Flug Air Berlin suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 40.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Air Berlin

Bild Air Berlin
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,72)
Aktuelle Bewertungen: 6437
Durchschnitt:
Weiterempfehlungen: 94%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,09)
Multimedia-Angebot:
     
(3,40)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,86)
Service:
     
(4,21)
Sitze:
     
(3,81)
Die Airline Air Berlin wurde auf Grundlage von 6437 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.72 Sterne vergeben.
Im Jahr 2012 hat Air Berlin (auch airberlin) etwa 33,4 Millionen Fluggäste befördert - das macht sie zur zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft nach der Lufthansa. Interessierte können günstige Flüge zu einem der weltweit über 140 Ziele der Fluglinie auswählen und buchen. Besonders gefragt ist das Hauptziel Palma de Mallorca, welches im Sommer 2011 rund 450 Mal pro Woche angeflogen wurde. Heute befördert der Billigflieger Air Berlin Passagiere von 22 deutschen Flughäfen in alle Regionen der Welt, etwa nach Antalya, Paris, Phuket, Abu Dhabi oder New York.

Bonusprogramm topbonus

Wer oft und gern mit Air Berlin reist, kann das zum Service gehörende Vielfliegerprogramm topbonus in Anspruch nehmen. Je nach Ziel werden dem topbonus Konto Meilen gutgeschrieben, die später in einen kostenlosen Flug oder andere Vorteile eingelöst werden können. Meilen können bei jedem Flug mit Air Berlin oder einem Partner gesammelt werden. airberlin gewährt ab 7.500 Bonusmeilen einen Freiflug bei einem Partner oder der Fluglinie selber. Zum Service der Airline gehört weiterhin ein online Check-in.

Geschichte und Kooperationen

Air Berlin wurde 1978 unter US-Zulassung als Berliner Fluggesellschaft in Oregon gegründet. Vom Luftfahrt-Bundesamt wurde Air Berlin erst nach der Wiedervereinigung zugelassen. Mit dem Einzug in die Börse im Jahr 2006 übernahm die Airline die deutsche Fluggesellschaft dba, ein Jahr später die LTU. Seit 2007 ist die Fluglinie airberlin auch an der Schweizer Fluggesellschaft Belair beteiligt und bietet seitdem auch Langstreckenflüge an. Aktuell kooperiert die deutsche Fluglinie unter anderen mit Etihad Airways, British Airways und FlyNiki. Seit März 2012 ist Air Berlin zudem ein Vollmitglied der Luftfahrt-Allianz oneworld.
Ausklappen

Airline-Informationen Air Berlin

  • Gründung: 1978
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Aktiengesellschaft
  • Anzahl Ziele: über 146
  • Ziele: 22 innerdeutsche und über 100 internationale Ziele
  • Wartung: Eigene Wartung (2 Maintenance Stations in Düsseldorf und München sowie mehrere Line Maintenance Stations) & Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen
  • Mitglied einer Allianz: Zu Kooperationspartnern zählen Hainan Airlines, LGW, FlyNiki und S7
  • Vielfliegerprogramm: Topbonus
  • Besonderheiten: Service Charge wird pro Person und Buchung meist noch extra berechnet, Internet Check-In möglich

08.04.2014  Nach Börsenabschied: Etihad plant Kooperation von…

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft hat es nicht geschafft, sich aus eigener Kraft zu retten. Großaktionär Etihad Airways will Air Berlin von der Börse nehmen und mit Alitalia verbünden. Eine wichtige Rolle bei den Plänen von Etihad spielt der Air Berlin-Gründer Joachim Hunold. Air Berlin soll zur GmbH umformiert werden Joachim Hunold hatte seine Position als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Air Berlin PLC im August 2011 aufgegeben, nachdem die Airline in ernste wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war. Nun könnte seine Rückkehr bevorstehen. Der 64-jährige soll auf Geheiß von Etihad die Air Berlin-Anteile aufkaufen, um die Fluggesellschaft von der Börse nehmen zu können. Großaktionär Etihad Airways hofft neben Hunold auf die Unterstützung des Luftfahrtunternehmers Hans Rudolf Wöhrl sowie dem Reiseveranstalter Severin Schulte. Die aufgekauften Aktien von Air Berlin sollen den Weg in eine GmbH als neue Obergesellschaft ermöglichen. Zuvor müssten die Scheichs in Abu Dhabi aber noch die finale Zustimmung geben, sagt ein Insider gegenüber dem Handelsblatt. Air Berlin hat einen Wert von rund 222 Millionen Euro Aktuell ist Air Berlin an der Börse etwa 222 Millionen Euro wert, wovon 29 Prozent der arabischen Etihad Airways gehören. Ihr Ziel ist es, mit der deutschen Fluggesellschaft einen Zubringer für ihr eigenes Langstreckennetz mit dem Drehkreuz Abu Dhabi aufzubauen, wie es bereits in den vergangenen Monaten durch zahlreiche Umstrukturierungen bei Air Berlin angegangen wurde. Die neue Air Berlin GmbH soll jedoch nur noch über ein haftendes Eigenkapital von 25.000 Euro verfügen und wird damit vermutlich auch einen kleineren Aktionsradius besitzen. Die finanziellen Mittel, um Air Berlin von der Börse zu lösen, sollen hingegen von Tochtergesellschaften kommen. Diese werden mit Krediten, die durch Immobilien gesichert sind, für die GmbH eintreten. Etihad könnte Anteil an Air Berlin aufstocken Die Umformierung von Air Berlin zu einer GmbH ist dabei auch ein rechtlicher Umweg, über welchen Etihad den Anteil an der deutschen Airline von 29 auf 49,9 Prozent erhöhen könnte. Eine Hürde bereitet dabei noch das europäische Recht, nach welchem mehr als die Hälfte einer EU-Fluggesellschaft in den Händen einer Privatperson eines europäischen Staates oder der nationalen Regierung liegen muss. Ansonsten gingen der Fluggesellschaft Verkehrsrechte verloren, die einen wichtigen Vorteil bedeuten. Im Fall von Air Berlin müsste Etihad daher auch klären, was mit den weiteren Anteilen an Air Berlin geschieht. Der türkische Air Berlin-Aktionär Esas hält beispielsweise noch zwölf Prozent der Anteile. Spekuliert wurde bereits über eine Aufteilung der Air Berlin, die Ansatz einer Lösung sein könnte. EU-Kommission befürchtet Übernahme von Air Berlin Auch wenn Etihad im Zweifelsfall mit 49,9 Prozent nicht die Mehrheit an Air Berlin besitzen würde, fürchtet die EU nun, die Araber könnten bei Air Berlin praktisch die Geschäfte führen. Brüssel bestätigte daher, eine Komission einzusetzen, welche die Beteiligung von Etihad an Air Berlin genauer prüfen wird, obwohl es sich um Minderheitsanteile handelt. Bündnis mit der italienischen Alitalia geplant Gelingt Etihad Airways der Coup dennoch, planen die Araber, Air Berlin nach dem Abschied von der Börse eng mit der kriselnden Alitalia zusammenarbeiten zu lassen. Alitalia ist die größte Fluggesellschaft Italiens, leidet aber unter Verlusten. Etihad will laut italienischer Presse bis zu 350 Millionen Dollar in die Airline investieren, um auch mit ihr das Zubringernetz für Abu Dhabi zu stärken. Etihad hat der italienischen Regierung auch strategische Pläne vorgelegt, wie die Airline zu retten wäre. Das Bündnis mit Air Berlin ist dabei ein ebenso zentraler Bestandteil, wie die Aufgabe tausender Jobs. Etwa 2.500 Angestellte sollen entlassen werden. Etihad plant Europa-Holding für übernommene Airlines Die Fluggesellschaften, die Etihad in Europa bislang übernommen hat oder daran beteiligt ist, könnten letztlich noch Mitglied einer Europa-Holding werden. Etihad plant diese Dachorganisation, um ihr neben Air Berlin auch andere Ableger wie etwa Etihad Regional (Darwin Airlines) zu unterstellen. In welcher Form sich die Pläne für Air Berlin aber bewahrheiten werden – eine Ankündigung bestätigt sich schon jetzt: 2014 ist für Air Berlin ein entscheidendes Jahr. mehr

31.03.2014  Air Berlin gegen BER geht in die zweite Runde

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin führt einen millionenschweren Gerichtsprozess gegen den BER-Betreiber. Die Airline fordert Schadensersatz, weil der neue Hauptstadtflughafen weiterhin brach liegt. Anfang Juni gehen die Verhandlungen in die zweite Runde. Die Flughafengesellschaft FBB muss sich am 4. Juni 2014 wieder vor dem Potsdamer Landgericht verteidigen, da Air Berlin einen Schadensersatz von 48 Millionen Euro fordert. So hoch seien die Ausfälle der Fluggesellschaft, weil der neue Hauptstadtflughafen bislang nicht wie geplant eröffnet ist. Grundlegende Frage um Schadensersatzanspruch Beim ersten Termin im Januar diesen Jahres hatte das Gericht beiden Parteien nahegelegt, sich friedlich in einem Vergleich zu einigen. Grund dafür sei auch, dass es schwer sein dürfte, den genauen Schaden zu rekonstruieren. Beide Seiten schlugen die Empfehlung vor dem Gericht allerdings aus. Es soll grundsätzlich erörtert werden, ob Airlines ein Schadensersatzanspruch zusteht. Sollte das Gericht dieser Ansicht sein, könnten nach Air Berlin auch Schadensersatzgelder für die Bahn und andere Fluggesellschaften fällig werden. Air Berlin für einen Vergleich offen Air Berlin ist trotz der Generalfrage um den Schadensersatzanspruch dazu bereit, sich auf eine außergerichtliche Einigung einzulassen, teilt die Airline mit. Dennoch werde der Prozess normal weitergeführt. Alle am BER beteiligten Parteien warten nun gespannt auf den zweiten Verhandlungstermin am 4. Juni, war doch schon die erste Offensive von Air Berlin von Affronts geprägt. mehr

27.03.2014  Air Berlin Bonusprogramm nun auch für Wenigflieger attraktiv

Nach zehn Jahren erweitert Air Berlin sein Treueprogramm für Vielflieger, um nun auch die sogenannten Wenigflieger anzulocken. Damit sollen zukünftig auch wenige Meilen in Prämien eingelöst werden können. Gelegenheitsflieger als neue Zielgruppe Wenigflieger – das sind Fluggäste, die ab und zu mal in den Urlaub fliegen, sonst aber nicht auf das Fliegen angewiesen sind. Bisher gehörten solche Kunden eher nachrangig zur Zielgruppe von den Treueprogrammen der Airlines. Das ändert sich nun. Nach Lufthansa richtet nun auch Air Berlin sein Vielfliegerprogramm „topbonus“ auf Wenigflieger aus und ermöglicht es somit, schon wenige Flugmeilen in Prämien eintauschen zu können. Außerdem sollen die Mitglieder von topbonus nicht nur beim Fliegen Meilen sammeln können, sondern täglich bei über 120 Partnerunternehmen wie Tankstellen, Versicherungen und Hotels. Bisher umfasst das topbonus-Programm rund 3,4 Millionen Menschen, zahlreiche neue Kunden sollen nun hinzukommen. Ein roter Strauß als Maskottchen Als Maskottchen für das umstrukturierte Programm dient ein Strauß, der größte Laufvogel der Welt, der darüber hinaus nicht aus eigener Kraft fliegen kann – symbolisch für die Wenigflieger unter den topbonus-Kunden. Für den Strauß, der ganz in der Unternehmensfarbe rot gehalten ist, wird derzeit über Facebook ein Name gesucht. Air Berlin-Fans können unter fünf Vorschlägen auswählen und 5 x 10.000 Bonusmeilen gewinnen. Das Gewinnspiel läuft noch bis 4. April 2014. mehr

24.03.2014  Gaumenfreuden: Das perfekte Flugzeug-Dinner

Airlines messen sich nicht nur durch das Angebot ihrer Reiseziele und den Service an Bord, sondern auch mit den Menüs, mit denen sie ihre Fluggäste verköstigen. Doch welche Airline tischt am besten auf? News.fluege.de hat Deutschlands drei größte Fluggesellschaften auf die Gabel genommen. Einst galt Reisen als purer Luxus. Nur wenigen war es vergönnt, mit der Eisenbahn zu fahren oder mit dem Luftschiff den Himmel zu erobern. Und die, die es taten, die folgten dabei weniger einem Zweck, als dass es einfach nur „très chic“ war. Man nahm einen Tee und ein Gebäck ein, pflegte die feine englische Art und sprach über das Wetter. Reisen zu Anfang des 20. Jahrhunderts war so von einer regelrechten Kultur begleitet. Doch was ist heute von diesem Glanz geblieben? Inzwischen muss das Essen wie im Flug erwärmt, verteilt und wieder eingesammelt werden. Doch können sich Passagiere nicht auch heute noch stilvoller verwöhnen lassen? Oder bleibt einem vor Rationalisierungseifer nur dieser standardisierte „Fertigfraß“ aus der Assiette? Sternemenüs bei der Lufthansa Zumindest Deutschlands größte Airline, die Deutsche Lufthansa, braucht keinen Protest von Feinschmeckern zu fürchten. Die renommierte Fluggesellschaft bietet ein breites Angebot von Mahlzeiten an, die bis 24 Stunden vor Abflug bestellt werden können. Dabei nimmt man ebenso auf Fluggäste Rücksicht, die eine diätische Speise wünschen, wie auf Veganer oder Angehörige einer bestimmten Religion. Krone des umfangreichen Lufthansa-Menüs sind die „Culinary Delights“, die exklusiv von Sterneköchen zubereitet werden. Alle zwei Monate wechselt das ausgesprochen edle Angebot, welches stilvoll auf einem Porzellanteller serviert wird. Salz- und Pfeffermühle, Serviettenring, eine Phiole Olivenöl zum Salat und richtige Wassergläser komplettieren die das Ensemble, das bei jedem Passagier für Luxusgefühle sorgen dürfte. Auf diese Weise kann man derzeit auf Flügen ab Deutschland die Kreationen von Spitzenkoch Christoph Rainer genießen. Er stellt der Lufthansa noch bis Ende April sein Rezept für Königsteiner Klops mit Apfel und Thymian zur Verfügung. Serviert auf einer feinen Sauce Gribiche gibt es dazu einen frischen Kartoffel-Gurkensalat. Damit bietet die Lufthansa derzeit leichte, schmackhafte Kost auf hohem Niveau. In Kombination mit der neuen Economy Class wird Fliegen so zum Genuss! Natürlich hat das gegenüber einem Billigflieger aber auch seinen Preis. Air Berlin punktet mit Gourmetessen Neben der Lufthansa bietet auch Air Berlin ihren Passagieren ein besonderes Angebot an Speisen. Unter der von Sylt bekannten Spitzenmarke „Sansibar“ finden Heißhungrige sowohl Snacks wie Tapas, Flammkuchen und Wraps; als auch anspruchsvolle Mahlzeiten. Auf der vegetarischen Speisekarte von Air Berlin stehen derzeit beispielsweise mit Mozzarella gefüllte Tortellini mit grünem Spargel und Tomaten. Dekadenz lässt sich hingegen mit den vier Riesengarnelen in Tomatensauce leben, zu denen Zucchini-Karotten und Spaghetti gereicht werden. Hier ist auch der Weißwein inklusive. Ähnlich mediterran ist auch das Hähnchenbrustfilet mit Nudeln und Blattspinat oder die klassischen Penne Arrabiata. Von gebratenen Weizennudeln, Indischem Curry über Hähnchen „Züricher Art“ bis zum englischen Rührei mit Speck ist die Menükarte ein kulinarisches Abbild des gesamten Streckennetzes und somit unglaublich abwechslungsreich! Im Gegensatz zur Lufthansa wird jedoch nicht auf Porzellan serviert, sondern in schwarzem Plastik. Dafür sind die (manchmal recht kleinen) Speisen mit jeweils etwa zehn Euro aber auch etwas günstiger als beim Kranich. Weiterer Pluspunkt ist, dass Air Berlin bei einer Flugzeit von mindestens 60 Minuten stets ein gewisses Kontingent an Gourmetessen für kurzentschlossene Gäste mitführt. Die Bestellung im Voraus ist so nicht zwingend nötig, aber um einem Ausverkauf zuvorzukommen, Passagieren dennoch zu empfehlen. Fazit: Air Berlin serviert nicht ganz so stilvoll, ist dafür aber flexibler. Premium Menüs bei Condor „Haute Cuisine über den Wolken“, schwärmt Condor von seinen Premium Menüs. Hier sollten sich Passagiere aber nicht verwirren lassen. Die Premium Menüs, die je nach Strecke sieben bis 18 Euro kosten, entsprechen eher einem Lunchpaket aus verschiedenen Snacks, als einem warmen Gericht. Neben Croissants, Brötchen und Schokoladenriegel zählt das Frankfurter Würstchen mit Kartoffelsalat, ein Hähnchenbrustfilet an Couscoussalat oder ein „Napf“ Nudeln in Bolognese-Sauce bereits zu den aufwändigeren Mahlzeiten. Mit den Menüs bei Lufthansa und Air Berlin ist das kaum vergleichbar. Positiv ist jedoch, dass Freunde von Verpackungen bei Condor definitiv mehr Spaß beim Essen haben werden. Kleine Käsestückchen, Butter, Wurst, Joghurt – es wird ein komplettes Hotelbuffet in Minipäckchen geboten. Das verursacht zwar mehr Müll, aber dafür ist die Auswahl ausgesprochen groß. Zudem gibt es viel Gemüse und auch Obst. Bei den Kinder-Menüs sind auch Spielsachen inklusive. Mit stilvoller Verköstigung hat das alles zwar nur wenig zu tun; aber auf ihre Weise bietet so auch Condor ein richtig gutes Verpflegungsangebot. Es besticht durch Vielseitigkeit und die gesunde Auswahl und scheint vor allem auf Familien geradezu perfekt abgestimmt zu sein. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Air Berlin

Top Angebote für Flüge mit Air Berlin

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Berlin
17.11.2014 - 25.11.2014 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 84,84 €
28.08.2014 - 30.08.2014 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 84,84 €
2. Flug Stuttgart-Berlin
06.07.2014 - 13.07.2014 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 55,64 €
09.08.2014 - 15.08.2014 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 55,64 €
3. Flug München-Hamburg
16.01.2015 - 18.01.2015 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 77,77 €
28.08.2014 - 31.08.2014 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 77,77 €
4. Flug Hamburg-München
06.10.2014 - 08.10.2014 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 74,77 €
30.07.2014 - 18.08.2014 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 77,77 €
5. Flug Berlin-München
19.09.2014 - 24.09.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 84,84 €
22.08.2014 - 23.08.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 84,84 €
6. Flug Berlin-Stuttgart
07.05.2014 - 12.05.2014 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 75,42 €
01.05.2014 - 03.06.2014 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 75,42 €
7. Flug Köln-Berlin
02.07.2014 - 18.09.2014 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,11 €
03.05.2014 - 06.05.2014 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,11 €
8. Flug Düsseldorf-Berlin
21.12.2014 - 04.01.2015 Düsseldorf-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,32 €
05.06.2014 - 09.06.2014 Düsseldorf-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 78,32 €
9. Flug Berlin-Zürich
08.08.2014 - 18.08.2014 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 77,27 €
05.12.2014 - 08.12.2014 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 77,27 €
10. Flug Berlin-Köln
18.10.2014 - 31.10.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 75,11 €
19.10.2014 - 21.10.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 75,11 €
11. Flug Düsseldorf-München
24.10.2014 - 02.11.2014 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 84,46 €
24.10.2014 - 25.10.2014 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 84,46 €
12. Flug München-Düsseldorf
13.06.2014 - 17.06.2014 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 87,44 €
20.05.2014 - 24.05.2014 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 87,44 €
13. Flug Stuttgart-Hamburg
12.06.2014 - 18.06.2014 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 55,35 €
27.06.2014 - 07.07.2014 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 55,35 €
14. Flug Zürich-Berlin
11.12.2014 - 15.12.2014 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 74,33 €
11.02.2015 - 25.02.2015 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 74,33 €
15. Flug Hamburg-Stuttgart
09.07.2014 - 14.07.2014 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 74,35 €
05.09.2014 - 07.09.2014 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 74,35 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Air Berlin Topbonus

Topbonus – das Vielfliegerprogramm von Air Berlin

Vielflieger können bei dieser deutschen Fluggesellschaft vom Air Berlin Top Bonus profitieren, welcher einen großen Mehrwert sowie Preisersparnis bringen kann. Interessenten erhalten zunächst eine Air Berlin Card, die es in vier unterschiedlichen Ausführungen gibt. Während die Karten Classic, Silver und Gold kostenlos sind, wird die Service Card kostenpflichtig. Wer die kleine Classic Topbonus Card verwendet, kann sich Schnäppchentickets ebenso wie Companion Tickets sichern. Darüber hinaus ist ein Business Class Upgrade möglich – in Abhängigkeit von den gesammelten Meilen. Wer den Classic Air Berlin Top Bonus von 15.000 Meilen mitbringt, kann beispielsweise auf Flügen nach Nahost/Nordafrika ohne Mehrkosten in der Business Class reisen.

... weiterlesen

Silver und Gold – Extraleistungen der Air Berlin Card

Inhaber der Silver und Gold Air Berlin Card genießen ein unkompliziertes und schnelles Priority Boarding, wobei lange Wartezeiten verhindert werden. Der Priority Check-in ist ebenso Standard wie ein kostenloser Vorabend Check-in oder die Möglichkeit, mehr Freigebäck mitzunehmen. Die meisten Leistungen gibt es mit der Air Berlin Card Gold: Gesammelte Meilen können bei diesem Air Berlin Top Bonus nicht mehr verfallen. Außerdem bleibt ein Nebenplatz stets unbesetzt – dieser wird so lange wie möglich frei gehalten.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Air Berlin

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland und bekannt für zahlreiche attraktive Angebote sowie eine Vielzahl an Reisezielen, die von Berlin und anderen Standorten aus angeflogen werden. Gegründet wurde Air Berlin im Jahre 1978. Sie fliegt zahlreiche nationale wie internationale Ziele, Letztere vor allem in Europa, an.


Handgepäck bei Air Berlin

Zum Handgepäck, das bei Air Berlin mit an Bord genommen werden darf, gehören sämtliche Gegenstände, die keine Gefahr für andere Passagiere darstellen, u. a. auch Medikamente aller Art. Gefährliche Gegenstände, ob man befugt ist, sie bei sich zu tragen oder nicht, etwa Waffen, müssen im aufgegebenen Gepäck untergebracht werden. Die Maße, die das Handgepäck aufweisen darf, liegen bei 55 cm x 40 cm x 20 cm. Das Gewicht beträgt maximal 8 kg (mit Laptop 10 kg). Zudem darf man auch einen Laptop und eine Handtasche mitnehmen. Während in der Economy Class nur ein Handgepäckstück mitgenommen werden darf, besteht in den anderen Buchungsklassen die Möglichkeit, insgesamt zwei Handgepäckstücke zu jeweils 8 kg mitzuführen.


Aufgegebenes Gepäck

Im Gepäck, das im Rahmen des Check-in am Schalter aufgegeben werden kann, dürfen spitze Gegenstände und unbegrenzt flüssige Mittel mitgeführt werden, sofern diese keine Gefahr für den Flug darstellen. In der Economy Class darf man auf Kurz- und Mittelstreckenflügen insgesamt ein Gepäckstück mit 23 kg Gewicht mitführen. Das gilt auch für Langstreckenflüge, die nicht nach Kanada oder in die USA führen. Für Nordamerikaverbindungen liegt die Freigepäckgrenze bei 23 kg. In der Business Class liegt das Maximalgewicht bei 32 kg. Kleinkinder von 0 bis 2 Jahren dürfen ein Freigepäckstück à 23 kg mitführen, dies gilt für alle Serviceklassen.


Sonstiges Gepäck

In Hinsicht auf sonstiges Gepäck, das man in Form von Sportausrüstungen und Musikinstrumenten mitnehmen möchte, ist anzumerken, dass dieses kostenfrei mitgeführt werden darf, sofern es die vorgegebene Freigepäckgrenze nicht überschreitet. Auf Kurz- und Mittelstrecken kosten Sportgeräte ansonsten 50 bis 70 Euro und auf Langstreckenflügen ab 100 Euro. Wer in der Business Class fliegt, darf ein Sportausrüstungsstück bis 32 kg kostenfrei mitführen.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Air Berlin

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
74 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung bei Air Berlin

Air Berlin arbeitet mit einem Katalog von 55 Maßnahmen an ihrem Programm „ökoeffizientes Fliegen“, um den CO2-Fußabdruck der Airline zu reduzieren. So überprüft Air Berlin alle Vorgänge am Boden sowie in der Luft auf deren Treibstoffeffizienz. So wird durch eine spezielle Software bereits am Boden der Flugverlauf optimal berechnet und somit Treibstoff eingespart, was wiederum den Ausstoß von CO2 verringert und die Umwelt entlastet. Dies ist nur ein wesentlicher Punkt des Umweltengagements von Air Berlin. Denn auch in der Luft sind sämtliche Vorgänge darauf ausgelegt, die Umwelt zu schonen. Die CO2-Bilanz wird alleine durch reduzierte Flügelklappen beim Take-Off um 50 Kilogramm CO2 pro Flug entlastet.

Technische Vorreiterrolle für weniger Umwelteinfluss

Air Berlin nutzt als erste Fluggesellschaft ein satellitengestütztes Anflugnavigationssystem für Präzisionsanflüge – ein weiterer Schritt zur Verbesserung der CO2-Bilanz. Mit einem Flugzeugdurchschnittsalter von nur 5 Jahren ist die Airline in Sachen nachhaltige Entwicklung ganz vorn und eine der jüngsten und effizientesten in Europa. An Bord sorgt modernste Technik für ökonomischen Kerosinverbrauch und weitere Reduktion des CO2-Fußabdrucks. 270 Tonnen Kerosin spart die Airline alleine mit den nach oben gebogenen, verlängerten Flügeln ihrer Maschinen, den sogenannten Winglets. Auch durch Reduzierung des Flugzeuggewichts dank Verwendung von leichteren Bordmaterialien spart Air Berlin jährlich 2100 Tonnen Kerosin und ganze 6600 Tonnen CO2, die der Umwelt erspart bleiben.

Das Umweltengagement von Air Berlin in Zahlen

Die Berliner atmosfair gGmbH, welche eine Einstufung der Fluggesellschaften in Sachen Umwelteffizienz erstellt, hat an Air Berlin im Jahre 2012 74,3 Punkte vergeben und im Ranking der Fluggesellschaften auf Platz 13 gesetzt. Bezogen auf die CO2-Bilanz und nachhaltige Entwicklung wurde die Airline in Energie-Effizienzklasse C eingestuft. Der CO2-Fußabdruck der deutschen Fluglinie ist somit einer der niedrigsten weltweit, ihr Umwelteinfluss im internationalen Vergleich gering. Ohne Zweifel nimmt die Fluggesellschaft somit eine Vorreiterrolle in ihrer Branche ein.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Air Berlin
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
super entspannt und ruhig
"Preis Leistung ist gut, Flug Abends immer sehr ruhig..."
 
 
 
 
 
(3,0)
04/2014 04/2014 vielfli... 
Inlandsflug
"Preis - Leistung in Ordnung für Kurzstreckenflüge"
 
 
 
 
 
(3,0)
04/2014 04/2014 Gast2894 
Inlandsflug
"alles ok für mich in diesem Bereich. Irgendwoher..."
 
 
 
 
 
(3,0)
04/2014 04/2014 Gast675 
Air Berlin
"Es ist für einen Billigflug angemessen"
 
 
 
 
 
(3,0)
04/2014 04/2014 Gast3535 
Air Berlin - super!
"Preis- Lesitungsverhaeltnis stimmt, vor allem wenn..."
 
 
 
 
 
(3,9)
04/2014 04/2014 Travelmac 
Tiefflieger
"Preis Leistungs Verhältniss und alles andere waren OK"
 
 
 
 
 
(4,4)
03/2014 04/2014 Phil-ipp 
Flugtiger
"Preis Leistungs verhältniss war OK - Pünktlichkeit..."
 
 
 
 
 
(4,0)
03/2014 04/2014 Phil-ipp 
Nichts zu bemängeln!
"Angesetzt waren 65 Minuten, Flugzeit war 50 Minuten,..."
 
 
 
 
 
(4,0)
04/2014 04/2014 wabitze 
Reibungslos
"Waren eine Viertelstunde vor Plan am Zielort. Was..."
 
 
 
 
 
(4,0)
03/2014 04/2014 Daydrec 
Super Flug
"Wie gesagt: Trotz Streit super pünktlich!"
 
 
 
 
 
(3,8)
03/2014 04/2014 Gast886 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   644  »
User suchten auch

User suchten auch:

  • Airberlin
  • Airberlin.com
  • Airline Berlin
  • Air Berliner
  • Air Belin
  • Aer Berlin
  • Air Berlin Paderborn
  • Air Berlin Frankfurt
  • Air Berlin Düsseldorf
  • Air Berlin München
  • Air Berlin Hamburg
  • Air Berlin buchen
  • Air Berlin Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm