Logo Fluege.de Travel Insights

"Ueber den Wolken" - das fluege.de Reisemagazin jetzt hören im 

"Ueber den Wolken" 
das fluege.de Reisemagazin jetzt hören im 

Logo dpd Drivers Radio

Aktivitäten vor Ort

Flughafen-Transfer

Unterkünfte

Mietwagen

Neu: Camper

Authentisches Naxos

Sonne, Wärme, Strand und Berge, griechische Gastfreundschaft und verträumt weiß-blaue Dörfer mit engen Gassen. All das findet ihr auf der wunderschönen Kykladen-Insel Naxos in der griechischen Ägäis.

Stadtansicht Hafen Chora Naxos DP

Die Kykladen

Die Kykladen sind eine Inselgruppe im Meer zwischen Athen im Nordwesten und Kreta ganz im Süden. Etwa 39 Inseln sind in der griechischen Ägäis verteilt. Davon sind 24 bewohnt. Typisch sind die weißen Häuser, häufig mit blauen Dachkoppeln. Jede Insel hat ihren eigenen Charme. Hier im Artikel geht es um Naxos, eine der authentischsten Inseln der Kykladeninseln.

Die Anreise per Fähre oder Flugzeug

Naxos erreicht ihr zum einen per Flugzeug mit Umstieg in Athen oder ihr fliegt (Flugangebote findet ihr hier) zuerst nach Mykonos und nutzt dann die Fähre (mehr dazu im Abschnitt Insel-Hopping). Dabei landet ihr direkt in der Chora, also der Hauptstadt der Insel.

Naxos ist eine der größten Inseln der Kykladen und bietet euch alles, was ihr euch von einem Mittelmeerurlaub nur wünschen könnt. Am besten arbeiten wir uns von der Mitte der Insel zum Strand vor.

Bergige Inselmitte - Die Kinderstube des Göttervater Zeus

Bergpfad Naxos Zeushöhle
Festes Schuhwerk einpacken! Der Weg zur Zeus-Höhle ist steinig, schmal und schwierig. 

In der Inselmitte von Naxos befinden sich atemberaubende Bergzüge, die nur so zum Wandern einladen. Packt festes Schuhwerk ein, denn auf Naxos könnt ihr die legendäre Zeus-Höhle entdecken. Der Sage nach ist der griechische Göttervater Zeus genau auf dieser Insel, versteckt vor seinem Vater Kratos, aufgewachsen. Ihr könnt einen anspruchsvollen Wander- beziehungsweise Kletterweg bis zur Höhle und noch ein ganzes Stück weiter bis zum Zeus-Gipfel erklimmen. Egal, wie ihr euch entscheidet, beides lohnt sich.

Oben angekommen, genießt ihr einen einzigartigen Ausblick hinab ins Tal. Kleine Berge ragen wie Zuckerhüte aus dem Boden. An den Hängen entlang sind idyllische Olivenplantagen eingebettet. Der graue Stein des Gebirges wird von saftigem Grün durchzogen und geschwungene Landstraßen verbinden abgelegene Bergdörfer. Hier im Landesinneren werden die Produkte hergestellt, die ihr auf der ganzen Insel angeboten bekommt. Sei es naxianischer Käse oder der süße Schnaps Kitron.

Naxos Chora

Urige Gassen in Naxos
Naxos Chora durchziehen viele solcher urigen Gassen

Reist ihr per Fähre an, begrüßt euch Naxos Chora mit einer idyllischen Seepromenade. Genießt den freien Blick aufs Meer und den kleinen Hafen. Hier ankern nur kleine Boote. Luxus-Yachten, wie vor Mykonos, werdet ihr selten zu Gesicht bekommen. Doch die Schönheit der Stadt liegt nicht vor der Seepromenade am Meeresufer.

Die Stadt Naxos ist auf einem mehr oder weniger großen Hügel gebaut. Enge Gassen und schmale Wege bilden das Zentrum der Chora. Bei jedem Spaziergang durch die Altstadt biegt ihr neu ab und entdeckt viele kleine Läden, die euch einheimische Produkte anbieten. Wie auf Mykonos oder Santorini, sind auch die Häuser strahlend weiß geputzt. Der Unterschied zum Leben auf den anderen Inseln der Kykladen wird euren Geldbeutel freuen: Die Preise auf Naxos sind noch nicht auf einem so hohen Level wie auf Mykonos.

Griechische Tavernen & Naxos‘ Spezialitäten

Naxian Cheese
Naxianischer Käse

Die griechische Gastfreundschaft erlebt ihr spätestens beim Essen. Fast an jeder Ecke findet ihr grün bewachsene Tavernen, zumeist im Familienbetrieb. Ein Muss ist der griechische Salat – aber in der Naxos-Variante. Bestehend aus Tomaten, Gurken und Zwiebeln, ersetzen die Inselbewohner den Feta durch den Xynomizithra. Das ist eine Art Ricotta, schmeckt aber eher wie Magerquark. Inseleigenes Olivenöl rundet den leicht säuerlichen Geschmack perfekt ab.

Olivenanbau auf Naxos

Was wäre Griechenland ohne Oliven? Auf Naxos findet ihr kleine Plantagen, die in Familientradition fortgeführt werden. Ich habe sehr viele Aha-Momente bei einer Führung erlebt. Wusstet ihr, dass man verschiedene Olivenarten an einem Baum anwachsen lassen kann? Nach all den interessanten Fakten zum Olivenanbau darf die Verkostung nicht fehlen. Dabei wird das Öl wie bei einer Weinverkostung genossen. Zweiter Aha-Moment: Olivenöl kann ganz schön scharf sein! Wem es zu scharf wird, der probiert die Varianten mit Zitrusfrüchten gemixt oder spült sauer und süß mit Schnaps nach.

Zitronenschnaps

Die Insel-Bewohner haben ihren ganz eigenen Schnaps entwickelt. Ausschließlich auf Naxos wird der Kitron produziert. Wie der Name verrät, könnt ihr einen süßen Geschmack, ähnlich eines italienischen Limoncellos erwarten. Kitron wird aus den Blättern des Zedratbaumes destilliert. Nur etwas mehr als 2.000 dieser Bäume werden derzeit auf Naxos gezählt. Den Schnaps gibt es in diversen Alkohol- und Zuckervarianten, von grün (weniger Alkohol, viel Zucker) über weiß bis gelb (mehr Alkoholgehalt, weniger Zucker).

Sundowner auf den Rooftop-Bars von Naxos

Naxos ist nicht für seine Partyszene wie Mykonos bekannt. Dennoch könnt ihr mit Stil die Nächte genießen. Ich kann die Rooftopbar „Like Home“ (Maps-Link) empfehlen. Die Cocktails sind nach hauseigenen Rezepten kreiert und passen perfekt zum Sonnenuntergang oder zur Nacht. Ein paar Meter weiter im „Flamingo“ (Maps-Link) bekommt ihr nicht nur deftiges Essen zu den Drinks serviert, sondert auch Live-Musik. Mit etwas Glück tanzen die Einheimischen sogar Sirtaki  mit euch.

Insel-Hopping - Fähren für Tagesausflüge

Naxos bietet genügend Möglichkeiten, zehn bis vierzehn Tage Urlaub zu verbringen. Langweilig wird es nicht. Wer jedoch gerne Insel-Hoppen möchte, der hat viel Auswahl.

Donoussa

Donoussa Beach mit Schiffswrack
Auf Donoussa gibt es ein versunkenes Schiffswrack - findet ihr es?

Auf der Nachbarinsel Donoussa könnt ihr einen prämierten Strand mit versunkenem Schiff erkunden. Auf dem Weg zum Hafen liegt eine urige Taverne, in der ihr mit Produkten aus eigenem Anbau verköstigt werdet. Die Fähre nach Donoussa kostet etwa 7,50 Euro pro Person. Dabei genießt ihr eine wunderbar entspannte Fahrt mit Ausblick auf die Nordküsten von Naxos.

Mykonos

Mykonos Windmills
Die Windmühlen sind ein Wahrzeichen von Mykonos

Wollt ihr ordentlich Party feiern, dann seid ihr auf Mykonos richtig. Berühmt ist Little Venice, die Altstadt von Mykonos Stadt. Dort findet ihr auch die berühmten Mühlen. Der Flughafen Mykonos wird von vielen Flughäfen aus Deutschland angesteuert und ist vermutlich sogar euer Flughafen, um per Fähre nach Naxos zu reisen.

Athen

Die Hauptstadt Griechenlands ist nur etwa vier Stunden per Fähre entfernt. Allerdings empfehlen wir euch, ein oder zwei Nächte zu bleiben, um die Stadt mit seiner Akropolis auch wirklich entspannt zu genießen. Oder ihr macht einen Stopover per Flug, bevor ihr nach Naxos reist. Hier erklärt Thomas, wie das geht.

Drei Ausflugsziele auf Naxos

Portara

Portara auf Naxos

Die Portara war einst ein Tempel zu Ehren des Apollon, dem Gott der Bogenschützen, der Heilkunst, des Frühlings und noch vielem mehr – ein wirklich beliebter Gott. Heute ist von der Tempelanlage außer ein paar Ruinen leider nicht mehr viel übrig. Dennoch ist die Portara das Wahrzeichen von Naxos. Zum Sonnenuntergang pilgern die Touristen auf die kleine vorgelagerte Halbinsel von Naxos. Genießt das Spektakel der vielen Selfie-Künstler. Kleiner Tipp: Zum Sonnenaufgang habt ihr (fast) den gleichen Effekt, nur von der anderen Seite. Dann ist es auch deutlich leerer auf dem Hotspot der Insel.

Kouros - Figuren

Kouros Naxos DP

Kouros sind „unbekleidete Jünglinge“, typische Statuen in der griechischen und auch römischen Antike. Das Besondere an den Kouros von Naxos ist deren geschickte Verarbeitung; beachtet man, dass diese etwa 500 v. Chr. entstanden sind. Die Statuten sollten wahrscheinlich verschifft und erst am Zielort fertiggestellt werden. Heute liegen die Kouros von Flerio in der Nähe von Melanes, nur wenige Autominuten von Naxos Chora entfernt. Während diese beiden Statuen etwa 5m hoch sind, liegt ein deutlich größerer Kouro in der Nähe der nördlichen Stadt Apollonas. Wenn ihr die Insel per Mietwagen, Quad oder Roller erkundet, lohnt sich ein Abstecher allemal.

Hotelruine am schönsten Strand

Hotelruinien am Strand von Aliko
Hotelruinien am Strand von Aliko

Die einsamsten Strände findet ihr in Aliko, im Süden von Naxos (Maps-Link). Bevor ihr eure Decken aufschlagt, solltet ihr einen kleinen Abenteuer-Besuch in einer Hotelruine einplanen. Ende der 60er Jahre sollte hier eine riesige (Luxus-)Hotelanlage entstehen. Die politischen Ereignisse haben das Vorhaben gestoppt. So findet ihr heute nur noch eine Betonruine. Diese wird allerdings für verschiedenste Graffiti-Art und Murals genutzt. So verbindet ihr einen Strandtag mit einem Abenteuer.

Aktivitäten in Naxos finden
Finden und buchen

Weitere Inselziele

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram