Logo Fluege.de Travel Insights
Neu: Covid-19-Tests passend zum Flug 

Detroit – Der Underdog Amerikas

Erst Boom Town, dann Ghost Town und jetzt wieder Hippster-hipp. Zuerst wirkte Detroit auf mich wie eine Stadt, die ihre Glanzzeit der 20er und 30er Jahre längst hinter sich gelassen hatte. Doch mit jedem Schritt in der Metropole am Eriesee habe ich ganz andere, unerwartete Seiten entdeckt. Erlebt eine Stadt voller Farbe, Sportkulissen und ein bisschen Steampunk.

Steampunk am Erisee

Mein erster Eindruck? Irgendwie wirkt hier alles nach amerikanischer Großstadt, aber viel zu luftig. Die Backsteingebäude versprühten ein Steampunk-Gefühl der 20er Jahre. Was ich vorher nicht gedanklich so auf dem Schirm hatte: Detroit ist eine Stadt am See, dem Eriesee. Am anderen Ende seht ihr die Stadt Windsor, die allerdings schon in Kanada liegt. Ich war nur für wenige Tage da, aber je mehr Zeit verging, umso mehr beeindruckte mich diese Stadt.

Detroit am Detroit River. Gegenüber liegt schon Kanada.

Detroits Innenstadt: Party in Greektown & Chillen im Mauritius Park

Ihr wollt Ausgehen, dem Glücksspiel frönen oder in Pubs abhängen? Dann ist Greektown das richtige Viertel. In Michigans Hauptstadt das Glücksspiel erlaubt und ihr findet euch in bunt beleuchteten Gassen, umgeben vom Industriecharme alter Backsteingebäude wieder. Ausgehend von Greektown startet ihr auch am besten eure Pub Crawl Tour.

Gönnt euch auch eine Kalorienbombe aus der Cold Stone Creamery. Schwingt euch dann fix auf den Elektroroller – denn so machen es die Detroiter heutzutage – und setzt euch in der Nacht in den Campus Mauritius Park. Dort seid ihr von Detroit‘s schönsten Gebäuden umgeben und könnt dem Wasserspiel des Parkbrunnens zuschauen.

Greektown in Detroit - gut für Pub Crawls und Glücksspiel

Vom verpassten Eastern Market...

Mit so einer Gegend hätte ich in Detroit nicht gerechnet: Das Viertel namens Eastern Market (auch Quartier d’Eastern Market), nur wenige Kilometer nord-östlich vom Zentrum Detroits entfernt. Leider konnte ich den gleichnamigen Eastern Market nicht besuchen. Durch diesen wäre ich allzu gerne geschlendert, um an allen möglichen Ständen zu schlemmen. Ich war leider außerhalb der Veranstaltungszeit dort. Damit das euch nicht passiert, schaut auf das hier hinterlegte Bild oder klickt auf den Link unten. 

Eastern Market Detroit mit Öffnungszeiten

Ringsherum findet ihr Bars und Pubs, die an Detroits Musikhistorie erinnern. Das Areal war auf jeden Fall riesig. Wenn ihr dort wart oder sein werdet, teilt doch eure Bilder per Instagram mit uns per @fluege.de.

Wenn ihr den Markt also nicht verpassen wollt: Ganzjährig findet dieses samstags statt. Von Juni bis September habt ihr zusätzlich dienstags und sonntags die Gelegenheit zum Besuch.

Eastern Market
Eastern Market in Detroit

...und versteckten Murals

Ich bin dafür an den leeren Markthallen weiter gelaufen, der Division Street entlang. Joker! Dort findet ihr unglaublich viele Murals, die so riesig und einfach gut gemacht sind, dass das mein Geheimtipp für Detroit ist. Es sind einfach unzählige Kunstwerke und wer Fan von Streetart ist, muss unbedingt dort spazieren.

Ein Viertel voller Murals

DIE Sport-Metropole der USA

Das tolle an (US-)Amerika ist, dass fast jeder Fan irgendeines Sportteams ist. Im Gegensatz zum Nur-Fussball-Deutschland habt ihr dort mindestens die Auswahl an Football (Detroit Lions), Baseball (Detroit Tigers), Basketball (Detroit Pistons) und Eishockey (Detroit Red Wings). Als Solo-Traveller gibt es kaum ein anderes Land, wo ich mich in eine Bar setzen kann und mir bei einem Bier ein Spiel anschaue. Das machen andere Gleichgesinnte genauso – und genauso habt ihr einen Weg, mit Locals in Kontakt zu kommen.

Blick auf Detroit mit dem Stadion Ford Field (Detroit Lions) sowie dem Comerica Park (Detroit Tigers)

Zurück zu Detroit: Die Stadt ist eine der größten Sportstätten der USA. Für Baseball gibt es das imposante-Stadion „Comerica Park“ der Detroit Tigers. Für Kinder gibt es dort sogar einen Vergnügungspark mit kleinem Riesenrad. Football-Fans der Detroit Lions sind direkt gegenüber im Ford Field untergebracht. Basketball und Eishockey-Fans finden in der Little Ceasares Arena ihre Freude.

Richtige Sport-Fans müsst ihr gar nicht sein. Wie Amerikaner ihre Sportveranstaltungen aufziehen ist einfach ein Erlebnis für sich. Versucht euch einmal wie ein richtiger Amerikaner zu fühlen und gönnt euch eines dieser Events. Dann ist nämlich die Hölle los. Die Karten könnt ihr euch im Vorverkauf holen, manchmal habt ihr auch direkt am Ticketschalter Glück und spart noch ein paar Dollar.

Fazit - der Underog

Detroit war für mich eine Durchgangsreise nach Chicago, hat mich aber sehr überrascht. Erwartet hatte ich eine abgewrackte, langweilige Stadt. Aber genau das münzt Detroit heute zu seinem Vorteil. Die Mieten und Bedingungen sind vor allem für Start-Ups attraktiv und das lockt kreative Menschen an. Gerne wäre ich ein paar Tage länger geblieben. Detroit ist der Underdog amerikanischer Metropolen.

Detroit Skyscraper

Mehr USA

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram