Gepäck weg – und nun?

Eigentlich sollte alles gut gehen, doch manchmal ist es wie ein Glückspiel und am Flughafen ist euer Gepäck weg. Hier erfahrt ihr, wie ihr bei verlorenem Gepäck vorgeht, wie ihr euch schon für den „Notfall“ rüsten oder sogar eure Urlaubskasse dadurch aufbessern könnt.

Was tun, wenn das Gepäck weg ist?

Eure erste Anlaufstelle ist der Lost&Found Schalter der entsprechenden Airline. Die Schalter sind meistens direkt in den Hallen der Gepäckbänder untergebracht. Ein Mitarbeiter wird euch einen Zettel aushändigen, auf welchem ihr Fragen zum Flug und zum Gepäck ausfüllt. Macht euch eine Kopie des Formulars (notfalls mit dem Smartphone abfotografieren) und lasst euch eine Kontaktadresse zum Nachfragen geben.

Tipp: Fotografiert eurer Gepäckstück bevor ihr losfliegt. Dieses Bild könnt ihr bei Verlust dann als Beschreibung vorzeigen. Möglicherweise müsst ihr – falls vorhanden – die Zahlenkombination eures Gepäckstücks angeben sowie ein paar Kofferinhalte beschreiben. Dies verwenden die Mitarbeiter des Flughafens, um euer Gepäck euch zuzuordnen.

Sollte der Koffer irgendwo auf einem Flughafen, auf dem ihr umgestiegen seid, verloren gegangen sein, kann es dauern, bis dieser gefunden und nachgesendet wird. Manchmal bekommt man den Koffer erst wieder zu Hause zurück. In jedem Fall solltet ihr per Expresskurier das Gepäckstück angeliefert bekommen.

So kannst du vorbeugen

1. Das wichtigste dabei haben

Eigentlich ist es erstaunlich, mit wie wenig man zurechtkommt. Das erfahrt ihr spätestens, wenn euch der Gepäckverlust einmal getroffen hat. Ein paar Erfahrungen können wir euch vorwegnehmen: Packt die wichtigsten Dinge einfach ins Handgepäck:

  • Zahnbürste
  • Wechsel(unter)wäsche
  • Ladegerät für Elektronik

2. Umsteigeverbindungen vermeiden

Wenn ihr sehr auf die sichere Ankunft eures Gepäcks angewiesen seid, solltet ihr auf Umsteigeverbindungen verzichten und Direktflüge auswählen. Die Anzahl der Stops könnt ihr beispielsweise auf unserer Trefferliste direkt nach der Flugsuche am Bildschirmrand links filtern.

3. Nur mit Handgepäck reisen

Wer kein Aufgabegepäck hat, kann auch keines verlieren. Mit jeder Reise könnt ihr euch in Sachen „Gepäcksparsamkeit“ üben. Das spart Zeit und Geld. Oder aber ihr macht folgendes:

Der Lifehack für’s Handgepäck.

Aus dem Missgeschick einen Vorteil machen

Gepäckstücke lassen sich heute gut absichern. In unserem Login könnt ihr beispielsweise den „Blue Ribbon Bag“  zu eurer Buchung hinzufügen. Die „Gold“-Version funktioniert wie folgt: Ist euer Gepäck spätestens nach vier Tagen nicht bei euch, erhaltet ihr 1.000 Euro Entschädigung – egal, was sich im Koffer befindet.

Fruehbucher-Aktion

Das Beste: Im Rahmen unserer Fruehbucher-Specials haben wir eine limitierte Anzahl von Blue Ribbon Bags Gold gratis für euch. Habt ihr einen Flug auf fluege.de gebucht, könnt ihr, wenn ihr schnell genug seid, eine kostenlose Gepäckabsicherung abgreifen.

Do's & Dont's in der Zusammenfassung:

  • Handgepäck geschickt für den Notfall packen
  • Wenn Gepäck besonders kritisch ist: Umsteigeverbindungen vermeiden
  • Wenig packen, sodass kein Aufgabegepäck notwendig ist

Aktion und Tipps schnell weitersagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest