Auf fluege.de
zahlen Sie immer sicher mit:
So einfach! Mit einem Klick,
wirklich alle Flüge im Vergleich!
  •  Linienflüge
  •  Billigflüge
  •  Charterflüge
  •  Restplätze
  •  Gabelflüge
Flüge buchen
auf fluege.de
  •  Top Airline Angebote
  •  Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  •  71.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Air Berlin

Bild Air Berlin
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,71)
Aktuelle Bewertungen: 9115
Durchschnitt:
     
(3,71)
Weiterempfehlungen: 96%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,11)
Multimedia-Angebot:
     
(3,38)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,87)
Service:
     
(4,23)
Sitze:
     
(3,79)
Die Airline Air Berlin wurde auf Grundlage von 9115 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.71 Sterne vergeben.
Im Jahr 2012 hat Air Berlin (auch airberlin) etwa 33,4 Millionen Fluggäste befördert - das macht sie zur zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft nach der Lufthansa. Interessierte können günstige Flüge zu einem der weltweit über 140 Ziele der Fluglinie auswählen und buchen. Besonders gefragt ist das Hauptziel Palma de Mallorca, welches im Sommer 2011 rund 450 Mal pro Woche angeflogen wurde. Heute befördert der Billigflieger Air Berlin Passagiere von 22 deutschen Flughäfen in alle Regionen der Welt, etwa nach Antalya, Paris, Phuket, Abu Dhabi oder New York.

Bonusprogramm topbonus

Wer oft und gern mit Air Berlin reist, kann das zum Service gehörende Vielfliegerprogramm topbonus in Anspruch nehmen. Je nach Ziel werden dem topbonus Konto Meilen gutgeschrieben, die später in einen kostenlosen Flug oder andere Vorteile eingelöst werden können. Meilen können bei jedem Flug mit Air Berlin oder einem Partner gesammelt werden. airberlin gewährt ab 7.500 Bonusmeilen einen Freiflug bei einem Partner oder der Fluglinie selber. Zum Service der Airline gehört weiterhin ein online Check-in.

Geschichte und Kooperationen

Air Berlin wurde 1978 unter US-Zulassung als Berliner Fluggesellschaft in Oregon gegründet. Vom Luftfahrt-Bundesamt wurde Air Berlin erst nach der Wiedervereinigung zugelassen. Mit dem Einzug in die Börse im Jahr 2006 übernahm die Airline die deutsche Fluggesellschaft dba, ein Jahr später die LTU. Seit 2007 ist die Fluglinie airberlin auch an der Schweizer Fluggesellschaft Belair beteiligt und bietet seitdem auch Langstreckenflüge an. Aktuell kooperiert die deutsche Fluglinie unter anderen mit Etihad Airways, British Airways und FlyNiki. Seit März 2012 ist Air Berlin zudem ein Vollmitglied der Luftfahrt-Allianz oneworld.
Ausklappen

Airline-Informationen Air Berlin

  • Gründung: 1978
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Aktiengesellschaft
  • Anzahl Ziele: über 146
  • Ziele: 22 innerdeutsche und über 100 internationale Ziele
  • Wartung: Eigene Wartung (2 Maintenance Stations in Düsseldorf und München sowie mehrere Line Maintenance Stations) & Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen
  • Mitglied einer Allianz: Zu Kooperationspartnern zählen Hainan Airlines, LGW, FlyNiki und S7
  • Vielfliegerprogramm: Topbonus
  • Besonderheiten: Service Charge wird pro Person und Buchung meist noch extra berechnet, Internet Check-In möglich

14.11.2014  Air Berlin schmiert erneut ab

Deutschland bislang zweitgrößte Airline Air Berlin hat einen erneuten Gewinneinbruch erlitten. Deshalb will sich die Airline nun erneut ein Sparprogramm auferlegen. Angst macht das vor allem den Angestellten der Airline. Im Quartal drei 2014, mitten in der Reisesaison, musste Air Berlin einen Gewinneinbruch verkraften, der jetzt zu einem erneuten Sparprogramm drängt. Dadurch sollen bis ins Jahr 2016 400 Millionen Euro eingespart werden. Preiskampf macht Air Berlin zu schaffen Im dritten Quartal bot Air Berlin zwar wieder mehr Flüge an und konnte auch die Flotte gut auslasten, doch der Umsatz sank um rund drei Prozent auf 1,3 Milliarden. Dadurch fiel der operative Gewinn um über ein Drittel auf 75 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Gewinn damit halbiert. Air Berlin erwartet Verlust von 350 Millionen Der Nettoverlust von Air Berlin bewegte sich in 2013 bei etwa 316 Millionen Euro. Dieses Mal aber dürften es mehr als 350 werden, wie Air Berlins Finanzchef Hüttmeyer prognostiziert. Hierbei kämen auch Abfindungen durch den Stellenabbau sowie die Sanierungskosten zum Tragen. Sparplan wird drastisch verschärft Nun will Air Berlin noch vor Ablauf des aktuellen Sparprogramms „Turbine“ ein zweites Sparprogramm durchsetzen. Dafür soll das Streckennetz umgebaut werden und an mehreren Stellen noch drastischer eingespart werden. Was genau sich dahinter verbirgt, hielt der Vorstand jedoch noch geheim. mehr

13.11.2014  Deutsche Airline ist Zweite im Klimaranking

Die Klimaschutzorganisation atmosfair ermittelt jedes Jahr, wie klimafreundlich die 193 größten Fluggesellschaften sind. Tuifly konnte seinen zweiten Platz vom Vorjahr erfolgreich verteidigen, wohingegen andere deutsche Kandidaten weiter nach hinten rückten. Tuifly hat es mal wieder geschafft: Wie bereits im Vorjahr konnte die Fluggesellschaft auch 2014 mit dem zweiten Rang bei der Ermittlung der Fluggesellschaft punkten, die am wenigsten CO2 pro Passagier und Flugkilometer ausstößt. Nur die tunesische Tunisair war noch besser. Wie einzelne Fluggesellschaften abgeschnitten haben So funktioniert’s: Je moderner die Flugzeuge, je geeigneter die Flugzeuge für die beflogenen Strecken und je größer die Auslastung mit Passagieren und Fracht, desto besser der Platz auf der Rangliste. Von 100 zu vergebenen Punkten erreichte Tuifly 83,3, Tunisair 84,6 Punkte. Die Lufthansa belegte unter den 193 bewerteten Fluggesellschaften Platz 72, Condor Platz 22 und Air Berlin Platz 17. Der Grund für das Ergebnis der Lufthansa liege in der leicht unterdurchschnittlichen Bestuhlung, an dem Einsatz von veralteten Flugzeugmodellen und ihrer Eigenschaft als Ausrichterin von Zubringerflügen begründet, so das Unternehmen atmosfair. So wurden die Airlines beurteilt Bis auf zwei Prozent Abweichung kann man den CO2-Ausstoß nachrechnen. Als Berechnungsgrundlage dienen der Flugzeugtyp, die Triebwerke, die Konstruktion der Flügelspitzen sowie die Auslastung von Sitzen und Frachtraum. Mit 48 % nimmt die Passagierauslastung den größten Anteil bei der Effizienzoptimierung ein. Nutzen des Airline-Rankings Die Organisation Atmosfair sieht in ihrem Ranking den Anstoß, Klimafreundlichkeit zum Wettbewerbsfaktor unter Fluggesellschaften zu machen. Großer Gewinner ist das Klima, wenn die Fluggesellschaften nach Veröffentlichung der Daten daran arbeiten, bei den Kunden im nächsten Jahr besser dazustehen. Ist-Zustand bei der CO2-Reduktion Leider tue die Luftfahrt noch zu wenig für die Reduzierung klimaschädlicher Gase, lässt atmosfair verlauten. Zwar hätten die Fluggesellschaften insgesamt die CO2-Emissionen pro Fluggast und Kilometer gesenkt, gleichzeitig ist die Branche aber mehr gewachsen, sodass die Emissionen am Ende doch gestiegen seien. Hier geht es zu den saubersten Airlines 2013. mehr

30.10.2014  Air Berlin kündigt nochmals 200 Beschäftigte

Die zweite Runde beginnt: Wieder werden bei Deutschlands zweitgrößter Airline Stellen abgebaut. Diesmal sind 200 Arbeitsplätze von den Umstrukturierungsmaßnahmen bei Air Berlin betroffen. Das Unternehmen versucht damit einen sozialverträglichen Abbau umzusetzen. Inzwischen wurden schon 900 Stellen bei Air Berlin gestrichen. Jetzt fordert die langwierige Sanierung der Fluglinie weitere 200 Jobs. Im nächsten Jahr sollen die neuen Maßnahmen des aktuellen Sanierungsprogramms durchgeführt werden. Vor allem in den Bereichen Verwaltung und Bodenpersonal fallen Jobs weg. Das soll, laut dem Luftfahrtunternehmen, möglichst sozialverträglich geschehen. Die Plätze werden hauptsächlich dadurch eingespart, dass man freiwerdende Stellen nicht neu besetzt. „Darüber hinaus ist kein weiterer Stellenabbau geplant“, sagte der Sprecher der Airline. Weitere Details zur Umstrukturierung werden allerdings erst Mitte November offiziell bekannt gegeben. Air Berlin soll effizienter werden Ursache für die Krise war ein voreiliger Expansionskurs. Dadurch erzielte Air Berlin in den letzten fünf Jahren, nur einmal Gewinn. Airline-Chef Wolfgang Prock-Schauer hatte bereits eingestehen müssen, dass die vergangenen Sparmaßnahmen unzureichend waren. Die Neu-Positionierung in den Segmenten Europa, Touristik und Langstrecke sei, seines Erachtens, aber richtig und soll sich nicht ändern. Erst vor Kurzem hatte der Streckenumbau von Air Berlin, die Kapazität um fünf Prozent eingeschränkt und gleichzeitig den Langstreckenbereich ausgebaut. Ziel der Geschäftsführung ist es, die Airline noch effizienter zu machen. Verbotene Liaison zwischen Etihad und Air Berlin Ein Hauptpunkt des Streckenumbaus von Air Berlin war die starke Anknüpfung an Etihad. Und das nicht ohne Grund: Inzwischen hält die arabische Fluglinie 30 Prozent der Aktien von Air Berlin. Kräftige Finanzspritzen von 800 Millionen Euro und Sachleistungen wie eine neue Flugzeugbestuhlung seitens Etihad sicherten bisher das Überleben der Berliner Fluggesellschaft. Das Luftfahrtbundesamt schränkte mittlerweile die Liaison zwischen beiden Airlines erheblich ein. Nur noch in diesem Winter dürften die Codeshare-Flüge zwischen Etihad und Air Berlin angeboten werden. mehr

23.10.2014  Lufthansa-Streik spült Geld in die Kassen der Konkurrenz

Die Lufthansa hat diese Woche eine neue Streikwelle hinter sich gebracht. Eine sensationelle Nachricht – findet zumindest die Konkurrenz: Air Berlin verzeichnet ein höheres Buchungsvolumen während der Arbeitsniederlegungen. Mehr als 1500 Flüge mussten aufgrund des Pilotenstreiks der Lufthansa zu Beginn der Woche gestrichen werden. Die Leidtragenden waren vor allem die Passagiere. Hunderttausende waren von den Flugausfällen betroffen. Durch den Streik der Bahn war ein Umstieg auf die Schiene keine wirkliche Alternative. Viele wichen auf andere Airlines aus: Air Berlin ist eine davon. Der Streik von Lufthansa ließ bei der Berliner Fluggesellschaft die Kassen klingeln. Nachfragezuwachs bei Air Berlin Durch die vielen Flugausfälle infolge der Streiks gibt es bei dem Lufthansa-Konkurrenten Air Berlin einen Nachfragezuwachs. Während der Streiktage verzeichnete die Fluglinie viele Last Minute Buchungen, insbesondere ab den Flughäfen Berlin und Düsseldorf. 20 Prozent über dem Normalwert lag das Buchungsvolumen von Air Berlin an diesen Tagen. Ein Zusammenhang mit den Arbeitsniederlegungen sei damit eindeutig, so ein Sprecher. Obwohl die Lufthansa versucht hatte, die Konsequenzen des Streiks für die Passagiere so angenehm wie möglich zu gestalten, entstand neben dem monetären auch ein erheblicher Image-Schaden für die Lufthansa. Neben kostenlosen Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten, verteilte die Fluggesellschaft Bahn-Gutscheine, blockte Hotelzimmer und leitete Flüge über andere Airlines um. Allein in Frankfurt reservierte die Lufthansa an einem Tag des Streiks etwa 3.800 Hotelzimmer. Nichts desto trotz waren viele Passagiere verärgert, besonders weil erst vor Kurzem die Lufthansa-Tochter Germanwings gestreikt hatte. Zu allem Übel schloss die Pilotenvereinigung weitere Streiks nicht aus. Leichter Fahrgastanstieg auch bei Fernbusunternehmen Sogar die Fernbusunternehmen spürten leichte Auswirkungen des Streiks zu Beginn der Woche. Auf besonders beliebten Strecken, z.B. von Berlin nach München, gab es einen leichten Zuwachs an Buchungen. Bei MeinFernbus lag die Steigerung, laut einem Sprecher, zwischen drei und sieben Prozent. Während der Bahnstreiks wurden die Fernbusunternehmen auch gezielt aktiv und ermöglichten zusätzliche Fahrten. Bei den Arbeitsniederlegungen der Vereinigung Cockpit war das jedoch nicht der Fall. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Air Berlin

Top Angebote für Flüge mit Air Berlin

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Berlin
17.03.2015 - 29.03.2015 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 84,00 €
27.03.2015 - 30.03.2015 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 85,00 €
2. Flug Stuttgart-Berlin
05.03.2015 - 09.03.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 64,00 €
13.04.2015 - 16.04.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
3. Flug München-Hamburg
01.12.2014 - 03.12.2014 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 83,00 €
13.01.2015 - 17.01.2015 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 85,00 €
4. Flug Hamburg-München
03.12.2014 - 07.12.2014 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
20.01.2015 - 24.01.2015 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
5. Flug Berlin-München
13.02.2015 - 20.02.2015 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
11.12.2014 - 14.12.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
6. Flug Berlin-Stuttgart
13.02.2015 - 15.02.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
30.04.2015 - 02.05.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
7. Flug Köln-Berlin
17.10.2015 - 01.11.2015 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
17.10.2015 - 01.11.2015 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
8. Flug Düsseldorf-Berlin
02.12.2014 - 07.12.2014 Düsseldorf-Berlin Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
11.01.2015 - 04.03.2015 Düsseldorf-Berlin Schönefeld Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
9. Flug Berlin-Zürich
29.05.2015 - 01.06.2015 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
25.02.2015 - 01.03.2015 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
10. Flug Berlin-Köln
25.12.2014 - 04.01.2015 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 63,00 €
25.12.2014 - 04.01.2015 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 63,00 €
11. Flug Düsseldorf-München
09.12.2014 - 27.01.2015 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 92,00 €
07.03.2015 - 08.03.2015 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 92,00 €
12. Flug München-Düsseldorf
16.01.2015 - 18.01.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 92,00 €
13.03.2015 - 14.03.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 92,00 €
13. Flug Stuttgart-Hamburg
12.06.2015 - 14.06.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 64,00 €
20.05.2015 - 10.06.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 65,00 €
14. Flug Zürich-Berlin
09.02.2015 - 17.02.2015 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,00 €
11.03.2015 - 16.03.2015 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,00 €
15. Flug Hamburg-Stuttgart
17.06.2015 - 19.06.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
17.06.2015 - 19.06.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Air Berlin Topbonus

Topbonus – das Vielfliegerprogramm von Air Berlin

Vielflieger können bei dieser deutschen Fluggesellschaft vom Air Berlin Top Bonus profitieren, welcher einen großen Mehrwert sowie Preisersparnis bringen kann. Interessenten erhalten zunächst eine Air Berlin Card, die es in vier unterschiedlichen Ausführungen gibt. Während die Karten Classic, Silver und Gold kostenlos sind, wird die Service Card kostenpflichtig. Wer die kleine Classic Topbonus Card verwendet, kann sich Schnäppchentickets ebenso wie Companion Tickets sichern. Darüber hinaus ist ein Business Class Upgrade möglich – in Abhängigkeit von den gesammelten Meilen. Wer den Classic Air Berlin Top Bonus von 15.000 Meilen mitbringt, kann beispielsweise auf Flügen nach Nahost/Nordafrika ohne Mehrkosten in der Business Class reisen.

... weiterlesen

Silver und Gold – Extraleistungen der Air Berlin Card

Inhaber der Silver und Gold Air Berlin Card genießen ein unkompliziertes und schnelles Priority Boarding, wobei lange Wartezeiten verhindert werden. Der Priority Check-in ist ebenso Standard wie ein kostenloser Vorabend Check-in oder die Möglichkeit, mehr Freigebäck mitzunehmen. Die meisten Leistungen gibt es mit der Air Berlin Card Gold: Gesammelte Meilen können bei diesem Air Berlin Top Bonus nicht mehr verfallen. Außerdem bleibt ein Nebenplatz stets unbesetzt – dieser wird so lange wie möglich frei gehalten.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Air Berlin

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland und bekannt für zahlreiche attraktive Angebote sowie eine Vielzahl an Reisezielen, die von Berlin und anderen Standorten aus angeflogen werden. Gegründet wurde Air Berlin im Jahre 1978. Sie fliegt zahlreiche nationale wie internationale Ziele, Letztere vor allem in Europa, an.


Handgepäck bei Air Berlin

Zum Handgepäck, das bei Air Berlin mit an Bord genommen werden darf, gehören sämtliche Gegenstände, die keine Gefahr für andere Passagiere darstellen, u. a. auch Medikamente aller Art. Gefährliche Gegenstände, ob man befugt ist, sie bei sich zu tragen oder nicht, etwa Waffen, müssen im aufgegebenen Gepäck untergebracht werden. Die Maße, die das Handgepäck aufweisen darf, liegen bei 55 cm x 40 cm x 20 cm. Das Gewicht beträgt maximal 8 kg (mit Laptop 10 kg). Zudem darf man auch einen Laptop und eine Handtasche mitnehmen. Während in der Economy Class nur ein Handgepäckstück mitgenommen werden darf, besteht in den anderen Buchungsklassen die Möglichkeit, insgesamt zwei Handgepäckstücke zu jeweils 8 kg mitzuführen.


Aufgegebenes Gepäck

Im Gepäck, das im Rahmen des Check-in am Schalter aufgegeben werden kann, dürfen spitze Gegenstände und unbegrenzt flüssige Mittel mitgeführt werden, sofern diese keine Gefahr für den Flug darstellen. In der Economy Class darf man auf Kurz- und Mittelstreckenflügen insgesamt ein Gepäckstück mit 23 kg Gewicht mitführen. Das gilt auch für Langstreckenflüge, die nicht nach Kanada oder in die USA führen. Für Nordamerikaverbindungen liegt die Freigepäckgrenze bei 23 kg. In der Business Class liegt das Maximalgewicht bei 32 kg. Kleinkinder von 0 bis 2 Jahren dürfen ein Freigepäckstück à 23 kg mitführen, dies gilt für alle Serviceklassen.


Sonstiges Gepäck

In Hinsicht auf sonstiges Gepäck, das man in Form von Sportausrüstungen und Musikinstrumenten mitnehmen möchte, ist anzumerken, dass dieses kostenfrei mitgeführt werden darf, sofern es die vorgegebene Freigepäckgrenze nicht überschreitet. Auf Kurz- und Mittelstrecken kosten Sportgeräte ansonsten 50 bis 70 Euro und auf Langstreckenflügen ab 100 Euro. Wer in der Business Class fliegt, darf ein Sportausrüstungsstück bis 32 kg kostenfrei mitführen.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Air Berlin

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
74 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung bei Air Berlin

Air Berlin arbeitet mit einem Katalog von 55 Maßnahmen an ihrem Programm „ökoeffizientes Fliegen“, um den CO2-Fußabdruck der Airline zu reduzieren. So überprüft Air Berlin alle Vorgänge am Boden sowie in der Luft auf deren Treibstoffeffizienz. So wird durch eine spezielle Software bereits am Boden der Flugverlauf optimal berechnet und somit Treibstoff eingespart, was wiederum den Ausstoß von CO2 verringert und die Umwelt entlastet. Dies ist nur ein wesentlicher Punkt des Umweltengagements von Air Berlin. Denn auch in der Luft sind sämtliche Vorgänge darauf ausgelegt, die Umwelt zu schonen. Die CO2-Bilanz wird alleine durch reduzierte Flügelklappen beim Take-Off um 50 Kilogramm CO2 pro Flug entlastet.

Technische Vorreiterrolle für weniger Umwelteinfluss

Air Berlin nutzt als erste Fluggesellschaft ein satellitengestütztes Anflugnavigationssystem für Präzisionsanflüge – ein weiterer Schritt zur Verbesserung der CO2-Bilanz. Mit einem Flugzeugdurchschnittsalter von nur 5 Jahren ist die Airline in Sachen nachhaltige Entwicklung ganz vorn und eine der jüngsten und effizientesten in Europa. An Bord sorgt modernste Technik für ökonomischen Kerosinverbrauch und weitere Reduktion des CO2-Fußabdrucks. 270 Tonnen Kerosin spart die Airline alleine mit den nach oben gebogenen, verlängerten Flügeln ihrer Maschinen, den sogenannten Winglets. Auch durch Reduzierung des Flugzeuggewichts dank Verwendung von leichteren Bordmaterialien spart Air Berlin jährlich 2100 Tonnen Kerosin und ganze 6600 Tonnen CO2, die der Umwelt erspart bleiben.

Das Umweltengagement von Air Berlin in Zahlen

Die Berliner atmosfair gGmbH, welche eine Einstufung der Fluggesellschaften in Sachen Umwelteffizienz erstellt, hat an Air Berlin im Jahre 2012 74,3 Punkte vergeben und im Ranking der Fluggesellschaften auf Platz 13 gesetzt. Bezogen auf die CO2-Bilanz und nachhaltige Entwicklung wurde die Airline in Energie-Effizienzklasse C eingestuft. Der CO2-Fußabdruck der deutschen Fluglinie ist somit einer der niedrigsten weltweit, ihr Umwelteinfluss im internationalen Vergleich gering. Ohne Zweifel nimmt die Fluggesellschaft somit eine Vorreiterrolle in ihrer Branche ein.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Air Berlin
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Belgrad im November
"Alles zur vollsten Zufriedenheit!"
 
 
 
 
 
(3,8)
11/2014 11/2014 melanie... 
alles in Ordnung
"pünktlich abgeflogen und früher angekommen"
 
 
 
 
 
(4,3)
11/2014 11/2014 Gast440 
Sehr angenehmer Flug und check-in
"Preisleistung war top, kann mich nicht beklagen."
 
 
 
 
 
(5,0)
11/2014 11/2014 kanuyku... 
Messe Düsseldorf
"sehr pünktlich, könnte noch günstiger sein!"
 
 
 
 
 
(3,3)
11/2014 11/2014 messedüs
Air Berlin STR HH
"Sehr pünktlicher Abflug, Verpflegung an Bord eher..."
 
 
 
 
 
(3,5)
11/2014 11/2014 Gast784 
Vienna
"preisleistung war super , kann mich nicht beschweren"
 
 
 
 
 
(4,1)
10/2014 11/2014 Vienna 
Hamburg
"check habe ich online gemacht, gepäck wurde ohne..."
 
 
 
 
 
(3,8)
10/2014 11/2014 hamburg 
Mit Air Berlin nach Berlin
"Wer rechtzeitig bucht, fliegt mit air berlin zu..."
 
 
 
 
 
(2,9)
11/2014 11/2014 Christian 
Air Serbia sehr zufrieden stellend
"Preise sind aktzetabel, nicht überteuert"
 
 
 
 
 
(4,1)
11/2014 11/2014 Peki77 
Angenehmer Flug
"Die Beinfreiheit war etwas beengt, ansosnten war..."
 
 
 
 
 
(4,2)
11/2014 11/2014 Gast2912 
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   912  »
User suchten auch
User suchten auch:
  • Airberlin
  • Airberlin.com
  • Airline Berlin
  • Air Berliner
  • Air Belin
  • Aer Berlin
  • Air Berlin Paderborn
  • Air Berlin Frankfurt
  • Air Berlin Düsseldorf
  • Air Berlin München
  • Air Berlin Hamburg
  • Air Berlin buchen
  • Air Berlin Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm