Logo Fluege.de Travel Insights

Aktivitäten vor Ort

Flughafen-Transfer

Unterkünfte

Mietwagen

Schneller durch die Sicherheitskontrolle

Flug gebucht und online eingecheckt: Alles was jetzt zwischen euch und dem Abflug steht, ist die Sicherheitskontrolle. Vor allem während der Ferien, bildet sich genau hier die längste Schlange. Hinzu kommt noch der akute Personalmangel an Fachkräften. Wir haben die besten Tipps zusammengefasst, damit ihr schnell durch den Sicherheits-Check gelangt.

Clever packen

Vorbereitung ist die halbe Miete. Packt alles gut sortiert in Rucksäcke, eure Jackentasche oder in Packaging Cubes (das sind separate Taschen als Einlage in Rucksäcken oder Koffern). Vor allem die Gegenstände, die ihr nah am Körper tragt, solltet ihr schnell verstauen können. Das sind Sachen wir eure Geldbörse, das Smartphone, die Uhr, ein Schlüssel oder auch euer Gürtel und Schmuck. Bestenfalls haben auch alle Taschen einen Reißverschluss, damit nichts verloren geht. Vor dem Scanner braucht ihr dann nur noch eure Jacke bzw. eure Tasche auf das Band legen und kommt wohl organisiert schnell durch die Kontrolle.

Seltsame Gegenstände gesondert auf das Band legen

Sicherheitscheck Tasche am Flughafen

Das ihr einen Laptop oder Tablet separat auf das Sicherheitsband legen müsst, ist bekannt. Doch auch mit Gegenständen wie großen Akkupacks oder vor allem Kamera-Equipment wie Gimbals, Objektive oder Mikrofone etc. pp. könnt ihr die Sicherheitsbeamten aufhalten. Diese Gegenstände sehen unter einem X-Ray-Scanner mysteriös aus oder verdecken die Sicht auf darunterliegende Gegenstände eures Gepäcks. Legt diese Items als gesondert aufs Band und spart euch so möglicherweise eine erweiterte Kontrolle.

Tipp: Habt ihr immer ein Taschenmesser, zum Beispiel am Schlüsselbund, dabei? Dieses darf nicht mit an Board genommen werden. Messer oder andere gefährliche (nicht explosive) Gegenstände dürft ihr maximal als Aufgabegepäck mitnehmen. Beachtet hier vor allem die Listen der verbotenen Gegenstände der Airlines.

Flüssigkeiten müssen in einen Extra-Beutel

Da es sich bei Flüssigkeiten und prinzipiell gefährliche Stoffe handeln könnte, müssen diese separat verpackt werden. Die Faustregel ist, dass ihr maximal 1l Flüssigkeit mit an Board nehmen dürft, jedoch maximal 100ml je Flüssigkeitsbehälter. Diese Behälter müssen dann in einen sicher verschließbaren Beutel, bestenfalls mit Reißverschluss. Falls ihr euch unsicher seid, ob es sich um eine Flüssigkeit handelt (zum Beispiel Erdnussmus), dann behandelt die Sache wie eine Flüssigkeit.

Tipp: Getränke nach der Sicherheitskontrolle sind teuer. Sehr viele Flughäfen haben jedoch kostenlose Wasserspender aufgestellt. Nehmt euch eine leere Flasche mit, ggf. sogar eine leicht verstaubare wie hier [LINK], und füllt sie vor dem Abflug mit Wasser auf.

Sicherheitshinweise Handgepäck Flughafen
Maximal 1l an Flüssigkeiten, jedoch zu 100ml einzeln verpackt. Waffen und Messer - auch am Schlüsselbund als Taschenmesser - gehören nicht ins Handgepäck.

Klamotten für schnelles Aus- und Anziehen

Vor dem Metalldetektor müsst ihr alle metallischen Gegenstände ablegen (siehe Punkt eins: Clever packen). Bestenfalls habt ihr so wenig wie möglich aus Metall an euch. Vielleicht tragt ihr eine Jogginghose, die mit Schnüren zugemacht wird und gar keinen Gürtel benötigt. Vielflieger tragen sogar Gürtel, deren Verschluss aus Kunststoff gefertigt ist.

Tipp für Ganzkörperscanner: Ganzkörperscanner findet ihr vor allem bei Ankunft in den USA. Dabei müsst ihr auch eure Schuhe ausziehen. Es mag simpel klingen, wir weisen aber nicht ohne Grund daraufhin. Wir empfehlen wärmstens, dass ihr Socken an oder bei euch habt. Als Alternative empfehlen sich auch Einweg-Schuhüberzieher. Warum? Durch die Sicherheitskontrolle laufen Tausende Menschen pro Tag – und eben ihr. Aus Hygienegründen, auch anderen Gegenüber, sollten die Füße nicht direkt den Boden berühren.

Nicht diskutieren

Am Las Vegas Flughafen steht bei der Zollkontrolle „No jokes“. Viele Beamte verstehen tatsächlich keinen Spaß (oder Dad Jokes). Manchmal werdet ihr auch nur herausgezogen, weil eine gewisse Quote erfüllt werden muss. So oder so, diskutieren beschleunigt nicht die Dauer (im schlimmsten Fall allerdings den Umfang) eurer Sicherheitskontrolle.

Informieren

Informiert euch vorab beim Auswärtigen Amt und den Websites der Einreisebehörden des Ziellandes, was ihr mitbringen dürft und was nicht. Beispielsweise ist es ohne Genehmigung nicht erlaubt, Flugdrohnen mit nach Ägypten zu bringen. Manche asiatische Länder haben E-Zigaretten und sogar bestimmte Laptops verboten. Passt auch bei der Airline auf. Es gibt Smartphones mit einem Explosionsrisiko, deren Mitnahme unter Strafe steht (hier auf spiegel.de).

Rechtzeitig da sein, aber auch nicht übertreiben

So oder so, ihr solltet einige Stunden – erst recht in Ferienzeiten – vor Abflug am Flughafen sein. Doch auch das hat Grenzen. In einem jüngeren Urteil des Oberlandesgerichtes Frankfurt wurde zwei Klägerinnen Recht gegeben (Aktenzeichen 1 U 220/20). Diese hatten die Bundespolizei, die für die Organisation der Sicherheitskontrollen am Flughafen zuständig ist, verklagt. Die zwei Klägerinnen checkten sich drei Stunden vor Abflug am Schalter ein. Der Flughafen hatte eine Zeit von zwei Stunden empfohlen. Aufgrund langsamer Sicherheitskontrollen haben sie ihren Flug verpasst und mussten Ersatzflüge und eine Übernachtung buchen. Beide bekamen Recht. Ihr müsst euch also nicht mit einer „beliebigen Dauer“ am Flughafen zufrieden geben, insofern ihr den Empfehlungen folgt.

Mehr Nützliches

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram