Unterwegs mit Hidden Gem

Dubai

Traveler Special

Bloggerin Eva und Tochter zeigen uns ihr Dubai: Mekka der Superlative. Das Übermorgenland. Gigantismus. Eine Fata Morgana.

Es stimmt, dass diese Stadt mit ihren Inseln eine künstlich geschaffene Welt ist, emporgestiegen aus dem Wüstensand wie ein Märchenreich. Doch Dubai ist auch ein Schönwettergarant, ein riesiger Vergnügungspark für Groß und Klein und absolut familientauglich. Wenn ihr Wärme sucht und unbeschwerte, actionreiche Tage mit euren Kindern verbringen möchtet, seid ihr in Dubai genau richtig.

Schwelgt die neunjährige Romy in Erinnerungen an Dubai, funkeln ihre Augen. Sie schwärmt von einer gigantischen Stadt wie aus dem Märchen, von Gold und Überfluss. Von unendlicher Wüste, Kamelen, bunten Quallen und geheimnisvollen Frauen mit verzierten Händen. Sie beschreibt das Gebäude, das so hoch war, dass ihr beim Runterschauen schwindelig wurde, berichtet von beinah senkrechten Wasserrutschen und wilden Strudeln in einer riesigen Poollandschaft.
Dubai Skyview
Romy flunkert nicht. Wahrhaftig ist die Wüstenmetropole Dubai mit ihren zahllosen aufregenden Möglichkeiten ein begeisterndes Reiseziel für die ganze Familie. Es ist sicher und voller Kontraste. Und die Einwohner des Emirats mögen Kinder. Aus diesem Grund sind die kleinen Gäste auch überall willkommen. Die meisten Hotels sind perfekt auf Familien eingestellt. Zum Service gehören freundliche Kinderclubs mit fantasievollen Animationsprogrammen, Kinderpools und kostenlose Zustellbetten für die kleinen Herrschaften.

Nur knapp sechs Stunden dauert der Flug direkt ins ganzjährig warme Dubai. Die beste Reisezeit ist von November bis April. Wenn in den Sommermonaten von Juni bis September brütende Hitze vorherrscht, hangelt man sich besser vom runtergekühlten Pool zu den vielen wohltemperierten Indooraktivitäten.

The Dubai Mall – Drei Superlative unter einem Hut

Gänsehaut aufkommen lässt Dubais größte Mall. Wenn es auch seltsam anmutet, eine Shoppingmall als Sehenswürdigkeit anzupreisen, an The Dubai Mall führt kein Weg vorbei. Mit einer Gesamtfläche von 550 Tausend Quadratmetern ist die Mall das größte Shopping- und Freizeitzentrum der Welt. Hier gibt es über 1.300 Geschäfte, Restaurants, das riesige Dubai Aquarium und eine Eislaufbahn. Auch wenn ihr generell lieber einen Bogen um Konsumtempel macht, in die Mall müssen alle, denn hier befindet sich der Eingang zum spektakulären, schwindelerregenden Burj Khalifa.

Unser Travel Insighter:
Hiddengem.de

HiddenGem

Bereits in jungen Jahren bekam Eva die Diagnose: chronisches Reisefieber. Seitdem bereist sie die Welt. Sie war in rund 60 Ländern und hat im Ausland gelebt. Die Münchner Hausberge hat sie inzwischen gegen die Nordsee getauscht und lebt in den Niederlanden. Doch ihr Herz hängt immer noch irgendwo im Gebirge.

Eva hat eine kleine Familie, was ihre Reiselust jedoch nicht bremst. Ihre Tochter hat längst mehr Stempel im Pass als Lebensjahre. Wenn Eva nicht als freiberufliche Autorin über Reisen schreibt oder als Kommunikationswirtin an Marketingkonzepten feilt, ist sie beim Outdoorsport in der Natur zu finden.

Eva hat viel zu erzählen und berichtet auf ihrem Blog HIDDEN GEM humorvoll von den versteckten Juwelen und Wundern unserer Welt.

Hoch, höher, am höchsten: Burj Khalifa

Dubai Burj Khalifa

Der Burj Khalifa erhebt sich 828 Meter über Dubai. Er ist das höchste Gebäude der Welt und eine meisterhafte Ingenieurleistung. Vom Observation Deck „At the Top“ auf der 124. Etage erwartet euch in rund 430 Meter Höhe eine wahnsinnige Aussicht. Es ist ein erhebendes Gefühl, auf riesige Wolkenkratzer hinunterzublicken. Alles wirkt so winzig. Und im Gegensatz zu anderen Megacitys, bei denen man bis zum Horizont nur Stahl und Beton sieht, blitzen in Dubai hinter den modernen Architekturgiganten das blaue Meer und auf der anderen Seite die Wüste hervor. Was für ein Kontrast!

Bucht die Tickets am besten online vor. Das ist erstens günstiger, und zweitens vermeidet ihr so auch Enttäuschungen und lange Wartezeiten.

Preise:
ab umgerechnet ca. 32 Euro, Kinder ab ca. 24 Euro. Zu den beliebten Zeiten zwischen 15.30 und 18 Uhr wird es teurer. Das gilt auch, wenn ihr noch weiter nach oben zum Observation Deck „At the Top Sky“ auf der 148. Etage wollt.

Öffnungszeiten:
täglich 8.30 bis 23.00 Uhr

Tipp:
Für den besten Ausblick den Besuch auf den Abend legen oder einen Tag mit klarer Sicht wählen.

Dubai Fountains – Wo das Wasser tanzt

Am Fuße des Burj Khalifa findet jeden Tag eine große kostenfreie Fontänen-Show statt. Da spritzt nicht nur Wasser aus einem Brunnen, nein, die Veranstaltung hat ¬– wie sollte es in Dubai auch anders sein – Weltklasseformat: ein beeindruckendes Spektakel aus Wasser, Licht und Musik. Wie in einem Ballett tanzen die Fontänen über den See und bringen Groß und Klein zum Staunen. Besonders schön anzuschauen ist das Ganze von oben, wenn die Wasserspiele weit unter einem in der Dunkelheit glitzern.
Dubai Fontänen

Dubai Fountains

Wann: 
täglich alle 30 Minuten zwische 18 und 22 Uhr

Tipp:
Mit dem Boot (ab umgerechnet ca. 16,50 Euro) kommt ihr ganz nah an die Fontänen heran.

Dubai Aquarium und Unterwasser Zoo

Das Dubai Aquarium befindet sich mitten in der Dubai Mall. Schon von außen könnt ihr in gigantischen Becken Rochen bestaunen ebenso wie über zwei Meter große Haie, die vorübergleitend ihre spitzen Zähne zeigen.

Die Frontscheibe zählt zu den Superlativen Dubais und hat einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde. Mit knapp 33 Meter Breite, gut acht Meter Höhe und 80 Zentimeter Dicke hält sie dem Druck von über zehn Millionen Liter Wasser stand.

Ein mächtiges Krokodil, über dessen Geschichte ihr auf Infotafeln aufgeklärt werdet, lebt im angegliederten Unterwasserzoo. Es verhält sich meist so regungslos, dass Kinder oft seine Echtheit anzweifeln.

Das Dubai Aquarium ist ein wahres Erlebnis, denn hier kann man Tiere, die wir alle wohl noch nie gesehen haben, aus großer Nähe bestaunen.

Dubai Aquarium

Öffnungszeiten: 
täglich 10 bis 24 Uhr

Kosten: 
ab umgerechnet ca. 29 Euro; diverse Tierbegegnungen und Ticketupgrades kosten extra

Dubais wildes Wasservergnügen

Aquaventure Wasserpark

Der Wasserpark ist eine der Attraktionen des Luxushotels Atlantis The Palm. Die Mutigen unter euch sollten sich die aufregenden Rutschen − darunter eine, die durch ein Haibecken führt! − auf keinen Fall entgehen lassen. Die kleinen Gäste können sich währenddessen auf den kindgerechten Rutschen und im Spielbereich Splashers gehörig austoben.

Wenn ihr eine Verschnaufpause braucht, lasst euch auf den ruhigen Wasserstraßen von The Palm dahintreiben oder nehmt ein Sonnenbad am hoteleigenen Privatstrand.

Aquaventure Wasserpark​

Beide Wasserparks sind kein billiges Vergnügen. Der Aquaventure Wasserpark schlägt mit umgerechnet ca. 71 € pro Person über 1,10 m Körpergröße zu Buche. Wer kleiner ist,kann unter Umständen nicht jede Attraktion nutzen.

Es gilt: Online buchen spart Zeit und Geld.
Öffnungszeiten: 10.00 – 17.30 Uhr (Aquaventure)

Wild Wadi Wasserpark

Der Wild Wadi Waterpark bietet spritzige Abkühlung in Form verschiedenster Rutschen sowie ein Wellen- und ein Surfbecken – ein gigantischer Spaß sowohl für Adrenalinjunkies als auch für Zarterbesaitete. Als ultimativer Kick gilt die Wasserrutsche Jumeira Sceirah, die mit einem freien Fall beginnt. Aber keine Sorge, es gibt auch eine entspanntere Variante: Lasst euch gemütlich auf einem dicken Gummiring über den Lazy River treiben.
Lifeguards haben überall ein wachsames Auge auf die großen und kleinen Besucher des Wasserparks, der vor allem am Wochenende voll wird. Frühaufsteher sind hier definitiv im Vorteil, denn wer rechtzeitig kommt, kann mit Glück noch eine der raren Sonnenliegen in Beschlag nehmen.

Wild Wadi Wasserpark​

Wie Aquaventure ist auch der Wild Wadi Wasserpark nicht ganz so günstig. Gut 64 € werden pro Person mit über 1,10 m Körpergröße fällig. Und auch hier gilt: Für die Kleineren muss man bedenken, dass nicht alle Attraktionen besucht werden können. Dennoch lohnt sich der Spaß!

Es gilt: Online buchen spart Zeit und Geld.
Öffnungszeiten: 10 – 18.00 Uhr (Wild Wadi)

Ausflug in die Wüste

Wenn euch nun immer noch nach Action ist, bucht eine Wüstensafari. Mit dem Geländewagen geht es rasant durch den roten Sand (Mindestalter für Kinder: sechs Jahre). Zum Sonnenuntergang erklimmt ihr halsbrecherisch Dünenkämme, und im Anschluss warten im Wüstencamp ein orientalisches Barbecue und Kamelreiten
dubai6
Das Dubai Desert Conservation Reserve, listet vielseitige Wüstenaktivitäten von ausgewählten Tourenveranstaltern. Alle Anbieter operieren auf zugelassenen, limitierten Wegen und achten das empfindliche Ökosystem.

Old Dubai, der Creek und die Souks

Abras
Creek
Souk
Im Übermorgenland gibt es auch ein Gestern. An den Ufern des Creeks liegt Old Dubai. Der 14 Kilometer lange Meeresarm trennt die traditionellen Stadtteile voneinander. Jenseits von Protz und Prunk offenbart sich hier das alte Herz der Golfmetropole.
Über den Creek schippern Abras, offene Holzboote, die im Minutentakt verkehren (Festpreis pro Person umgerechnet ca. 25 Cent). Die kurzen Fahrten sind herrlich. Am anderen Ufer erwartet die Kinder Kamelmilcheis zum Probieren.
Tipp: Wem die Fahrt mit dem Wassertaxi zu schnell vorbei ist, kann ein Abra samt Kapitän mieten. Kostenpunkt: ca. 24 Euro pro halbe Stunde.
In den Gassen von Old Dubai duftet es nach Gewürzen und Schawarma. Lastenträger mit Holzkarren, kleine Geschäfte, Imbissbuden und Souks bestimmen das kontrastreiche Straßenbild. Die Märkte verteilen sich auf beide Seiten des Creeks. Der Textilsouk liegt nahe dem Dubai Museum im Al-Fahidi-Fort, auf der anderen Flussseite befinden sich nahe beieinander die Gewürz- und Goldsouks.
Egal ob ihr die Wüstenstadt schließlich mit oder ohne Gold im Gepäck verlasst, reich an Eindrücken werdet ihr unter Garantie sein!

Auch interessant

Und jetzt?

Lust, euer eigenes Abenteuer in der Stadt von Übermorgen zu elreben? Vergleicht die Flugpreise nach Dubai, bevor ihr losbucht mit dem Link unten. Wir wünschen euch viel Spaß.