Flug Air Berlin suchen

Flüge buchen auf fluege.de

  • Top Airline Angebote
  • Billigfluege, Linienflüge & Charterflüge
  • 69.000 Airlinebewertungen

Flüge mit Air Berlin

Bild Air Berlin
  Jetzt bewerten!  
Airlinebewertung:
     
(3,71)
Aktuelle Bewertungen: 8859
Durchschnitt:
     
(3,71)
Weiterempfehlungen: 96%
Gesamteindruck der Airline:
     
(4,11)
Multimedia-Angebot:
     
(3,38)
Sicherheit und Komfort:
     
(3,87)
Service:
     
(4,23)
Sitze:
     
(3,79)
Die Airline Air Berlin wurde auf Grundlage von 8859 Erfahrungsberichten bewertet. Im Durchschnitt wurden 3.71 Sterne vergeben.
Im Jahr 2012 hat Air Berlin (auch airberlin) etwa 33,4 Millionen Fluggäste befördert - das macht sie zur zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft nach der Lufthansa. Interessierte können günstige Flüge zu einem der weltweit über 140 Ziele der Fluglinie auswählen und buchen. Besonders gefragt ist das Hauptziel Palma de Mallorca, welches im Sommer 2011 rund 450 Mal pro Woche angeflogen wurde. Heute befördert der Billigflieger Air Berlin Passagiere von 22 deutschen Flughäfen in alle Regionen der Welt, etwa nach Antalya, Paris, Phuket, Abu Dhabi oder New York.

Bonusprogramm topbonus

Wer oft und gern mit Air Berlin reist, kann das zum Service gehörende Vielfliegerprogramm topbonus in Anspruch nehmen. Je nach Ziel werden dem topbonus Konto Meilen gutgeschrieben, die später in einen kostenlosen Flug oder andere Vorteile eingelöst werden können. Meilen können bei jedem Flug mit Air Berlin oder einem Partner gesammelt werden. airberlin gewährt ab 7.500 Bonusmeilen einen Freiflug bei einem Partner oder der Fluglinie selber. Zum Service der Airline gehört weiterhin ein online Check-in.

Geschichte und Kooperationen

Air Berlin wurde 1978 unter US-Zulassung als Berliner Fluggesellschaft in Oregon gegründet. Vom Luftfahrt-Bundesamt wurde Air Berlin erst nach der Wiedervereinigung zugelassen. Mit dem Einzug in die Börse im Jahr 2006 übernahm die Airline die deutsche Fluggesellschaft dba, ein Jahr später die LTU. Seit 2007 ist die Fluglinie airberlin auch an der Schweizer Fluggesellschaft Belair beteiligt und bietet seitdem auch Langstreckenflüge an. Aktuell kooperiert die deutsche Fluglinie unter anderen mit Etihad Airways, British Airways und FlyNiki. Seit März 2012 ist Air Berlin zudem ein Vollmitglied der Luftfahrt-Allianz oneworld.
Ausklappen

Airline-Informationen Air Berlin

  • Gründung: 1978
  • Airport Location: Deutschland
  • Eigentümer: Aktiengesellschaft
  • Anzahl Ziele: über 146
  • Ziele: 22 innerdeutsche und über 100 internationale Ziele
  • Wartung: Eigene Wartung (2 Maintenance Stations in Düsseldorf und München sowie mehrere Line Maintenance Stations) & Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen
  • Mitglied einer Allianz: Zu Kooperationspartnern zählen Hainan Airlines, LGW, FlyNiki und S7
  • Vielfliegerprogramm: Topbonus
  • Besonderheiten: Service Charge wird pro Person und Buchung meist noch extra berechnet, Internet Check-In möglich

15.10.2014  Codesharing-Verbot mit Etihad: Wie verkraftet Air…

Das Luftfahrtbundesamt verbietet gemeinsame Flüge von Etihad und Air Berlin. Dagegen will Air Berlin nun rechtliche Schritte einleiten. Ansonsten würde Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft eine wichtige Voraussetzung zu weiterem Wachstum fehlen. Air Berlin hat mitgeteilt, dass das Luftfahrtbundesamt den Betrieb von 34 gemeinsam mit Etihad durchgeführte Flüge verboten habe. Grundlage für diese Entscheidung sind Luftverkehrsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten. Air Berlin hatte sich von der Zusammenarbeit mit der arabischen Fluggesellschaft mehr Wachstum im Bereich langer Flüge erhofft und Etihad stünden bei einem fortbestehenden Codeshare-Abkommen mehr Ziele in Europa zur Verfügung. Hinzu kommt, dass das arabische Unternehmen Geld in Air Berlin gesteckt hat, was sich natürlich auch rechnen soll(te). Air Berlin-Chef kritisiert Seitenhieb auf Air Berlin Air Berlin Chef Wolfgang Prock-Schauer beklagte den drohenden Verlust von Arbeitsplätzen und die Stärkung der Konkurrenz. Passagiere, die bereits einen Codeshare Flug gebucht hätten, müssten sich jedoch nicht darum sorgen, dass diese jetzt ungültig seien. Die Beförderung werde gewährleistet. Air Berlin befürchtet geringeres Angebot sowie Nachfrage Die Berliner hatten eigentlich auf ein Plus von mehr als 500.000 Fluggästen für dieses Jahr gehofft und mehr als 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz durch die Zusammenarbeit mit Etihad. Bisher konnte Air Berlin durch die Partnerschaft z.B. Flüge von Berlin und Düsseldorf in Richtung Abu Dhabi und von Abu Dhabi auf das thailändische Phuket anbieten. mehr

09.10.2014  Etihad gründet Netzwerk “Etihad Airways Partners”

Etihad Airways hat eine eigenes Netzwerk mit dem Namen Etihad Airways Partners gegründet. Air Berlin, Air Serbia, Air Seychelles, Jet Airways, Darwin Airline (Etihad Regional) und Etihad Airways sind die sechs Gründungsmitglieder. Etihad Airways hat gestern die neue Marke Etihad Airways Partners vorgestellt. Ziel des Netzwerkes  ist die Optimierung der Streckennetze und der Flugpläne sowie die Optimierung der Vielfliegervorteile. Bis jetzt haben sind sechs Fluggesellschaften in der neuen Allianz vereinigt: Air Berlin, Air Serbia, Air Seychelles, Jet Airways, Darwin Airline (Etihad Regional) und Etihad Airways. Alle Gründungsmitglieder des neuen Luftfahrtbündnisses gehören teilweise der Airline aus Abu Dhabi. Dennoch ist das kein Aufnahmekriterium für eventuelle Neuzugänge: „Jede Airline kann ein Etihad Airways Partner werden. Auch wenn sie wie Air Berlin mit Oneworld bereits in einer Allianz verbunden ist“, heißt es in einer Mitteilung der Golf-Airline. Etihad-Chef James Hogan verspricht sich von dem neuen Bündnis im Unterschied zu anderen Allianzen eine Zusammenarbeit, die weit über rein kommerzielle Vorteile hinausgeht. Die Partner würden laut Hogan auch von Skaleneffekten und operativen Synergien wie Kompetenzzentren, gemeinsamen Vertriebsteams in bestimmten Märkten, gemeinsamem Einkauf und einer zentralen Ausbildung von Piloten und Kabinenpersonal im Etihad Trainingszentrum in Abu Dhabi profitieren. Die Gründung von Etihad Airways Partners erfolgt zum richtigen Zeitpunkt: Die Golfairline sieht sich aktuell Angriffen wegen ihrer Partnerschaften in Europa ausgesetzt. In Deutschland werden derzeit 30 Codeshare-Verbindungen mit Air Berlin geprüft und in der Schweiz untersuchen die Behörden, ob der Einfluss von Etihad auf die ehemalige Darwin Airline zu groß ist. Etihad-CEO Hogan: „Wir erweitern unser Geschäftsmodell, um ein Partnerangebot für gleichgesinnte Fluggesellschaften vorzustellen und zu definieren. … Das Etihad Airways Partners-Logo ist ein Gütesiegel und Zeichen globaler Zusammenarbeit. Es wird an Bord der Flugzeuge und auf Artikeln einer Gruppe von Fluggesellschaften zu sehen sein, die zusammenarbeiten, um Reisende auf der ganzen Welt zu verbinden und die Standards in der Luft und am Boden zunehmend zu vereinheitlichen.“ mehr

01.10.2014  Etihad und Air Berlin: Codeshare-Flüge stehen auf dem Spiel

Etihad könnten vom deutschen Luftfahrtbundesamt (LBA) wichtige Flugrechte entzogen werden. Im Visier der Behörde stehen 30 Verbindungen, die Air Berlin für den Großaktionär Etihad im Codeshare durchführt. 30 Kooperationsflüge stehen vor dem Aus Die Zusammenarbeit von Air Berlin und Etihad könnte zum kommenden Winterflugplan ernsthaft in Gefahr geraten. Air Berlin führt Flüge für Etihad durch, die der Großaktionär aber unter einer eigenen Flugnummer vermarktet. Die Vorteile für beide Airlines liegen auf der Hand: Die betreffenden Air-Berlin-Flüge sind besser ausgelastet und Etihad kann seinen Kunden ein weitaus größeres Streckennetz anbieten als ohne die Codeshare-Flüge. Von diesen insgesamt etwa 60 Kooperationsflügen werden jetzt rund 30 durch das Luftfahrtbundesamt beanstandet – vorwiegend handelt es sich dabei um Strecken ab Berlin nach Europa. Etihad selbst darf laut Luftverkehrsabkommen  lediglich die Airpoprts in München und Frankfurt und sowie den Flughafen Düsseldorf im Alleingang ansteuern. LBA will Etihad Flugrechte entziehen Die Bundesbehörde will der arabischen Airline wichtige Flugrechte entziehen. Eine entsprechende schriftliche Ankündigung soll laut Handelsblatt Anfang August an Etihad gegangen sein. Wie es zur Begründung heißt, seien die Flugrechte  für die Kooperationsflüge entgegen den bestehenden Luftverkehrsabkommen genehmigt worden. Wie das Blatt weiter berichtet, hat es inzwischen mehrere Gespräche im Bundesverkehrsministerium gegeben, darunter auch ein Treffen von Etihad-Vertretern mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt. Während der Unterredung haben die Vertreter der arabischen Airline auf die Bedeutung der Codeshare-Flüge für Air Berlin hingewiesen. Etihad und Air Berlin sind der Meinung, dass die gemeinsamen Flüge den Regelungen des Luftverkehrsabkommens zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten entsprechen. Weder das Ministerium oder Luftfahrtbundesamt, noch Air Berlin und Etihad wollten sich offiziell zu Details äußern. „Da es sich um ein laufendes Verwaltungsverfahren handelt“, könne das Ministerium „diesbezüglich keine Stellung nehmen“, erklärte ein Sprecher. Von Etihad war zu hören, dass man sich in laufenden Verhandlungen mit dem Luftfahrtbundesamt befinde und demzufolge nicht über den Ausgang oder mögliche Folgen spekulieren könne. Quelle: Handelsblatt mehr

30.09.2014  EASA erlaubt Nutzung mobiler Geräte während des…

Derzeit dürfen Handys und Tablets an Bord eines Flugzeuges nur im Flugmodus betrieben werden. Jetzt ist dieses generelle Verbot von der Europäischen Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) aufgehoben worden. Umsetzung der EASA-Richtlinie liegt bei der Airline Die einzelnen Airlines müssen jedoch ihre Flugzeuge noch selbst auf bestimmte Sicherheitsstandards hin prüfen, heißt es in einer Mitteilung der EASA, die ihren Sitz in Köln hat. Die neue Richtlinie besagt, dass das Benutzen mobiler Endgeräte über den Wolken in Europa künftig auch ohne Flugmodus erlaubt ist. Dass Surfen und Telefonieren an Bord künftig erlaubt sein soll, begrüßen die meisten Passagiere. Auch Deutschlands größte Airline, die Lufthansa, begrüßte diesen Schritt, will jedoch Telefonate an Bord weiterhin verbieten. Das habe keine technischen Gründe, sondern „entspricht sehr deutlich dem immer wieder geäußerten Kundenwunsch“, so ein  Sprecher der Airline. Weiter sagte er, dass die Überprüfung der Sicherheitsstandards nach der neuen EASA-Richtlinie in Absprache mit den Herstellern bei modernen Flugzeugtypen kein Hindernis sei. Die Bordelektronik habe sich schon bei früheren Lockerungen als störsicher erwiesen. Derzeit haben Lufthansa-Passagiere bereits die Gelegenheit, diesen Service gegen Gebühr auf ausgewählten Langstreckenflügen zu nutzen. Auch Air Berlin will eigenen Angaben zufolge die Handy- und Internetnutzung nicht automatisch frei geben, sondern vor einer Nutzungsanpassung technische Prüfungen durchführen sowie die entsprechenden behördlichen Genehmigungen einholen. Einige Airlines stellen bereits den kostenlosen Zugang zum mobilen Internet in ihren Flugzeugen während des Fluges bereit – darunter Turkish Airlines. Die Nutzer dieses Angebotes zeigen sich jedoch wenig zufrieden und beklagen die überwiegend schlechte Qualität der Verbindungen und die langsame Datenübertragung. mehr

Die beliebtesten Abflughäfen für Flüge mit Air Berlin

Top Angebote für Flüge mit Air Berlin

DatumRouteAirlinePreis p.P ab
1. Flug München-Berlin
11.12.2014 - 16.12.2014 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 85,00 €
10.12.2014 - 15.12.2014 München-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 85,00 €
2. Flug Stuttgart-Berlin
02.02.2015 - 06.02.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
02.12.2014 - 17.02.2015 Stuttgart-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
3. Flug München-Hamburg
09.05.2015 - 10.05.2015 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 83,00 €
19.03.2015 - 20.03.2015 München-Hamburg Air Berlin Air Berlin 85,00 €
4. Flug Hamburg-München
09.05.2015 - 11.05.2015 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 83,00 €
04.04.2015 - 11.04.2015 Hamburg-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
5. Flug Berlin-München
04.12.2014 - 08.12.2014 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 83,00 €
16.03.2015 - 21.03.2015 Berlin Tegel-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
6. Flug Berlin-Stuttgart
07.08.2015 - 09.08.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 64,00 €
04.09.2015 - 06.09.2015 Berlin Tegel-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 64,00 €
7. Flug Köln-Berlin
02.01.2015 - 26.01.2015 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
18.11.2014 - 29.12.2014 Köln-Bonn-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 65,00 €
8. Flug Düsseldorf-Berlin
14.11.2014 - 18.12.2014 Düsseldorf-Berlin Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
25.11.2014 - 20.12.2014 Düsseldorf-Berlin Schönefeld Air Berlin Air Berlin Preis ermitteln:
9. Flug Berlin-Zürich
27.08.2015 - 30.08.2015 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
18.12.2014 - 01.01.2015 Berlin Tegel-Zürich Air Berlin Air Berlin 74,00 €
10. Flug Berlin-Köln
26.11.2014 - 26.11.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 65,00 €
04.11.2014 - 05.11.2014 Berlin Tegel-Köln-Bonn Air Berlin Air Berlin 65,00 €
11. Flug Düsseldorf-München
14.12.2014 - 16.12.2014 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
19.12.2014 - 08.01.2015 Düsseldorf-München Air Berlin Air Berlin 85,00 €
12. Flug München-Düsseldorf
27.03.2015 - 30.03.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 85,00 €
22.05.2015 - 24.05.2015 München-Düsseldorf Air Berlin Air Berlin 85,00 €
13. Flug Stuttgart-Hamburg
22.05.2015 - 30.05.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 65,00 €
23.03.2015 - 27.03.2015 Stuttgart-Hamburg Air Berlin Air Berlin 65,00 €
14. Flug Zürich-Berlin
15.12.2014 - 18.12.2014 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 74,00 €
20.01.2015 - 24.01.2015 Zürich-Berlin Tegel Air Berlin Air Berlin 75,00 €
15. Flug Hamburg-Stuttgart
26.03.2015 - 29.03.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 64,00 €
07.01.2015 - 14.01.2015 Hamburg-Stuttgart Air Berlin Air Berlin 65,00 €
Tipps

Das Vielfliegerprogramm Air Berlin Topbonus

Topbonus – das Vielfliegerprogramm von Air Berlin

Vielflieger können bei dieser deutschen Fluggesellschaft vom Air Berlin Top Bonus profitieren, welcher einen großen Mehrwert sowie Preisersparnis bringen kann. Interessenten erhalten zunächst eine Air Berlin Card, die es in vier unterschiedlichen Ausführungen gibt. Während die Karten Classic, Silver und Gold kostenlos sind, wird die Service Card kostenpflichtig. Wer die kleine Classic Topbonus Card verwendet, kann sich Schnäppchentickets ebenso wie Companion Tickets sichern. Darüber hinaus ist ein Business Class Upgrade möglich – in Abhängigkeit von den gesammelten Meilen. Wer den Classic Air Berlin Top Bonus von 15.000 Meilen mitbringt, kann beispielsweise auf Flügen nach Nahost/Nordafrika ohne Mehrkosten in der Business Class reisen.

... weiterlesen

Silver und Gold – Extraleistungen der Air Berlin Card

Inhaber der Silver und Gold Air Berlin Card genießen ein unkompliziertes und schnelles Priority Boarding, wobei lange Wartezeiten verhindert werden. Der Priority Check-in ist ebenso Standard wie ein kostenloser Vorabend Check-in oder die Möglichkeit, mehr Freigebäck mitzunehmen. Die meisten Leistungen gibt es mit der Air Berlin Card Gold: Gesammelte Meilen können bei diesem Air Berlin Top Bonus nicht mehr verfallen. Außerdem bleibt ein Nebenplatz stets unbesetzt – dieser wird so lange wie möglich frei gehalten.

Gepäckbestimmungen auf Flügen mit Air Berlin

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland und bekannt für zahlreiche attraktive Angebote sowie eine Vielzahl an Reisezielen, die von Berlin und anderen Standorten aus angeflogen werden. Gegründet wurde Air Berlin im Jahre 1978. Sie fliegt zahlreiche nationale wie internationale Ziele, Letztere vor allem in Europa, an.


Handgepäck bei Air Berlin

Zum Handgepäck, das bei Air Berlin mit an Bord genommen werden darf, gehören sämtliche Gegenstände, die keine Gefahr für andere Passagiere darstellen, u. a. auch Medikamente aller Art. Gefährliche Gegenstände, ob man befugt ist, sie bei sich zu tragen oder nicht, etwa Waffen, müssen im aufgegebenen Gepäck untergebracht werden. Die Maße, die das Handgepäck aufweisen darf, liegen bei 55 cm x 40 cm x 20 cm. Das Gewicht beträgt maximal 8 kg (mit Laptop 10 kg). Zudem darf man auch einen Laptop und eine Handtasche mitnehmen. Während in der Economy Class nur ein Handgepäckstück mitgenommen werden darf, besteht in den anderen Buchungsklassen die Möglichkeit, insgesamt zwei Handgepäckstücke zu jeweils 8 kg mitzuführen.


Aufgegebenes Gepäck

Im Gepäck, das im Rahmen des Check-in am Schalter aufgegeben werden kann, dürfen spitze Gegenstände und unbegrenzt flüssige Mittel mitgeführt werden, sofern diese keine Gefahr für den Flug darstellen. In der Economy Class darf man auf Kurz- und Mittelstreckenflügen insgesamt ein Gepäckstück mit 23 kg Gewicht mitführen. Das gilt auch für Langstreckenflüge, die nicht nach Kanada oder in die USA führen. Für Nordamerikaverbindungen liegt die Freigepäckgrenze bei 23 kg. In der Business Class liegt das Maximalgewicht bei 32 kg. Kleinkinder von 0 bis 2 Jahren dürfen ein Freigepäckstück à 23 kg mitführen, dies gilt für alle Serviceklassen.


Sonstiges Gepäck

In Hinsicht auf sonstiges Gepäck, das man in Form von Sportausrüstungen und Musikinstrumenten mitnehmen möchte, ist anzumerken, dass dieses kostenfrei mitgeführt werden darf, sofern es die vorgegebene Freigepäckgrenze nicht überschreitet. Auf Kurz- und Mittelstrecken kosten Sportgeräte ansonsten 50 bis 70 Euro und auf Langstreckenflügen ab 100 Euro. Wer in der Business Class fliegt, darf ein Sportausrüstungsstück bis 32 kg kostenfrei mitführen.

Hinweis: fluege.de übernimmt keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Bitte wenden Sie sich für aktuelle Gepäck-Informationen an die Airline-Webseite Air Berlin

Umweltengagement

CO2 Effiziensklassen
74 Pkt
A
100-90
Pkt
B
89-78
Pkt
C
77-65
Pkt
D
64-51
Pkt
E
50-36
Pkt
F
35-20
Pkt

Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung bei Air Berlin

Air Berlin arbeitet mit einem Katalog von 55 Maßnahmen an ihrem Programm „ökoeffizientes Fliegen“, um den CO2-Fußabdruck der Airline zu reduzieren. So überprüft Air Berlin alle Vorgänge am Boden sowie in der Luft auf deren Treibstoffeffizienz. So wird durch eine spezielle Software bereits am Boden der Flugverlauf optimal berechnet und somit Treibstoff eingespart, was wiederum den Ausstoß von CO2 verringert und die Umwelt entlastet. Dies ist nur ein wesentlicher Punkt des Umweltengagements von Air Berlin. Denn auch in der Luft sind sämtliche Vorgänge darauf ausgelegt, die Umwelt zu schonen. Die CO2-Bilanz wird alleine durch reduzierte Flügelklappen beim Take-Off um 50 Kilogramm CO2 pro Flug entlastet.

Technische Vorreiterrolle für weniger Umwelteinfluss

Air Berlin nutzt als erste Fluggesellschaft ein satellitengestütztes Anflugnavigationssystem für Präzisionsanflüge – ein weiterer Schritt zur Verbesserung der CO2-Bilanz. Mit einem Flugzeugdurchschnittsalter von nur 5 Jahren ist die Airline in Sachen nachhaltige Entwicklung ganz vorn und eine der jüngsten und effizientesten in Europa. An Bord sorgt modernste Technik für ökonomischen Kerosinverbrauch und weitere Reduktion des CO2-Fußabdrucks. 270 Tonnen Kerosin spart die Airline alleine mit den nach oben gebogenen, verlängerten Flügeln ihrer Maschinen, den sogenannten Winglets. Auch durch Reduzierung des Flugzeuggewichts dank Verwendung von leichteren Bordmaterialien spart Air Berlin jährlich 2100 Tonnen Kerosin und ganze 6600 Tonnen CO2, die der Umwelt erspart bleiben.

Das Umweltengagement von Air Berlin in Zahlen

Die Berliner atmosfair gGmbH, welche eine Einstufung der Fluggesellschaften in Sachen Umwelteffizienz erstellt, hat an Air Berlin im Jahre 2012 74,3 Punkte vergeben und im Ranking der Fluggesellschaften auf Platz 13 gesetzt. Bezogen auf die CO2-Bilanz und nachhaltige Entwicklung wurde die Airline in Energie-Effizienzklasse C eingestuft. Der CO2-Fußabdruck der deutschen Fluglinie ist somit einer der niedrigsten weltweit, ihr Umwelteinfluss im internationalen Vergleich gering. Ohne Zweifel nimmt die Fluggesellschaft somit eine Vorreiterrolle in ihrer Branche ein.
Airlinebewertungen

Airlinebewertungen

Erfahrungsberichte Air Berlin
Bewertung
>
Reisedatum
>
Veröffentlichung
Autor
>
Immer wieder gerne
"20 min verspätung wegen Franz flugraum"
 
 
 
 
 
(3,5)
10/2014 10/2014 Gast198 
Alles gut, besonders mit Online-Check-in
"alles gut!....................."
 
 
 
 
 
(3,6)
10/2014 10/2014 Gast3679 
Pünktlich
"Gepäck bis 20 kg ist included, der Online Check-In..."
 
 
 
 
 
(3,5)
10/2014 10/2014 Gast007 
Gut und pünktlich
"Das Preis-/Leistungsverhältnis war moderat, es wurde..."
 
 
 
 
 
(3,5)
10/2014 10/2014 Gast2108 
1 x Aeroflot BER - SVO
"Alles gut, es gibt nichts zu meckern."
 
 
 
 
 
(3,9)
10/2014 10/2014 UncleTomB 
Direkt und effizient
"Ok, spät gebucht, Preis halt höher."
 
 
 
 
 
(4,1)
10/2014 10/2014 Sonofdoc 
einfach und gut
"sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute..."
 
 
 
 
 
(4,5)
10/2014 10/2014 Gast2399 
viel zu spät
"extrem unpünktlich über eine Stunde"
 
 
 
 
 
(2,4)
10/2014 10/2014 Gast944 
Schnörkellos und effizient
"Das war noch ok, sonst hätten wir den Flug ja nicht..."
 
 
 
 
 
(4,2)
10/2014 10/2014 Docleiter 
gut und sicher
"online check in bzw. check in am Automat müsste sich..."
 
 
 
 
 
(4,5)
10/2014 10/2014 Gast189
1  2  3  4  5  6  7  8  ...   886  »
User suchten auch
User suchten auch:
  • Airberlin
  • Airberlin.com
  • Airline Berlin
  • Air Berliner
  • Air Belin
  • Aer Berlin
  • Air Berlin Paderborn
  • Air Berlin Frankfurt
  • Air Berlin Düsseldorf
  • Air Berlin München
  • Air Berlin Hamburg
  • Air Berlin buchen
  • Air Berlin Billigflüge

Copyright © 2014 by fluege.de. - Alle Rechte vorbehalten.

Flüge | Airline | Billigflüge | Last Minute Flüge | Flughafen | Flugrouten | Flugzeughersteller | Pauschalreisen | Glossar | Reiseveranstalter | Flugservice | Urlaub | Städtereisen | Billigflieger | Hotelpartner | Partnerprogramm