Welcome Back!

Wohin jetzt?

Ihr wollt jetzt wieder reisen oder euren Flug nachholen? Hier listen wir aktuelle Informationen rund um Einreisebeschränkungen, Airlines und Zielgebiete auf.

Übersicht

Mallorca: Corona-Test-Möglichkeien

  • Termin vereinbaren!
  • Öffnungszeiten: Wochenende 9:30 Uhr bis 19 Uhr, erweitert auf 7 Uhr bis 20 Uhr.
  • Kosten: etwa 70 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • Vorsicht: Stark ausgebucht
  •  
  • Kosten:
    • 100 Euro (PCR), Ergebnis innerhalb von 48h (nur Werktage), wird allerdings in Deutschland ausgewertet
    • 80 Euro (Antigen), Ergebnis nach wenigen Minuten
  • Ausstellung des Testergebnisses in Englisch oder Deutsch inkl. Passnummer
  • https://www.dfz.es/de/
  •  
  • Deutsche Fachklinik
  • Terminvereinbarung unter Tel. 971-221258
  • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 Uhr bis 19 Uhr
  • Kosten: 120 Euro (PCR, Ergebnis in 48h), 50 Euro (Antigen, Ergebnis nach 10min)
  • Ergebnisse per Mail oder App
  • Hinweis: PCR-Tests werden in Deutschland ausgewertet, daher wird zu  Schnelltests (Antigen) geraten)
  • https://www.clinica-picasso.eu
  •  
  • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8 Uhr - 20 Uhr, Sa 8 Uhr bis 15 Uhr
  • Kosten: 115 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • Ergebnisse innerhalb von 24h (PCR) oder 40min (Antigen)
  • www.juaneda.es
  • Clínica Rotger in Palma:
    • Auch ohne Terminvereinarung
    • Öffnungszeiten: Mo-Fr 8 Uhr - 20 Uhr, Sa 8 Uhr bis 14 Uhr, So 8 Uhr bis 13 Uhr
  • Hospital Quirónsalud Palmaplanas:
    • Termin vereinbaren!
    • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11 Uhr bis 18 Uhr, Sa und So 8 Uhr bis 13 Uhr)
  • Kosten: 115 Euro bzw. 98 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • Ergebnis in ca. 12 Stunden via Online-Abruf oder Abholen vor Ort (Mo-Fr 7 Uhr bis 20 Uhr, Sa und So 8 Uhr - 13 Uhr)
  • https://www.quironsalud.es
  • Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 9:30 Uhr bis 13 Uhr + Mo, Mi, Do von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr ohne Termin
  • Kosten: 60 Euro (Antigen, Ergebnjis nach 15 Minuten), 130 Euro (PCR, nur von 9:30 Uhr - 12:30 Uhr, Ergebnis nach 24h)
  • Testzertifikate auf Deutsch, Spanisch oder Englisch
  • https://consulta-medica-mallorca.com

Testzentren für COVID-19 an internationalen Flughäfen oder im nahen Umfeld

  • Istanbul Airport Test Center
  • Ohne Termin, Ergebnis nach 3-5h
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 00:00 bis 24:00 Uhr
  • Testmöglichkeiten: PCR-Test, Antikörper- und Antigentests
  • Kosten: etwa 26 Euro
  • PCR Test Labor auf dem Flughafen
  • Ohne Termin
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 00:00 bis 24:00 Uhr
  • Testmöglichkeiten: PCR-Test, Antikörper- und Antigentests
  • Kosten: etwa 26 Euro
  • Eurofins Megalab auf dem Flughafen
  • Mit Termin
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 10:00 bis 17:30 Uhr
  • Testmöglichkeiten: PCR-Test, Schnelltest-PCR, Nachweis von Antigenen. Schnelltest, Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern. Schnelltest.
  • Kosten: etwa 70 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • Eurofins Megalab auf dem Flughafen
  • Mit Termin
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 10:00 bis 17:30 Uhr
  • Testmöglichkeiten: PCR-Test, Schnelltest-PCR, Nachweis von Antigenen. Schnelltest, Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern. Schnelltest.
  • Kosten: etwa 70 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • Test Center im Terminal 2
  • Mit Termin
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 08:00 bis 18:00 Uhr
  • Testmöglichkeiten:
    • PCR-Test (Ergebnis: 12h, 58,68 Euro)
    • Antigen- Schnelltest (Ergebnis: 15-20 Minuten, 24,45 Euro)
    • Schneller Antikörpertest (Ergebnis: 15-20 Minuten, 29,34 Euro)
  • Eurofins Megalab auf dem Flughafen
  • Mit Termin
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Testmöglichkeiten: PCR-Test, Schnelltest-PCR, Nachweis von Antigenen. Schnelltest, Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern. Schnelltest.
  • Kosten: etwa 70 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
  • PCR Test: MedCareClinic oder Aster Clinic
    • Kosten: etwa 35 Euro in der Klinik, etwa 57 Euro in Heimtestung
    • Verschiedene Standorte in Dubai
  • Mit Emirates Ticket: Al Tadawi Medical Centre in der Nähe des Flughafens
    • Kosten: etwa 30 Euro, etwa 54 Euro in Heimtestung
    • Ergebnis nach 24h
  • Terminvereinbarung am besten über das Hotel
  • Synlab mobile Test Station Parkplatz P1 (unterhalb der Ausfahrt)
    • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 07:00 bis 18:00 Uhr
    • Antigen-Schnelltest (30 Minuten)
  • Synlab Test Center im Flughafen
    • PCR-Tests und Antigen-Schnelltest
    • Ergebnis nach 14 – 18 h
  • 20. April 2021:

    Niederlande: Ab 28. April soll die nächtliche Ausgangssperre gelockert werden. Außerdem sollen Außenbereiche der Restaurants und Geschäfte wieder öffnen.

    Estland: Ab 3. Mai 2021 sollen Geschäfte und Museen, sowie Außenbereiche von Restaurants wieder öffnen dürfen. 

    Portugal: Touristische Einreisen bleiben weiterhin untersagt. 

    Italien: An 26. April sollen Kinos, Theater und Konzerthallen unter Beschränkungen wieder öffnen können. Außenbereiche von Bars sollen ebenso öffnen können.

    Frz. Polynesien: Bleibt weiterhin für Europäer geschlossen.

     

  • 16. April 2021

    Belgien: Ab 19. April 2021 sind nicht notwendige EIn- und Ausreisen wieder möglich. Ab 21. April 2021 öffnet der Einzelhandel wieder ohne Terminvergabesystem. Restaurants und Caféés können im Außenbereich ab 8. Mai öffnen.

    Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ab 18. April 2021 für: Großbritannien (außer Britischen Jungferninseln und die Falkland Inseln), Mid-West und South-East (Irland), Pirkanmaa (Finnland), Barbados

    Neue Risikogebiete ab 18. April 2021: Kastilien-La Mancha (Spanien), Vereinigte Arabische Emirate (vormals Hochinzidenzgebiet), Algarve  & Azoren (Portugal)

    Neue Hochinzidenzgebiete ab 18. April 2021: Argentinien

  • 15. April 2021

    Österreich: Das österreichische Bundesland Tirol verlängert die Pflicht zu COVID-19-Ausreisetests vorerst bis 24. April 2021.

    Dänemark:  Ab 1. Mai 2021 dürfen vollständig Geimpfte aus den EU.Mitgliedsstaaten dem Schengenraum auch zu touristischen Zwecken einreisen. Bei niedriger Infektionszahl soll zudem die Test- und Quarantänepflicht entfallen.

    Schweiz: Ab Montag (19.04.) können gastronomische Betriebe ihre Terrassen unter Beachtung von Hygienevorschriften wieder öffnen, während Diskotheken und Clubs genauso wie Wellnessanlagen und Freizeitbäder geschlossen bleiben müssen. Andere Freizeit- und Unterhaltungsbetriebe werden genau wie Geschäfte und Museen wieder öffnen dürfen. Mit einigen Einschränkungen sind Publikumsveranstaltungen wieder erlaubt: Open-Air-Konzerte und Fußballspiele dürfen mit 100 Personen stattfinden, Kinos, Theater oder Konzerte in geschlossenen Räumen sind mit maximal 50 Zuschauern möglich. Andere Veranstaltungen (Treffen im Verein oder Museumsführungen) sind mit bis zu 15 Personen erlaubt, auch die Vorgaben für sportliche und kulturelle Aktivitäten für Erwachsene im Amateurbereich wurden etwas gelockert. Sportarten mit Körperkontakt bleiben in Innenräumen untersagt, im Freien sind sie mit Maske gestattet.

  • 13. April 2021

    Griechenland: Ab 14. Mai 2021 ist eine Einreise ohne Quarantäne für Geimpfte oder SARS-COV-2-negativ-Getestete  möglich.

  • 9. April 2021

    Aufhebung der Reisewarnung zum 11.4.2021: Region Kanta-Häme in Finnland, Israel

    Neue Hochinzidenzgebiete ab 11.4.2021: Armenien, Türkei, Ukraine, Kroatien

    Einstufung auf Risikogiebiet zum 11.4.2021: Lettland, Malta, Slowakei

    Spanien: Vor Reisen in die Region Extremadura wird seitens des Auswärtigen Amtes gewarnt.

    07. April 2021

    Russland: Einreisen für Deutsche nach Russland sind wieder per Visum möglich. 

  • 06. April 2021

    Dominikanische Republik: Die kostenlose Covid-19-Versicherung wird bis 30. April 2021 verlängert und beim Hotel-Check.In automatisch aktiviert

    Griechenland: Die Quarantänepflicht wird bis 19. April 2021 verlängert. Unabhängig des vorzuweisenden negativen Corona-Testergebnisses bei Flugeinreise muss sich 7 Tage in Selbstisolation aufgehalten werden. 

  • 02. April 2021

    Ab 3. April 2021: 
    Aufhebung der Reisewarnung: Lissabon (Portugal), Region Southwest (Irland), Åland (Finnland)

    Portugal: bis 15.04. sind nur essentielle, also nicht touristische Reisen auf das Festland von Portugal erlaubt.

    Erweiterung der Reisewarnung: La Roja (Spanien), Kroatien gesamt

    Neue Hochinzidenzgebiete:
    Peru, Chile

    Frankreich: Ab 3. April gilt bis 1. Mai ein Lockdown. Die Bewegungsfreiheit ist auf 10km beschränkt; nur Läden des täglichen Bedarfs sind geöffnet.

  • 30. März 2021

Italien: 5-tägige Quarantänepflicht für ankommende Reisende aus EU-Mitgliedsstaaten soll eingeführt werden.

Deutschland: verlängert Kontrollen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol erneut um zwei Wochen.

  • 28. März 2021

Deutschland: Testpflicht für Reiserückkehrer ab 30.03.21 – Für die Einreise nach Deutschland ist ein negativer COVID-19-Test notwendig.

Spanien: Urlauber auf Mallorca dürfen Quarantäne kostenlos im COVID-19-Hotel verbringen.

Kroatien: Reisewarnung wird auf die Gespanschaft Požega-Slawonien ausgeweitet

Israel: Wird vom RKI als Risikogebiet eingestuft.

Dänemark: Ausweitung der Reisewarnung auf ganz Dänemark

Finnland: Änderungen Reisewarnungen

    • Reisewarnung für die finnische Region Satakunta (Westfinnland) aufgehoben
    • Reisewarnung für Kanta-Häme, Päijät-Häme und Pirkanmaa
    • Die finnischen Regionen Uusimaa (mit Großraum Helsinki), Varsinais-Suomi (Südwestfinnland), Etelä-Karjala (Südkarelien) und Åland (Ålandsinseln) sind ebenfalls als Risikogebiete deklariert.

Norwegen: Änderungen Reisewarnungen

    • Reisewarnung für die norwegische Provinz Agder aufgehoben
    • Reisewarnung für Provinz Rogaland
    • Provinzen Oslo, Vestfold og Telemark und Viken sind Risikogebiete

Österreich: RKI deklariert Bundesland Tirol als Risikogebiet

Tschechien: RKI deklariert Tschechien als Hochinzidenzgebiet

Slowakei: RKI deklariert Slowakei als Hochinzidenzgebiet

Frankreich: RKI deklariert Frankreich als Hochinzidenzgebiet

  • 24. März 2021

Thailand ab 1. April: Einreise wird gelockert

    • Mit zertifizierter Impfung: 9 Tage in Quarantänehotel + PCR Test an Tag 3-5
    • Ohne Impfung: 12 Tage Quarantäne + 2 PCR-Tests (an Tag 3-5 und Tag 9-10)
    • Personen aus Ländern mit Virusmutationen: 14 Tage Quarantäne
    • 200 „quarantänezertifizierte Einrichtungen“
    • Fit to fly Zertifikat entfällt
    • Für die Einreise notwendig:
      • Certificate of Entry
      • Quarantänehotelbuchungsnachweis
      • Reisepass, 6 Monate gültig
      • 72h alter PCR-Test
    • Ab Herbst dann offener

Deutschland: Oster-Ruhetage sind gestoppt

Spanien: Teilweise Gastronomieschließung auf Mallorca und geplante Tests für Mallorca-Rückkehrer

Dänemark: Stufenweise Lockerung der Maßnahmen ab 06.04.

Niederlande: -Coronavirus-Beschränkungen bis zum 20.04. verlängert; Ausgangssperre verkürzt

  • 22. März 2021

Neue Hochinzidenzgebiete ab 21.03.21: Bulgarien, Kuwait, Polen, Zypern

Irland und Vereinigtes Königreich ab 21.03.21: werden vom RKI als Risikogebiet deklariert

Finnland ab 21.03.21 :

    • Reisewarnung für die finnische Region Österbotten aufgehoben
    • Reisewarnung für die finnische Region Südkarelien
    • Regionen Uusimaa (mit Großraum Helsinki), Satakunta (Westfinnland), Pohjanmaa (Österbotten), Varsinais-Suomi (Südwestfinnland) und Åland (Ålandsinseln) als Risikogebiete deklariert

Aufhebung der Reisewarnung ab 21.03.21 für: Malaysia, St. Vincent und die Grenadinen, Algarve (Portugal), Galizien (Spanien)

Kroatien ab 22.03.21: Ausweitung der Reisewarnung auf die Gespanschaft Krapina-Zagorje

Norwegen ab 22.03.21: Ausweitung der Reisewarnung auf die Region Vestfold og Telemark

Curaçao ab 21.03.21: Reisewarnung

  • 19. März 2021

    Dänemark: Ab 22.03.21 treten einige Lockerungen in Kraft. Es dürfen sich wieder bis zu 10 Personen im Freien treffen und die Obergrenze der Teilnehmer für Sport im Freien ist aufgehoben.

  • 17. März 2021

    Bulgarien: Mit Sommersaisonbeginn am 01.05.21 öffnet Bulgarien das Land für Touristen. Es wird eine erleichterte Einreise für Touristen mit negativem PCR-Test oder einem Impfnachweis geben.

    Serbien: Lockdown ab 17.03.21. Geschäfte, Gaststätten, Dienstleistungsbetriebe und Veranstaltungsorte müssen für mindestens fünf Tage schließen.

    Deutschland: Verlängerung der Kontrollen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol um weitere zwei Wochen.

  • 12. März 2021

    Neue Virusvariantengebiete ab 14. März 2021: Moldawien, Tansania

    Finnland: Für die Region Åland gilt ab 14. März 2021 eine Reisewarnung

    Spanien: Die Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes für die Balearen (darunter Mallorca und Ibiza) sowie für die Regionen Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, Balearen, La Rioja und Murcia  wurden aufgehoben.

    Portugal: Nur noch für die Regionen Algarve, Großraum Lissabon sowie die autonome Region Madeira gilt eine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.

    Dänemark: Nordjylland ist ab 14.03. kein Risikogebiet mehr

    Frankreich: Ausweitung der Reisewarnung auf das französische Überseegebiet Guadeloupe ab 14.03.

    Bahamas: Aufhebung der Reisewarnung zum 14.03.

  • 11. März 2021

    Spanien: Inlandsreisen zwischen dem 17. und 21. März sowie zwischen dem 26. März und 9. April sind zwischen den Regionen untersagt (bzw. nur aus triftigem Grund möglich). Dies gilt nicht für die Balearen und Kanaren sowie für Auslands-Reisende auf diese Inselgruppen.

  • 9. März 2021

    Estland: Einmonatiger Lockdown ab 11.3.2021. Gastronomische Betriebe und Geschäfte, die keine Waren des täglichen Bedarfs anbieten, müssen schließen. Sport in Innenräumen bleibt ebenfalls untersagt.

    Seychellen: Ab 25.3.2021 können Deutsche Touristen wieder ohne Quarantäne auf die Seychellen einreisen. Eine Impfung wird für die quarantänefreie Einreise nicht länger benötigt. Ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) ist jedoch weiterhin bei Ankunft vorzulegen.

  • 8. März 2021

    Slowenien: Ab Samstag (06.03.) führt die slowenische Regierung Grenzkontrollen an den Grenzen zu Österreich, Italien und Ungarn ein. Nur wenige Grenzübergänge sind geöffnet: Vrtojba, Fernetiči, Škoflje an der Grenze zu Italien, Karavanke, Ljubelj, Šentilj, Gornja Radgona und Gederovci an der Grenze zu Österreich und Dolga vas und Pince an der Grenze zu Ungarn. Die Grenzübergänge Krvavi potok, Robič Predel, Nova Gorica, Neblo und Rateče an der Grenze zu Italien, Holmec, Vič, Šentilj (nicht Autobahn), Trate, Jurij und Kuzma an der Grenze zu Österreich und Hodoš und Čepinci an der Grenze zu Ungarn sind nur für Reisende geöffnet, die eine der ausnahmen erfüllen, die unter diesem Link eingesehen werden können.

    Belgien: Schrittweise Lockerungen: Ab heute sind Versammlungen mit bis zu zehn Personen wieder erlaubt. Im April sollen Kulturveranstaltungen mit bis zu 50 Teilnehmern folgen. Ab Mai sollen Hotels und Gaststätten wieder öffnen können.

    Italien: Ab heute die Region Kampanien als "rot" eingestuft. Die Regionen Basilicata und Molise bleiben weiterhin in dieser Kategorie. Restaurants und Bars müssen schließen. Die Regionen Friaul-Julisch Venetien und Venetien werden von "gelb" zu "orange" heraufgestuft. Sardinien bleibt als einzige Region in der "weißen" Kategorie.

    Außerdem führte die Regionalregierung der Lombardei am Freitag (05.03.) weitere Beschränkungen ein, die sie als "gesteigertes Orange" bezeichnet. Zu diesen Maßnehmen gehört ein Verbot von Reisen zu Zweitwohnsitzen, ein Verbot des Nutzens öffentlicher Spiel- und Sportanlagen und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske im öffentlichen Personenverkehr. Außerdem darf pro Haushalt nur eine Person alleine Einkäufe erledigen.

    Kroatien: Die Reisewarnung für die kroatischen Gespanschaften Bjelovar-Bilogora, Istrien, Krapina-Zagorje und Požega-Slawonien sind seit Sonntag aufgehoben.

    Griechenland: Seitz 7.3.2021 gilt für dass gesamte Land eine Reisewarnung.

    Norwegen: Für die Region Agder gilt seit 7.3.2021 eine Reiswewarnung.

    USA: Die USA gelten ab 7.3.2021 nicht mehr als Hochinzidenzgebiet, „nur“ noch als Risikogebiet.

    Jordanien: Zählt ab 7.3.2021 als Hochinzidenzgebiet.

    Ungarn: Zählt ab 7.3.2021 als Hochinzidenzgebiet.

    Schweden: Zählt ab 7.3.2021 als Hochinzidenzgebiet.

  • 04. März 2021

    Italien: Für Österreicher gelten verschärfte Bedingungen bei der Einreise bis 6. April 2021. Reisende von Österreich nach Italien müssen sich grundsätzlich einem Corona-Test und einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen, wenn sie sich länger als 12 Stunden in Österreich aufgehalten haben oder durch Österreich durchreist sind.  

    Ungarn: Der Lockdown wird ab 8. März 2021 für zwei Wochen verschärft. Nur essentielle Geschäfte dürfen öffnen.

    Deutschland: Der Lockdown wird bis 28.03.2021 verlängert. Danach sollen stufenweise Lockerungen stattfinden.

  • 03. März 2021

    Litauen: Testpflicht für Einreisende ab. 10. März 2021. Der Test darf maximal 72h alt sein und muss bereits vor Abreise vorgelegt werden. Ausnahmen bestehen für Geimpfte und Genese mit Nachweis).

    Griechenland: Griechische Behörden verlängern den Lockdown in weiten Teilen des Landes bis mindestens 16.03. Ab Donnerstag (04.03) um 6 Uhr sollen zudem Reisen über Gemeindegrenzen bzw. weiter als zwei Kilometer von zu Hause untersagt werden. Dies gilt für Freizeitaktivitäten und Einkäufe.

    Österreich: Die Testpflicht bei der Ausreise aus Tirol wurde bis 10. März verlängert.

    Deutschland: Die Grenzkontrollen zu Tirol und Tschechien werden bis 17. März 2021 verlängert. Ausnahmen gelten für Fernverkehr und Grenzgänger mit systemrelevanten Berufen (Vorweis eines max. 48h alten negativen Corona-Tests).

    Israel: Der Flughafen Ben Gurion bleibt geschlossen. Einreisen sind nur mit Sondergenehmigung möglich.

  • 02. März 2021

    Italien: Das Verbot für Reisen über Regionen hinweg wird bis 06. April 2021 verlängert. Ab 27. März 2021 sollen in „gelben“ Zonen Theater und Kinos unter Auflagen öffnen können.

    Türkei: Lockerung der Coronavirus-Maßnahmen in Regionen und Städten mit niedrigen und mittleren Infektionszahlen. Ausgangssperren an Wochenenden würden in einigen Provinzen aufgehoben, erklärte der türkische Präsident. Zudem könnten Restaurants und Cafés wieder in diesen Provinzen und Städten eingeschränkt öffnen. Die täglichen Ausgangssperren bleiben weiterhin bestehen.

    Das Auswärtige Amt stellt folgende Zusatzinformationen zur Verfügung:

    Das türkische Gesundheitsministerium unterteilt die Provinzen in vier Risikozonen: geringes Risiko (blaue Zone), mittleres Risiko (gelbe Zone), hohes Risiko (orange Zone) und sehr hohes Risiko (rote Zone). Je nach Zone gelten verschiedene Regelungen bezüglich der Ausgangssperren an Wochenenden und für Personen über 65 und unter 20 Jahren.

    Ausländische Touristen sind allgemein von den Ausgangssperren ausgenommen, örtliche Ausnahmen sind möglich.

    Für das Betreten von Gastronomiebetrieben ist ebenfalls ein HES-Code erforderlich.

  • 01. März 2021

    Österreich: Als Pilotprojekt soll ab 15. März 2021 gastronomische Betriebe im Vorarlberg wieder öffnen.

  • 28. Februar 2021

    Neues Virusvariantengebiet: Moselle (Frankreich)

  • 27. Februar 2021

    Tschechien: Der Ausnahmezustand wurde bis Ende März verlängert. Grenzen von Landkreisen dürfen nur aus wichtigem Grund überquert werden.

    Griechenland: Der Lockdown in Attika wird mindestens bis zum 08.03. Außerdem wird der Lockdown auf mehrere Gebiete ausgeweitet. Dies betrifft beispielsweise die Regionen Achaia und Arkadien, die Inseln Euböa, Kalymnos, Lefkada, Samos und Syros und die Stadt Iraklio. Auf Mykonos und Karpathos und in der Gemeinde Tembi werden die Einschränkungen dagegen gelockert. Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21:00 Uhr und 05:00 Uhr (Ortszeit), Geschäfte und Restaurants müssen schließen und das Verlassen des Hauses muss via SMS angemeldet werden.

    Neue Hochinzidenzgebiete: Malta

    Neue Risikogebiete: Kuba, La Réunion (Frankreich), Peloponnes (Griechenland)

    Deutschland: Verlängerung der Einreisesperre aus Virusvarianten-Gebieten bis 17. März 2021 (v.a. Großbritannien, Südafrika und Brasilien sowie Tirol und Tschechien). Das Beförderungsverbot gilt nicht für Deutsche Einwohner.

    Italien: In den süditalienischen Provinzen Basilikata und Molise gilt ab Montag (01.03.) ein Lockdown

  • 26. Februar 2021

    Neue Hochrisikogebiete ab 28.02. 2021: Malta
    Neue Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes ab 28.02.2021: Kuba, La Réunion (Frankreich), Peloponnes (Griechenland) 

  • 25. Februar 2021

    Lettland: Einreisebeschränkungen werden bis 6.4.2021 verlängert. Einreisen werden nur aus triftigem Grund und mit max. 72h alten negativen SARS-COV-2-PCR-Test erlaubt.

    Spanien - Mallorca
    : Ab 2.3.2021 sollen Gastronomien im Freibereich wieder Gäste empfangen können (50% Belegung), max, 4 Personen pro Tisch). Ab 17 Uhr gilt eine Sperrstunde.

    Portugal: Der Lockdown wird bis 16.03.2021 verlängert.
    Schweiz: Die Quarantänepflicht für Deutsche entfällt. Die Registrierung Online gilt weiterhin sowie der Vorweis eines negativen PCR-Corona-Tests bei Flugeinreise. (max. 72h alt)
    Finnland: Vorraussichtlich ab 8.3.2021 wird ein erneuter dreiwöchiger Lockdown verhangen

  • 24. Februar 2021

    Schweiz: Läden, Museen und Außenbereiche von Sport- und Freizeitanlagen können wieder öffnen und Treffen im Familien- und Freundeskreis sind mit bis zu 15 Personen im Freien erlaubt. Dies gilt ebenfalls für sportliche und kulturelle Aktivitäten (ohne Körperkontakt). Kinder und junge Erwachsene bis 20 Jahren können zudem den meisten sportlichen und kulturellen Aktivitäten wieder nachgehen.

  • 24. Februar 2021

    Irland: Einschränkungen wurden bis 05. April 2021 verlängert.

    Niederlande: Nächtliche Ausgangssperre bleibt bis 15.03.2021 bestehen

    Tschechien & Tirol: Verlängerung der Grenzkonmtrollen bis 3. März 2021.

    Marokko: Einreisesperre für Deutsche bis vorerst 21.3. (Einstellung aller Flugverbindungen)

  • 22. Februar 2021

    Frankreich: Im Departement Alpes-Maritimes (Cote d’azur) wird an den kommenden beiden Wochenenden ein Lockdown verhangen.

  • 19. Februar 2021

    Österreich: Die Testpflicht für Abreisende aus Tirol wird bis 3. März 2021 verlängert.

    Litauen: Ab 21. Februar zählt Litauen als Risikogebiet, nicht mehr als Hochinzidenzgebiet.

    Spanien: Ab 21. Februar zählt Spanien als Risikogebiet, nicht mehr als Hochinzidenzgebiet.

  •  
  • 18. Februar 2021

    Nordirland: Der Lockdown wird bis 1.4.2021 verlängert

  • 17. Februar 2021

    Deutschland verlängert die Einreisesperre aus Virusvarianten-Gebieten bis 03.03.21. Die Einreisesperre betrifft u.a. Großbritannien, Südafrika und Brasilien sowie Tirol und Tschechien.

    Island: Bereits bei der Einreise wird ein negativer PCR Test verlangt. Ab dem 19.02.21 muss ein negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 72 Stunden) vorgelegt werden.

    Griechenland: Im Sommer Einreise mit Impfung möglich. Reisende sollen für ihren Sommerurlaub in Griechenland die Wahl haben, entweder wie bisher mit einem negativen PCR Test (nicht älter als 72 Stunden) oder mit dem Nachweis über eine Corona-Impfung einzureisen. Ab wann die Maßnahme gelten soll, wurde noch nicht bekannt gegeben.

  • 15. Februar 2021

    Neue Reisewarnungen seitens des Auswärtigen Amtes für: Finnland: MIttelfinnland und Österbotten / Griechenland: Westgriechenland / Namibia: Kein Hochinzidenzgebiet mehr, dafür Risikogebiet.

    Neue Virusvariantengebiete: Slowakei, Tschechien und Österreich (das Bundesland Tirol mit Ausnahme des politischen Bezirks Lienz (Osttirol), der Gemeinde Jungholz, sowie des Rißtals im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee).

    Neue Hochinzidenzgebiete: Bahrain, Seychellen, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen.

    Aufhebung der Reisewarnungen für: Dänemark: Midtjylland.

    Italien/Österreich: Reisende, auch Durchreisende die mehr als 12 Stunden in Österreich waren, benötigen zur Einreise nach Italien einen höchstens 48 Stunden alten, negativen COVID-19 Test.

    Dänemark: Ab Mittwoch (17.02.2021) müssen Grenzpendler aus Schleswig-Holstein oder den südschwedischen Grenzregionen, die nach Dänemark einreisen möchten, neben einem triftigen Einreisegrund auch einen maximal 72 Stunden alten negativen Corona-Test vorweisen.

  • 12. Februar 2021
    Slowakei: Ab 15.2.2021 müssen sich Einreisende 14 Tage in Selbstisolation begeben.Ein bei Einreise vorliegender neg. Corona-Test befreit davon nicht. Allerdings kann nach 8 Tagen ein erneuter Test die Quarantäne abkürzen.

    Tschechien & Tirol: Aller Voraussicht nach soll ab 14.2.2021 eine Einreisesperre nach Tirol und Tschechien eingeführt werden +++Update folgt+++

  • 10. Februar 2021
    Deutschland: Der Lockdown wird bis 7.03.2021 verlängert. Friseure können ab 1.03.2021 öffnen. Weitere Lockerungen sollen ab einer Inzidenz von unter 35/100.000 Einwohner folgen.

    Griechenland: Ab 11.02.2021 gilt ein zweiwöchiger Lockdown in der Region Attika.

    Österreich: Aller Voraussicht nach wird es ab 12.2. nur noch mit negativen Corona-Testergebnis möglich sein, Tirol zu verlassen.

    Großbritannien: Künftig muss neben einen 72h alten Test bei Einreise zusätzlich zwei weitere Tests innerhalb der zehntägigen Quarantäne absolviert werden. 

  • 05. Februar 2021

    Lettland: Ab 11.2.2021 sind Reisen bis 25.2.21 nur noch aus triftigem Grund erlaubt.

    Polen: Ab 12.2.21 sollen Hotels, Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Polen wieder öffnen.

    Italien: Skigebiete in „gelben“ Zonen dürfen ab 15.2.21 wieder öffnen. In der Provinz Südtirol-Bozen gelten ab 8.2.21 strengere Maßnahmen. Gemeinden dürfen nur noch aus triftigen Gründen verlassen werden, Restaurants und Bars müssen schließen und touristische Übernachtungen sind untersagt.

    Griechenland: Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wird auf  Attika und Mittelgriechenland ausgeweitet.

    Norwegen: Die bestehenden Reisewarnungen für die norwegischen Provinzen Rogaland, Trøndelag und Vestfold og Telemark werden ab Sonntag, den 7.2.21 aufgehoben.

    Virusvariantengebiete: Das RKI stuft Botsuana, Malawi, Mosambik, Sambia und Simbabwe als Virusvariantengebiete ein. Deutsche Rückreisende müssen max. 48h vor Rückreise einen negativen SARS-COV-2-Test vorweisen.

  • 04. Februar 2021

    Schweden: Ab 6. 2.21 muss bei Einreise ein maximal 48h negativer Corona-Test vorgezeigt werden.

  • 02. Februar 2021

    Österreich: U.a. mit FFP2-Maskenpflicht öffnen am 8. Februar 2021 die Geschäfte und öffentliche Einrichtungen. "Körpernahe Dienstleistungen", etwa Friseure, können Kunden behandeln, die einen maximal 48h negativen Corona-Test vorweisen. Derweil gelten neue Einreisebestimmungen. Ein negativer Coronatest ist Pflicht. Hinzu kommt eine Quarantäne von zehn Tagen, die nicht verkürzt werden kann.  

  • 01. Februar 2021

    Oman: Schließung der Grenzen bis 8. Februar 2021

    Usbekistan: Bis 1. März 2021 sind Verbindungen nach und von Deutschland untersagt.

    Ungarn: Touristische Einreisen sind bis 1. März 2021 untersagt

    Italien: Museen und Gastronomien dürfen wieder öffnen in den Regionen: Latium, Lombardei, Venetien, Piemont, Emilia-Romagna, Abruzzen, Kalabrien, Marken, Friaul und Aostatal

  • 30. Januar 2021Frankreich: Nicht essentielle Reisen für Nicht-EU-Bürger sind untersagt.

    Tschechien: Einreisen sind nur noch aus triftigem Grund möglich.

    Deutschland: Einreisesperre für Reisende aus Virusvarianten-Gebieten. Diese dürfen nicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden. Zu den Virusvariantengebieten zählen bisher Eswatini, Lesotho, Brasilien, Irland, Portugal, Südafrika und das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland.

    Hinzukommen zehn neue Hochinzidenzgebiete: Afghanistan, Botsuana, Ecuador, Malawi, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe, Sudan und Syrien. Bei Rückkehr aus Virusvariantengebieten und Hochinzidenzgebieten nach Deutschland müssen Reisende maximal 48h vor Abflug ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen.

    Griechenland: Die Reisewarnung für Ostmakledonien und Thrakien wird aufgehoben.

    Dänemark/Faröer Inseln: Die Reisewarnung für die Faröer Insel wird aufgehoben. Der Lockdown in Dänemark wird bis Ende Februar verlängert.

    Portugal: Für zwei Wochen wird die Grenze zu Spanien geschlossen. Reisen für die eigene Bevölkerung ins Ausland wird für zwei Wochen stark eingeschränkt.

    Polen: Ab 1.02.2021 sollen Geschäfte in Einkaufszentren und kulturelle Einrichtungen wieder öffnen können.

 

  • 28. Januar 2021

    Finnland: Einreisen bis 25.02.2021 sind nur noch aus triftigem Grund möglich.

    Norwegen: Schließung der Grenzen für nicht in Norwegen lebende Menschen (dies gilt auch für einen Großteil der in Norwegen arbeitenden Menschen) ab Freitag für zwei Wochen.

    Schweiz: Wer aus einem Risikoland kommt, muss bei Einreise einen maximal 72h alten negativen PCR-Test vorweisen. Damit kann auch eine zehntägige Quarantäne, die bei Einreise gilt, verkürzt werden. Für Pendler gelten Ausnahmen.

    Luxemburg: Einreisende müssen einen maximal 72h alten negativen Corona-PCR-Test vorweisen. Es gelten Ausnahmen für Pendler oder Menschen, die sich weniger als 72h im Ausland aufgehalten haben.

    Irland: Der Lockdown wurde bis 5. März 2021 verlängert.

    Spanien: Bis 30. Januar 2021 dürfen die Inseln Formentera und Ibiza nur noch aus triftigem Grund verlassen oder betreten werden.

    Portugal: Ab 27.01.2021 zählt Portugal als Virusvariantengebiet seitens des Auswärtigen Amtes.

    Israel: Vom 26.01. bis 31.01. schließt der Flughafen Ben-Gurion für touristische Flüge. Israelis dürfen das Land nur noch aus triftigem Grund verlassen. 

  • 24. Januar 2021

    Schweden: Bis zum 14. Frebruar 2021 wird die Grenze zu Norwegen geschlossen. Nur Personen, die in Schweden leben und arebiten, sind hiervon ausgenommen. Die Einreise aus Großbritannien und Dänemark wird ebenso bis 14. Februar 2021 untersagt.

     

  • 22. Januar 2021

    Deutschland, das RKI deklariert 25 Hochinzidenzgebiete:
    Ägypten, Albanien, Andorra, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Estland, Iran, Israel, Kolumbien, Kosovo, Lettland, Libanon, Litauen, Mexiko, Montenegro, Nordmazedonien, Palästinensische Gebiete, Panama, Portugal (inkl. Madeira), Serbien, Slowenien, Spanien, Tschechien, USA und Vereinigte Arabische Emirate.

    Außerdem warnt das Auswärtige Amt vor Reisen ab 24.01.2021 nach: Mayotte & Saint-Barthelemy (Frankreich) und Malaysia

    Das Auswärtige Amt hebt die Reisewarnungen auf für: Attika & Nördliche Ägäis (Griechenland), Innlandet (Norwegen).

    Belgien: Ab 27.01. gilt ein Verbot nicht notwendiger Reisen bis März

    Frankreich: Ab 24.01.2021 muss bei Einreise ein maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test vorgezeigt werden. Ausnahmen gelten für Berufspendler und Warenverkehr („essenzielle Reisen“)

    Nordirland: Der Lockdown wird bis 5. März 2021 verlängert.

    Niederlande: Voraussichtlich ab 22.01.2021 soll eine Ausgangssperre von 20:30 Uhr bis 04:30 Uhr verhängt werden. Außerdem soll neben einem PCR-Test bei Rückreise aus Hochrisikogebieten ein Antigentest vorgelegt werden. Es gelten Einreiseverbote aus Großbritannien, Südafrika sowie aus vielen Länder Lateinamerikas und nicht-EU-Ländern

  • 20. Januar 2021

    Deutschland: Der Lockdown mit Schul- und Geschäftsschließungen wird bis 14. Februar 2021 verlängert.

  • 19. Januar 2021

    Brasilien: Brasilien gilt als Hochrisikogebiet seitens des Auswärtigen Amtes aufgrund des Auftretens einer aggressiveren SARS-COV-2-Mutation.

  • 18. Januar 2021

    Spanien
    : Auf Gran Canaria und Lanzarote gilt „Alarmstufe drei”, dass bedeutet, es gilt eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 6 Uhr, Versammlungsverbot sowie die Beschränkung von Reisen aus notwendigen Gründen. Dies soll mindestens 14 Tage anhalten.

    Österreich: Der Lockdown wird bis 8.2.2021 verlängert. Dann soll Handel und öffentliche Einrichtungen wie Museen unter Auflagen wieder öffnen können. Es gilt ein Mindestabstand von 2 Metern, Ausgangsbeschränkungen gelten weiterhin. In Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln müssen FFP2-Masken getragen werden. 

    Belgien: Auch Durchreisende aus „roten Zonen” (mehr Infos hier), müssen einen maximal 72h alten negativen Corona-PCR-Test vorweisen.

  • 15. Januar 2021

    Virusvarianten-Risikogebiete: Aufgrund der Mutationen des SARS-COV-2 in Großbritannien, Südafrika und Irland gelten diese Länder als Virusvariantengebiete. Reisende aus diesen Ländern müssen deshalb ab Donnerstag (14.01.) einen negativen COVID-19 Test (PCR oder Schnelltest) vorlegen, der höchstens 48 Stunden alt sein darf. Außerdem besteht eine Anmelde- und Quarantänepflicht.

    England: Die Testpflicht bei Einreise (max. 72h alter negativer Corona-PCR-Test gilt erst ab 18. Januar 2021.

    Seychellen, St. Vincent und die Grenadinen, Provinz Vestfold og Telemark in Norwegen: Ab 17. Januar 2021 gelten die Seychellen als Risikogebiet laut Auswärtigem Amt. Dadurch gilt die Quarantäne- und Testpflicht bei Rückreise.

  • 4. Januar 2021:

    Großbritannien: Ab 6. Januar wird es einen erneuten landesweiten Lockdown geben. Dieser soll bis Mitte Februar gelten. Das Haus darf nur aus essentiellen Gründen und sportlichen Aktivitäten verlassen werden. Treffen mit anderen Haushalten sind untersagt. 

    Spanien: Ab 7.1.2021 werden viele Regionen den Lockdown verschärfen,. In Katalonien werden die Gemeinden abgeriegelt, Personen dürfen zehn Tage lang die Wohnung nur aus triftigem Grund verlassen. Nicht essentielle Geschäfte mit einer Fläche von mehr al 400qm bleiben geschlossen. 

     

    Österreich: Der Lockdown wird bis 24.01.2021 verlängert. Das Haus darf nur aus wichtigem Grund verlassen werden (Arbeit, Gesundheitliche Gründe, kurze Aufenthalte im Freien).

  • 30. Dezember 2020:

    Irland: Im Januar 2021 befindet sich Irland wieder im harten Lockdown. Einwohner sollen sich nicht weiter als 5km von zu Hause entfernen.

  • 29. Dezember 2020:

    Spanien/Mallorca: Bis 11.01.2021 müssen Gastronomien ab 18 Uhr schließen, nicht essentielle Geschäfte um 20 Uhr. Eine Ausgangssperre besteht um 22 Uhr. Einkaufszentren schlißen an Wochenenden und Feiertagen.

    • Namibia: gesamt
    • Irland: South-East
    • Norwegen: Innlandet
    • Estland: gesamtFinnland: Nordösterbotten (Rückreise-Quarantäne gilt noch für Rückreise bis 5.1.2021)
  • 28. Dezember 2020:

    Japan: Die Einreisesperre gilt bis Ende Januar 2021.

    Türkei: Ab 28.12.2020 muss ein maximal 72h alter negativer Corona-Test bei Einreise vorgelegt werden.

    Niederlande: Ab 25.12.2020 müssen Deutsche einen negativen Corona-Test bei Einreise vorweisen (bereits beim Check-In). Eine zehntägige Quarantäne wird empfohlen.

    Kuba: Ab 1.1.2021 muss ein maximal 72h alter negativer SARS-COV-2-Test vorgewiesen werden. Bei Einreise wird erneut getestet.

    Deutschland:

    Bayern: Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen in Bayern innerhalb von 72h einen negativen Corona-Test beim Gesundheitsamt vorweisen-

    Nordrhein-Westfalen: In Zukunft sollen per Schnelltests alle Reiserückkehrer auf SARS-COV-2 getestet werden.

    Das Auswärtige Amt warnt ab 26.12.2020 vor Reisen nach:

  • 17. Dezember 2020

    Spanien: Vom 19. Dezember 2020 bis 2. Januar 2021 ist die Einreise auf Teneriffa untersagt. Urlauber können zurückreisen. Ebenso sind Reisen zwischen den Kanarischen Inseln zu Teneriffa nur aus wichtigem Grund (bspw. Wohnsitz) möglich. Es besteht eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis 6 Uhr. In der Gastronomie werden die Innenbereiche geschlossen, Außenbereiche sind nur mit 50% Kapazität belegbar. Teneriffa hat die höchste Rate an SARS-COV-2-Neuinfektionen der Kanaren.

    Slowakei: Der Lockdown, d.h. die Schließung aller nicht essentiellen Geschäfte gilt bereits ab 19. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021.

  • 15. Dezember 2020:

    Niederlande: Harter Lockdown ab dem 15. Dezember 2020. Alle nicht-systemrelevanten Geschäfte schließen bis mindestens 19.01.2021. Private Haushalte dürfen pro Tag  zwei Gäste empfangen und Aufenthalte außerhalb der eigenen Wohnung sollen auf ein Minimum reduziert werden.

    Türkei: Vom 31.12.2020 bis 04.01.2021 gilt eine Ausgangssperre.

    Tschechien: Es gilt ab Freitag, den 18.12.2020, eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 23 Uhr bis 5 Uhr. Außerdem werden Restaurants, Bars, Freizeiteinrichtungen und Hotels geschlossen.

    Dänemark: Ab 16.12.2020 werden Restaurants, Bars und Kultur- sowie Freizeiteinrichtungen im ganzen Land bis 3.1.2021 geschlossen.

     

  • 12. Dezember 2020:

    Frankreich: Ab 13.12.20 wird die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Korsika, Bretagne, Guadaloupe, La Réunion und Martinique aufgehoben.

  • 11. Dezember 2020:

    Spanien/Kanaren
    :
    Kehrtwende in der Akzeptanz von Antigentests für die Einreise auf den Kanaren: Das Fremdenverkehrsamt kippte die Entscheidung. Somit ist nun der Nachweis eines negativen PCR-Coronatests erforderlich.
  • 10. Dezember 2020:

    Spanien/Kanaren: Ab 10. Dezember 2020 reicht ein negatives Antigentest für die Einreise auf die Kanarischen Inseln wieder aus. Zuvor war seit 23. November ein PCR-Test nötig.

    Dänemark: Aufgrund steigender Infektionszahlen wird der Teil-Lockdown auf 31 weitere Gemeinden ab 11. Dezember 2020 ausgeweitet, darunter Aalborg, Seeland und Mitteljütland. Die Regelungen gelten bereits u.a. für Kopenhagen, Aarhus und Odense. Es bleiben Restaurants, Bars, Cafés und Freizeit- und Kultureinrichtungen geschlossen.

  • 8. Dezember 2020:

    Griechenland: Vom 18.12. bis 7.01.2021 werden alle Einreisenden verpflichtend auf SARS_COV-2 getestet. Dazu besteht eine zehntägige Quarantänepflicht.

    Spanien: Auf Teneriffa gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 23 Uhr bis 6 Uhr. Gastronomische Betriebe müssen ebenfalls 23 Uhr schließen. Die Maßnahmen gelten bis vorerst 10.01.2021.

    Dänemark: Bis 3.1.2021 gelten strengere Corona-Schutzregeln: Fitnessstudios, Schwimmbäder sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen schließen. Restaurants und Co. können Speisen nur noch zum Mitnehmen anbieten.

  • 4. Dezemeber 2020:

    Irland: Das Auswärtige Amt hebt die Reisewarnung für die Region South-East ab 6.12. auf.

    Griechenland: Das Auswärtige Amt hebt die Reisewarnung für die Regionen Mittelgriechenland und Epirus ab 6.12. auf.

    Finnland: Das Auswärtige Amt spricht ab 6.12. eine Reisewarnung für die Regionen Päijät-Häme und Nordösterbotten aus.

    Estland: Das Auswärtige Amt spricht ab 6.12. eine Reisewarnung für die Regionen Põlva, Viljandi und Võru aus.

    Italien: Von 21.12.2020 bis 6.01.2021 besteht eine 1-tägige Quarantäne für Einreisende.Die Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr wird für die Silvesternacht umd zwei Stunden bis 7 Uhr erweitert.

  • 3. Dezember 2020:

    Österreich: Ab 7.12.2020 müssen Einreisende aus Risikogebieten (>100 Neuinfektionen pro 100k Einwohner) in zehntägige Quarantäne. Gleichzeitig wird der Lockdown gelockert. D.h. Museen, Friseure und diverse Dienstleister haben wieder geöffnet; eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 6 Uhr bleibt bestehen.

  • 2. Dezember 2020:

    Kroatien: Bei Einreise muss ein negativer Corona-PCR-Test (max. 48h alt) vorgewiesen werden. Alternativ kann dieser vor Ort mit anschließender Selbstisolierung bis zum Testergebnis durchgeführt werden. Dies gilt bis 15. Dezember 2020. Dies gilt nicht für Bürger aus der grünen Kategorie der Corona-Ampel der EU-Gesundheitsagentur.

    Irland: Mit 1. Dezember 2020 wird der sechswöchige Lockdown teils aufgehoben. Demnach öffnen wieder Geschäfte und Restaurants unter Hygienevorschriften.


    Kanada:
    Die Einreisesperre für Touristen wurde bis 21. Januar 2021 verlängert.

  • 28. November 2020:

    Gültig ab 29.11.2020:

    Italien: In der Lombardei, Kalabrien und Piemont wird der Teil-Lockdown gelockert. Geschäfte öffnen wieder.

    Irland: Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die Midlands, South-West und West wird aufgehoben. Dennoch bestehend Quarantäneregelungen bei Einreise.

    Griechenland: Für die Region Westgriechenland besteht nun eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Derweil wurde diese für die Region Peloponnes aufgehoben.

    Portugal: Für die Azoren gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

    Estland: Für die Region Tartu spricht das Auswärtige Amt eine Reisewarnung aus.

  • 24. November 2020

    Großbritannien: Ab 15. Dezember 2020 kann die Isolation nach fünf Tagen beendet werden, wenn ein (negativer) Corona-Test abgelegt.

  • 23. Novemeber 2020:

    Finnland: Bis 13. Dezember besteht die Einreisesperre für Touristen.

    Dominikanische Republik:  Ab 29. November 2020 kann die Einreise auch per digitalem Formular angemeldet werden. Dies geht auch bei Anreise noch vor der Grenzkontrolle. Zum Anmeldeformular: hier

  • 22. November 2020:

    Neue Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für:

    Region Mittelgriechenland,  Litauen (gesamt), Lettland (gesamt), Großraum Helsinki/Uusimaa (Finnland).

    Island:
    Ab 22. November 2020 gilt keine Reisewarnung mehr für Island.

    Kanada: Ab 23. November befindet sich die Stadt Toronto sowie die Regional Municipality of Peel im Lockdown. Versammlungen in geschlossenen Räumen sind untersagt, nicht systemrelevante Geschäfte (etwa Restaurants) dürfen ihr Angebot nur noch zum Mitnehmen anbieten.

  • 13. November 2020:

    Tschechien: Deutsche Einreisende müssen ab 16.11. 2020 einen maximal 72h alten negativen Corona-PCR-Test vorweisen. Alternativ kann innheralb von fünf Tagen nach Einreise ein Testergebnis eingeholt werden, welches entsprechenden Hygieneinstituten vorgelegt werden muss. Bis dahin gilt Isolationspflicht.

    Finnland: Die Region Österbotten gilt nicht mehr als Risikogebiet.

    Spanien: Für die Einreise nach Spanien muss ein maximal 72h alter negativer PCR-Test auf SARS-COV-2 vorgezeigt werden. Für die Kanarischen Inseln gilt jedoch weiterhin die Akzeptanz von (günstigeren, schnelleren, aber i.d.R. weniger genauen) Antigentest. 

    Südafrika: Touristische Einreisen sind wieder möglich. Ein maximal 72h alter negativer Corona-Test ist Pflicht, andernfalls gilt eine zehntägige Quarantäne.

    Neue Reisewarnungen ab 15.11. - Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach:
    Kanada, Schweden, Französisch Polynesien, Region Zemgale in Lettland, Vestland und Viken in Norwegen, Nördliche Ägäis und Peloton in Griechenland, Haru, Hiiu und Rapla in Estland, Kanalinsel Jersey (Großbritannien)

  • 19. November 2020:

    Kuba:

    Bei Einreise müssen Touristen einen PCR-Test durchführen und sich anschließend in ihre Unterkunft begeben. Dies gelte allerdings nur für die Unterbringung in Privatunterkünften oder Ferienhäusern. Am fünften Tag muss ein erneuter PCR-Test absolviert werden, nach welchem die strengeren Corona-Regeln beendet werden können, wenn dieser negativ ausfällt. Hotelgäste können unter Einhaltung der Hygieneregeln ihren Urlaub normal verbringen. Die Tests werden in Höhe vom 30 Dollar bereits in den Flugpreis eingerechnet.

    Türkei:

    Ein Teillockdown gilt für Wochenende mit Ausgangssperren von 20 Uhr bis 10 Uhr. Kinos werden geschlossen, Restaurants und Cafés bieten nur noch Speisen für Außerhausverzehr an.

    Niederlande:

    Ab heute wird der Lockdown gelockert. Es öffnen Theater, Museen, Kinos und Bibliotheken mit entsprechenden Hygienemaßnahmen. Ab 1. Dezember gilt eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Räumen.

  • 17. November 2020:

    Spanien/Kanaren: Anders als zuvor bewertet, ist für die Einreise auf die Kanaren ab 23.11.2020 ebenso ein negativer Corona-PCR-Test verpflichtend.

  • 15. November 2020:

    Österreich: Von 17. November bis 6. Dezember 2020 geht Österreich in den "Harten Lockdown". Das Verlassen der eigenen Wohnung ist demnach nur in dringenden Fällen möglich. Nur essentielle Geschäfte bleiben geöffnet (Lebensmittel, Apotheken, Drogerien, etc.)

  • 12. November 2020:

    Marokko: Wer von Marokko zurück nach Deutschland reist, muss die digitale Einreiseanmeldung bereits am Schalter vorzeigen.

    Malta: Deutsche Einreisende müssen ab 13. November einen negativen PCR-Corona-Test, maximal 72h alt, vorweisen. Alternativ kann dieser am Flughafen nachgeholt werden oder man begibt sich in 14-tägige Quarantäne.

    Spanien: Ab 23.11.2020 muss bei Einreise ein negativer PCR-Corona-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72h sind darf. Der Test muss ebenfalls in der dafür vorgesehen App (iOS | Android) oder per Website hinterlegt werden.

    Chile: Ab Dezember 2020 sollen Touristen, unabhängig vom Corona-Risikostatus des Herkunftslandes, über den Haupstadtflughafen in Santiago de Chile einreisen dürfen. Ein maximal 72h-altes negatives SARS-COVC-2-Testergebnis ist Pflicht. Zudem muss ein Formular bezüglich des eigenen Gesundheitszustandes und des geplanten Reiseverlaufes ausgefüllt werden. 

  • 11. November 2020:

    Litauen: Deutsche Touristen unterliegen seit 9.11. nicht mehr der Quarantänepflicht bei Einreise.

    Kolumbien: Seit 10. November sind touristische Einreisen nicht mehr möglich.

  • 8. November 2020:

    Deutschland: Ab heute gelten neue Regeln für Rückkehrer aus Risikogebieten. Demnach muss sich jeder Rückkehrer in eine zehntägige Quarantäne begeben. Zusätzlich müssen sich Reisende bei der zuständigen Behörde melden. Hierzu wurde die digitale Form der Aussteigerkarte aufgesetzt. Diese übermittelt die Daten direkt an das entsprechende Gesundheitsamt. Nach fünf Tagen kann die Quarantäne durch einen negativen PCR-Test verkürzt werden. In NRW wird es Ausnahmen geben, zum Beispiel für Verwandtenbesuche; hier lässt sich die Quarantäne durch einen maximal 48h alten negativen Corona-Test umgehen.

Airlines in der Übersicht

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Tickets bis Ende Mai 2021 sind kostenfrei umbuchbar (Datum und Reiseziel; Ausnahme: Reisestart in Japan sowie keine Umwandlung von nationalen Strecken zu internationalen Reisen).
    • Falls die ursprüngliche Buchungsklasse nicht mehr verfügbar ist, kann eine Differenz fällig werden.
    • Die neue Reise muss bis spätestens 31. Dezember 2021 beginnen. 
  • Mundschutzpflicht: ja
    • Ab 25. Januar 2021 muss auf allen Austrian Airlines Flügen von und nach Österreich eine FFP2-Maske getragen werden.
    • ab 1. Februar medizinische Schutzmaske (OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise eine Maske mit dem Standard KN95/N95).

Flüge mit Lufthansa buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Für alle bereits getätigten Neubuchungen bis 31. Dezember 2021 sowie Neubuchungen gilt bis auf Weiteres:
    • Bis zu 40 Minuten vor Abflug kann der Flug ohne Gebühr und beliebig oft im Reisezeitraum bis 31. Dezember 2021 umgebucht werden.
    • Ebenso kann auf ein anderes Reiseziel umgebucht werden.
    • Preisdifferenzen (Tarifunterschiede) können entstehen.
    • Bei Reisewarnung des Auswärtigen Amtes kann jederzeit umgebucht werden.
  • Mundschutzpflicht: ja
  • Rückfluggarantie bei am Zielort ausgesprochener Reisewarnung, Lockdown oder Risikogebietesstatus

Flüge mit Eurowings buchen

 

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • für alle für alle Buchungen von Reisen vor dem 31. Januar 2021, umbuchbar bis zum 30. September 2021
    • bei Buchungen von Reisen ab dem 10. Juni 2021 bis 31. Januar 2022 fällt keine Umbuchungsgebühr an.
    • Tarifdifferenzen können anfallen

Flüge mit Ryanair buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • keine Umbuchungsgebühren für Reisen bis 31. März 2021
    • Tarifunterschiede können anfallen
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit Air France buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Einmalige Änderungen sind bis 31. Dezember 2020 gestattet
    • dies beinhaltet auch eine Änderung des Ziels
    • nationale Ziele könne jedoch nicht in internationale Ziele (und umgekehrt) umgebucht werden
    • Tarifunterschiede können anfallen

Flüge mit Alitalia buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Buchungen mit Abschlussdatum bis 31. August 2021 können kostenfrei umgebucht oder storniert (gegen Gutscheinausstellung) werden
    • Tarifdifferenzen können anfallen
    • Ziel kann ebenso geändert werden
      • Bei Zieländerung wird ein Gutschein zur Neubuchung ausgestellt, der bis 30. April 2022 gültig ist
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit British Airways buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • gilt für alle in dem Zeitraum vom 7. März 2020 bis 7. Juni 2020 gebuchten Flüge, unabhängig vom Abflugtermin
    • ausgeschlossen sind Buchungen im Economy Light-Tarif
    • gebührenfreie Umbuchung ist bis 1 Tag vor Abflug möglich
  • Bei Neubuchungen gelten die jeweiligen Tarifbedingungen
  • Für 10 Euro pro Person kann man eine Flex Option hinzubuchen, die folgendes ermöglicht:
    • bis zu 3 gebührenfreie Umbuchungen 
    • Umbuchung bis max. 24h vor Abflug möglich
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit Condor buchen

  • Bei Umbuchungen gelten die Bedingungen des gewählten Flugtarif, bspw. fallen je nach Fall um Flexi-Tarif keine Umbuchungsgebühren, ggf. aber Tarifunterschiede an
  • Bis 14 Tage vor Abflug kann ohne Umbuchungsgebühr umgebucht werden. Die neue Reise muss bis Ende September 2021 stattfinden.
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit EasyJet buchen

    • kostenfreie Umbuchung: ja
      • unbegrenzte Änderungen des Flugtickets bei Buchungen bis 31. Dezember 2020:
    • Voraussetzung vor Flug:
      • maximal 96h alter negativer Corona-PCR-Test vor Abflug
    • Maskenpflicht: ja

    Inkludierte COVID-19-Versicherung

    • Jedes Flug-Ticket für Reisen bis 31. März 2021 enthält automatisch einen Versicherungsschutz für COVID-19
      • Wird auf der Reise Covid-19 diagnostiziert, übernimmt die Assistance unter +971 45074007 alles weitere
      • Der Versicherungsschutz gilt 31 Tage ab Abflug
      • Abgedeckt werden medizinische Kosten aufgrund einer SARS-Cov-2-Infektion außerhalb des Heimatlandes
      • Versicherungsbedingungen

Flüge mit Etihad buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • für alle TUI fly Flüge bis 31.01.2021
    • bis 7 Tage vor Abflug umbuchbar
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit TUIfly buchen

  • kostenfreie Umbuchung:
    • abhängig vom gewählten Flugtarif (i.d.R. kostenfrei)
    • Tarifunterschiede können anfallen
    • Zieldestination kann geändert werden
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit KLM buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Tickets, die bis zum 31. April 2021 gekauft wurden und deren Abflug bis 31. Dezember 2021 stattfinden soll, können beliebig oft umgebucht werden. Tickets behalten bis zu zwei Jahre ihre Gültigkeit. 
    • Zieldestination kann im Umkreis von 5.000 Meilen geändert werden (Ausnahme: Ziel ist Doha)
  • Maskenpflicht: ja
    • Plexi-Visire werden am Flughafen verteilt

Flüge mit Qatar Airways buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • innerhalb des Zeitraums von 15 Tagen vor Abflug bei:
      • Einreisesperre am Zielort
      • Lockdown oder Quarantänemaßnahmen am Zielort, die nicht durch einen negativen COVID-19-Test umgangen werden können
      • Lockdown oder Quarantänemaßnahmen am Wohnort (auch bei positiven Test auf SARS-COV-2 bspw. des Mitbewohners)
      • Infektion mit SARS-COV-2
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit Iberia buchen

 

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • wenn Tarif mit Umbuchungsoption gewählt wurde (SunClassic, SunPremium)
  • Tarifunterschiede können anfallen

Flüge mit Sun Express buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • kostenfreie unbegrenzte Umbuchung bei Ticketkauf bis 31. März 2021
    • gültig für Flugreisen bis Ende 2021
    • Tickets können ebenfalls gegen ein Open Ticket eingetauscht werden
    • Tarifunterschiede können anfallen
  • vor Rückflug aus de Türkei nach Deutschland muss ein Corona-PCR-Test durchgeführt werden
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit Turkish Airlines buchen

  • kostenfreie Umbuchung: ja
    • Tickets, die bis 30. September 2020 für Reisen bis 31. März 2021 gebucht wurden und aufgrund der Corona-Situation geändert werden sollen: 24 Monate Gültigkeit zur kostenfreien Umbuchung
    • Tickets, die ab dem 1. Oktober 2020 gekauft wurden: 24 Monate Gültigkeit zur kostenfreien Umbuchung in der gleichen Buchungsklasse
    • Flugziele können in der gleichen Region umgebucht werden
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit Emirates buchen

  • Kostenfreie Umbuchung: ja
    • Gültig für den Ticketkauf bis 31. Januar 2021 und Reisezeitraum  16. Januar bis 15 März 2021
  • Maskenpflicht: ja

Flüge mit TAP Air Portugal buchen

Ziele in der Übersicht

Deutschland

Europa

  • Einreise möglich: Ab 19. April 2021 sind nicht notwendige EIn- und Ausreisen wieder möglich. Ab 21. April 2021 öffnet der Einzelhandel wieder ohne Terminvergabesystem. Restaurants und Caféés können im Außenbereich ab 8. Mai öffnen.
    • Es gelten Hygienevorschriften, wie das Tragen einer Maske, bspw. im öffentlichen Personennahverkehr. 
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      •  ganz Belgien
  • Wer an die belgische Nordseeküste reisen möchte, muss sich vorher anmelden
  • mehr Infos zu einzeln Abweichungen für Deutsche gibt es hier: https://www.info-coronavirus.be/de/faq/

Flüge nach Belgien

  • In Bulgarien besteht ein Lockdown seit 27.11.
  • Reisewarnung für:
    • gesamt Bulgarien

Flüge nach Bulgarien

  • Einreise möglich: nein
    • Einreisen sind nur aus triftigem Grund möglich, ab 21.4.2021 sind triftige Gründe u.a. Austauschstudenten, Sommerhaus- oder Bootsbesitzer oder Dauercamper
    • es gilt eine Testpflicht in 24h nach Einreise sowie zehntägige Quarantäne (plus Testnachweis negativ auf SARS-COv-2 vor Einreise)
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • gesamt Dänemark außer die Färöer Inseln und Grönland

Flüge nach Dänemark

  • Einreise möglich: ja
    • wenn das Herkunftsland unter 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen lieg, gilt keine Quarantäne 
    • Derzeit gilt Quarantänepflicht für deutsche Touristen
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • Region Jogeva, Ida-Viru, Haru, Hiiu und Rapla sowie Tartu, Põlva, Viljandi und Võru

Flüge nach Estland

  • Einreise möglich: Nein bis 25.022021 (nur aus triftigem Grund möglich) 

Flüge nach Finnland

  • Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes): teilweise (siehe Auswärtiges Amt)
    • „Maximale Alarmstufe“ in Frankreich in „Lille, Grenoble, Lyon und Saint-Étienne, Paris, der Großraum Marseille/Aix-en-Provence sowie das Überseegebiet Guadeloupe“
  • eine allg. Maskenpflicht gilt auch im Freien

Flüge nach Frankreich

  • Einreise möglich: Ja
    • 48h vor der Einreise muss  ein Formular bei der griechischen Zivilschutzbehörde ausgefüllt werden (https://travel.gov.gr).
      • Anschließend wird ein Barcode verschickt, der bei Einreise vorgezeigt werden muss.
      • Der Barcode signalisiert den Beamten vor Ort, ob ein Corona-Test absolviert werden muss.
    • Einreisende Touristen müssen einen negatives PCR-Testergebniss auf SARS-COV-2 (maximal 72h alt) vorweisen.
    • bis 19. April 2021 müssen sich Flugeinreisende in 7-tägige Selbstisolation begeben
    • Ab 14. Mai 2021 ist eine Einreise ohne Quarantäne für Geimpfte oder SARS-COV-2-negativ-Getestete  möglich.
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • Großteile Griechenlands (siehe Liste RKI oben)
  • Es gilt allgemein eine Maskenpflicht

Flüge nach Griechenland

  • Einreise möglich: Ja
    • Derzeit gilt keine Einreise-Quarantäne für Deutsche Urlauber
    • ein maximal 72h alter negativer Corona-Test ist bei Einreise in England und Schottland Pflicht
    • Mit einem negativen PCR-Corona-Testergebnis nach 5 Tagen kann die Quarantäne beendet werden
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • Ab 24.10. gilt für das gesamte UK (England, Wales, Schottland, Nordirland) eine Reisewarnung. Ausgenommen sind die Überseegebiete, die Kanalinseln bis auf Jersey und die Isle of Man.
  • Wichtig: Einreisende müssen sich mindestens 48 Stunden vorher anmelden. Link hier
  • Die walisischen Städten Cardiff und Swansea befinden sich seit 27.9. 18 Uhr im Lockdown 
  • Es gilt eine erweiterte Maskenpflicht
  • Bis Mitte Februar befindet sich Großbritannien im Lockdown.

Flüge nach Großbritannien

  • touristische Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • weite Teile Italiens (siehe RKI-Link)
    • Bei Einreise muss ein max. 48h alter negativer Corona-Test vorgezeigt werden
    • Die Einreise muss beim örtlichen Gesundheitsamt angemeldet werden
    • Eine Einreiseerklärung ist stets mit sich zu führen (hier)
  • Online-Registrierung bei Einreise nach Sardinien oder Sizilien

Flüge nach Italien

  • Einreise möglich: beschränkt
    • nur aus wichtigem Grund und mit einer 14-tägigen Quarantäne
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • gesamt Irland 
    • Bis 5. März 2021 befindet sich Irland erneut im harten Lockdown

Flüge nach Irland

  • Einreisen möglich: ja
    • Vor Einreise muss ein Formular ausgefüllt werden
    • der PCR-Test kann vorab bei Einreise bezahlt werden (etwa 55 Euro, nach Einreise etwa 68 Euro)
    • vom 1.12.2020 bis 31.01.2021 sind die PCR-Tests bei Einreise kostenlos
    • eine fünftägige Quarantäne muss dennoch eingehalten werden 
    • nach fünf Tagen muss erneut ein PCR-Test durchgeführt werden

Flüge nach Island

  • Einreise möglich: ja, mit Nachweis der Unterbringung sind möglich
    • ein negatives Corona-PCR-Testergebnis (max. 72h alt) muss vorgewiesen werden
  • Um Zeit vorab zu sparen, kann ein Reiseformular bereits online ausgefüllt werden: https://entercroatia.mup.hr
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • gesamt Kroatien
  • 27. Oktober 2020: Für die kommenden 14 Tage gilt eine Maskenpflicht im Freien, sobald 1,5m Abstand nicht eingehalten werden können. Alkohol darf von Mitternacht bis 6 Uhr nicht verkauft werden.

Flüge nach Kroatien

  • Einreise möglich: Von 11.2. bis 25.2. nur noch aus triftigem Grund
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • Region Pierīga, Zemgale

Flüge nach Lettland

  • Einreise möglich: beschränkt
    • Testpflicht für Einreisende ab. 10. März 2021. Der Test darf maximal 72h alt sein und muss bereits vor Abreise vorgelegt werden. Ausnahmen bestehen für Geimpfte und Genese mit Nachweis
  • Reisewarnung für
    • gesamt mit Ausnahme des Bezirkes Utena

Flüge nach Litauen

  • Ab 29.01.2021 muss bei Einreise am Flughafen Findel ein max 72h alter negativer COVID-19-Testvorgelegt werden
  • Einreise möglich: ja
    • Hichinzidenzgebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • ganz Malta
  • Voraussetzung:
    • maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test
    • Alternativ: Test am Flughafen nachholen oder 14-tägige Quarantäne

Flüge nach Malta

  • für deutsche Staatsangehörige sind Einreisen wieder möglich

Flüge nach Montenegro

  • Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • Ganz Niederlande sowie autonome Länder der Niederlande gelten als Risikogebiet
    • Erneute Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen. Restaurants und Bars schließen. Alkoholverkauf ist nur noch bis 20 Uhr möglich.
  • Deutsche aus den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Bremen, München, Düsseldorf, Köln, Aachen, Stuttgart, Essen und Mannheim müssen sich in zehntägige Quarantäne bei  Einreise begeben.

Flüge in die Niederlande

  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • Provinz Oslo, Viken, Agder

Flüge nach Norwegen

  • Einreise möglich: ja (Quarantäne)
  • Reisewarnung des Auswärtigen Amtes:
    • gesamt Österreich bis auf Jungholz und Mittelberg / Kleinwalsertal
    • Tirol gilt als Virusvariantengebiet und soll mit einer Reisesperre belegt werden - Einreisen sind nur für spezielle Fälle möglich
  • Einreisende müssen sich vorab registrieren

Flüge nach Österreich

  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • ganz Polen ab 24.10.
  • Corona-Regeln gelten je nach Zoneneinschätzung im Land: https://www.gov.pl/web/coronavirus
  • Es gilt die Maskenpflicht. Bars und Clubs sind geschlossen, Restaurants und Geschäfte sind geöffnet ab 12.2.21 wieder geöffnet
  • Bei Einreise gilt eine zehntägige Quarantäöne; diese kann durch einen negativen SARS-COV-2-Test (max. 48h alt) oder durch den Nachweis der Impfung umgangen werden

Flüge nach Polen

  • Einreise möglich: keine touristische Einreise möglich
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • Regionen Algarve, Großraum Lissabon sowie die autonome Region Madeira
  • Für den Großraum Lissabon gilt derzeit eine Reisewarnung
  • Mit 14. September 2020 sind die Maskenregeln erweitert wurden:
    • Die Beschränkungen und erweiterte Maskenpflicht wird im gesamten Land erhöht. Demnach darf Alkohol in Restaurants nur noch bis 20 Uhr ausgeschenkt werden, danach ist dies nur noch im Zuge einer Mahlzeit möglich. Cafés, Bars und Nachtlokale müssen bis spätestens 23 Uhr schließen. Einzelne Regelungen bis dahin können sie je nach Region unterscheiden. n der Öffentlichkeit darf kein Alkohol getrunken. 
    • Es gilt eine landesweite Maskenpflicht
  • Die Bevölkerung ist ab 4.11. angehalten, zu Hause zu bleiben. Zwar seien Restaurantbesuche weiterhin möglich, allerdings eingeschränkt.

Madeira:

  • Bei Einreise muss ein negativer, maximal 72h alter Corona-PCR-Test vorgewiesen werden. Alternativ kann dieser kostenlos bei Einreise durchgeführt werden
    • i.d.R. liegt das Ergebnis innerhalb von 12h vor, bis dahin gilt Selbstisolation in der Unterkunft
  • Vor Einreise muss ein Formular ausgefüllt werden: Formular

Azoren

  • spätestens 72h vor Abflug muss ein Online-Formular zum Erhalt eines QR-Codes ausgefüllt werden: Formular
  • Bei Einreise ist ein maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test vorzuweisen (gilt nicht für Kinder unter zwölf Jahre)
  • dauert die Reise länger als sieben Tage, muss in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ein zweiter PCR-Test am sechsten Tag durchgeführt werden
  • Reisen zwischen den Inseln müssen per Formular angemeldet werden: Formular

Flüge nach Portugal

  • Für das gesamte Landes gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Darunter zählt auch die Hauptstadt Bukarest und die Region Covasna.

Flüge nach Rumänien

  • Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • gesamt Schweden
      • Hochinzidenzgebiet
    • ein maximal 48h alter negativer Corona-Test ist bei Einreise Pflicht
  • Die Einreise aus Großbritannien und Dänemark ist bis 14.2.2021 untersagt, die Grenze zu Norwegen wird für nicht in Schweden arbeitende oder lebende Menschen bis 14.02.2021 geschlossen

Flüge nach Schweden

  • Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • ganz Schweiz ab 24.10.
    • Bei Einreise aus einem Risikogebiet (hier nachlesbar) gilt der Nachweis eines negativen Corona-PCR-Tests (max 72h alt). MIt diesem kann auch die 10-tägige Quarantäne verkürzt werden

Flüge in die Schweiz

  • Einreise möglich: ja
    • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • ganz Serbien

Flüge nach Serbien

  • Einreise möglich: ja
    • eine Quarantäne von 14 Tagen kann durch einen maximal 72h alten negativen Corona-PCR-Test nicht umgangen werden. Allerdings kann durch einen neuen Test nach acht Tagen die Quaranmtäne aufgehonben werden
    • die Einreise muss per Formular angemeldet werden (zum Formular)
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • gesamte Slowakei

Flüge in die Slowakei

  • Einreise möglich: ja, mit Einschränkungen
    • Seit 12. Dezember 2020 müssen Deutsche Einreisende in zehntägige Quarantäne, die nach fünf Tagen durch ein negatives Corona-PCR-Testergebnis aufgehoben werden kann
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • gesamt Slowenien

Flüge nach Slowenien

  • Einreise möglich: ja
    • vor der Einreise nach Spanien muss ein Online-Formular ausgefüllt werden. Anschließend wird ein QR-Code zugesendet, der vorgelegt werden muss: Zum Online-Formular
    • ein maximal 72h alter negativer PCR-Corona-Test muss vorgelegt werden. Für die Kanarischen Inseln reicht auch ein Antigentest
    • Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes: siehe u.a. RKI-Link
  • eine Maskenpflicht im öffentlich Raum bleibt nach wie vor bestehen
  • In vielen Teilen Spaniens herrscht ein Lockdown

Mallorca:

  • SARS-CoV-2-Testmöglichkeiten vor der Rückreise:
    • Eincheckbereich Flughafen
        • Termin vereinbaren!
        • Öffnungszeiten: Wochenende 9:30 Uhr bis 19 Uhr, erweitert auf 7 Uhr bis 20 Uhr.
        • Kosten: etwa 70 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
        • Vorsicht: Stark ausgebucht
    • Clínica Picasso
      • Deutsche Fachklinik
      • Terminvereinbarung unter Tel. 971-221258
      • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 Uhr bis 19 Uhr
      • Kosten: 120 Euro (PCR, Ergebnis in 48h), 50 Euro (Antigen, Ergebnis nach 10min)
      • Ergebnisse per Mail oder App
      • Hinweis: PCR-Tests werden in Deutschland ausgewertet, daher wird zu  Schnelltests (Antigen) geraten)
    • Deutsches Facharztzentrum Peguera
      • Kosten: 
        • 100 Euro (PCR), Ergebnis innerhalb von 48h (nur Werktage), wird allerdings in Deutschland ausgewertet
        • 80 Euro (Antigen), Ergebnis nach wenigen Minuten
      • Ausstellung des Testergebnisses in Englisch oder Deutsch inkl. Passnummer
    • Centro Médico Porto Pí
      • Kosten: 
        • 50 Euro (Antigen), Ergebnis nach wenigen Minuten
        • 130 Euro (Standard PCR, Ergebnis in 48h), 150 Euro Express-PCR, Ergebnis in 7h)
    • Hospital Jauneda Miramar in Palma
      • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8 Uhr - 20 Uhr, Sa 8 Uhr bis 15 Uhr)
      • Kosten: 115 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
      • Ergebnisse innerhalb von 24h (PCR) oder 40min (Antigen)
    • Quirónsalud:
      • Clínica Rotger in Palma:
        • Auch ohne Terminvereinarung
        • Öffnungszeiten: Mo-Fr 8 Uhr - 20 Uhr, Sa 8 Uhr bis 14 Uhr, So 8 Uhr bis 13 Uhr 
      • Hospital Quirónsalud Palmaplanas:
        • Termin vereinbaren!
        • Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11 Uhr bis 18 Uhr, Sa und So 8 Uhr bis 13 Uhr)
      • Kosten: 115 Euro bzw. 98 Euro (PCR), 30 Euro (Antigen)
      • Ergebnis in ca. 12 Stunden via Online-Abruf oder Abholen vor Ort (Mo-Fr 7 Uhr bis 20 Uhr, Sa und SO 8 Uhr - 13 Uhr)

Kanaren:

  • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, insbesondere auf Teneriffa, spricht das Auswärtige Amt eine Reisewarnung aus (auch wenn einige Inseln wie Fuerteventura oder Gran Canaria den kritischen Wert für eine Reisewarnung nicht überschreiten).
  • Wer von einer möglichen eigenen Corona-Infektion nichts weiß, der ist automatisch auf den Kanaren versichert. Dies Umfasst den Rückflug in die Heimat, medizinische Kosten und Kosten im Zusammenhang mit einer Quarantäne
  • Ab 14. November 2020 gilt für Einreisende ab 6 Jahren der Nachweis eines negativen PCR-Corona-Testergebnisses, das maximal 72h alt sein darf
  • Corona-Dashboard der Kanaren: https://fluege.link/dash_canary

Palma de Mallorca 

Flüge auf die Kanaren

Flüge nach Spanien

  • touristische Einreise möglich: beschränkt, Einreisestop voraussichtlich ab 14.2.2021
    • Grenzkontrollen: Grenzübertritte sind nur aus wichtigem Grund möglich 
    • nur mit maximal 72h alten negativen Corona-PCR-Test
    • Alternativ kann innerhalb von fünf Tagen nach Einreise ein Testergebnis eingeholt werden, welches entsprechenden Hygieneinstituten vorgelegt werden muss. Bis dahin gilt Isolationspflicht.
    • Die Einreise muss per Formular angemeldet werden (zum Formular)
  • Virusvariantengebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
      • gesamt Tschechien
      • noch vor Rückreise muss ein negativer SARS-COV-2-Test vorgelegt werden
  • Ab 21. Oktober 2020 gilt eine allgemeine Maskenpflicht auch im Freien

Flüge nach Tschechien

Einreise möglich: begrenzt

    • Ab 9. November entfällt die Sonderregelung für die Gebiete um Aydin, Izmir und Muğla und Antalya. Damit gilt für die gesamte Türkei eine Reisewarnung.
    • Vor Rückreise kann ein Corona-Test u.a. in einem der aggregierten Labore vorgenommen werden (Infos hier und Liste hier)

Bedingungen & Einschränkungen:

  • Ab 8. September 2020 gilt eine Maskenpflicht im ganzen Land im öffentlichen Raum. Dies gilt nicht für private Hotelstrände. 
  • Lockerung der Coronavirus-Maßnahmen in Regionen und Städten mit niedrigen und mittleren Infektionszahlen. Ausgangssperren an Wochenenden würden in einigen Provinzen aufgehoben, erklärte der türkische Präsident. Zudem könnten Restaurants und Cafés wieder in diesen Provinzen und Städten eingeschränkt öffnen. Die täglichen Ausgangssperren bleiben weiterhin bestehen.

    Das Auswärtige Amt stellt folgende Zusatzinformationen zur Verfügung:

    Das türkische Gesundheitsministerium unterteilt die Provinzen in vier Risikozonen: geringes Risiko (blaue Zone), mittleres Risiko (gelbe Zone), hohes Risiko (orange Zone) und sehr hohes Risiko (rote Zone). Je nach Zone gelten verschiedene Regelungen bezüglich der Ausgangssperren an Wochenenden und für Personen über 65 und unter 20 Jahren.

    Ausländische Touristen sind allgemein von den Ausgangssperren ausgenommen, örtliche Ausnahmen sind möglich.

    Für das Betreten von Gastronomiebetrieben ist ebenfalls ein HES-Code erforderlich.

Flüge in die Türkei

  • Einreise möglich: nein
    • touristische Einreisen sind bis 1. März 2021 untersagt
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • gesamt Ungarn
    • Hochinzidenzgebiet

Flüge nach Ungarn

  • bei Einreise muss eine in der Ukraine akkreditierte Krankenversicherung vorgewiesen werden

Flüge in die Ukraine

  • Einreisen sind möglich
  • Risikogebiet laut Robert-Koch-Institut (i.d.R. entspricht dies einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes):
    • ganz Zypern
  • Stichprobentests (auch unabhängig eines vorhandenen negativen Tests) können durchgeführt werden
    • auch ganze Flugzeuge. Kosten in diesem Zusammenhang werden von der Regierung Zypern übernommen
  • Vor Einreise muss ein Online-Formular für den „Cyprus Flight Pass“ ausgefüllt werden: https://cyprusflightpass.gov.cy/
    • Der Pass muss ausgedruckt mit sich geführt werden 
  • Bei Einreisen muss sich in 72h Quarantäne begeben werden, anschließend muss auf eigene Kosten ein PCR-Corona-Test durchgeführt werden

Flüge nach Zypern

Fernreisen

weltweie toruistische Reisen sind bisher in den wenigsten Fällen möglich. Während asiatische Länder zum Teil ihre Grenzen für den Transitverkehr öffnen, sind Länder in der westlichen Welt noch weitestgehend abgeriegelt. Eine grobe Übersicht findet ihr auf der Seite der IATA.

Afrika

Ägypten

  • Touristische Einreise möglich: ja
  • Vorraussetzung:
    • Seit dem 1.9.2020 müssen Touristen bei Einreise einen negativen PCR-Corona-Test vorweisen
    • für etwa 30 Euro kann dieser Test an den Flughäfen Hurghada, Sharm El Sheikh, Mars Alam und Taba durchgeführt werden. Bis zum Ergebnis müssen sich Touristen im Hotel selbst isolieren.

Tunesien

  • Touristische Einreise möglich: ja
  • Voraussetzung:
    • maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test (bei Einreise maximal 120h alt)
    • Mindestquarantäne von 7 Tagen, wenn ein neuer negativer Corona-PCR-Test vorgelegt wird, ansonsten 14 Tage Quarantäne

Marokko

  • Touristische Einreise möglich: praktisch nicht möglich bis 21. März 2021 

Südafrika

  • Touristische Einreise möglich: ja
    • maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test, alternativ zehntägige Aurantäne

Naher Osten

Isreal

  • ohne nachweislichen "Lebensmittelpunkt" in Israel ist eine Einreise nicht möglich.

Dubai

  • Einreise möglich: ja
    • mit maximal vier Tage alten negativen Covid-19-Test (PCR, ausgedruckt) ist eine Einreise ab 7. Juli 2020 wieder möglich,; das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorliegen
    • Eine Krankenversicherung muss nachgewiesen werden
    • Grenzübertritte von Dubai aus sind nicht möglich
    • 96h vor Rückreise muss ebenso ein PCR-Test auf SARS-CoV-2 absolviert werden. Labore findet ihr hier
    • Wer vor Ort getestet wird, sollte sich die App installieren und seien touristischen Daten eintragen
  • Für Dubai gilt eine Reisewarnung

Abu Dhabi

  • Einreisen sind derzeit nur für Staatsangehörige der VAE möglich

Fernost

Japan

  • Eine touristische Einreise ist nicht möglich.

Südkorea

  • Eine touristische Einreise ist nicht möglich.

Asien

Jordanien

  • Einreisen für Deutsche sind wieder möglich
  • Voraussetzung:
    • maximal 72h alter negativer Coronatest
    • Installieren einer Tracing-App
    • Installieren der Tracing-App "AMAN"
    • Nachweis einer Krankenversicherung
    • Einreise Anmelden per Formular hier https://www.visitjordan.gov.jo 
  • Für Jordanien gilt eine Reisewarnung 

Flüge nach Jordanien

Malediven

  • Zum 15. Juli 2020 öffnet das Land seine Grenzen für internationale Touristen für nicht bewohnte Inseln. Ab 1. August 2020 können bewohnte Inseln wieder besucht werden. Ab dann:
  • Ab 10. September muss ein maximal 72h alter negativer Corona-Test in Englischer Sprache vorgelegt werden (Datumskorrektur, zuvor war der 4. September vermerkt)

Flüge auf die Malediven

Bali

  • Bis voraussichtlich Ende des Jahres sollen touristische Einreisen nicht möglich sein.

Flüge nach Bali

Thailand

Vietnam

  • Touristische Einreisen sind derzeit praktisch nicht möglich

Sri Lanka

  • Einreise möglich: ja
    • negativer Corona-Test, maximal 72h alt
    • Test bei Einreise sowie nach 5 bis 7 Tagen und nach 10 bis 12 Tagen (kostenfrei)
    • Nachweis der Unterbringung in einer zertifizierten Unterkunft
    • Es gilt eine Mindestsaufenthaltsdauer
    • Visa online vorab beantragen (etwa 100$) Mehr Infos
    • Maskenverweigerern und Personen, die keine Abstandsregeln einhalten, droht bis zu sechs Monate Haft
    • Geschäfte müssen Desinfektionsmittel bereitstellen und und ein Kundenregister führen. 

Karibik

Costa Rica

  • Voraussichtlich ab 1. August 2020 wird eine Einreise für Deutsche wieder möglich sein.
  • Vorab muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden
  • Nachweis einer für Costa Rica gültigen Krankenversicherung muss erbracht werden
  • ein maximal 48h alter negativer Corona-Test muss bei der Einreise vorliegen

Dominikanische Republik

  • es gilt eine Testpflicht bei Einreise, alternativ kann ein negativer aktueller Corona-Test (max 48h alt) vorleget werden
  • Vor Ort gilt ein Ausnahmezustand sowie Ausgangssperren am Abend (19-5 Uhr von Mo-Fr und 17-5 Uhr von Sa-So)
  • Ab 1. April 2021 muss die Einreise per digitalem Formular angemeldet werden. Dies geht auch bei Anreise noch vor der Grenzkontrolle. Zum Anmeldeformular: hier
  • Bei Hotel-Check-In gilt automatisch eine kostenlose Covid-19-Versicherung, die Kosten bei einer Erkrankung, auch Aufenthaltsverlängerung, übernimmt

Bahamas, Jamaika, Barbados

  • Mit Juli sind Einreisen auf viele Karibische Inseln wieder möglich
  • ein negativer Corona-Test ist Pflicht

Flüge in die Karibik

Kuba

  • Kuba öffnet sich langsam wieder dem Tourismus, vorerst sind aber nur Einreisen in All-Inclusive-Hotels möglich
  • Seit 15. Oktober sind internationale Flüge wieder zugelassen, dies gilt allerdings nicht für Havanna. Bei Einreise werden Touristen auf SARS-COV-2 getestet. Ab 31. Oktober wird Condor die Insel wieder anfliegen. 
  • Nach dem Test müssen sich Einreisende bis zu einem negativen Testergebnis in die Isolation in ein Hotel begeben. Dies dauert 24h bis max. 48h. Danach kann man sich frei auf der Insel bewegen

Belize

  • Ab 1. Oktober 2020 können deutsche Touristen wieder nach Belize einreisen
  • Voraussetzung ist ein negativer SARS-CoV-2-Test, der innerhalb von 72h nach Einreise vorgewiesen werden muss
  • Außerdem muss die offizielle Corona-App installiert werden
  • Die gewählte Unterkunft muss "Tourism Gold Standard"-Programm gehören
  • weitere Informationen gibt es hier

Nordamerika

USA

  • Einreisen für deutsche Staatsangehörige sind praktisch nicht möglich (nur in speziellen Einzelfällen)

Kanada

  • touristische Einreisen von deutschen Staatsbürgern sind praktisch bis 21. April 2021 nicht möglich (nur in speziellen Einzelfällen)
  • Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Kanada
  • Bei Einreise ist ein maximal 72h alter negativer Corona-Test vorzuweisen
  • B ei Einreise muss sich in mind. 3-tägige Quarantäne begeben werden sowie ein zweiter Corona-Test absolviert werden
  • Die Einreise muss per App oder Website vorab angemeldet werden (hier)
  • mehr Informationen zur Einreise

Karibik & Mittel- und Südamerika

Dominikanische Republik

  • Seit 1. Juli 2020 sind touristische Einreisen für Deutsche wieder möglich

Flüge in die Dominikanische Republik

Belize

  • Einreisen sind voraussichtlich ab Oktober 2020 möglich

Flüge nach Belize

Chile

  • Einreisen sind voraussichtlich ab Dezember 2020 möglich
    • Vorraussetzung:
      • maximal 72h alter negativer Corona-PCR-Test
      • Ausfüllen eines Formulars bzgl. des geplanten Reiseverlaufs sowie des Gesundheitszustandes
  • Für Chile gilt derzeit eine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes

Flüge nach Chile

Australien & Ozeanien

Australien

  • Einreisen für deutsche Staatsangehörige sind nicht möglich, voraussichtlich bis Ende des Jahres

Neuseeland

  • Einreisen für deutsche Staatsangehörige sind praktisch nicht möglich.

Tahiti

  • Ab 15. Juli können Urlauber wieder ohne Quarantänepflicht einreisen
  • Ein aktueller (maximal 72h alter) negativer Coronatest ist Voraussetzung bei Einreise

Flüge nach Tahiti (Französisch-Polynesien)

Informationen

Reise-Inspirationen