ausnahmen stellen auch leicht zerbrechliche Utensilien dar, was auf eventuelle Turbulenzen während des Fluges zurückzuführen ist. Jeder Passagier kann ein Handgepäckstück mitnehmen. Ein Laptop, eine Handtasche oder eine Aktentasche darf ebenfalls an Bord. Die Maße für das Gepäckstück dürfen maximal 55 cm x 25 cm x 35 cm betragen. Das Gesamtgewicht liegt bei der Economy Class für das Handgepäck bei 12 kg in der Business Class dürfen zwei Handgepäckstücke mitgeführt werden, aber eine Maximalgewicht von 18 kg nicht überschritten werden. Kinder können über das je nach Klasse übliche Handgepäck verfügen. Für auf den Schoß eines Erwachsenen mitreisende Babys gilt die Bestimmung der Economy Class.


Aufgegebenes Gepäck

In das Gepäck, das am Air-France Check-in-Schalter aufgegeben wird, dürfen alle nicht verbotenen Gegenstände mitgenommen werden. Da für jede Verbindung andere Gewichte und Maße gelten, kann im Detail nicht genau auf die einzelnen Richtlinien eingegangen werden. Grundsätzlich ist aber anzumerken, dass das Gewicht in allen Buchungsklassen meist bei maximal 23 kg liegt. Für das erste Gepäckstück fällt i. d. R. keine Gebühr an. Ein zweites Gepäckstück ist nur in den höheren Buchungsklassen inbegriffen.


Sonstiges Gepäck

In Hinsicht auf das Sondergepäck bei Air France ist zu sagen, dass Sportausrüstungen in Form von Golftaschen als Gepäckstücke gelten und im Rahmen der Freigepäckgrenze kostenfrei aufgegeben werden können. Das gilt auch für andere Sportgeräte mit Ausnahme von z.B. Surf-, Kitesurf-, Body- und Longboards, Windsurfbretter, Fahrrädern und Tandems. Hier fallen Kosten bis zu 100 Euro je nach Reiseziel an. Zudem sollte solches Gepäck im Voraus angemeldet werden.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Air France

Umweltengagement

Air France zeigt Umweltengagement durch umfassenden Maßnahmenkatalog


Die französische Airline Air France AirFrance macht sich seit geraumer Zeit für die Umwelt stark. So hat die Airline mit seinem Partnerunternehmen einen Maßnahmenkatalog mit verschiedenen Punkten erarbeitet. Ziel ist die Senkung des betrieblichen CO2-Fußabdrucks, welcher durch die Reduzierung des Treibstoffverbrauchs aller eigenen Flugzeuge gewährleistet wird. So wurden beispielsweise ältere Maschinen durch neuere, sparsamere Flugzeuge ersetzt. AirFrance zeigt das Umweltengagement aber nicht nur durch den Kauf moderner Flugzeuge. Das Ziel der Fluggesellschaft ist es, etwas für die nachhaltige Entwicklung der Umwelt zu tun. Aus diesem Grund wurde auch das Flugverfahren optimiert. Dadurch werden rund drei bis fünf Tonnen CO2 pro Flug weniger ausgestoßen.

Möglichkeiten der Einsparung von CO2

Teil des Maßnahmenkatalogs ist auch die Modernisierung der Bordküchenausstattung. Dadurch wird das Mobiliar leichter und folglich wird Treibstoff gespart, was wiederum den CO2-Fußabdruck verkleinert. Außerdem ist die Verwendung von Bio-Kerosin, als nachhaltigste Entwicklung, erwähnenswert. Um zu zeigen, wie wichtig AirFrance Ihre Umwelt ist, engagiert sich die Airline zusätzlich bei Wiederaufforstungsprojekten. Insgesamt nimmt die französische Airline damit eine Vorreiterstellung in Sachen CO2-Senkung ein, denn durch die dargestellten Maßnahmen konnten die Emissionen bereits halbiert werden. Vor allem vor dem Hintergrund, dass der Weltluftverkehr und damit auch der CO2-Ausstoß stetig zunehmen, ist es für die besagte Airline wichtig, die eigene CO2-Binalz im Blick zu behalten.

Ein vergleichsweise schlechtes Abschneiden für Air France

Die Organisation atmosfair gGmbH hat verschiedene Airlines hinsichtlich ihres Co2-Ausstoßes untersucht und ein Ranking der Fluggesellschaften aufgestellt. Das Abschneiden von AirFrance ist erschreckend. Trotz ihres Bemühens die CO2-Bilanz zu verbessern, landeten sie bei dieser Einstufung der Fluggesellschaften nur auf Platz 75 von 125. Von sieben Effizienzklassen, von denen A die beste und G die schlechteste ist, wurde AirFrance lediglich der Klasse D (bei Langstrecken) zugeordnet. Mit nur 60,9 von 100 möglichen Punkten schneidet die Airline schlecht ab. Offensichtlich ist noch mehr Engagement gefragt, um den CO2-Fußabdruck zu senken.
60,9 Pkt
 
 
F
20-35
Pkt
 
 
E
36-50
Pkt
 
 
D
51-64
Pkt
 
 
C
65-77
Pkt
 
 
B
78-89
Pkt
 
 
A
90-100
Pkt
20
30
40
50
60
70
80
90
100
Airlinebewertungen  = fluege.de Kunde
Erfahrungsberichte Air France Bewertung Reisedatum Veröffentlichung Autor
sehr angenehm
"Sehr pünktlich. Preis / Leistungsverhältnis sehr gut..."
4,5
Januar 2017 März 2017 Gast1932 
AF zwischen mittelmäßig und gut
"Wegen Umkehr des Fluges hatten wir 6 Stunden..."
3,4
Februar 2017 Februar 2017 hanswurst 
Schnell und pünktlich über den Ozean
"Der Flug war absolut pünktlich. Boarding nach..."
4,6
Februar 2017 Februar 2017 Granata... 
Airfrance -
"Gut - Flug wurde annuliert, Personal hat souverän..."
3,7
Januar 2017 Februar 2017 Gast3314 
Air France
"Sowohl die Pünktlichkeit als auch das Preis /..."
3,8
Februar 2017 Februar 2017 Gast2582
Air france
"Verspätet und der nächste Flieger auch von Air..."
2,3
Januar 2017 Januar 2017 Holgi 
Bestätigt und geklappt
"Alles Bestens1111111111111111111111"
3,8
Dezember 2016 Januar 2017 Gast3998 
Alles in allem gut!
"Die Maschine war pünktlich. Nur der flughafenservoce..."
3,5
Dezember 2016 Januar 2017 Gast1177 
Problemlose Abwicklung
"Auch hier gab es weder positive, noch negative..."
3,7
Dezember 2016 Januar 2017 Florida 
Von Südamerika nach Europa mit Air France
"Der Flug war pünktlich. Transfer hätte man besser..."
3,8
Januar 2017 Januar 2017 simo266