Logo Fluege.de Travel Insights

Der Globetrotter-Lifehack: Gabelflüge

Ihr wollt mehr aus eurer Reise rausholen und eure Traumdestination am liebsten einmal komplett bereisen? Wir haben einen kleinen Lifehack für euch, der eure Reise noch vielfältiger macht: Wähle drei verschiedene Flughäfen aus und begib dich ins Abenteuer!

Was sind Gabelflüge?

Um die Begrifflichkeit zu klären, beginnen wir zunächst mit einer „normalen“ Buchung: Stellt euch vor, man würde die zurückgelegte Strecke des Flugzeuges, das euch an euer Reiseziel bringt, nachzeichnen, so würden zwei sich überlappende Linien entstehen. Wenn man jedoch zwei verschiedene Flughäfen im Reiseland wählt, so entsteht eine Zeichnung, die einer Gabel ähnelt.

Karte_Plan_Kamera
Mit Gabelflügen bekommt man mehr von einer Destination zu sehen.

Gabelflüge findet ihr auf Vergleichsportalen und Anbietern manchmal auch als „Multi-Stopp“-Flüge oder Open Jaw Flüge (OJ). Wie der Name schon sagt handelt es sich um eine Buchung von mehreren Stopps bzw. Flughäfen. Entweder unterscheiden sich der Abflug- und Ankunftsflughafen in deinem Heimatland oder an deiner Zieldestination: Du kommst zum Beispiel am Flughafen Rom-Fiumicino (FCO) an und fliegst zwei Wochen später von Rom-Ciampino (CIA) ab. Auf der anderen Seite könnt ihr auch von Frankfurt am Main Flughafen (FRA) starten und bei der Rückreise in Berlin Tegel (TXL) landen.

Wann lohnen sich Gabelflüge?

Zwei verschiedene Flughäfen – das klingt erst einmal nach einem großen, organisatorischen Aufwand. Wann kann sich eine solche Buchung also lohnen? Zunächst solltet ihr den Zweck eurer Reise hinterfragen, um die Effektivität eines Gabelfluges für euch abzuschätzen. Wenn ihr in den All-Inclusive-Badeurlaub fliegt oder eine einzige Metropole erkunden wollt lohnt es sich nicht, den Abflughafen im Zielland zu wechseln. Sobald es euch jedoch im Reiseland von A nach B zieht, solltet ihr von B wieder ins Heimatland fliegen. Wir fassen zusammen – Gabelflüge lohnen sich…

1. Um ein Land zu erkunden

Angenommen ihr fliegt nach Portugal und startet vom Flughafen von Porto. Ihr verbringt ein paar schöne Tage in der Metropole und startet dann mit einem Mietwagen Richtung Lissabon. Nach ein paar weiteren Tagen geht es gen Faro. Die Strecke wird euch umhauen, ihr entdeckt wunderschöne Buchten und malerische Dörfer. Um nicht wieder zurück zu fahren, fliegt ihr von Faro zurück in euer Heimatland. Gabelflüge eignen sich also super für Roadtrips.

Hier erfahrt ihr, wie ihr den perfekten Roadtrip organisiert und was ihr bei einer Mietwagenbuchung beachten müsst.

2. Um Zeit und Strecke zu sparen

Stellt euch vor, ihr müsstet die ganze Strecke von Faro nach Porto zurücklegen. Das wäre ein weiterer Reisetag, den ihr im Auto verbringen müsst. Mit Gabelflügen spart ihr meist bis zu einem kompletten Reisetag.

3. Um Geld zu sparen

Ein Reisetag weniger meint auch eine Übernachtung weniger. Ihr spart euch die Unterkunft und die Kosten für die Rückreise zum ursprünglichen Ankunftsflughafen. Zudem sind Gabelflüge meist günstiger als eine separate Buchung zweier Einzelflüge.

Multi-Stopp oder Stop-over?

Worum es sich bei Stop-Over-Flügen handelt haben hier für euch zusammengefasst. Allgemein kann man hier keine eindeutige Antwort bestimmen. Beide Varianten ermöglichen es euch, während einer Reise mehrere Destinationen mitzunehmen oder mehr von einem Land zu sehen. Wer beispielsweise einen Roadtrip machen und nicht wieder zum Ausgangspunkt zurückfahren möchte, sollte einen Gabelflug buchen. Für diejenigen, die auf dem Weg zu einer Destination ein weiteres Land sehen möchten, sollten die Stop-over Variante buchen.

Beispiel: Stop-Over in Dubai auf dem Weg nach Sydney.

Wie bucht man Gabelflüge?

Einfach den Haken richtig setzten - siehe da:

Beispielrouten

Gabelflüge können sich überall lohnen. Wir schlagen euch sechs interessante Routen vor. Scroll einfach über die Bilder, um die Flugrouten zu erfahren:

Mehr Ideen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram