Auf fluege.de
zahlen Sie immer sicher mit:
So einfach! Mit einem Klick,
wirklich alle Flüge im Vergleich!
  •  Linienflüge
  •  Billigflüge
  •  Charterflüge
  •  Restplätze

Billigflüge

Der Terminus Billig Flug ist seit vielen Jahren ein klar definierter Begriff im Bereich der Luftfahrt zum Zweck der Personenbeförderung. So charakterisieren sich Billigflüge in erster Linie durch preisliche Kriterien, wobei in der Regel auf Komfort, Gepäck und Service verzichtet werden muss. Genau genommen existiert das Konzept bereits seit 1971, als es von der US-amerikanischen Fluggesellschaft Southwest Airlines ins Leben gerufen wurde. Hierzulande, bzw. in Europa, konnte sich das Prinzip aus preislichen Vorzügen und leistungsbezogenen Nachteilen hingegen erst einige Jahre später durchsetzen. So galt die Fluggesellschaft Ryanair als die erste europäische Airline, die das Thema billig fliegen aufgegriffen hat. Über die Jahre haben sich weitere Airlines dem Konzept verschrieben, wobei es neben Anbietern von reinen Billigflügen wie Ryanair oder auch easyJet und Buzz traditionell eher höherpreisige Fluggesellschaften wie etwa KLM oder TUIfly gibt, die für definierte Routen und Zeiträume preisgünstige Kontingente verfügbar machen. Weitere Beispiele für Billigairlines sind Norwegian, die zudem auch Kreuzfahrtschiffe unterhält, Aer Lingus, Wizz Air oder auch Germanwings. Durch das Prinzip der Billigflüge ist ein ganz neuer Markt entstanden, der insbesondere auf Kurzstrecken erheblichen Mobilitätsspielraum bietet. Gerade im innereuropäischen Raum werden derartige Airlines stark frequentiert. Ein Blick auf die Wachstumszahlen und die Anzahl der in den letzten Jahren hinzugekommenen Fluggesellschaften deutet auf ein erhebliches Potenzial hin. Einige Airlines gehen vermehrt dazu über, neben ihrem herkömmlichen Drehkreuz-Konzept zusätzlich Billigflüge und eigene Billigairlines ins Leben zu rufen. Air Berlin ist ein besonders prägnantes Beispiel für die Konzeptvielfalt im Bereich der günstigen Flüge. So verfügt diese Airline nicht nur über eine Billigflieger-Flotte, sondern auch um herkömmliche Reisemaschinen im Bereich der Langstrecken- oder Charterflüge.

Woran sich ein Billigflug erkennen lässt



Neben den offensichtlich niedrigeren Ticketpreisen gibt es zahlreiche weitere Merkmale, die billige Flüge ausmachen. Während auf den meisten Flügen herkömmlicher Airlines zumindest zwischen Business Class und Economy differenziert wird, herrscht in Billig-Flugzeugen tendenziell ein deutlich niedrigeres Niveau betreffend Komfort und Service. Gerade bei Letzterem unterscheidet sich das Billigfliegen deutlich von höherpreisigen Angeboten, da, auch aufgrund der zumeist relativ kurzen Flugzeiten, oftmals auf Service und Snacks sowie Getränke verzichtet wird. Aus der Reduzierung dieser Serviceleistungen an Bord resultiert ein niedrigerer Flugpreis. Dabei wird bewusst minimal erforderliches Personal eingesetzt, um Lohnkosten und damit auch wiederum die Flugpreise zu reduzieren. Sofern etwaige Zusatzleistungen erwünscht sind, lassen sich diese gegebenenfalls kostenpflichtig hinzuwählen. Auch beim Komfort muss der Reisende Abstriche machen. Während auf Nicht-Billigflügen auch in der Economy Class eine mindestens ausreichend-bequeme Beinfreiheit vorherrschen sollte, ist dies beim billig fliegen nicht standardisiert der Fall, sodass es hilfreich sein kann, sich vor der Buchung eines Flugs über das Platzangebot in den Maschinen der Flotte zu erkundigen. Dies fällt zumeist sehr leicht, da Billigfluganbieter einen einheitlichen Maschinentyp aufweisen. Sofern es auf einigen Flügen Platzunterschiede geben sollte, und eine bestimmte Reihe präferiert wird, kann diese zumeist nur gegen Aufpreis reserviert werden, da billige Flüge eine standardisierte Vorab-Reservierung in der Regel nicht im Reisepreis inkludieren. Eine weitere Zusatzleistung, die neben eventuellen Serviceleistungen an Bord hinzugebucht werden kann, ist die Gepäckmitnahme. Während Handgepäck kostenfrei im Reisepreis inkludiert ist, muss der Reisende auf dem billig Flug darüber hinausgehende Gepäckstücke sehr häufig extra bezahlen. Etwaige Bonus- und Benefitprogramme für treue Vielflieger spielen beim Billig Flug ebenfalls keine Rolle.

Billige Flüge – begrenzte Reiseradien, fixe Routen



Herkömmliche Airlines machen sich das sogenannte Drehkreuzprinzip zunutze, welches bedeutet, dass eine Zieldestination gleichzeitig auch als Startpunkt für einen Weiterflug mit derselben Airline fungiert. So agiert ein Drehkreuz als Ziel- und Ausgangspunkt für Kurz-, Mittel- und Langstreckenflüge, die praktisch individuell miteinander verknüpft werden können. Bei diesem Konzept ist es generell problemlos möglich, in Deutschland von Berlin über Frankfurt nach Peking zu reisen, ohne die Airline wechseln zu müssen. Billigflüge unterscheiden sich hier erneut insofern, als dass auf dieses Drehkreuzprinzip zugunsten von Destination-zu-Destination-Verbindungen verzichtet wird. So navigiert eine billige Airline wie Ryanair beispielsweise vom Flughafen Weeze nach Dublin, ohne eine Weiterreise zu ermöglichen. Ferner verkehren Billigflieger häufig auf wenig stark frequentierten und oftmals von den Stadtzentren abgelegeneren Flughäfen, die auf ein Drehkreuzprinzip verzichten und dieses teilweise aufgrund infrastruktureller Befindlichkeiten nicht möglich machen. Eben diese Reduzierung der Reisemöglichkeiten ist ein wichtiges Kriterium, um billig Flüge verfügbar zu machen. So bedeutet die Nutzung kleinerer Flughäfen auch geringere Ausgaben in Form der Flughafengebühren, woraus sich Einsparpotenziale ergeben, die direkt an die Passagiere weitergeleitet werden. Gleiches gilt bei der Flotte: Da es sich zumeist ausschließlich um Kurzstrecken handelt, benötigen die Airlines keine kostspieligeren Flugzeuge für Mittel- und Langstreckenrouten. Ferner reduziert die bereits beschriebene Standardisierung der Flotte den Kostenaufwand für Instandhaltungen und Wartungen insofern, als dass in infrastruktureller und vor allem technischer Hinsicht weniger Ressourcen bedingt werden.

Billig Flüge buchen – erhebliche Einsparpotenziale, wenn die richtige Airline gewählt wird



Zusätzlich zu den genannten Unterscheidungsmerkmalen gibt es einige messbare Divergenzen, die Billig-Airlines von sogenannten Netzwerk-Carriern wie bspw. Lufthansa und Co. unterscheiden. In der Praxis lässt sich allerdings feststellen, dass vermehrt auch herkömmliche Flüge als Billigflug benannt werden. Dies resultiert aus der Tatsache, dass tendenziell preiswertere Flüge oftmals als Billigflüge bezeichnet werden – und das nicht selten fälschlicherweise, da es sich häufig um günstige Angebote von Netzwerk-Carriern handelt. Der Preis ist in diesem Fall das einzige Merkmal, das Netzwerk-Carrier mit Billigfluganbietern gemein haben. Entgelte für Services, Zuladung in Form von Gepäck, bessere Sitzkomforts und weitere fallen hingegen dennoch an und sind häufig in den Gesamtkosten geschickt versteckt. Denn ebendieses Thema Billigfliegen machen sich auch teurere Airlines zunutze, indem sie des Öfteren Restplatzangebote besonders günstig bewerben, auf versteckte Kosten wie Gepäckzuschläge, Steuern und Treibstoffaufpreise hingegen nicht direkt hinweisen. Dies hat zur Folge, dass sich der real mögliche Endpreis deutlich vom beworbenen Angebot unterscheidet, sodass dann nicht nur aus preislicher Sicht, sondern auch in Bezug auf die genannten Unterscheidungskriterien nicht mehr vom Billigfliegen die Rede sein kann. Besonders deutlich wird dieses Marketingprinzip der großen Airlines bei Mittel- und Langstreckenreisen, die von Billigfluglinien standardisiert selten bis gar nicht angeboten werden. Diese Tatsache kennen die Airlines, sodass sie weiter entfernte Flüge, die von Billigairlines gar nicht angeboten werden, ebenfalls als Billigflüge titulieren. Wer günstige Billigflüge ausmacht und bucht, kann besonders preiswert reisen, sofern der Fluggast die Einschränkungen zugunsten einer erheblichen Preisersparnis in Kauf nehmen möchte. Auch hier gilt, dass sich ein frühes Buchen lohnt und die Kosten für Tickets nochmals reduzieren kann.
Ausklappen

Alphabetische Ordnung der Billigflug-Destinationen

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm