Flug Air Berlin suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 66.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Air Berlin

Bild Air Berlin
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,70)
Aktuelle Bewertungen: 8379
Durchschnitt:
     
(3,70)
Weiterempfehlungen: 96%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,11)
Multimedia-Angebot:
     
(3,39)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,87)
Service:
     
(4,23)
Sitze:
     
(3,79)
Die Airline Air Berlin wurde auf Grundlage von 8379 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.7 Sterne vergeben.
Im Jahr 2012 hat Air Berlin (auch airberlin) etwa 33,4 Millionen Fluggäste befördert - das macht sie zur zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft nach der Lufthansa. Interessierte können günstige Flüge zu einem der weltweit über 140 Ziele der Fluglinie auswählen und buchen. Besonders gefragt ist das Hauptziel Palma de Mallorca, welches im Sommer 2011 rund 450 Mal pro Woche angeflogen wurde. Heute befördert der Billigflieger Air Berlin Passagiere von 22 deutschen Flughäfen in alle Regionen der Welt, etwa nach Antalya, Paris, Phuket, Abu Dhabi oder New York.

Bonusprogramm topbonus

Wer oft und gern mit Air Berlin reist, kann das zum Service gehörende Vielfliegerprogramm topbonus in Anspruch nehmen. Je nach Ziel werden dem topbonus Konto Meilen gutgeschrieben, die später in einen kostenlosen Flug oder andere Vorteile eingelöst werden können. Meilen können bei jedem Flug mit Air Berlin oder einem Partner gesammelt werden. airberlin gewährt ab 7.500 Bonusmeilen einen Freiflug bei einem Partner oder der Fluglinie selber. Zum Service der Airline gehört weiterhin ein online Check-in.

Geschichte und Kooperationen

Air Berlin wurde 1978 unter US-Zulassung als Berliner Fluggesellschaft in Oregon gegründet. Vom Luftfahrt-Bundesamt wurde Air Berlin erst nach der Wiedervereinigung zugelassen. Mit dem Einzug in die Börse im Jahr 2006 übernahm die Airline die deutsche Fluggesellschaft dba, ein Jahr später die LTU. Seit 2007 ist die Fluglinie airberlin auch an der Schweizer Fluggesellschaft Belair beteiligt und bietet seitdem auch Langstreckenflüge an. Aktuell kooperiert die deutsche Fluglinie unter anderen mit Etihad Airways, British Airways und FlyNiki. Seit März 2012 ist Air Berlin zudem ein Vollmitglied der Luftfahrt-Allianz oneworld.
Ausklappen

Airline-Informationen Air Berlin

  • Gründung: 1978
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Aktiengesellschaft
  • Anzahl Ziele: über 146
  • Ziele: 22 innerdeutsche und über 100 internationale Ziele
  • Wartung: Eigene Wartung (2 Maintenance Stations in Düsseldorf und München sowie mehrere Line Maintenance Stations) & Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen
  • Mitglied einer Allianz: Zu Kooperationspartnern zählen Hainan Airlines, LGW, FlyNiki und S7
  • Vielfliegerprogramm: Topbonus
  • Besonderheiten: Service Charge wird pro Person und Buchung meist noch extra berechnet, Internet Check-In möglich

23.09.2014  Air Berlin fliegt ab 2015 von Hamburg nach Abu Dhabi

Der Flughafen Hamburg wird ab 2015 ein neues Langstreckenziel in sein Streckenangebot aufnehmen. Dabei handelt es sich um Direktflüge nach Abu Dhabi, welche von Air Berlin für Etihad Airways durchgeführt werden. Zubringerflüge für Etihad Airways Mit der neuen Strecke sollen vor allem Passagiere aus dem norddeutschen Raum, welche mit Etihad Airways weiter Richtung Osten, beispielsweise nach Australien oder Fernost, fliegen möchten, zum Drehkreuz der Airline nach Abu Dhabi gebracht werden. Laut Angaben des Geschäftsführers von Etihad Airways eignet sich dafür Deutschland besonders gut, da durch die Zusammenarbeit mit Air Berlin Deutschland inzwischen Großbritannien als wichtigsten Zubringermarkt für Etihad ablösen konnte. Die arabische Fluggesellschaft hält bereits seit Ende 2011 über 29 Prozent der Anteile an Air Berlin und ist auch bis heute stark in die Umstrukturierungsprozesse Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft involviert. Der Hauptgrund, weshalb Etihad jedoch nicht einfach selbst die Zubringerflüge von Hamburg aus durchführt, liegt darin, dass es ihr schlicht nicht gestattet ist. So dürfen Fluggesellschaften, welche in den Vereinigten Arabischen Emiraten beheimatet sind, lediglich die Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt und München anfliegen. Einzige Ausnahme bildet dabei Emirates, welche Sonderrechte für Hamburg zugesprochen bekommen hat. Equity Alliance statt Luftfahrtallianz Etihad Airways, welche seit ihrer Gründung im Jahr 2003 ein kontinuierlich rasantes Wachstum vorzuweisen hat, hält jedoch nicht nur Anteile an Air Berlin, sondern an inzwischen sieben weiteren internationalen Fluggesellschaften. Zu den größten zählen Alitalia, Virgin Australia, Jet Airways sowie Air Serbia. Dieses als Equity Alliance betitelte Bündnis zieht Etihad seinerseits einer Mitgliedschaft in einer der drei großen Luftfahrtallianzen (SkyTeam, Star Alliance, Oneworld) vor und baut somit ihren Einfluss auf die internationale Luftfahrt weiter aus. Für Air Berlin ergeben sich aus der Kooperation derweil einige Vorteile. So erhielt Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft von Etihad bereits über 300 Millionen Euro in Form einer Wandelanleihe. Des Weiteren kaufte die arabische Fluggesellschaft 70 Prozent des Treueprogramms für Vielflieger „Topbonus“. Jedoch muss Etihad Airways aufpassen, nicht die vorgegebene Schwelle von 49,9 Prozent der Anteile bei der Beteiligung an EU-Fluglinien zu überschreiten, um keine Schwierigkeiten mit den EU-Wettbewerbshütern zu bekommen. mehr

17.09.2014  Airlineporträt: Air Berlin – Der deutsche…

Die Fluggesellschaft Air Berlin, welche zuletzt ein Fluggastaufkommen von 31,5 Millionen Passagieren im Jahr 2013 zu verzeichnen hatte, zählt zu den jüngeren Fluggesellschaften Deutschlands, da sie erst 1978 gegründet wurde. Und doch ist sie heute Deutschlands zweitgrößte Airline hinter der Lufthansa. Rasanter Aufstieg 1978 als Charterfluggesellschaft vom US-Amerikaner Kim Lundgren gegründet, entwickelte sich Air Berlin schnell zu einer festen Größe nicht nur innerhalb Deutschlands und Europas, sondern schon bald auch weltweit. Der erste Flug führte die Hälfte der Flotte Air Berlins, welche zur Gründung lediglich aus zwei Boeing 707 bestand, von Berlin nach Palma de Mallorca. Die regelmäßigen Flüge nach Mallorca sollten bald darauf das Markenzeichen von Air Berlin werden. So wurde ab 1998 der sogenannte Mallorca-Shuttle angeboten, welches insgesamt fünf deutsche Flughäfen täglich mit der spanischen Insel verband. Gleichzeitig wurden etwa zehn Prozent der gesamten Passagierkapazität für Individualreisende angeboten, wodurch Air Berlin den ersten Schritt von einer Charter- zu einer Linienfluggesellschaft ging. Weitere wichtige Schritte waren das Angebot des sogenannten City-Shuttles ab 2002, womit verschiedene europäische Metropolen miteinander verbunden wurden, die anteilige Übernahme der Fluggesellschaften NIKI und belair sowie der Börsengang im Jahr 2006. Spätestens seit dem Beitritt zur Luftfahrtallianz oneworld, welcher im Jahr 2012 erfolgte, zählt Air Berlin zu den weltweit bedeutendsten Fluggesellschaften. Umbruch dank Kooperation Nach den meist eher negativen Schlagzeilen, die über Air Berlin in den vergangenen Jahren zu lesen waren, scheint sich die Fluggesellschaft aktuell wieder im Aufwind zu befinden. So wurde sie zuletzt nicht nur zum Preis-Leistungs-Sieger unter den deutschen Fluggesellschaften gekürt, sondern verbessert auch stetig den Komfort für ihre Fluggäste. So sollen in den kommenden Jahren Teile der Flotte mit WLAN ausgestattet werden, wodurch den Passagieren nicht nur das Surfen im Internet möglich sein wird, sondern sie auch Filme, Serien oder Konzerte während des Flugs genießen können. Des Weiteren punktet die deutsche Fluggesellschaft mit ihrem Speisenangebot an Bord. Zurückzuführen könnten diese Veränderungen auf die seit 2011 bestehende Kooperation mit Etihad Airways sein, welche zu den luxuriösesten Fluggesellschaften der Welt zählt. 3, 2, 1… Von der derzeit etwa 129 Flugzeuge umfassenden Flotte Air Berlins werden 147 Flugziele in 40 Ländern angeflogen. In Deutschland werden von Air Berlin insgesamt 21 Flughäfen bedient, wovon Berlin-Tegel, Düsseldorf und München der Airline als Drehkreuze dienen. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen wird lediglich eine Kabinenklasse angeboten – die Economy Class. Auf Langstreckenflügen gibt es daneben noch die Business Class, deren Plätze seit Kurzem auch versteigert werden. mehr

01.09.2014  Sportgepäck: Kosten der Airlines variieren stark

Golf-Urlauber aufgepasst: Wer in seinem Urlaub gerne golft und die passende Ausrüstung gleich selber mitbringen möchte, sollte genau überlegen, mit welcher Airline er fliegt. Denn bei immer weniger Fluglinien fliegt das Golf- oder anderes Sportgepäck kostenlos mit. Jetzt im Herbst planen Urlauber auch wieder verstärkt Aktivurlaube mit dem Fahrrad. Auch bei der Mitnahme von Fahrrädern im Flieger gibt es einiges zu beachten. Sportgepäck oft mit Zusatzkosten verbunden Die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften befinden sich nahezu in einem dauerhaften Wandel. Da die Übersicht zu behalten, ist schwer. Gerade Golf-Urlauber sollten daher genau aufpassen, mit welcher Airline sie fliegen. Mit viel Glück wird das Golfgepäck noch kostenlos transportiert. Bei anderen Fluglinien dagegen warten teils erhebliche Zusatzkosten. golf.de hat sich die Mühe gemacht und Preise für Über- und Sportgepäck genauer betrachtet. Wir haben die Bestimmungen der wichtigsten deutschen Fluggesellschaften zusammengefasst: Lufthansa Bei der Lufthansa zählt für die Economy Class ein Gepäckstück bis 23 kg als Freigepäck. Die Golfausrüstung zählt hier allerdings nicht mit dazu. Seit Juli 2013 ist die Beförderung des Golfgepäcks anmeldepflichtig und kostet unabhängig vom Gewicht kontinental 50 Euro und interkontinental 100 Euro. Air Berlin Auch bei Air Berlin ist ein Gepäckstück bis 23 kg in der Economy kostenfrei. Dies gilt auch, wenn es sich dabei um Sportgepäck handelt. Golf- und Sportgepäck kann somit, sofern es unter der Freigepäckmenge von 23 kg liegt, kostenfrei transportiert werden. Fällt es nicht unter die Freigepäckmenge, zählt es als Übergepäck und kostet 50 Euro. Bei Langstrecken 70 Euro. Auf jeden Fall sollte Sportgepäck bis 48 Stunden vor Abflug angemeldet werden, ansonsten wird es wesentlich teurer. Condor Bei Condor liegt die Freigepäck-Grenze bei 20 kg. Das Sportgepäck zählt nicht dazu und ist kostenpflichtig. Bei einer Anmeldung bis 8 Stunden vor dem Flug zahlt der Passagier 50 Euro auf Kurzstrecken und 75 Euro auf Langstrecken. Bei Nichtanmeldung erhöhen sich die Kosten um weitere 50 Euro. Sollte das Gepäck über 30 kg liegen, greifen die regulären Übergepäckbestimmungen. Hier können Mehrgepäck-Pakete von 5, 10, 15 und 20 kg erworben werden. Diese kosten zwischen 40 und 200 Euro, bei Langstrecken verdoppelt sich der Preis. Ansonsten kostet Übergepäck 10 bzw. 20 Euro pro Kilo. mehr

28.08.2014  Airline-Chefs drängen auf Abschaffung der Luftverkehrssteuer

Der Streit um die Luftverkehrssteuer (LuftVSt) geht in die nächste Runde. Nun intensiviert auch die Luftfahrtbranche den Druck. In Briefen an 150 Bundestagsabgeordnete fordern die obersten Manager der Fluggesellschaften die Abschaffung. Brief an 150 Bundestagsabgeordnete Nachdem die Luftfahrtbranche bei der geforderten Abschaffung der Luftverkehrssteuer zuletzt auch von Politikern Unterstützung erhielt, forcieren die Branchengrößen erneut den Druck auf die zuständigen Verantwortlichen. In mehreren Briefen an ca. 150 verschiedene Bundestagsabgeordnete, in deren Wahlkreis ein Flughafen liegt, fordern führende Manager von den Politikern, sich für eine Abschaffung einzusetzen. So heißt es in einem Brief beispielsweise, dass die Abgabe „in wettbewerbsverzerrender Weise überwiegend die deutschen Fluggesellschaften“ belaste und somit „eine sehr schwere Hypothek“ sei. In der Folge müssen die Fluglinien immer mehr Sparkurse fahren, sodass Flugverbindungen gestrichen werden, Investitionen ausbleiben und letztendlich auch Beschäftigungen verloren gehen. Die deutsche Flugbranche hat dadurch einfach keine Möglichkeit, weiter zu wachsen. Und auch deutsche Flughäfen kämpfen gegen rote Zahlen und drohende Insolvenzen. Druck der Branche wächst Unterschrieben wurden die Briefe von den Vorstandschefs der größten Fluggesellschaften Deutschlands. Darunter Carsten Spohr (Lufthansa), Wolfgang Prock-Schauer (Air Berlin), Ralf Teckentrup (Condor), Thomas Winkelmann (Germanwings) und Dieter Nirschl (Tuifly). Von ihnen folgte die Bitte, „sich für die Abschaffung der Luftverkehrssteuer einzusetzen“. Überdies helfe es „auch den zahlreichen Unternehmen und Beschäftigten Ihres Wahlkreises, die auf einen funktionierenden Luftverkehr angewiesen sind“. Und auch Beschäftigte und deren Betriebsräte folgen der Meinung ihrer Vorstandschefs. So appellieren die Betriebsratschefs von Lufthansa und Fraport, ebenfalls in einem Brief, an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann: „Folgt dem Beschluss des Bundesrates, die Luftverkehrssteuer wieder abzuschaffen.“ Politiker im Bund folgen Nachdem zuletzt auch Politiker von SPD und CDU eine Abschaffung der LuftVSt gefordert haben, scheinen die Appelle der Branche langsam Wirkung zu zeigen. Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD sagte: „Wir werden nach der Sommerpause die Berichterstatter von Wirtschaft, Verkehr und Finanzen zusammenrufen und überlegen, was machbar ist und was das kostet“. Weitere Politiker folgten und versprachen nun nach Möglichkeiten zu suchen, die Branche wieder zu entlasten. Immer noch quer stellt sich allerdings das Finanzministerium. Der Grund: Die umstrittene Ticketabgabe bringt der Regierung jährlich rund eine Milliarde Euro. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Air Berlin

Top Angebote für Flüge mit Air Berlin

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Berlin
12.12.2014 - 15.12.2014 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 83,00 €
04.05.2015 - 08.05.2015 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 85,00 €
2. Flug Stuttgart-Berlin
04.01.2015 - 09.01.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 63,00 €
06.02.2015 - 09.02.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 64,00 €
3. Flug München-Hamburg
05.08.2015 - 16.08.2015 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 85,00 €
05.12.2014 - 08.12.2014 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 85,00 €
4. Flug Hamburg-München
07.11.2014 - 08.11.2014 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
06.12.2014 - 23.12.2014 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
5. Flug Berlin-München
09.12.2014 - 12.12.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
09.12.2014 - 11.12.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
6. Flug Berlin-Stuttgart
29.12.2014 - 03.01.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
23.10.2014 - 04.11.2014 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
7. Flug Köln-Berlin
10.11.2014 - 16.12.2014 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
18.11.2014 - 02.12.2014 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
8. Flug Düsseldorf-Berlin
06.11.2014 - 03.01.2015 Düsseldorf-Berlin Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
14.11.2014 - 21.12.2014 Düsseldorf-Berlin Schönefeld Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
9. Flug Berlin-Zürich
20.11.2014 - 30.11.2014 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
03.04.2015 - 12.04.2015 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
10. Flug Berlin-Köln
06.11.2014 - 08.11.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 64,00 €
06.11.2014 - 08.11.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 64,00 €
11. Flug Düsseldorf-München
09.12.2014 - 11.12.2014 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 83,00 €
15.05.2015 - 17.05.2015 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
12. Flug München-Düsseldorf
16.01.2015 - 18.01.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 85,00 €
13.03.2015 - 15.03.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 85,00 €
13. Flug Stuttgart-Hamburg
18.08.2015 - 01.09.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 64,00 €
18.08.2015 - 01.09.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 64,00 €
14. Flug Zürich-Berlin
19.11.2014 - 22.11.2014 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 64,00 €
16.11.2014 - 19.11.2014 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 64,00 €
15. Flug Hamburg-Stuttgart
28.01.2015 - 29.01.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
30.01.2015 - 01.02.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Air Berlin Topbonus

Topbonus – das Vielfliegerprogramm von Air Berlin

Vielflieger können bei dieser deutschen Fluggesellschaft vom Air Berlin Top Bonus profitieren, welcher einen großen Mehrwert sowie Preisersparnis bringen kann. Interessenten erhalten zunächst eine Air Berlin Card, die es in vier unterschiedlichen Ausführungen gibt. Während die Karten Classic, Silver und Gold kostenlos sind, wird die Service Card kostenpflichtig. Wer die kleine Classic Topbonus Card verwendet, kann sich Schnäppchentickets ebenso wie Companion Tickets sichern. Darüber hinaus ist ein Business Class Upgrade möglich – in Abhängigkeit von den gesammelten Meilen. Wer den Classic Air Berlin Top Bonus von 15.000 Meilen mitbringt, kann beispielsweise auf Flügen nach Nahost/Nordafrika ohne Mehrkosten in der Business Class reisen.

... weiterlesen

Silver und Gold – Extraleistungen der Air Berlin Card

Inhaber der Silver und Gold Air Berlin Card genießen ein unkompliziertes und schnelles Priority Boarding, wobei lange Wartezeiten verhindert werden. Der Priority Check-in ist ebenso Standard wie ein kostenloser Vorabend Check-in oder die Möglichkeit, mehr Freigebäck mitzunehmen. Die meisten Leistungen gibt es mit der Air Berlin Card Gold: Gesammelte Meilen können bei diesem Air Berlin Top Bonus nicht mehr verfallen. Außerdem bleibt ein Nebenplatz stets unbesetzt – dieser wird so lange wie möglich frei gehalten.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Air Berlin

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland und bekannt für zahlreiche attraktive Angebote sowie eine Vielzahl an Reisezielen, die von Berlin und anderen Standorten aus angeflogen werden. Gegründet wurde Air Berlin im Jahre 1978. Sie fliegt zahlreiche nationale wie internationale Ziele, Letztere vor allem in Europa, an.


Handgepäck bei Air Berlin

Zum Handgepäck, das bei Air Berlin mit an Bord genommen werden darf, gehören sämtliche Gegenstände, die keine Gefahr für andere Passagiere darstellen, u. a. auch Medikamente aller Art. Gefährliche Gegenstände, ob man befugt ist, sie bei sich zu tragen oder nicht, etwa Waffen, müssen im aufgegebenen Gepäck untergebracht werden. Die Maße, die das Handgepäck aufweisen darf, liegen bei 55 cm x 40 cm x 20 cm. Das Gewicht beträgt maximal 8 kg (mit Laptop 10 kg). Zudem darf man auch einen Laptop und eine Handtasche mitnehmen. Während in der Economy Class nur ein Handgepäckstück mitgenommen werden darf, besteht in den anderen Buchungsklassen die Möglichkeit, insgesamt zwei Handgepäckstücke zu jeweils 8 kg mitzuführen.


Aufgegebenes Gepäck

Im Gepäck, das im Rahmen des Check-in am Schalter aufgegeben werden kann, dürfen spitze Gegenstände und unbegrenzt flüssige Mittel mitgeführt werden, sofern diese keine Gefahr für den Flug darstellen. In der Economy Class darf man auf Kurz- und Mittelstreckenflügen insgesamt ein Gepäckstück mit 23 kg Gewicht mitführen. Das gilt auch für Langstreckenflüge, die nicht nach Kanada oder in die USA führen. Für Nordamerikaverbindungen liegt die Freigepäckgrenze bei 23 kg. In der Business Class liegt das Maximalgewicht bei 32 kg. Kleinkinder von 0 bis 2 Jahren dürfen ein Freigepäckstück à 23 kg mitführen, dies gilt für alle Serviceklassen.


Sonstiges Gepäck

In Hinsicht auf sonstiges Gepäck, das man in Form von Sportausrüstungen und Musikinstrumenten mitnehmen möchte, ist anzumerken, dass dieses kostenfrei mitgeführt werden darf, sofern es die vorgegebene Freigepäckgrenze nicht überschreitet. Auf Kurz- und Mittelstrecken kosten Sportgeräte ansonsten 50 bis 70 Euro und auf Langstreckenflügen ab 100 Euro. Wer in der Business Class fliegt, darf ein Sportausrüstungsstück bis 32 kg kostenfrei mitführen.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Air Berlin

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
74 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung bei Air Berlin

Air Berlin arbeitet mit einem Katalog von 55 Maßnahmen an ihrem Programm „ökoeffizientes Fliegen“, um den CO2-Fußabdruck der Airline zu reduzieren. So überprüft Air Berlin alle Vorgänge am Boden sowie in der Luft auf deren Treibstoffeffizienz. So wird durch eine spezielle Software bereits am Boden der Flugverlauf optimal berechnet und somit Treibstoff eingespart, was wiederum den Ausstoß von CO2 verringert und die Umwelt entlastet. Dies ist nur ein wesentlicher Punkt des Umweltengagements von Air Berlin. Denn auch in der Luft sind sämtliche Vorgänge darauf ausgelegt, die Umwelt zu schonen. Die CO2-Bilanz wird alleine durch reduzierte Flügelklappen beim Take-Off um 50 Kilogramm CO2 pro Flug entlastet.

Technische Vorreiterrolle für weniger Umwelteinfluss

Air Berlin nutzt als erste Fluggesellschaft ein satellitengestütztes Anflugnavigationssystem für Präzisionsanflüge – ein weiterer Schritt zur Verbesserung der CO2-Bilanz. Mit einem Flugzeugdurchschnittsalter von nur 5 Jahren ist die Airline in Sachen nachhaltige Entwicklung ganz vorn und eine der jüngsten und effizientesten in Europa. An Bord sorgt modernste Technik für ökonomischen Kerosinverbrauch und weitere Reduktion des CO2-Fußabdrucks. 270 Tonnen Kerosin spart die Airline alleine mit den nach oben gebogenen, verlängerten Flügeln ihrer Maschinen, den sogenannten Winglets. Auch durch Reduzierung des Flugzeuggewichts dank Verwendung von leichteren Bordmaterialien spart Air Berlin jährlich 2100 Tonnen Kerosin und ganze 6600 Tonnen CO2, die der Umwelt erspart bleiben.

Das Umweltengagement von Air Berlin in Zahlen

Die Berliner atmosfair gGmbH, welche eine Einstufung der Fluggesellschaften in Sachen Umwelteffizienz erstellt, hat an Air Berlin im Jahre 2012 74,3 Punkte vergeben und im Ranking der Fluggesellschaften auf Platz 13 gesetzt. Bezogen auf die CO2-Bilanz und nachhaltige Entwicklung wurde die Airline in Energie-Effizienzklasse C eingestuft. Der CO2-Fußabdruck der deutschen Fluglinie ist somit einer der niedrigsten weltweit, ihr Umwelteinfluss im internationalen Vergleich gering. Ohne Zweifel nimmt die Fluggesellschaft somit eine Vorreiterrolle in ihrer Branche ein.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Air Berlin
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Gute sichere freundliche Flugreise
"Hatte durch Bodenpersonal beim Einladen der Koffer..."
 
 
 
 
 
(4,3)
09/2014 09/2014 Matula 
Alles gut geklappt
"Alles gut geklappt, wie gewohnt."
 
 
 
 
 
(4,6)
09/2014 09/2014 Gast125 
Alles gut geklappt
"Alles gut! Das Preis- / Leistungsverhältnis macht..."
 
 
 
 
 
(4,4)
08/2014 09/2014 Gast2909 
Air Berlin - Weltklasse!
"Wir hatten zehn Minuten Verspätung im Abflug was..."
 
 
 
 
 
(4,1)
09/2014 09/2014 Gast718 
Solider und effizienter Service
"Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis: Gepäck als..."
 
 
 
 
 
(4,3)
09/2014 09/2014 Traveller 
Leider wieder zurück
"Durch Streik bei den LH Kollgen offenbar etwas..."
 
 
 
 
 
(4,1)
09/2014 09/2014 Bayernj... 
Sehr Zufrieden !!
"In NY musste ich 2 Stunden auf den Flieger warten..."
 
 
 
 
 
(4,1)
07/2014 09/2014 Eniewa 
Weg mit den Zshlungsgebühren
"Preis Leistung ist mal gut mal weniger gut...."
 
 
 
 
 
(2,5)
08/2014 09/2014 rockaxxel 
Inlandsflug
"Alles super sehr pünktlich und guter Preis"
 
 
 
 
 
(4,5)
09/2014 09/2014 Gast3746 
Airberlin nein danke.
"Der Flieger ist mit Verspätung gestartet."
 
 
 
 
 
(2,4)
08/2014 09/2014 Gast183 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   838  »
User suchten auch
User suchten auch:
  • Airberlin
  • Airberlin.com
  • Airline Berlin
  • Air Berliner
  • Air Belin
  • Aer Berlin
  • Air Berlin Paderborn
  • Air Berlin Frankfurt
  • Air Berlin Düsseldorf
  • Air Berlin München
  • Air Berlin Hamburg
  • Air Berlin buchen
  • Air Berlin Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm