Die Lappen von Lappland

…Echte Lappen findet ihr nur in Finnland!

Über Weihnachten und Silvester war mal wieder viel zu viel los und ihr braucht dringend eine Auszeit von Familie und Freunden? Wie wäre es dann mit einer Reise nach Lappland? Hier im hohen Norden Europas kommen auf einen Quadratkilometer gerade einmal zwei Einwohner – perfekt zum Abschalten und Entspannen!

Von Lappen und Samen

Fun Fact: Die Lappen in Lappland sind eigentlich gar keine Lappen. Das indigene Volk, das hier lebt, nennt sich selbst Samen bzw. Sami. Und ihr Siedlungsgebiet entsprechend Sápmi – Land der Samen. Bei dem Gebiet muss man übrigens unterscheiden: Sápmi erstreckt sich über Teile Schwedens, Norwegens, Finnlands und Russlands. Mit Lappland hingegen ist in der Regel nur die Landschaft in Finnland gemeint.

Lange Nächte in Lappland

Ein Großteil der Region liegt nördlich des Polarkreises. Das heißt: Im Sommer geht die Sonne bis zu 73 Tage nicht unter, im Winter bis zu 51 Tage nicht auf. Wenn ihr also im Winter nach Lappland reist, könnt ihr die Polarnacht und somit besonders lange Nächte erleben. Dabei treten regelmäßig Polarlichter auf. Diese faszinierenden Lichtspiele am Himmel begeistern jährlich unzählige Menschen.

Vor allem Paare lieben die romantische Atmosphäre der Aurora borealis. Und diese könnt ihr teilweise sogar schön entspannt im Warmen genießen: An manchen Orten findet ihr Hotels mit einem Glasdach, etwa die Golden Crown Levin Igloos oder das Kakslauttanen Arctic Resort. Hier könnt ihr gemütlich im Bett liegen und dabei die traumhaften Polarlichter beobachten.

Traumlandschaften genießen

Die Landschaft in Lappland unterscheidet sich je nachdem, in welchem Bereich der Region man sich befindet. Hier gibt es zum Beispiel das sogenannte Meer-Lappland, das am Bottnischen Meerbusen liegt. Darüber hinaus wird das Gebiet in Wald-Lappland und Fjell-Lappland unterteilt. Während Wald-Lappland von beinahe grenzenlosen Wäldern mit Kiefern und Fichten sowie Sumpfflächen geprägt ist, wachsen in Fjell-Lappland nur in den niedrigeren Lagen Birken. In höher gelegenen Gebieten ist die Landschaft nur von Flechten bedeckt. Daraus erheben sich vereinzelte baumlose Fjells – im Finnischen Tunturi genannt –, runde Inselberge, die bis zu 800 Meter hoch sind. Egal, wo in Lappland es euch in eurem Urlaub hinzieht, für eine schöne Aussicht ist auf jeden Fall gesorgt.

Rentiere: Wirtschaftsfaktor und Touristenmagnet

Wer an Lappen bzw. Samen denkt, hat vermutlich zunächst ein Bild im Kopf von Menschen in bunten Trachten, die ihre Rentierherden hüten. Tatsächlich war die nomadische Rentierwirtschaft lange Zeit die Grundlage zur Sicherung des Lebenserhalts. Und auch heute noch spielt dies eine wichtige wirtschaftliche Rolle.

Bei eurer Reise werdet ihr den Tieren mit dem imposanten Geweih sicherlich auch begegnen. Gezähmte Rentiere werden an vielen Orten für Schlittenfahrten eingesetzt. Dabei könnt ihr die malerische, verschneite Landschaft genießen, die ihr so nahezu nirgendwo auf der Welt findet.

Skifahren und Wandern auf traumhaften Wegen

Um im Winter von A nach B zu kommen, verwendeten die Lappen früher oft Holzskier in verschiedenen Breiten und Längen. Damit konnten sie die verschneite Landschaft problemlos durchqueren. Das könnt ihr bei eurer Reise ebenfalls ausprobieren: In 13 Skisportzentren – zum Beispiel in Levi – könnt ihr beispielsweise Langlaufen oder Pisten hinabfahren. Wer sich auf den dünnen Brettern nicht wohlfühlt, kann stattdessen eine Schneeschuhwanderung unternehmen. Mit den Schneeschuhen wandert ihr durch die verschneiten Wälder und über zugefrorene Seen. Wenn ihr die Wanderung abends macht, habt ihr sogar die Chance, Polarlichter zu sehen.

Die perfekte Idee für Souvenirs: Kunsthandwerk der Samen

Die Samen sind besonders bekannt für ihr Kunsthandwerk. Aus verschiedenen Holzarten, Birkenrinde und anderen Materialien wie Leder oder Zinn kreieren sie wunderschöne Kunstwerke, die sich perfekt als Mitbringsel vom Lapplandurlaub eignen.

Oft finden sich zum Beispiel Messer, Holzschalen oder Schnitzereien. Aber auch Schmuck gibt es sehr oft. Die klassischen Sami-Armbänder, für die ein Zinndraht in bestimmten Mustern geflochten oder geknotet wird und die auf Rentierleder vernäht werden, sind weltweit beliebt und voll im Trend.

Nicht nur die Kunstobjekte werden nach traditioneller Art hergestellt, sondern ebenso die Kleidung: Die Sami-Tracht (im Bild) besteht aus einer Lederhose und dem Kolt bzw. Gákti, einem kittelähnlichen Oberteil mit Schößchen. Dazu werden Lederschuhe mit hochgezogener Spitze und bunten Schuhbändern sowie eine Mütze und ein Brustschmuck oder Halstuch getragen. Die genaue Machart, vor allem von Kolt und Mütze, zeigt dabei, aus welcher Region des Lapplandes die jeweiligen Samen kommen. Wenn ihr also bei eurer Reise den Lappen in Tracht begegnet, achtet einmal darauf, ob ihr Unterschiede feststellen könnt!

Nass wie ein Lappen – der Saunabesuch

Natürlich spielt die Sauna im Norden Finnlands, genauso wie im Süden des Landes, eine wichtige Rolle im täglichen Leben. Ein Saunabesuch gehört also definitiv zu jeder Reise nach Lappland dazu. Ihr könnt hier entspannen und Körper und Geist etwas Gutes tun – dabei könnt ihr wie die Lappen selbst mal den Wechsel zwischen heißer Sauna und Eisbad probieren. Das regt nicht nur den Kreislauf an, sondern macht auch noch richtig viel Spaß.

Ab nach Lappland!

Die Abgeschiedenheit Lapplands zieht euch an? Dann macht euch auf zu einem unvergesslichen Trip in den hohen Norden und genießt die Ruhe, die Schönheit der Natur und die faszinierende Kultur der Lappen!

Mädchen wartet am Flughafen

Wichtiges zum Corona-Virus (COVID-19)

Aufgrund der weltweiten Lage bezüglich der Ausbreitung des neuartigen Coronaviruses haben viele Reisende Fragen zu gestrichenen Flügen, Umbuchungswünschen oder ganz allgemein zur Reisesituation im In-

Weiterlesen »
Bitte geben Sie einen Abflughafen ein!×
Bitte geben Sie einen Zielflughafen ein!×
Bitte geben Sie unterschiedliche Städte an!×
Hinzufügen×

Hinflug

Rückflug

Bitte geben Sie die Anzahl der Reisenden ein:

×Bitte beachten Sie, dass mindestens ein Erwachsener bei einem Billigflug oder bei einem Charterflug 18 Jahre alt sein muss.
×Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei Rückreise entscheidend ist.
×Für jedes Baby muss mindestens ein Erwachsener mitfliegen. Dies ist notwendig, da sich jedes Baby einen Sitzplatz mit einem Erwachsenen teilt. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Babys bei Rückreise entscheidend ist.
×