Weihnachtsshopping im Big Apple

New York

Tipps für euer Weihnachtsshopping in NYC

Kitschig, inspirierend, unbeschreiblich: Warum ein Weihnachtsshopping-Wochenende in New York auf eurer Bucket List stehen sollte.

Weihnachten – Einige finden es die schönste Zeit des Jahres. Manche meinen, es gibt nur einen Ort auf der Welt, an dem die Weihnachtszeit besonders schön ist: New York City.

Dame genießt Shopping und Aussicht in New York an der Brooklyn Bridge

Tatsächlich ist Big Apple zwischen November und Dezember eine andere Welt: Überall glitzert und funkelt es noch mehr als sonst. Irgendwann kommt der Punkt, wo ihr staunend durch diese gigantische Weihnachtskulisse schlendert und euch vorkommt wie in einer kitschigen Hollywood-Romcom. Für alle, die Lust haben, sich von Big Apples Shoppinggigantismus in der Weihnachtszeit verzaubern zu lassen, gibt es hier unsere Tipps für euer Weihnachtsshopping in New York.

Zwei der günstigsten Hotels in NYC

Auch in der Stadt, der man nachsagt, dass sie nie schläft, braucht ihr eine Unterkunft. Und die gibt es von günstig bis teuer. Da ihr euer Geld aber besser für Geschenke als für eine überteuerte Schlafgelegenheit ausgeben solltet, hier zwei Tipps mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

The Jane

Das Jane liegt in Greenwich Village und ist eine ehemalige Seefahrerunterkunft am Hudson River. Entsprechend heißen die Zimmer hier Cabins. Und da die auch nicht größer sind als kleine Schiffskabinen, gibt es sie schon ab umgerechnet ca. 85 Euro.

Pod Hotels

Apropos Schiff: Die Schlafkojen in den angesagten Pod Hotels gehen für Frühbucher los bei ca. 150 Euro. In minimalistischen Zimmern erwarten euch Etagenbetten und WLAN und in der Lounge hippe Globetrotter aus der ganzen Welt. Weitere Infos findet ihr unter thepodhotel.

Die besten Floh- und Foodmärkte

Neben den Shoppingklassikern an der 5th Avenue oder in SoHo solltet ihr unbedingt die New Yorker Floh- und Foodmärkte besuchen – vor allem den Brooklyn Winter Flea & Holiday Market in der 241 37th Street. Habt ihr den Eintritt von ca. 1 Euro bezahlt, findet ihr tolle Klamotten, handgemachten Schmuck und süße Accessoires von Künstlern und Designern aus ganz New York.

Brooklyn Winter Flea & Holiday Market

Wann: samstags und sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt: ca. 1 Euro

Tipp: Bei Hunger macht Pause am Foodstand von Jiangbing, und gönnt euch einen leckeren Ramen Burger (ca. 4 Euro)!

Eher ein Foodmarkt ist der Holiday Artisanal Food Market in der 128 Pierrepont Street in Brooklyn. Obwohl dieser Indoor Market ebenfalls Mode-, Kunst- und Designleckerbissen für alle Geschmäcker anbietet, kommen hier vor allem Foodies auf ihre Kosten. Denn einige der angesagtesten Delis New Yorks haben hier ihre Stände. Also schnappt euch einen Bissen, und genießt die hippe Atmosphäre. Infos zu Öffnungszeiten & Co. findet ihr auf fadmarket.co.

Holiday Artisanal Food Market

Wann: 8. bis 9. Dezember von 11.00 bis 18.00 Uhr
Wo: Brooklyn Historical Society, 128 Pierrepont Street, Brooklyn

Tipp: Hinterm Markt gibt’s einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue und die Brooklyn Bridge!

In den Housing Works Thrift Stores gibt es ohne Ende Secondhandklamotten. Housing Works ist eine Stiftung, die HIV-positive Menschen unterstützt. Geht ihr in einer der zehn Filialen auf Geschenkejagd, shoppt ihr für den guten Zweck. Die größte Filiale findet ihr in Chelsea, 143 West 17th Street an der 6th Avenue.

Drei "Muss" in New York

1. Holiday Display Windows von Saks & Co.

Falls ihr eurer Kreditkarte mal einen Tag Pause gönnen wollt, geht zum Window Shopping nach Downtown Manhattan. Die sogenannten Holiday Display Windows von Saks (611 5th Avenue), Macy’s (151 West 34th Street), Bergdorf Goodman (754 5th Avenue) oder Bloomingdale’s (1000 3rd Avenue) sind ein echter Hingucker. Nirgendwo sonst auf der Welt werdet ihr so aufwendig gestaltete, luxuriöse und märchenhafte Glitzerschaufenster finden. Die ersten Weihnachtsschaufenster bekommt ihr bereits im November zu sehen. Natürlich müsst ihr es nicht beim Window Shopping belassen, sondern könnt auch in den Edelkaufhäusern einkaufen gehen.

2. New York von oben

Ein New-York-Klassiker, der auch zur Weihnachtszeit nicht fehlen darf, ist Big Apple von oben. Egal ob Empire State Building, One World Trade Tower oder Top of the Rock – in der Abenddämmerung auf einer der Aussichtsplattformen die weihnachtlich glitzernde Millionenmetropole von oben zu bestaunen und die Geräuschkulisse aus hupenden Taxis, Menschen, Musik und Polizeisirenen zu hören ist einfach atemberaubend. Anschließend schnappt ihr euch ein Yellow Cab und fahrt zu einer der vielen New Yorker Rooftop-Bars, um euch bei einem Drink aufzuwärmen. Eine angesagte Rooftop-Bar ist The Ides im Wythe Hotel in Williamsburg. Von dort habt ihr einen schönen Blick auf Manhattan. Das Tolle an der Bar: Es gibt weder einen Dresscode noch einen Bottle Service (das heißt, ihr müsst keine ganze Flasche Champagner oder Wein kaufen).

Rooftop-Bar The Ides im Wythe Hotel
Wo: 80 Wythe Ave, Brooklyn
Wann: montags bis donnerstags ab 16.00 Uhr, freitags ab 14.00 Uhr, samstags und sonntags ab 12.00 Uhr

Unser Tipp: Bestellt den MERCY, MERCY, MERCY (Mescal, Gurke, Combier, Zitrone) für ca. 16 Euro!

3. Weihnachten hell erleuchtet

In Dyker Heights, einem exklusiven Stadtteil von Brooklyn, überbieten sich die Bewohner jedes Jahr aufs Neue mit aufwendigen Weihnachtsbeleuchtungen ihrer Häuser. Daraus ist mittlerweile ein Geschäft geworden, denn es werden zweistündige Walking Tours durch das Viertel angeboten.

Guided Walking Tour of The Light

Wo: Treffpunkt ist vor Starbucks in der Atlantic Terminal Mall
Wann: täglich vom 15. bis 30. Dezember um 19.00 Uhr
Preis: ca. 13 Euro pro Person

Tipp: Bringt etwas Kleingeld mit – viele Familien, die ihr Haus beleuchten, sammeln für Bedürftige!

Drei "Muss" in New York

Holiday Display Windows von Saks & Co.

Falls ihr eurer Kreditkarte mal einen Tag Pause gönnen wollt, geht zum Window Shopping nach Downtown Manhattan. Die sogenannten Holiday Display Windows von Saks (611 5th Avenue), Macy’s (151 West 34th Street), Bergdorf Goodman (754 5th Avenue) oder Bloomingdale’s (1000 3rd Avenue) sind ein echter Hingucker. Nirgendwo sonst auf der Welt werdet ihr so aufwendig gestaltete, luxuriöse und märchenhafte Glitzerschaufenster finden. Die ersten Weihnachtsschaufenster bekommt ihr bereits im November zu sehen. Natürlich müsst ihr es nicht beim Window Shopping belassen, sondern könnt auch in den Edelkaufhäusern einkaufen gehen.

New York von oben

Ein New-York-Klassiker, der auch zur Weihnachtszeit nicht fehlen darf, ist Big Apple von oben. Egal ob Empire State Building, One World Trade Tower oder Top of the Rock – in der Abenddämmerung auf einer der Aussichtsplattformen die weihnachtlich glitzernde Millionenmetropole von oben zu bestaunen und die Geräuschkulisse aus hupenden Taxis, Menschen, Musik und Polizeisirenen zu hören ist einfach atemberaubend. Anschließend schnappt ihr euch ein Yellow Cab und fahrt zu einer der vielen New Yorker Rooftop-Bars, um euch bei einem Drink aufzuwärmen. Eine angesagte Rooftop-Bar ist The Ides im Wythe Hotel in Williamsburg. Von dort habt ihr einen schönen Blick auf Manhattan. Das Tolle an der Bar: Es gibt weder einen Dresscode noch einen Bottle Service (das heißt, ihr müsst keine ganze Flasche Champagner oder Wein kaufen).

Rooftop-Bar The Ides im Wythe Hotel
Wo: 80 Wythe Ave, Brooklyn
Wann: montags bis donnerstags ab 16.00 Uhr, freitags ab 14.00 Uhr, samstags und sonntags ab 12.00 Uhr

Unser Tipp: Bestellt den MERCY, MERCY, MERCY (Mescal, Gurke, Combier, Zitrone) für ca. 16 Euro!

Weihnachten hell erleuchtet

In Dyker Heights, einem exklusiven Stadtteil von Brooklyn, überbieten sich die Bewohner jedes Jahr aufs Neue mit aufwendigen Weihnachtsbeleuchtungen ihrer Häuser. Daraus ist mittlerweile ein Geschäft geworden, denn es werden zweistündige Walking Tours durch das Viertel angeboten.

Guided Walking Tour of The Light

Wo: Treffpunkt ist vor Starbucks in der Atlantic Terminal Mall
Wann: täglich vom 15. bis 30. Dezember um 19.00 Uhr
Preis: ca. 13 Euro pro Person

Tipp: Bringt etwas Kleingeld mit – viele Familien, die ihr Haus beleuchten, sammeln für Bedürftige!

Kitschig, aber unbeschreiblich: Schlittschuhlaufen

Schlittschuhfahren in New York City
Schlittschuhfahren in New York ist ein Muss

Wenn ihr dachtet, wir kommen jetzt mit der Eisbahn am Rockefeller Center um die Ecke geschlittert, dann müssen wir euch enttäuschen. Ein viel schöneres Flair hat der Wollman Rink im Central Park. Fragt ihr die New Yorker nach ihrer schönsten Eislaufbahn, werdet ihr höchstwahrscheinlich immer nur einen Namen hören: Wollman Rink. Die Eisbahn liegt im östlichen Teil des Central Park an der 62nd Street, Ecke 5th Avenue, und gilt manchen als die schönste der Welt. Gerade wenn ihr es etwas romantisch mögt, solltet ihr abends hierherkommen und unter der glitzernden Skyline von Manhattan eure Runden drehen.

Eisbahn Wollman Rink im Central Park

Wann: 23. Oktober bis 2. April
Öffnungszeiten: montags und dienstags 10.00 bis 14.30 Uhr, mittwochs und donnerstags 10.00 bis 22.00 Uhr, freitags und samstags 10.00 bis 23.00 Uhr, sonntags und an Feiertagen 10.00 bis 21.00 Uhr

Eintritt: montags bis donnerstags ca. 10 Euro, freitags bis sonntags und an Feiertagen ca. 17 Euro

Tipp: die Öffnungszeiten über Weihnachten und Silvester auf der Website des Wollman Rink nachschauen!

Bitte geben Sie einen Abflughafen ein!×
Bitte geben Sie einen Zielflughafen ein!×
Bitte geben Sie unterschiedliche Städte an!×
Hinzufügen×

Hinflug

Rückflug

Bitte geben Sie die Anzahl der Reisenden ein:

×Bitte beachten Sie, dass mindestens ein Erwachsener bei einem Billigflug oder bei einem Charterflug 18 Jahre alt sein muss.
×Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei Rückreise entscheidend ist.
×Für jedes Baby muss mindestens ein Erwachsener mitfliegen. Dies ist notwendig, da sich jedes Baby einen Sitzplatz mit einem Erwachsenen teilt. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Babys bei Rückreise entscheidend ist.
×

Noch mehr Inspirationen