Fliegen mit Tieren

Reisetipps

Hund, Katze, Maus an Board

Nützliche Tipps rund um’s Fliegen mit Tier

So gelingt die Flugreise mit Haustier

Hunde und Katzen gehören zu den liebsten Haustieren der Deutschen. Kein Wunder, dass man sie gerne mit in den Urlaub nehmen würde. Das ist nicht nur praktisch, da man sich ein kurzzeitiges Tierheim oder eine Nanny sparen kann, sondern vor allem auch mittlerweile keine Seltenheit mehr. Wir haben euch nützliche Tipps für die Vorbereitung und Durchführung einer Flugreise mit Haustieren zusammengestellt.

Vorbereitung ist alles!

Wer sein Tier mit in den Flieger nehmen möchten, sollten sich rechtzeitig vor dem Flug nach den Transportbestimmungen der entsprechenden Airline erkundigen. Diese findet man regulär auf der Website des Anbieters. Dort steht, welche Dokumente das Tier benötigt, auf welche Art es transportiert wird und welche Kosten dafür anfallen. An dieser Stelle erfahren Tierbesitzer auch, wie lange im Voraus das mitreisende Tier bei der Airline verbindlich angemeldet werden muss. Je nachdem, welche Fluggesellschaft gewählt worden ist, liegt die Vorlaufzeit der Anmeldung zwischen mindestens 30 Minuten und 14 Tagen vor dem Abflug.

Tierarztbesuch vor dem Flug

Damit verschiedenste Gesundheitsrisiken durch den Flug ausgeschlossen werden können, ist es wichtig, vor der Reise einen Tierarztbesuch vorzunehmen. Dabei soll der Tierarzt auch den Impfstatus des Tieres prüfen und potenzielle fehlende Impfungen nachholen. Tierbesitzer erhalten hier auch Informationen zu den benötigten Dokumenten und im Bedarfsfall Medikamente, wie zum Beispiel ein sanftes Beruhigungsmittel für die Reise. Schon einige Zeit vor Reiseantritt sollte man das Tier an die Reisebox gewöhnen. So gelingt ein stressfreier Ablauf. Tipp: Das Tier vor der Reise in der Box fressen oder schlafen lassen.

Diese Dokumente müssen mit

Rechtzeitig vor der Flugreise muss man sich  um die Formalia kümmern. Bei Fragen zu benötigten Dokumenten hilft auch die jeweilige Airline gern weiter. In der Regel müssen die Tierbesitzer die folgenden Dokumente bzw. Informationen während der Flugreise immer bei sich tragen:

  • Anschrift des Tierbesitzers inkl. Telefonnummer
  • Reiseziel, mit möglichst genauer Adresse
  • Transportpapiere
  • Einfuhrpapiere inkl. Einreisegenehmigung, Tollwutantikörperbescheinigung
  • EU-Heimtierausweis bzw. Veterinärzeugnis (ggf. in englischer Sprache)
  • bei manchen Ländern bzw. Rassen (z.B. „Kampfhunde“): Ahnentafel
Transportbox richtig ausstatten

Je nach Airline müssen Kopien von einigen dieser Dokumente gut sichtbar, am besten in einer Klarsichthülle, an der Transportbox bzw. dem Käfig des mitreisenden Tieres angebracht werden. Dazu gehören Name, Anschrift und Telefonnummer des Passagiers sowie der Name des Tieres und eine Kopie des Heimtierausweises. Zudem sollte die Transportbox vor dem Abflug mit folgenden Dingen ausgerüstet werden:

  • saugfähige Unterlage (beispielsweise eine Decke oder Zeitungspapier)
  • 2 befestigte Näpfe für Futter und Wasser
  • 2 Aufkleber mit „Pfeil nach oben“-Symbol
  • Aufkleber „Live Animal“

Am Flughafen

Frachtraum oder Flugzeugkabine?

Da der Check-In mit tierischer Begleitung länger dauern kann, sollten Flugreisende mindestens drei Stunden vor dem Abflug am Flughafen erscheinen. Beim Check-In wird auch überprüft, ob die Transportbox die vorgegebenen Maße einhält. Diese betragen in der Regel etwa  55 x 40 x 20 cm, allerdings können diese Maße je nach Airline geringfügig abweichen. Übrigens: Damit Tiere in der Kabine mitfliegen dürfen, gelten bei den meisten Fluggesellschaften Obergrenzen von sechs bis acht Kilogramm. Tiere, die schwerer sind, müssen während des Flugs im Frachtraum bleiben.

Tipps für Tierbesitzer

  • Ab etwa vier Stunden vor dem Abflug sollte das Tier nichts mehr essen und trinken.
  • Buchtmöglichst einen Direktflug. Flüge mit Zwischenstopps sorgen für unnötig viel Stress beim mitreisenden Tier.
  • Tiere, die in der Kabine mitfliegen dürfen, immer unter dem Sitz verstauen, nie darauf.
  • Erkundigt euch vorab, wo Sie das Tier nach der Ankunft am Zielflughafen abholen können.
  • Fliegt nicht mit alten, kranken oder tragenden Tieren, da der Flugstress ihren Gesundheitszustand verschlechtern könnte.
  • Übrigens: Servicetiere wie etwa Blindenhunde reisen bei allen Airlines kostenfrei in der Kabine mit, Einschränkungen bezüglich Gewicht und Größe werden bei solchen Tieren nicht gemacht.
Checkliste für die nächste Reise mit Tier:
  • Transportbestimmungen nachlesen
  • Rechtzeitige Anmeldung
  • Tierarztbesuch
  • An Transportbox gewöhnen
  • Transportbox ausrüsten
  • Dokumente vorbereiten
  • mind. 3 Stunden vor Abflug erscheinen

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wann geht's los?

Bitte geben Sie einen Abflughafen ein!×
Bitte geben Sie einen Zielflughafen ein!×
Bitte geben Sie unterschiedliche Städte an!×
Hinzufügen×

Hinflug

Rückflug

Bitte geben Sie die Anzahl der Reisenden ein:

×Bitte beachten Sie, dass mindestens ein Erwachsener bei einem Billigflug oder bei einem Charterflug 18 Jahre alt sein muss.
×Bitte beachten Sie, dass das Alter des Kindes bei Rückreise entscheidend ist.
×Für jedes Baby muss mindestens ein Erwachsener mitfliegen. Dies ist notwendig, da sich jedes Baby einen Sitzplatz mit einem Erwachsenen teilt. Bitte beachten Sie, dass das Alter des Babys bei Rückreise entscheidend ist.
×

In welches Abenteuer soll es gehen?